Wünsche für Cubase 10

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Sirko80, 21.03.18.

  1. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    20.417
    20417
    absolut! das stimmt natürlich.
     
    Elminster bedankt sich.
  2. chrisspeed

    chrisspeed

    Registriert seit:
    02.12.06
    Punkte:
    6.603
    6603
    Ich finde die Dongle Lösung prima und wöllte nicht, dass sie verschwindet.
    Vielleicht wäre dann eine andere DAW mehr für dich geeignet...?
     
    TheSarge bedankt sich.
  3. Elminster

    Elminster

    Registriert seit:
    18.07.08
    Punkte:
    906
    906
    Stünde ich - knapp 25 Jahre nachdem ich zuerst Cubase auf dem Atari gesehen habe und seitdem Cubase nutze, aktuell vor der Kaufentscheidung einer neuen DAW - vielleicht! Aber die Einarbeitung in eine neue DAW möchte ich mir schenken - habe als Familienvater nicht die zeitlichen Ressourcen dafür.
     
    rkdk und chrisspeed bedanken sich.
  4. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    2.788
    2788
    es ist ja nicht nur die DAW, sondern iLok, Waves, Propellerhead ...
    Ich weiß jetzt nicht, was aus Sicht eines Users so toll an den Dingern ist. Sein System richtet man wie oft ein? Jeden Tag? Die Lösungen von u-he, FabFilter und Co. sind aus meiner Sicht die besten Lösungen.
    Ableton und PreSonus z.B. sind ja auch erfolgreich, obwohl die Kumpel-Teilhabe dort relativ einfach wäre.

    Mich nerven die Dongle unheimlich, im Urlaub hatte ich einen Film mit FinalCut geschnitten und den Dongle natürlich nicht mitgehabt, das war ein endloses geklicke, bis FC endlich mal bedienbar war.

    Eines meiner Wünsche wäre, weg mit dem Dongle, auch nicht zwei Lizenzen, Dongle bleibt Dongle.
    Vernünftige Software, vernünftige Preise, das ist der Schutz eines Produktes und nicht der Tannenbaum-Dongle.
     
    Elminster bedankt sich.
  5. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    4.527
    4527
    Sag das mal den Firmen, die zum Teil wegen "Raubkopien" pleite gegangen sind bzw. sich aus dem Geschäft zurückgezogen haben. ;)

    Und nein - gute Software reicht nicht zwangsweise allein, um zum Kauf zu bewegen und es sich nicht irgendwo aus dem Netz zu besorgen.

    Klar es gibt genug Gegenbeispiele, wo es auch "kundenfreundlicher" funktioniert, aber das bedeutet nicht, dass dies dann auch bei Steinberg funktioniert.
     
  6. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    2.788
    2788
    Ok, diese These verstehe ich jetzt nicht, muss ich mit meinen 61 Jahren wohl auch nicht mehr. Ich habe Cubase gekauft, weil ich von den Leistungsmerkmalen überzeugt bin, trotz Dongle, ich wäre u.U. schon viel früher gewechselt, wenn die Software keinen Dongle hätte.

    Mal so als Anti-These, würde keine DAW, kein Plugin verdongled sein, dann würden wir wohl keine Musik mehr machen. Ich denke, dass sich Neuuser die Software nicht wegen des Dongles kaufen, sondern weil das Stückchen Software zu einem passt. Sonar gibt es jetzt kostenfrei und sind deswegen alle Cubase-Windows-User zu Sonar gewechselt? Steinberg sollte mal den Popo in der Hose haben und sich mal ohne Rüstung dem Kampf stellen.

    Bei mir selbst sind nach der Anschaffung von Cubase alle Dongle-Resentiments gefallen, was ich unterm Strich selbst für Mist halte, von NoDongle auf vier. Besser ist dadurch nix.
     
  7. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    23.664
    23664
    Na ja, ich denke für Steinberg sind Cracks irgendwie ein Schreckgespenst durch die Erfahrungen die sie in der Vergangenheit gemacht haben.
    Wieviel "Verlust" die damals durch die Cracks gemacht haben, weiß ich natürlich nicht, aber früher war der Sequenzermarkt ja auch noch nicht so breit aufgestellt wie heutzutage.
    Vielleicht hatten sie früher noch einen wirtschaftlichen Hintergedanken in Bezug auf Fremdanbieter und als Konkurrenz zum iLok.
    VSL, Vengeance, rfx und Co. Ist aber mittlerweile auch weniger geworden.
     
  8. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    20.417
    20417
    @NurEinPing : ja, da ist was dran, was du schreibst...
    Oben erwähnte ich ja bereits, dass aktuelle MacBooks nur noch wenige, oder sogar nur noch einen einzigen USB-Port am Gehäuse haben. Die Hersteller müssen also so oder so zwangsläufig umdenken, wenn es um Zukunftssicherheit geht. Dass Steinberg dies sogar bereits getan hat, kann man an deren VSTis erkennen: denn Halion 6, Padshop Pro und viele andere Synths aus deren Hause laufen ja schon länger auch OHNE Dongle... Man wird sehen, was da noch so kommt. Daumendrücken.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  9. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.288
    4288
    Die Dongle-Geschichte wurde doch hier schon mehrfach diskutiert. Gibt es nicht anderes, was an C10 interessant sein könnte?
     
    TheSarge bedankt sich.
  10. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    20.417
    20417
    Hm. Also von mir aus könnte die Version 10 auch erst in 2 bis 3 Jahren kommen. Kein Witz, bin eigentlich ganz zufrieden. :cool:
    Wird sicher auch immer schwerer, Innovatives einzubauen. Die Steinberger sollen mal lieber angebliche Bugs fixen und die GUI weiter hübsch optimieren, das würd mir fast schon für die nächste (kostenlose) Version reichen... (haha)
    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.18
    NurEinPing bedankt sich.
  11. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    20.417
    20417
    Ansonsten, was mich betrifft, manches nannte ich vor einigen Seiten schon: Pool rechts mit rein, gerne Ausbau untere Zone, Routing überallhin, mehr und kreative Midi Plugins und die älteren optisch frisch anpassen, vielleicht kann man auch die Yamaha-Bundles (hochwertige Plugins!) mit ins Cubase mal integrieren, den ChannelStrip ausbauen wär auch fein damit mache ich immer mehr, und manche Leute wollen phasentreues Multi Warp und Ara. Letzteres brauch ich jetzt nicht wirklich zwingend, aber warum nicht, was man hat das hat man.
     
  12. Baluu

    Baluu

    Registriert seit:
    12.08.18
    Punkte:
    180
    180
    Ganz im Ernst bros.

    Duese scheiß USB dongels haben keine Zukunft, und sind schwach konzipiert.

    S1 und reason machen es zb gut.

    Ich hab gar kein Platz für diesen nervigen Dongel.

    Muss immer was ausstecken...
    Am Laptop hast voll verkackt.
     
  13. koffein-junky

    koffein-junky

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    488
    488
    Das habe ich auch nie verstanden. Da muss man nur kreativ sein, auch mit Dongle:
    - Man könnte mit einem Dongle einen zweiten Rechner 4 Wochen lang lizensieren, dann muss der Dongle wieder ran

    oder, vlt auch in Kombination

    - Man kann Online eine Spiegellizenz erstellen und den Zweitrechner darüber lizensieren

    oder

    - statt zweiter lizenz kann der Zweitrechner ohne Dongle im Abomodell mitlaufen

    Vorbildlich ist das Modell von Native Instruments, ist da nicht die Lizensierung von drei? Rechnern möglich?
     
    Elminster bedankt sich.
  14. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    4.527
    4527
    Die Produkte von NI gibt es (?) bzw. gab es aber auch gekräckt im Netz und das ist ja, wo Steinberg nen Riegel vorschieben will.

    Also im Prinzip sinnlos! ;)

    In einer perfekten Welt bräuchten wir auch keinen Kopierschutz! :D
     
  15. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    4.527
    4527
    Klingt immer gut, so nach dem Motto, User die sich das illegal beschafft haben, hätten es sich sowieso nicht gekauft. ;) Die Wahrheit liegt wiedereinmal in der Mitte. Nach deiner These würde Martin Garrix keine Millionen scheffeln, weil er sich nie ein FL Studio gekauft hätte. Ob das jetzt ein Verlust wäre, muss jeder für sich entscheiden. :D
    Mein bester Kumpel würde heute keine (!!) Musik hören, weil er sich seit Etablierung von MP3 kein Lied mehr legal erworben hat. CDs hat er seinerzeit aber noch gekauft. ;)

    Warum? Haben sie (anscheinend) aktuell nicht nötig, wenn selbst Gegner der Dongle-Politik (also u.a. auch DU) nicht umsteigen, obwohl es genug alternativen gibt....?
     
  16. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    2.788
    2788
    Ich bin vor zweieinhalb Jahren trotz Dongle umgestiegen ;)

    Stand heute? So gut wie nicht, Kleingeschiss ja. Und wenn ich mich links und rechts so umsehe, zucke ich mit den Schultern. Für meinen Bedarf ist Cubase perfekt. ARA, ok, das würde ich schon noch begrüßen oder hier und da ein paar Tastaturkommandos mehr oder dass der Controller-Editor nicht nur für Nuage und Co. genutzt werden kann.

    Egal. Alles besser als Abo!
     
  17. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    3.301
    3301
    Dongle ist perfekt. Bei Rechnerwechsel keine Probleme. Hab/haben alles was geht auf iLok, privat wie auch im Geschäft. Rechnerwechsel? keine Panik. Stöpsel raus, auf neuem Rechner Stöpsel rein, alles fein.
    Was in so einem Fall stresst und u.U. viel Zeit und Geld in Anspruch nimmt sind die auf dem Rechner registrierte Software. Wenn es mehr als eine Lizenz gibt, dann ist das ja noch irgendwie mit kleinem Aufwand zu bewerkstelligen. Aber wenn nicht, dann haste ein echtes Problem. Dann kannste u.U. Stunden damit verbringen dem Hersteller zu beweisen, dass man halt den Rechner wechseln musste. Privat kein Problem, bei der Arbeit ein absolutes NoGo. Von daher klar den Daumen hoch für Dongles.

    Das intelligenteste Konzept ist, wenn Firmen beide Varianten anbieten. Rechner oder Dongle. Da kann jeder selber entscheiden, was für ihn stimmt.
    Wobei natürlich die Rechnerregistrierung um einiges crackanfälliger zu sein scheint. Kann man ja den Anbietern nicht verübeln, wenn die das mit einem Dongle zu unterbinden versuchen. Abgesehen davon ist ja der Marktanteil der Klientel, welche mit einem mobilen Rechner unterwegs massenweise Hits schreiben ja wohl nicht gerade so prickelnd.
    Erstaunlicherweise klagt man hier die Firmen an, welche ihre Produkte schützen wollen und nicht die Kriminellen, welche deren ungeschützte Produkte gecrackt auf den Markt bringen. Selten so gestaunt.
    Nochmals..... Dongle können Firmen vor Cracks schützen. Wenn das einem nicht in den Kram passt nur weil er jetzt keinen freien USB Prot zur Verfügung hat, und der/die lieber mit seiner Not die Kriminellen unterstützt dann rate ich dem/der mal, sich einen Job in der ungeschützten Softwareindustrie zu schnappen, nur um zu sehen wie die Klientel massenweise deren gecrackte Software ziehen. Ist kein wirklich kein Spass.
     
    rkdk, asli und richie bedanken sich.
  18. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.993
    10993
    wurde schon die fehlende Skalierung erwähnt?
    Cubase 9.5 mit einem 4K Monitor auf 150% geht mal gar nicht, total verschwommen und verpixelt
     
    Glutamatjunkie und EmulatorX bedanken sich.
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    20.417
    20417
    sehr dafür!
    Bestensfalls sollte es für wirklich alle Funktionen, und sei es noch die kleinste, seltenste und unscheinbarste, Shortcuts geben. Da kann man sich was Schönes, auch oder sowieso als Makro, frei zusammenstricken. Würd ich klasse finden.

    WORD! Gab ja mal ne offizielle größere Umfrage im Steinbergforum dazu, die überwältigende Mehrheit der Voter war da gegen Abo Konzepte. (Wobei man nicht weiß, was die Zukunft so bringt... viele Hersteller gehen ja mittlerweile diesen Weg. Aber wenn sowas doch mal kommen sollte, dann bin ich raus und behalte die letzte Version ohne Abomodell. War früher als Grafik/Fotoman ein Adobe-Vielnutzer. Aber die haben mir das durch ihren abzockenden frechen Abo-Zwang echt versaut)

    dann stell doch 100 % ein? die Schriften sollten doch schon in 4k und gut lesbar sein? (in Ermangelung eines 4k TFTs kann ich das derzeit nicht überprüfen, falls ich hier irre, einfach überlesen)
     
  20. Traumwandler

    Traumwandler

    Registriert seit:
    25.01.11
    Punkte:
    3.644
    3644
    Ist ja schön für Dich rkdk wenn bei Dir alles funktioniert.
    Ich für meinen Teil warte seitdem sie das Fensterlayout bei Cubase 9 kaputt gemacht haben darauf, dass die endlich die Fokussierung wieder in den Griff kriegen. Beispiel: Wenn man das Video-Fenster mit Zweitmonitor maximiert dann verlieren die Edfitoren und das Arrangement Window ständig den Fokus und man braucht einige Klicks mehr um Bearbeitungen durchzuführen. Das ist nur eins von mehreren Fokus-Problemen. Allein wenn ich mal andere Programme neben Cubase öffne und dann wieder in Cubase weiter arbeiten will, dann brauche ich 4 Klicks auf das Programmfeld in der Taskleiste bis Cubase endlich wieder in den Vordergrund geht. Das nervt so was von.

    Und im Übrigen kann man einen 4k Monitor nicht einfach auf 100 % skalieren. Dann brauchst Du nämlich ein Fernglas um was zu erkennen.
    Ich habe einen relativ kleinen 4k Monitor und habe irgendwas um die 165 % skaliert, damit ich die Schrift groß genug habe. Aber leider sind fast alle Schriften in Cubase unscharf durch die Skalierung. Ich hoffe deswegen sehr auf eine Nachbesserung in Cubase 10.

    Und bitte keine neuen Plug-Ins! Da ist jetzt mal wirklich genug an Bord.

    Auch schön wäre endlich mal eine Nachbesserung der Automation. Wenn ich Bereiche entferne und einfüge zerhaut es mir regelmäßig die Automation an den Grenzen. Außerdem funktioniert das automatische kopieren von Automationsbereichen über Tempowechsel hinweg nicht gut da das trotz dessen dass eine Spur rasterbasiert eingestellt ist zeitlinear passiert.

    Ich bin aber grundsätzlich bei Dir, da ich an sich auch keine neuen Funktionen benötige bis vielleicht auf den Videoexport, den sie aber ja wohl eh planen.

    Finde abgesehen davon, dass sie mal ein bisschen mit KI experimentieren könnten. Konkret habe ich aber dazu keine Ideen.
     
    rkdk bedankt sich.