Information ausblenden

Mischen mit Kopfhörern only...

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von andy_g, 20.05.19.

  1. OptimusPrime

    OptimusPrime Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.09.09
    Punkte:
    3.166
    3166
    Ich beziehe mich auf das Start Thema und möchte erzählen wozu ich, und wie ich Headphones einsetze.
    Zum einen, sie kommen nicht immer zum Einsatz. Wenn sie es aber tun, dann für folgende Tasks:

    Beurteilung des Bass
    Ich kann nicht für andere Sprechen, jedoch bei mir in meiner Umgebung mit meiner Hardware/Software ist es so das ich über die Headphones sofort heraus höre wenn die Ausschwingzeit des Bass über die Hüllkurve nachgebessert werden sollte. Während meine Boxen unterschiedliche Response auf die Transienten Wiedergabe besitzen, allen voran am genauesten sind die Adams. Weis ich - klingt der BASS über die Headphones richtig wird er auch auf den anderen Boxen vom Charakter passen. Ohne laufe ich Gefahr den Bass durch den Raum, die Boxen selbst oder den Klang Erzeuger verfälscht wahr zu nehmen. So kann der Bass auf den Adams sauber klingen, auf den Hs80m klingt er aber dünn und auf der KRK Rp5 wummerts. Um solche Klangunterschiede bei fummeligen Bässen ausschließen zu können, hat es sich bewehrt den Klang (also den Charakter / Körper) zumindest 1 mal über Headphones aus zu schließen. Es kommt gelegentlich nämlich durchaus vor das der Bass dort zwar Deep and Dirty klingt - aber eigentlich nur noch aus hoch energetischen Impulsen besteht. Welche dann je nach Impuls Response uns Schwingungsverhalten der Box klingen kann als wäre der Bass "so wie gewollt" in Wirklichkeit aber ist er zu "kurz" und sofern man einen Synth als Bass verwendet kann man da (uns sollte) die Hüllkurve anpassen. Meist befindet man sich nur ganz knapp unterhalb dem Wert welcher dann auf alles abhören "gleich" klingt. In jedem Fall wo ich die Headphones so einsetze klingt das Ergebnis am Ende deutlich ausgewogener. Und es kommt deutlich seltener zu üblen Überraschungen wenn man das Lied auf ner anderen Anlage laufen lässt.

    Beurteilung einzelner Instrumente
    Auch wenn ich lieber ohne Headphones abmische, kann es essentiell wichtig werden zu Headphones zu greifen wenn man zb. Hats, Claps, Snares, Crashes usw. im Mix gegen hört. Dabei achte ich weniger auf das Stereo Bild sondern knall hart nur danach ob es sich "angenehm" anfühlt beim hören. Ein unterschätzter Task ist das EQing der Höhen Anteile. Bei Anfänger mixen sind diese oft zu scharf und zu harsch. Es kann sehr viel ausmachen mit einem hochwertigen EQ zwischen 12-17k einfach 1-2 dB ab zu senken. (Dort wo dem Instrument entsprechend die fiese Frequenz lokalisiert wurde). Ich halte es stets danach: Wenn etwas stressig klingt war es falsch. Danach lässt sich ableiten das wenn eine Snare krass agressiv und unangenehm hervor sticht, der Gain fader oft einfach etwas zurück gezogen gehört.

    Beurteilung eines Gesamtmixes
    Hier lohnt es sich eine Hörsituation zu schaffen welche einen A/B Vergleich ermöglicht. A) Der eigene Mix. B) Ein gemastertes Lied. Beide bei gleicher Lautstärke hin und her zu switchen kann helfen Parts in den Fokus zu bringen, welche ohne oder auf Grund der Raumakustik/ Abhöre untergehen. Gerade was die Spiel Dynamik in einem Arrangement angeht können so auch Fehler im Spannungsbogen oder Aufbau auftauchen. Wo man zuvor einfach nicht wahrgenommen hat.

    Kurz gesagt - Headphones sind wie Schraubendreher mit eigenem Licht. Sie erhellen stellen wo noch die ein oder andere Schraube locker ist. Erlauben diese zu Fixen. Aber wie bereits erwähnt spielt Raum, Abhöre, Generelle Abhör Situation aber auch die Dauer der Mixing Session eine große Rolle. Nach 5-6 Stunden ist das Gehör und Aufmerksamkeit schlichtweg nicht mehr so fit wie in den ersten 5 Minuten. In den meisten Fällen ist es so, das die ersten Eindrücke (0~5min) die Richtigen sind! Und wenn man den Mix gegengehört hat merkt: oh das klingt noch verbesserungswürdig. Dann ist es das auch ohne wenn und aber.

    Beurteilung eines Effektes
    Gerade bei Effekten kann es viel bringen die Headphones zu verwenden. Phaser, Reverbs und Delays aber auch und insbesondere Panning Effekte werden sehr oft präsenter. So kann ein zuvor unüberlegter Phasing Effekt über Headphones wie ein regelrechter Fremdkörper wahrgenommen werden. Welcher wie eine Faust in die Fresse sagt: Olla ich bin was absolut eigenes das nicht zum Lied gehört. Nicht alle Effekte sind für jedes Genre verwendbar. Bei Panning Delays kann es sich gelegentlich so verhalten, das diese zu "weit" sind, dadurch im Mix in den Hintergrund wandern jedoch über Headphones wie Fremdkörper heraus stechen. Auch zu lange Delay Zeiten kann man leichter heraus hören. Das gleiche gilt für die Qualität des Reverbs. Ein hochwertiges Reverb sollte auch bei Headphones geil klingen. Tut es das nicht, sollte man den Hall Typ oder Plugin verändern. Bsp.: Bam eine Snare mit Gated Reverb ala "in the Air tonight" lebt davon das die Hallfahne die Snare "zum Leben" erweckt. Nicht wäre blöder als ein blechern scheppernden Nachhall zu hören, der danach klingt als hätte man irgendwelche Billig Algorythmen oder eine "Plate" oder "Federhall" verwendet. Wo diese einfach nicht gut klingen. Ein schlechter Hall kann einen Mix vollkommen zerstören. Weil er zb. alles zumatscht.. Das kann man über Headphones besser beurteilen. Wenn man keine gute Abhöre hat.

    Was sich schlecht(er) beurteilen lässt
    • Stereo Breite & Phantom Mitte lässt sich nicht akkurat beurteilen.
    • Energieanteile im Bass (diese sind wie ich finde über Boxen deutlich besser beurteilbar)
    • Lofi Effekte finde ich schwer über Head phones zu beurteilen (Bit Reducer). Aus mir unerfindlichen Gründen ist zwar die Grain Wahrnehmung oft besser aber der Charakter des Effekts selbst ist kaum bis gar nicht wirklich zu erfassen. Manche Lofi Effekte klingen erst geil dann spiel ich es auf Boxen ab und es klingt so madig das ich mich frage: warum künstlich Lofi einbauen.

    thats it - mehr fällt mir dazu grad nich ein.
     
    redsta, andy_g und muffy bedanken sich.
  2. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.799
    23799
    hab mir mal die 7506 bestellt. sollten morgen da sein. mal schauen wie sie sich gegen meine hd380 schlagen.
     
  3. andy_g

    andy_g Themenersteller Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    7.157
    7157
    Jo, schreib mal was dazu wenn Du magst.
     
  4. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    46.620
    46620
    ist dieser Kopfhörer nicht super bassig?
     
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    29.082
    29082
    Ja, ziemlich. Bzw. wird das durch das enorme Loch dort noch mehr hervorgehoben.

    upload_2019-5-23_14-23-29.png
     
    rkdk, synthpark und Schlumpfpeter bedanken sich.
  6. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.906
    3906
    Na da würde mich mal dein KH-Mix von dem Song sehr interessieren! Den hab ich nämlich auch.. ups duck und weg :p
     
  7. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.906
    3906
    stimmt, das kann man gerne mal machen. Würd mich auch mal interessieren wie jemand anders den ein oder anderen Song mischen würde. Da komme ich sicher mal drauf zurück. Spielt das Genre bei ne Rolle?
     
  8. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    46.620
    46620
    Einheiten? 50 dB pro Kästchen?
     
  9. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    29.082
    29082
    Du bist doch eher so RnB mässig unterwegs ne? Ich würde sehr gerne mal etwas mischen, das nicht Metalcore, Schrammel-Indie oder Telefunken Folk-Rock mit Manbuns ist. :)
     
    R-Kelly bedankt sich.
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    29.082
    29082
    +/- 3 Äpfel bei 200K Birnen.

    upload_2019-5-23_14-32-16.png
     
    Realist und synthpark bedanken sich.
  11. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.906
    3906
    joo bin ich. Wie gesagt wenn demnächst mal wieder was ansteht mach ich mich bemerkbar :)
    Wobei ich aber sagen muss, dass ich mir gar nicht vorstellen könnte einen Song zu mischen in dessen Genre ich mich kaum auskenne.. Da kann ich aber jetzt nur für mich selbst sprechen.
    Wenn man da allerdings breit aufgestellt ist (und das sollte man sein wenn man hauptsächtlich mischt) dann sollte jedes Genre zu mischen sein, sogar unabhängig vom persönlichen Geschmack. Ich mach allerdings nicht nur Mixing sondern eigentlich alles was so ansteht. Von der ersten Idee bis zum finalen Master. Mische aber trotzdem sehr gern.
     
    muffy bedankt sich.
  12. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    27.245
    27245
    Huch, sieht fast genauso aus wie der Frequenzgang meines Raumes/Abhöre. :)
     
    muffy bedankt sich.
  13. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.906
    3906
    Was mir persönlich bei der Arbeit mit KH's noch aufgefallen ist, hat vielleicht jetzt nicht direkt mit dem Mixing zu tun. Hatte dies auch mal hier in irgendeinem Thread von mir bereits schon diskutiert.

    Wenn ich unterschiedliche Gesang Takes zu einem Super-Take zusammen compen möchte dann höre ich die leichtesten Intonationspatzer auf meinen Genelec 8050 viel leichter heraus als auf meinen DT 1770 Pro.
    Auch die Beurteilung der Gesamtperformance des Gesangs lässt sich für mich über Monitore viel besser ausmachen. Während auf dem KH erstmal alles gut klingt, werden mir auf meinen Monitoren erstmal die minimalen Unzulänglichkeiten richtig offenbart.

    Für mich ist das ungefähr so vergleichbar:
    Im Kino ganz hinten mittig, hab ich einfach den besten Platz für den Gesamtüberblick des Films.
    Ganz vorne erscheint zwar alles größer und man sieht vielleicht kleinere Details besser aber eben nicht übersichtlicher..
     
    Ngoc bedankt sich.
  14. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Ich übernehme mal keine Gewähr, aber die Seite spuckt selbst Google bei einer recht einfachen Suche aus:
    https://remixpacks.ru/
     
    muffy und R-Kelly bedanken sich.
  15. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.906
    3906
    Na na na..! :smil47eddbd8e1ae8:Na ob dat so erlaubt ist..? :p
     
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Keine Ahnung. Vermutlich mindestens Grauzone. Aber die Seite ist nicht bei Google gesperrt, da geht sowas an sich schnell.
     
  17. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    46.620
    46620
    Also auch den K271 scheint die Software so zu kompensieren, daß der Bass völlig überbetont ist.
    Nur das Elektronikbeispiel im Online Test geht noch klar.
     
  18. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.732
    15732
    Du kannst den Bass nach Gusto selber regeln in der Software.
     
  19. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.799
    23799
    die 7506 sind heute gekommen, aber der erste eindruck ist schon durchwachsen. sie klingen nicht schlecht, leicht "verzogen", aber im grunde noch recht angenehmen. hochtonbereich tendenziell weich, wenn auch scheinbar recht wellig, obere mitten (2-3k) sind etwas zu zurückhaltend. außerdem verdichten sie auch klar hörbar wodurch ein "nicht-leise-hören" (also garnicht mal laut, eher normal) schnell "stressend/ermüdend" wirkt. das loch der 7506 in den oberen bässen ist schon ziemlich krass & lässt eine beurteilung in diesem frequenzbereich im grunde nicht solide zu. gerade dieser frequenzbereich ist aber sehr wichtig da ein "zu viel" bei konsumeranlagen schnell zu dröhnen führt. tiefenstaffelung & stereobreiten-auflösung sind mittelmäßig. die aufspreizung verschiedener stufen von mixen die ich selbst gemacht habe ist nicht sonderlich hoch (d.h. der unterschied wenn ich einen zu 80% fertigen mix mit dem 100% fertigen mix vergleiche ist deutlich kleiner als ich es von den hd380 und insbesondere von meiner abhöre gewohnt bin, den gleichen effekt höre ich, wenn ich mich durch meine referenzliste höre).

    alles in allem klingen sie ziemlich hifi. sie machen bis auf das "obere-bässe-loch" nichts so wirklich richtig falsch, aber auch nichts gut. die hd380 finde ich da deutlich ausgewogener mit qualitäten auf einem anderen level (insbesondere wenn es um dynamik-abbildung, stereobreite & tiefenstaffelung geht, aber auch frequenzgang). hinzu kommt, dass ich den tragekomfort der 7506 nicht angenehm empfinde. sie sind gerade so nicht ohr-umschließend, was schon nach ein paar minuten schmerzhaft wird, zumal der anpressdruck auch nicht gerade niedrig ist. ich verstehen nicht, warum man die muscheln nicht 10-15% größer macht. vielleicht habe ich aber auch einen überdurchschnittlich großen kopf/ohren.

    mein modell hat auf dem linken kanal auch einen leicht höheren pegel. es sind etwa 0.3dB. nicht viel, aber für mich störend/irritierend, vor allem wenn ich auf mono schalte. alles in allem hatte ich gehofft, dass ich ihn zumindest ergänzend einsetzen kann, aber selbst das fällt mir schwer, weshalb ich sie wohl zurückschicken werde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.19
    rkdk, LM18, synthpark und 8 andere bedanken sich.
  20. Manoloco

    Manoloco Außensaiter

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    19.711
    19711
    Zieh ich hier voll nach, Jan. Danke für Deine Einschätzung.
    Wenn man sich daran gewöhnen kann, okay. Den Nerv hatte ich allerdings nicht. Liegen hier leider auch nur rum.
    Ich hatte Focal Spirit pro, Shure 840, AKG 701/712 und bin beim BD 1770 hängengeblieben. Ich finde nicht einen reizvoll genug um darauf komplett mischen zu müssen, um beim Thema zu bleiben. Auch wenn mir meine Konstellation und Raum oft einen Streich spielt, beharre ich auf meiner einzigen Umgebung und die hat genügend Abstand zu meinen Ohren :)
     
    karumba bedankt sich.