Information ausblenden

Euer Feedback zum Vocal-Remix-Contest

Dieses Thema im Forum "Contests" wurde erstellt von sts, 26.02.20.

Schlagworte:
  1. Beyolie

    Beyolie Triangelspieler

    Registriert seit:
    27.03.11
    Punkte:
    8.443
    8443
    Dito, danke stereolli. Läuft seit Jahren supi - das bisherige - immer mal wieder leicht modifizierte - Verfahren ist wohl der Kompromiss (ich schreibe mit Absicht nicht "der kleinste gemeinsame Nenner"), mit dem die meisten am besten leben können.

    So isses. Um Diktatur geht es nicht. Es ist halt dann keine "freie" Punktevergabe mehr möglich, sondern das Verfahren der Punktevergabe wäre durch eine doch recht starke Vorgabe "modifiziert". Und das braucht es nicht. Warum eigentlich? Dann hat halt ein Beitrag 7,09 Punkte und der nächst bessere 7,11. So what?
    Ich gehe mal davon aus, dass sich die allermeisten Foristen hier aufhalten, weil sie mal ohne Zwang ihrem Hobby frönen wollen. "Hobby" schreibe ich, obwohl sich der eine oder andere evtl. nicht als "Hobbyist" bezeichnen lassen wollte. Vermutlich wollen die meisten hier, nach mehr oder weniger schnödem Broterwerb, ein paar nette Momente mit ein bisschen Musik(machen) verbringen. Ich mache bei so einem Contest freiwillig mit, weil's mir Spaß macht und ich gerade Zeit habe; ich vergebe meine Punkte frei usw... Reglementierungen und Vorgaben, wie man was zu erledigen hat, habe ich im anderen Leben genug, reicht erstmal.
    Bei einer "vorgeschriebenen" Einstufung der Rangplätze würde ich mich eingeschränkt sehen. Und dann kann man noch so argumentieren, dass das ja nicht so sei: aber natürlich entsteht bei so einer festen Abfolge auch eine - wahrscheinlich nicht zutreffende - zu starke Abstufung der Beiträge untereinander. Beim vergangenen Contest hätte ich da so meine Probleme gehabt, wem ich jetzt Platz 17, 19 oder 20 zugeschustert hätte; quälend lange Abwägungen wären die Folge - oder eben die Nichtteilnahme, um dieses zeitaufwändige Verfahren zu umgehen.

    Richtig; isso.
    Bei meinem Beitrag (ich habe es noch so in Erinnerung), wurde von mir das Projekt am 26.12. das letzte Mal bearbeitet - und dann wieder einen Tag vor Abgabe; ein Horrorszenario für jede Koop. Dazwischen hatte ich keinen Bock oder keine Zeit.
    Aber klar wäre das eine nette Idee für einen eigenen Kontest, einen "Koop-Contest". Da kann man sich dann zu zweit oder zu dritt austoben; aber die Sollbruchstellen hat sts oben schon richtig definiert.
     
    popnapp, Dodo_I und sts bedanken sich.
  2. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    10.844
    10844
    An der Stelle auch noch mal Gratulation an @Lightshop zum verdienten Sieg (ich hab mein Voting nicht mehr genau im Kopf, weiß nicht, ob ich da auch Anteil dran habe).
    Die Version eines bestimmten Users habe ich auch noch ganz weit vorn gesehen, vom kreativen Umgang mit den Ausgangsspuren hätte er es imho auch verdient, das war mindestens ebenbürtig.
    Die Tatsache, dass er weit hinten gelandet ist, sehe ich eindeutig als Indikator für oben erwähntes Wählen nach Gesicht.
    Deswegen plädiere ich auch für anonyme Songbeiträge. Das scheint nicht jeder trennen zu können.
     
    Lightshop, popnapp und sts bedanken sich.
  3. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    28.316
    28316
    Ich seh schon, ich muss tatsächlich mal versuchen, einen "fishy vote detector" zu programmieren. Der Zahlenwust gibt eigentlich so einiges her, was nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist - vielleicht geht ja sogar das. Nur: Der Beweis, ob es tatsächlich so ist, kann wohl nicht automatisch erbracht werden, dazu bedarf es einer traditionellen Dorfschlägerei. :D
     
    Kassette bedankt sich.
  4. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    51.315
    51315
    Wann geht's los?
     
    dhinda bedankt sich.
  5. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    10.844
    10844
    Manche Dinge lassen sich doch so unkompliziert aus der Welt schaffen :)
     
  6. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    2.474
    2474
    Hi @sts;
    ..das 1 bis 10-Punkte Verfahren verführt ja dazu, die vergebene Zahl als absoluten Wert zu verstehen. Ein Punkt ist wie eine Sechs im Zeugnis. Ein Rangfolge-Verfahren ergibt eine relative Reihung, so wie du sie ja mit der erwünschten und sogar zusätzlich algorithmisch erzeugten Spreizung der Punkte auch anstrebst.

    ..zum einen empfinde ich auch manche Beiträge als "gleich gut", aber es bekommen halt auch sowohl der "besser als sechs"- und "fast acht"-Beitrag die gleiche Punktzahl..

    Klar, muss man ein Verfahren haben, dass allgemein akzeptiert wird und mit dem man sich wohlfühlt!!!

    EDIT: und das auch praktikabel ist

    ..aber dass ein nur einmal vergebener zehnter Start-Platz bei der der Formel Eins, bzw ein nur einmal mögliches Vote "...trois points" gegen grundsätzliche Rechte verstößt kann ich nicht sehen.
    ..noch weniger ist es mir schlüssig, dass eine Mehrfachvergabe von gleichen Punkt-Werten irgendwelche (Grund-) Rechte sichert.

    Viele Grüße, m
     
    sts bedankt sich.
  7. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    28.316
    28316
    Ich hoffe, Dir ist die Ironie meiner Bemerkung zu diesem Thema nicht entgangen. Da ich hier keinen entsprechenden Smiley gefunden habe, konnte ich auch keinen hinzufügen. Aber gut, dann nehme ich eben statt dessen diesen etwas zu großen und zu eckigen Ironie-Smiley, der zugleich auch noch ein Motto für die Gestaltung des Contests liefert:

    [​IMG]
     
    mWermut bedankt sich.
  8. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    2.474
    2474
    ..ich dachte, ja das ist ironisch, aber es enthält gleichzeitig einen gewissen Anteil an Recording.de Voter-Seele..;-)

    viele Grüße, m
     
    sts bedankt sich.
  9. popnapp

    popnapp

    Registriert seit:
    18.06.03
    Punkte:
    19.760
    19760
    Ich finde, der Contest jetzt ist gut gelaufen. Und das lag vor allem auch an den Mitmachern. Es wurde wenig rumdiskutiert, es wurde viel gute Musik gemacht (24 Beiträge + einige Leckerbissen außer Konkurrenz, das hat Spaß gemacht).
    Und beim Voten ging alles ziemlich glatt (soweit man das ohne STS seinen "fishy vote detector" sagen kann).

    Es ist den Usern eben doch etwas mehr Verlässlichkeit zuzutrauen als es in anderen, außer Kontrolle geratenen Forum-Threads vielleicht manchmal (vielleicht auch oft) scheint.

    Deshalb denke ich ja eigentlich, dass man beim Voten noch freiere Wege gehen könnte. Zumal ja in den Voting-Ergebnissen mit so relativ wenigen Votern vermutlich immer nur gewisse Tendenzen aber bestimmt nie die wirkliche Wahrheit ermittelt werden kann.

    Ich fand cool, dass viele detaillierte Reviews und Feedbacks schon vor Ende des internen Votings gepostet wurden und trotzdem nicht alles zusammenbrach. Vielleicht kann man ja wirklich jedem zutrauen, von der Zurkenntnisnahme anderer Meinungen nicht völlig die eigene Urteilskraft zu verlieren.

    In diesem Sinne stelle ich mir ein "freies" und offenes Voting so vor:
    - Startet sofort nach Einsendeschluss der Beiträge
    - Jeder darf voten, egal ob Teilnehmer oder nicht
    - Ein Vote wird direkt in den Thread geschrieben. Offen und für jeden sichtbar.
    - Jedes Vote gibt nur einem Titel die Punkte von 1 bis 10.
    Man muss also nicht das ganze Feld voten.
    Wenn man will, nur einen Favoriten bepunkten. Oder mehrere. Oder allen Punkte geben.
    - Man kann jederzeit seine Votes ändern oder ergänzen.
    Es gilt immer für einen bestimmten Song das zuletzt abgegebene Vote.
    - Die abgegebenen Votes werden entgegen genommen und auf Eindeutigkeit geprüft.
    - Die aktuelle Rangliste (Blitztabelle) wird regelmäßig veröffentlicht
    - Eine Woche nach Abgabetermin könnte dann vielleicht schon Schluss sein

    Beispiele:
    Ich schreibe am Dienstag:
    Asli : 10 Punkte
    Nightfly : 8 Punkte

    Ich schreibe am Mittwoch:
    Lightshop : 10 Punkte
    Asli : 9 Punkte
    stereolli : 9 Punkte

    Nach Eindeutigkeitsprüfung würde die Jury also ermitteln,
    dass mein Gesamtvoting (bis zum Mittwoch) so aussieht:

    Lightshop : 10 Punkte
    Asli : 9 Punkte
    stereolli : 9 Punkte
    Nightfly : 8 Punkte


    Das ganze Verfahren setzt natürlich voraus, dass keine oder nur wenige Kindergartenkinder hier unterwegs sind, die irgendwelche Spielchen spielen (irgendwem eins auswischen wollen, taktisch voten um irgendwas (was auch immer) zu erreichen oder ähnliches).

    Man müsste sich und uns eben mal was zutrauen.

    Ich denke mir, dass ein solches "freies" Voting irgendwie lustig, jederzeit spannend und vielleicht auch besser besucht wäre, weil jeder selbst entscheiden könnte, wie viel Zeit er dafür investieren möchte.
     
  10. popnapp

    popnapp

    Registriert seit:
    18.06.03
    Punkte:
    19.760
    19760
    Ich bastele ja übrigens mit meiner kranken Denkbirne seit längerem an einer neuen Contest-Idee, die ein paar Gemeinsamkeit mit KascheKs schöner Coop-Contest-Idee hat:

    TCC - Team Cover Contest

    Die Idee:
    - T (Team) : Coops, nur noch Coops. An jedem Contest-Beitrag müssen mindestens 2 Leute beteiligt sein.
    - C (Cover) : Die Aufgabe ist es, einen beliebigen Song aus dem Songvoting-Fundus zu covern.
    - C (Contest) : Nach 3 Monaten ist alles vorbei und ein Siegertitel steht fest.

    Im Forum besteht der Contest aus 3 Threads:

    Thread 1) TCC - Teams
    - Team-Namen überlegen
    - Mitglieder rekrutieren
    - Coversongs auswählen

    Thread 2) TCC - Ideen
    - Skizzen einstellen
    - Feedback und Verbesserungsvorschläge

    Thread 3) TCC - Voting
    - Fertige Cover-Tracks einstellen
    - Tracks bewerten mit 1 bis 10 Sterne
    - Siegertitel ermitteln

    Und in Thread 3 würde dann das eben skizzierte "freie", offene Voting in Echtzeit ablaufen. Voten könnte man also, sobald der erste Beitrag als final abgegeben ist. Und regelmäßig würde aktuelle Ranglisten das bisherige zusammenfassen.

    Vielleicht liegt es an mir und der vielen Cola, die ich immer trinke. Aber ich würde mir das als realisierbar und spaßig vorstellen.
     
    Andaraginga und hopoh bedanken sich.
  11. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    28.316
    28316
    Also, ich halte den Gedanken grundsätzlich für richtig, und wie gesagt ist er nicht neu. Ein "gemeinsames" Voting hätte wohl auch den Vorzug, dass die gesamte Veranstaltung sich weniger in die Länge zieht - ein Punkt, der hier schon genannt wurde und der auch mich etwas stört: Beginn des Contests kurz vor Weihnachten, das ist gut so, aber Ende des Contests erst Mitte Februar (gewissermaßen kurz bevor der nächste Vocal-Remix-Contest beginnt...), das ist lang und vielleicht länger als nötig.

    Man muss also darüber nachdenken, wie sich folgende Rahmenbedingungen unter einen Hut bringen lassen oder welche davon leicht geändert werden können:
    • Weiterhin verpflichtendes Voting für Teilnehmer des Contests
    • Weiterhin recht detailliertes, feiner abgestuftes Voting-System für Teilnehmer
    • Dagegen: ein vereinfachtes Voting-System für Nicht-Teilnehmer, um die Hürden zu verringern, dass jemand am Voting teilnimmt. Denn es ist einfach ganz normal, wenn die Nicht-Teilnehmer nicht bereit sind, 24 Beiträge auf einer Skala von 1 bis 10 zu bewerten.
    • Trotzdem: zeitlich und organisatorisch* etwas gestrafftes Voting
    Was ich allerdings am getrennten Voting weiterhin gut und interessant finde, ist die Möglichkeit, dass Nicht-Teilnehmer die Sache ganz anders sehen könnten als die Teilnehmer selbst. Wir haben zwar jetzt im Community-Voting den gleichen ersten Platz, aber bei einigen anderen Beiträgen haben wir schon ein paar deutliche Verschiebungen gegenüber dem internen Voting.

    Das war auch ein Grund, die Teilnehmer diesmal vom Community-Voting auszuschließen. Die frühere Regelung, dass alle Teilnehmer, die nicht in die Top 10 gekommen sind, nochmal voten dürfen, halte ich weiterhin für verkehrt, weil sie es sehr wahrscheinlich macht, dass das Ergebnis fast eine Kopie des internen Votings wird (mit nur kleinen Unterschieden). Denn irgendwie stimmt da was nicht: Erste Frage (an alle Hundeliebhaber): Welche Hunderasse mögen Sie am liebsten? Zweite Frage (an fast alle, allerdings haben 60% der Befragten schon vorher gesagt, dass sie Pudel am liebsten mögen): Welche der bisher genannten Hunderassen mögen Sie am liebsten? Ich weiß, der Vergleich hat mindestens den einen Haken, dass bei der ersten Frage nur die Hundezüchter angesprochen sind, während sich bei der zweiten auch Katzenzüchter melden können, aber lassen wir die Spitzfindigkeiten mal weg...

    Wie auch immer: Den genannten Punkt (Aufteilung des Votings, vielleicht in Kombination mit der Frage nach der Länge des Votings) sollte man in der Tat mal überdenken.

    * Stichwort "organisatorisch": Was bei allen Vorschlägen nicht vergessen werden sollte: Manche davon sind zwar durchaus sinnvoll, erhöhen aber den organisatorischen Aufwand so, dass keiner mehr Lust oder Zeit dazu hat. Diese Bemerkung ist aber allgemeiner Natur und betrifft nicht allein die Frage, wie man das Voting am besten aufzieht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.20
    Dodo_I bedankt sich.
  12. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    28.316
    28316
    Eine Möglichkeit wäre es vielleicht, dass internes Voting und Community-Voting zeitgleich beginnen und enden, aber beide Gruppen unterschiedliche Voting-Verfahren haben (die bei der Berechnung des Ergebnisses irgendwie zusammengeführt werden). Das würde allerdings die Möglichkeit ausschließen, dass im Community-Voting nur eine reduzierte Anzahl von Beiträgen zur Auswahl stehen (weil es noch keine Top 10 gibt, die man dafür nehmen kann).

    Noch einheitlicher wäre es natürlich, wenn beide Gruppen dasselbe Voting-Verfahren haben, aber da sehe ich gewisse Schwierigkeiten. Ich lass das aber erstmal so stehen.
     
  13. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.466
    10466
    Wenn schon so viel Hirnschmalz verbraten wird, will ich dann auch mal kurz:
    Um die ganzen hin und herberechnungen im Nachgang umgehen zu können, wäre es vielleicht eine Idee, feste Kriterien für das Voten ansich zu bestimmen ?
    Was haltet ihr davon, dass das Voting in Kategorien aufgeteilt ist ?
    Keine Ahnung, vielleicht Songwriting, Mix, Vocals Verarbeitet, Kreativität etc .
    Dann in jeder Kategorie von 0 bis 10 Punkte vergeben.
    Am Ende dann den Durchschnitt als Punktzahl nehmen.
    Der einzige Grund den ich aktuell sehe, der dagegen spricht ist, dass es für einige evtl zu aufwendig wird.
     
    sts bedankt sich.
  14. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    28.316
    28316
    Nix. Ich sehe zwei Gründe, warum das nicht praktikabel ist: Erstens der schon von Dir selbst erwähnte Aufwand für den Voter (und vielleicht sogar für denjenigen, der es auswertet). Zweitens wird jeder Voter die - von Dir nur beispielhaft genannten - Kategorien und Begriffe für sich anders mit Inhalt füllen. Was für den einen Teil des Songwriting ist, ist für den anderen Teil der Kreativität, während der Dritte den Mix besonders kreativ findet, wodurch wiederum für den Vierten ein besonderer Songaufbau entstanden ist. Kurz: Das sind keine Kategorien, die sich immer klar voneinander abgrenzen lassen, so sehr man sich das vielleicht auch einbildet.

    Ich finde, so etwas kann jeder gern für sich selbst als Leitlinie seiner Bewertung verwenden. Es aber - in welcher Weise auch immer - vorzugeben, halte ich für aussichtslos. Und selbst wenn es funktioniert: Was soll es bringen, außer einer komplizierteren und fehleranfälligeren Berechnung? Wir müssen damit leben, dass bestimmte Kriterien nun mal subjektiv sind und es auch bleiben.
    Was das angeht: Es ist erstens nur eine Berechnung im Nachgang, und zweitens ist sie nicht aufwendig. Was zumindest in meinem Fall noch dadurch erleichtert wurde, dass ich Muster aus früheren Contests, die ich moderiert habe, als Vorlage nehmen konnte und nichts von Grund auf neu bauen musste. Der Zeit- und Arbeitsaufwand beim Voting und dessen Auswertung liegt woanders.
     
    stereolli bedankt sich.
  15. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.696
    18696
    Im Übrigen: Ich bin hinsichtlich des zweigeteilten Votings ebensolcher zweigeteilten Meinung.
    Das Gute an einem Wahlgang wäre, dass alle Beiträge von allen Wählern begutachtet werden würden und man idealerweise zumindest ein wenig Zeit spart.
    Auf der anderen Seite kann es natürlich durchaus sein, dass diejenigen, die nicht am Contest teilgenommen haben, keinerlei Interesse verspüren, sich durch mehr als 10 Beiträge zu hören - und womöglich schon gar nicht durch die in der nächsten Saison sicherlich zu erwartenden 63 Beiträge.
    Von daher könnte ich da selber keinerlei wirklich genaue Aussage treffen, was mir besser gefallen würde.

    Vielleicht wäre das Beste ein Zentralvotingkommitee, da kommen erst gar keine Fragen auf und die Schmiergeldmafia hat's auch einfacher. A la ESC Vorentscheid.
     
  16. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    28.316
    28316
    In der Tat, und das ist ja auch ein wichtiger Grund (unter mehreren) für die Zweiteilung und die unterschiedlichen Abstimmungs-Modalitäten (Punktevergabe für alle Beiträge vs. Wahl der drei Favoriten).

    Wenn es auch noch nicht viel ist (muss es auch nicht), können wir aber glaube ich schon mal festhalten, dass das Community-Voting künftig eine Woche kürzer sein darf als diesmal. Da die einzelnen Votes ja mit Datum und Uhrzeit versehen sind, kann man übrigens auch daran klar ablesen, wie die Voting-Aktivität in der letzten (dritten?) Woche deutlich nachgelassen hat.
    Sowohl die Teilnehmer als auch die Organisatoren des Contests sind sowieso seit jeher ferngesteuert und ohne eigene Einflussmöglichkeiten, nur ist das noch nicht so bekannt gemacht worden, aus verständlichen Gründen. Das Kommittee, dessen genaue Zusammensetzung und Arbeitsweise niemand kennt, ist also schon längst aktiv.
     
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.696
    18696
    Nichts anderes hatte ich erwartet.
     
  18. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    25.408
    25408
    Ich will nur mal sagen dass ich auch schon mal anonym, getarnt als "Frau Krause", teilgenommen habe.

    Es hat mir ganz genau NIX genutzt. Im Gegenteil, es wurde zum persönlichen Desaster.

    Ich hab den Song genauso wie jedesmal nicht rechtzeitig fertig bekommen. Es wurde ein desaströser Flop.

    Also, soviel mal zu der Sache mit anonymem Deckmantel. :pint:
     
  19. asli

    asli

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    18.032
    18032
    + 1
     
    sts bedankt sich.
  20. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    28.316
    28316
    OK, es gab hier mehrere Äußerungen zum Thema "Dauer des Contests".

    Wo würdet Ihr ansetzen? Beim Bearbeitungszeitraum (diesmal fünf Wochen), beim internen Voting (zwei Wochen, wenn mich nicht alles täuscht) oder beim Community-Voting (zweieinhalb Wochen)? Und es gab vorab auch noch ein Voting zur Auswahl der Vocals, aber das haben wir schon recht kurz gehalten (was auch ausreichend und OK war).

    Ich selbst hab eine Meinung dazu (und einen Änderungsvorschlag, der vielleicht Diskussionsstoff liefert, zumal er noch nicht zu Ende gedacht ist), aber ich wollte ja Euch fragen.