Information ausblenden

Euer Feedback zum Vocal-Remix-Contest

Dieses Thema im Forum "Contests" wurde erstellt von sts, 26.02.20.

Schlagworte:
  1. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.172
    30172
    Der jährliche Vocal-Remix-Contest ist nun vorbei, aber es soll ja nicht der letzte gewesen sein, nachdem er ja nun über X Jahre hier stattgefunden hat. Ich habe keine Ahnung, ob ich ihn nochmal selbst moderieren und organisieren werde. Aber mich würde dennoch abschließend interessieren, ob es Meinungen oder Anregungen zur Umsetzung des Contests gibt, vor allem auch zu Dingen, von denen Ihr Euch wünschen würdet, dass sie anders umgesetzt werden als bisher.

    Man kann ja dieses und jenes dann vielleicht bei kommenden Contests berücksichtigen, denn Eure Antworten kommen ja nicht weg und können von jedem künftigen Contest-Organisator gelesen werden, auch in ein paar Jahren noch.

    Ich selbst habe in der Vergangenheit immer wieder irgendwelche Ideen gehabt, wie man bestimmte Dinge etwas anders machen könnte. Viele davon habe ich schon vergessen. Aber erstens soll es hier gar nicht um meine Ideen dazu gehen, sondern um Eure, und zweitens habe ich in den vergangenen Contest-Jahren hier und da mal kleine Änderungsvorschläge zur Diskussion gestellt und festgestellt, dass die Reaktionen darauf nicht immer maßvoll waren ("Wenn das künftig so läuft, dann mache ich nicht mehr mit!"). Daher bin ich selbst inzwischen zurückhaltend, was solche Vorschläge angeht.

    Ich muss aber auch sagen, dass ich nach dem jetzigen - meines Erachtens sehr gut gelaufenen - Contest nicht das ganz dringende Bedürfnis verspüre, etwas zu verändern. Dennoch interessieren mich alle Meinungen dazu. Egal welcher Aspekt des Contests.

    Sollte ich mich an einer Diskussion selbst gar nicht beteiligen, so liegt das daran, dass ich das hier erst einmal nur als Ideensammlung betrachte und nicht als Entscheidungsfindung. Ich kann höchstens auf Dinge hinweisen, die nach meiner Kenntnis früher schon mal probiert und aus bestimmten Gründen dann wieder verworfen wurden. Oder verworfen wurden, noch bevor sie probiert wurden (und auch dafür gab es dann Gründe, die ich zum Teil noch benennen könnte). Es gibt hier aber Contest-Veteranen, die das vielleicht besser als ich können. Die können sich natürlich auch gern zu Wort melden.

    Also, lasst mal was hören. Auch wenn die Frage garantiert nicht neu ist. Ich finde es aber gut, sie zum jetzigen Zeitpunkt - also erst nach abgeschlossenem Contest und mit ganz viel Vorlaufzeit bis zum nächsten - zu stellen, im Gegensatz zu den früher schon mal anzutreffenden Ambitionen, den Contest umbauen zu wollen, während der Contest schon läuft. Denn Spielregeln während des laufenden Spiels zu diskutieren, hebt ja in der Regel nicht die Stimmung bei den Mitspielern. ;-)
     
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    46.016
    46016
    Was mir spontan einfällt - die vergleichsweise langen Voting-Zeiträume. Verstehe, dass man möglichst vielen die Gelegenheit geben will, aber manchmal vergisst man es über die Zeit. Vielleicht wäre "Shorter and Sweeter" eine Idee?
     
    pitto, Lightshop, popnapp und 2 andere bedanken sich.
  3. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.172
    30172
    Exakt mein Gedanke.
     
    pitto bedankt sich.
  4. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.284
    52284
    Was man in der Zukunft ausprobieren könnte, wäre, die Beiträge anonym zu posten. Natürlich hört man am Instrumental den einen oder anderen klar heraus, aber die Mehrheit bleibt anonym, was eine eher ungefärbte Punktevergabe ermöglichen kann.
     
    pitto bedankt sich.
  5. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.172
    30172
    Das gehört zu den Dingen, die schon mal erwogen wurden. Im Prinzip keine schlechte Idee, aber mit einem m.E. großen Problem:

    Der Grundgedanke dieses Contests ist ja, dass es eben nicht nur um die Ergebnisse in Form eines fertigen Remixes geht, der irgendwann final vorgestellt wird, sondern auch um den Austausch untereinander während der Entstehung der Werke - einschließlich Skizzen, Vorabversionen, stornierten Versionen, Kasperleversionen und was es sonst noch so gibt. Man könnte all dies nicht mehr im Thread vorstellen und zur Diskussion stellen, wenn es anonym bleiben soll. Genauer gesagt: Theoretisch könnte man es zwar vorstellen (über den Umweg eines Moderators, der es als anonymen Beitrag postet), aber der Urheber könnte nicht mehr antworten, ohne sich zu erkennen zu geben.
     
  6. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.284
    52284
    Ja, einen Tod musst du sterben. Auf der anderen Seite (wie ich oben schrubte) kann es auch sein, dass man einem eine reindrücken möchte, weil er mal in einem anderen Fred einen vom Stapel gelassen hat.

    Ich vermute, dass es jemanden bei diesem Contest erwischt hat.
     
  7. Dodo_I

    Dodo_I Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    09.11.10
    Punkte:
    27.778
    27778
    +1
    Ich hatte ohnehin immer das Gefühl, dass es am Ende nur noch um den Klang, nicht aber um die Musik ging. Das zieht sich dann erst recht, wenn im Prinzip "nichts Neues" mehr dazu kommt.
    Es gab mal vor einigen Jahren einen sog. Speedcontest mit Vocals von Popnapp. Da waren sehr viel interessante Sachen dabei, auch weil manches noch recht "roh" war.
    Es geht auf die Länge auch die Spannung verloren. Aber das ist ja nicht nur ein Problem des Contests.


    Hier finde ich sehr sehr gut, dass seit einiger Zeit am Ende die Community nur noch die 3 Favoriten benennen muss. Das ist viel einfacher als Punkte zu vergeben.
    Das Vorvoting kann ruhig weiterhin mit Punkten vonstatten gehen, da die Teilnehmer sich ja sowohl mit den Ausgangsvocals, als auch mit den anderen Beiträgen schon länger befasst haben.


    Ich möchte noch hinzufügen, dass seit einigen Jahren der Contest auch bei weitem nicht mehr so "verbissen" abläuft wie früher. Die "Sprache" ist lockerer, auch mal ironisch und lustig, was man durchaus an Dir, @sts , aber auch an @popnapp oder auch an @SoulFrontier festmachen kann, der mir letztes(?) Jahr geholfen hat.
    Da macht es dann Spaß, die Beiträge zu lesen, auch wenn man nicht teilnimmt. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.20
    Lightshop, popnapp, Andaraginga und 4 andere bedanken sich.
  8. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.172
    30172
    So weit bin ich mit der Analyse der Ergebnisse gar nicht vorgedrungen, vielleicht, weil ich nicht zeitgleich alle anderen Threads beobachten und auf mögliche Interaktionen zwischen diesen und dem Contest-Thread prüfen kann. Neugierig bin ich zwar jetzt schon geworden, aber das ist wohl kein Thema für einen öffentlichen Thread wie diesen hier (der dann schnell etwas destruktive Züge annehmen kann...).
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.20
  9. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.172
    30172
    Das wird ja bewusst so gemacht, um die Hemmschwelle beim Community-Voting zu senken und (mutmaßlich) mehr Voter anzuziehen. Die Aufgabe, 10 (oder sogar alle 24) Beiträge mit 1 bis 10 Punkten zu bewerten, würde dagegen zumindest diejenigen Voter abschrecken, die selbst damit nix zu tun hatten, sondern eben "nur" Hörer sind und sonst keine Verträge geschlossen haben. Wobei das "nur" wirklich in Anführungszeichen stehen sollte, denn am Ende sind doch alle Beiträge "nur" dazu da, angehört zu werden. Was auch sonst?
     
    Dodo_I bedankt sich.
  10. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.172
    30172
    Das hat mich übrigens gerade auf eine Idee gebracht, wie man schon rein rechnerisch zumindest Anhaltspunkte dafür finden kann, ob ein bestimmtes Vote für einen bestimmten Beitrag diesen Hintergrund haben könnte. Muss ich mal ausprobieren...

    Aber mal davon abgesehen ist der Versuch, einem Contest-Teilnehmer auf diese Weise die (fast zwingend eintretende) Weltkarriere zu versauen, natürlich eher albern. Allerdings wird die Wichtigkeit bestimmter Dinge ja hier im Forum generell gern mal überschätzt - insofern auch wieder normal.
     
  11. KascheK

    KascheK Außensaiter

    Registriert seit:
    17.10.09
    Punkte:
    3.301
    3301
    Was ich ganz lustig fände, wäre so eine Art Kooperationszwang: Alle Teilnehmer des Contests werden in einem möglichst undurchsichtigen Losverfahren jeweils zu 3er-Gruppen zusammengefasst, die dann einen Remix zusammenbraten müssen/dürfen. Hätte einerseits den Vorteil, dass man sich vielleicht mal mit anderen musikalischen Ideen auseinandersetzen müsste, andererseits könnte das interne Voting entfallen, da nicht mehr so viele Songs da wären.
     
    pitto, Ethersis, dhinda und 3 andere bedanken sich.
  12. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    2.734
    2734
    ..ich fände es für das Teilnehmer-Voting gut, wenn jeder die Songs nach seinem Geschmack in eine Reihe bringen würde, also erster, zweiter, dritter, usw.. Entsprechend gäb es eine lineare Punkteverteilung, diesmal zwischen 23 und 0 Punkten

    ..so was wie die spätere Angleichung der Votings ist mir zu kompliziert..

    Viele Grüße, m
     
    pitto und sts bedanken sich.
  13. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.877
    10877
    War doch wieder alles supi hier ? Sehe keine Gründe für Veränderungen.
    Anonym, ja weiß nicht. Mir ist offen und ehrlich lieber. Muss jeder selber wissen, ob er Bock auf Fishing for Compliments hat oder es nimmt, wie es kommt.
    Für meinen Teil mache ich nicht mit, um in die Top of the Pops zu kommen, sondern, weil mir die Aufgabe gefällt, was um Vocals zu basteln.
     
    Lightshop, Ethersis und sts bedanken sich.
  14. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.877
    10877
    Im Kern ein sympathischer Gedanke. Würde mir wohl aber alles zu zeitaufwändig werden.
     
    Beyolie, sts und Dodo_I bedanken sich.
  15. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    20.669
    20669
    Ich würde die Aufteilung des Votings zumindest mal überdenken. Sollte man u.U. auch in einem Abwasch erledigen können.
    Na klar, da könnte man wieder mutmaßen, dass irgendwelche Teilnehmer versuchen, "normale" Foristen auf ihre Seite zu ziehen, oder dass das Voting irgendwie zu subjektiv gerät, aber der Verdacht besteht ja anscheinend so auch schon....

    Ich weiß ja nicht, wie andere Leute sowas handhaben, aber ich bin persönlich durchaus in der Lage, zwischen persönlichen Animositäten und der Anerkennung musikalischer Qualitäten eine ganz klare Trennlinie zu ziehen. Alles andere wäre für mich vor mir selber hochgradig peinlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.20
    Lightshop, stereolli und sts bedanken sich.
  16. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.172
    30172
    Die Grundidee finde ich nicht schlecht, da es für eine weiter gestreute Verteilung der Punkte sorgen dürfte. Das ist wünschenswert, auch wenn die Tendenz, dass sich alles nur im Bereich 7-9 Punkte (von den Votern vergebene Punktzahl) knubbelt, bei diesem Contest deutlich geringer war als sonst (eine klare Verbesserung aus meiner Sicht).

    Zwei Nachteile würde ich sehen:

    Der Aufwand für die Voter des internen Votings (=Teilnehmer) ist ohnehin schon nicht gering, wenn die Punkteskala von 1 bis 10 geht und für jeden Beitrag entschieden werden muss, wo genau der Beitrag auf dieser Skala liegt. Bei Deinem Vorschlag wird der Aufwand bzw. die Schwierigkeit nochmal erhöht, weil jede Punktzahl/jeder Rangplatz nur einmal vergeben werden kann. Ich stelle mir das nicht so einfach vor, schon weil immer Beiträge dabei sind, die man als "gleich gut" einstufen würde. Und weil es eine gewisse Scheu davor gibt, einzelne Beiträge ganz weit unten auf der Skala anzusiedeln, was bei diesem Verfahren unumgänglich wäre.

    Zweitens - und teilweise als Folge davon - würde es Beschwerden darüber geben, dass die Voter nicht mehr "frei" in der Vergabe ihrer Punkte sind, weil eben jeder Rangplatz nur einmal vergeben werden kann. Ich erinnere mich an eine Diskussion eines anderen Änderungsvorschlags (der ebenfalls eine gewisse Einschränkung bei der Wahl der Punktzahl beinhaltet hätte), wo das für Unmut gesorgt hat. Diktatur! Verlust der Menschenrechte!

    Dennoch: Ganz verkehrt finde ich den Vorschlag nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.20
    mWermut und Dodo_I bedanken sich.
  17. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.172
    30172
    Es ist schon oft überdacht worden. Ich schreibe dazu später noch was.
     
  18. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    13.197
    13197
    Das wäre wirklich ein witziger Gedanke. Ich weiß allerdings nicht ob ich dann mitmachen würde, weil ich nicht garantieren kann genügend Zeit aufwenden zu können um "Teamgerecht" handeln zu können.
     
    sts und Dodo_I bedanken sich.
  19. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.172
    30172
    Das ist eines der Probleme. Der Zeitaufwand vervielfacht sich bei einer Kooperation. Es passiert leicht, dass man 80% der Zeit damit verbringt, das Projekt per PM (oder von mir aus auch auf anderen Wegen) mit anderen zu koordinieren, und daher nur noch 20% darauf verwenden kann, musikalisch daran zu arbeiten. Und nein, das mit den 80% halte ich nicht für eine Übertreibung - es ist ein Erfahrungswert von mir selbst.

    Zweitens ist eine "Zwangskooperation" zwar eine sehr interessante Herausforderung und kann auch großen Spaß machen; sie kann aber auch schnell zu Frustration bei den Beteiligten führen, weil die anderen nicht so arbeiten, wie man sich das vorstellt. Sei es musikalisch, sei es vom Arbeitstempo her, sei es aus ganz anderen Gründen. Ich sehe daher so einige dieser Zwangskooperationen auf halbem Weg scheitern (was deshalb zur Nicht-Abgabe von Beiträgen führt), gepaart mit einem gewissen Unmut darüber, dass es - zumindest aus der Sicht der anderen Beteiligten - "ja nur wegen User XY" gescheitert ist.

    Mit freiwilligen Kooperationen (die ja auch jetzt schon möglich sind, siehe Spielregeln) sieht das ganz anders aus. Da sind nicht die doofen Spielregeln schuld, sondern man selbst, wenn man sich ausgerechnet mit dem User "Vollhorst" auf eine Koop eingelassen hat. ;)
     
    stereolli und Ethersis bedanken sich.
  20. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    13.197
    13197
    :LOL:

    Herrlich!