Information ausblenden

warum wie viele Gitarren?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von SoulFrontier, 16.08.19.

Schlagworte:
  1. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    2.746
    2746
    SoulFrontier bedankt sich.
  2. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    6.346
    6346
    Wow, sehr schön, und dann zu dem Preis! Der Hals mündet an der falschen Stelle in den Korpus, aber das sind Feinheiten ;-) Viel Spaß damit!
     
    SoulFrontier und oliveramberg bedanken sich.
  3. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    8.734
    8734
    Sehr fein, bei deren Anblick geh ich auch immer steil.
     
    vazka, SoulFrontier und oliveramberg bedanken sich.
  4. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    2.746
    2746
    Und Nitro-Lackierung bei dem Preis :eek::)
     
    Jeff und SoulFrontier bedanken sich.
  5. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    8.734
    8734
    Das ist noch mal ein Pluspunkt. Ich gehöre zwar nicht zur Nitro klingt besser-Fraktion, finde aber den dünneren Lack von der Haptik und vom Feeling her einfach viel angenehmer. Meine Jazzmaster hat auch ganz vintage-mäßig Nitrolack bekommen.
    Freu mich für dich.
    Was die Stanford betrifft, da zieht es mich ein klein wenig mehr in Richtung 35. Das ist sicher eine Macke von mir, aber ich stehe unheimlich auf diese Parallelogramm - Inlays. Da spring ich sofort an :)

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.19
    vazka, SoulFrontier und oliveramberg bedanken sich.
  6. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    2.746
    2746
    Die Alterung des Lackes finde ich halt am schönsten. Da kann Poly nicht mithalten. Aber was den Klang angeht, bin ich bei Dir. Ich habe einige Poly-Gitarren und die klingen auch super.
     
    sts, SoulFrontier und Kassette bedanken sich.
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    31.672
    31672
    Dann aufpassen mit schaumstoffgepolsterten Gitarrrenhaltern / -ständern. Da kann es ggf. zu unschönen Reaktionen zwischen Nitrolack und dem Weichmacher kommen.
     
    SoulFrontier und Kassette bedanken sich.
  8. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    2.746
    2746
    Nutze seit Jahren Hercules-Stands und es gab diesbezüglich nie Probleme.
     
    SoulFrontier und muffy bedanken sich.
  9. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    11.997
    11997
    Wo wir schon beim Dingsdavergleich sind, hier die Ibanez, die eigentlich nur als "mag ich" Teil ihr Dasein fristet, der tatsächliche Nutzen ist eher klein, müsste halt mal von vorne bis hinten überarbeitet werden, was leider eine grob vierstellige Investition bedeuten würde - und dafür spiele ich das Teil nicht oft genug.
    Hätte die vor'm Fotoshooting auch putzen können, aber wie der Herr, so's Gscherr, oder?
    IbanezDingsda.jpg
     
    SoulFrontier und oliveramberg bedanken sich.
  10. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    8.734
    8734
    Saustall. So lichtet man doch keine Gitarre ab und stellt sie auch noch online :smil46a4bf6f3cb89:
    Abhilfe? Ich zitiere dich..:
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  11. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    8.481
    8481
    Sicher das du nicht etwas schwarz sieht?
    Beim Music Store kostet eine Generalüberholung samt Neubundierung max. 399€. (Im Katalog S. 89) ;)
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  12. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    1.914
    1914
    Iiiiiihhh ne schmutzige Gitte :pfui:
     
  13. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    11.997
    11997
    Keine Sorge, die Saiten sind 1a in Schuss. Der Rest ist mir tatsächlich beinahe wurst.

    Also, ich würde die tatsächlich nur ungerne in Hände geben, die ich nicht kenne. Und bei der Gitarre kämen neben der Bundierung eben auch noch 'ne neue Elektrik (inkl. PUs), neuer Steg und neue Mechaniken hinzu. Ok, wird vermutlich unter 'nem Tausender bleiben, aber 7-800 werden's wohl doch sein. Irgendwann passiert das natürlich auch mal, aber für den schmalen derzeitigen Einsatzbereich geht's eben noch.

    Ist eben 'n Werkzeug.
    Meine Anderson (also an sich ja ein Edelteil) sieht auch nicht bedeutend besser aus.
     
    Ethersis bedankt sich.
  14. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    23.415
    23415
    Das war auch mein Gedanke.

    Wobei wir natürlich die Rückseite nicht gesehen haben. :D
     
  15. vazka

    vazka

    Registriert seit:
    20.11.16
    Punkte:
    1.367
    1367
    Hm, Stanford kannte ich noch gar nicht, Gracias
     
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    11.997
    11997
    Dito. Machen 'nen interessanten Eindruck.
     
  17. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    23.415
    23415
    Stanford war mal ein Label des tschechischen Gitarrenbauers Furch (von denen ich selbst zwei akustische Gitarren habe, damals direkt vor Ort in Brünn/CZ gekauft). Das Label wurde wohl verwendet, weil man den Namen Furch für nicht so geeignet für den internationalen Markt hielt (verständlich, wenn man mal mögliche englische Aussprache-Varianten von "Furch" durchprobiert...).

    Wer oder was "Stanford" heute ist, weiß ich nicht. Furch bietet inzwischen unter dem Label "Stonebridge" günstigere Gitarren an (neben den Gitarren, die weiterhin unter "Furch" laufen) und "Stanford" findet auf deren Website keine Erwähnung mehr. Touristischer Exkurs: Die Stonebridge soll wohl für die berühmte Karlsbrücke in Prag stehen...

    Hier steht auch was darüber.
     
    vazka und sas bedanken sich.
  18. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    4.244
    4244
    früher stand ja hinter den Stanford Gitarren bzw. der Marke, der Hersteller Furch.
    Wie verhält es sich denn heute damit?
    Weiß das jemand?

    @oliveramberg vielleicht weißt du mehr Oliver, da du ja auch mit Gitarren handelst?
    Ist das noch Furch. Oder haben die sich zur Eigenmarke (nennt man da so?), oder eigenständigen Marke, enwickelt?

    Ah, da war @sts schneller. Antworten sind trotzdem gerne gesehen.
     
    vazka bedankt sich.
  19. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    34.656
    34656
    Ich würde ne Gitte dafür auch nicht irgendwem in die Hand drücken. Neue Elektrik, PU's und Hardware ? Was stimmt denn mit dem vorhandenen Kram nicht ? Einfach im ersten Step mal bei einem vernünftigen Gitarrenbauer die Bünde samt Sattel und Einstellung machen lassen ?
     
  20. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    2.746
    2746
    Stanford werden in China produziert, geniessen aber Deutsches QM.
     
    vazka und sas bedanken sich.