Information ausblenden

warum wie viele Gitarren?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von SoulFrontier, 16.08.19.

Schlagworte:
  1. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.034
    24034
    Ich komme darauf durch Lesen des Yamaha Revstar Threads.

    Ich spiele selber ein wenig Gitarre, war in Bands Rhythmus Gitarrist, jedoch vor allem mit Akustik Gitarre.

    Ich lese ständig von großen Beständen an Gitarren, die ihr zu Hause habt.
    Die ganzen Sprüche dazu kenne ich, schon klar.
    Aber im Ernst...

    Ich habe zwei Western Gitarren, eine mexican Fender Strat (Roadhouse) und eine Dobro mit Pickup.

    Live alleine brauch ich nur meine Yamaha Western, gelegentlich die Dobro.
    In der Band auch, 90 Prozent die Yamaha, für Blues und slide die Dobro und die Strat gelegentlich. Die Dobro hat am Verstärker einen sehr feinen, warmen und cremigen Klang.

    Für einen Gitarristen in einer Top40 Band verstehe ich es evtl. noch, aber ansonsten?

    Jimmy Page, Brian May, .... die haben live ihre Klampfe, Back up Reservisten dazu und gut ist das. Page halt 2..3 verschiedene incl Akustik Gitarren.

    Ich erlebe die Faszination Gitarre ja selber, obwohl ich kein Gitarrist bin. Aber anschaffen und zu Hause horten?

    Es kommen doch Amps, Treter,... bla dazu
    Oh meine Güte, das ist doch teuer!
    Shit, und was dann. 10, 20, 50 Gitarren die nie gespielt werden? Wtf.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    32.597
    32597
    Keine Ahnung, ich hab nur 2. :) Ich kann aber nachvollziehen, wenn man z.B. alle Klassiker und deren speziellen Sound am Start haben will, d.h. LP, SG, Tele, Strat. Dazu vielleicht noch ne Akustik und ne 12 String. Was ich auch nicht verstehen kann, warum jemand z.B. mehrfach das gleiche Modell hat (außer er spielt viel Live und braucht Backup).

    Was auch noch eine Begründung wäre, dass man mit vielen unterschiedlichen Tunings arbeitet.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  3. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    7.523
    7523
    Andere Leute sammeln Kunst oder Briefmarken, ich sehe da keinen großen Unterschied. Zudem habe ich für unterschiedliche Projekte jeweils unterschiedliche Gitarren mit unterschiedlichen Tunings und Sounds. Zudem sind manche Gitarren mit speziellen Sounds sehr geil im Studio aber live einfach keine guten Allround Klampfen. Meine Unicut Custom ist ein echtes Ton Monster.. sauschwer mit fettem Hals und krassem Sustain. Für live nehme ich aber lieber "bequemere" Klampfen mit Multiscale Mensur und dünnem Hals.

    Im Endeffekt ist das alles Luxus. Natürlich würde man mit einer Allround Klampfe auskommen. Durch den Kemper bräuchte ich meine Röhrenamps auch nicht mehr zwingend. Für den ganzen Scheiß, den ich in den letzten 30 Jahren gekauft habe hätte ich vielleicht ne kleine Eigentumswohnung kaufen können. Aber warum immer nur ökonomisch handeln??? Das Leben ist kurz
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  4. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.373
    9373
    Ich fühl' mich eigentlich gar nicht wirklich angesprochen, auch wenn's "mein" Thread ist.

    Mein Bestand ist über viele Jahre relativ gleichbleibend und nicht zweistellig. Da sind natürlich einige sehr unterschiedliche Gitarren dabei, einige, weil ich einfach verschiedene Konstellationen habe und hatte, in einer Akustikband spiel(t)e ich neben Akustikgitarre auch E-Gitarre, die aber wiederum andere Anforderungen hatte als in der "vollelektrischen" Rockband.
    Dann gibt's verschiedene Stilistiken, die abgedeckt werden. Ich spiele in keiner Coverband, sondern seit Jahren nur eigene Sachen.
    Aber auch da gibt es eine relativ große Bandbreite.
    Außerdem spiele ich auch in unterschiedlichen Stimmungen, auch live.
    Da werde ich nicht jedesmal umstimmen.

    Und nun das Ganze vermehrt im eigenen Studio. Da kommt es meiner Meinung nach noch mal mehr auf den Sound/Soundqualität der Gitarre(n) an.

    Summa summarum sind es bei mir 6 E- und 2 Akustikgitarren, 1 Semiakustische "Jazz"gitarre + 3 Bässe, die alle mehr oder weniger regelmäßig gespielt werden.
    Also nichts mit Horten.

    Dazu kommen noch ein paar Fragmente aus ehemaligen Part-Austauschaktionen, die können alle weg, nur bin ich mir nicht sicher, ob sich der Aufwand lohnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.19
    vazka und SoulFrontier bedanken sich.
  5. Klauski

    Klauski

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    2.056
    2056
    Der Mann - Jäger und Sammler ...

    oder gibt es Frauen, die mehr als 3 Gitarren haben?

    ich selbst hab nur zwei Akustische und zwei Elektrische - wobei so eine warme, wohlklingende Furch GC fehlt mir noch ...
     
  6. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.373
    9373
    Sicher gibt es die. Sobald die das "ernsthafter" betreiben, ist es das dasselbe Ding. Nur dass die Farbvariation dann eine noch größere Rolle spielt und zu verschiedenen tagesabhängigen Outfits passen muss :)
    Das entspricht nicht der Realität. Hast du schon mal die Gitarrensammlungen von z.B. Page gesehen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.19
    vazka und SoulFrontier bedanken sich.
  7. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    10.455
    10455
    Das ist wirklich wie mit Frauen, die eine ist blond, die andere brünett, schwarz, weiß....
    Alle sind und klingen halt unterschiedlich.
    Wenn du jetzt Gitarrenwände gestaltest, was den Rhythmusbereich angeht klingt es halt mit mehreren Gitarren besser
    als wenn du das Ganze nur mit einer aufnimmst. Manche sind für cleane und andere für verzerrte besser geeignet.
    Es gibt hier leider nicht die Eierlegendewollmilchsau, die sich alle Gitarristen wünschen.
     
    vazka und SoulFrontier bedanken sich.
  8. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    6.434
    6434
    Ich bin da relativ spartanisch im Gegensatz zu vielen anderen Gitarristen, unter anderem deshalb, weil ich zu geizig bin um große Summen für schöne Gitarren auszugeben.

    Ich besitze aktuell zwei Westerngitarren, eine Billig-Festival-Wandergitarre, fünf E-Gitarren, einen E-Bass und zwei Ukulelen. Das ist für mich eine gesunde Menge, die aktuell auch nicht verändert werden muss.

    Von den zwei Westerngitarren ist nur eine (Ibanez EWS) spielbar, die andere (Billig-Stagg für 100€) hat einen vollkommen verstellten Hals, ich behalte sie nur noch als Dekoration. Die E-Gitarren sind:
    - Eine Gibson Les Paul Traditional in Satin Honeyburst (wunderschön!)
    - Eine Epiphone Les Paul Standard in schwarz als Ersatz für o.g. Erstgitarre auf Konzerten
    - Eine Fender Telecaster Classic Player für Mucke mit Rotz und Twang
    - Eine Epiphone Casino in wine red, die ich selten spiele aber sehr liebe, weil sie einen sehr eigenen Klang und eine tolle Bespielbarkeit hat
    - Eine Billig-Strat-Kopie, die ich mir mal gekauft habe, als meine Erstgitarre kaputtgegangen war und ich nicht viel Geld hatte (im Studium), sie spielt sich eigentlich sehr gut und ist zu schade zum Verkaufen weil man kaum noch was dafür kriegt.

    Ein E-Bass gehört in jeden aufgeräumten Musiker-Haushalt und eine Ukulele genau so. Wobei ich beide Ukulelen geschenkt bekommen habe...
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  9. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    23.937
    23937
    Einfache Antwort auf die Ausgangsfrage: Ich habe viele Gitarren, weil ich Spaß daran habe. Und da ich schon lange Gitarre spiele, kommt immer mal wieder was dazu, dann habe ich wieder neuen Spaß daran. Es war zuletzt sehr lange Pause, aber vielleicht kommt sogar demnächst wieder was dazu. Und nun? Habe ich mit einer Haftstrafe zu rechnen?

    Es geht dabei nicht um "brauchen". Braucht man nicht. Ich habe auch schon eine ganze Tour mit nur einer Gitarre gespielt, ohne Ersatzinstrument im Gepäck. Hat auch geklappt. Und was das Recording angeht, könnte man auch ein ganzes Album mit nur einer Gitarre einspielen. Vielleicht zwei, wenn elektrische und akustische Gitarre gebraucht werden. Mehr braucht man nicht. Aber man möchte es vielleicht trotzdem.

    Es ist außerdem etwas spannender als VSTs zu sammeln. Es nimmt bloß mehr Platz weg. Womit wir wieder beim Nebenthema des anderen Threads sind: "Koffer für VSTs" war das doch, oder? :)
     
    verflixte13, SoulFrontier und Kassette bedanken sich.
  10. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    6.431
    6431
    Für mich ist es Hobby (wie schon die angesprochenen Briefmarken).
    Gekaufte E-Gitarren habe ich 4. Dann habe ich noch 4 Gitarren aus Bausätzen bzw. einzelnen Parts (von günstig bis teuer), einfach weil mir das Handwerk Spaß macht und es ein toller Ausgleich zum Computer-Job ist.
    Hinzu kommen meine "Lern"-Gitarre (Konzert, von 1986), und je eine 6- und 12-Saitige Westerngitarre sowie ein Bass.

    Wie im Revstar-Thread geschrieben gibt es einen Deal (ungeschriebenes Gesetz), keine gleichen/ähnlichen Modelle zu haben. Für mich als Stuben-Gitarrist auch absolut nicht nötig. Live wäre es, je nach Ernsthaftigkeit, ggf. anders.

    Insgesamt sind es bei mir also 12 Saiten-Instrumente und ich spiele alle regelmäßig, weil sie eben alle verschieden sind. Jede hat ihren ganz eigenen Sound und Charakter. Am nächsten sind sich dabei noch die Revstar und meine DIY-SG weil sie beide Solidbody mit P90 sind. Allerdings hat die SG ein Bigsby, custom wound P90 und keine Ahorn-Decke - also doch wieder eigenständig :)
    Aber so kommt z.B. eine LP Goldtop mit P90 (vorerst) nicht in Frage. Ich finde sie optisch toll, aber sie ist einfach zu nahe an Revstar und SG, als dass sie für mich eine klangliche Erweiterung wäre.

    Das Coole ist, dass meine Frau ebenfalls Musik macht und Künstlerin ist. D.h. wir verstehen uns da gegenseitig - bei ihr geht es dann zwar um Pinsel und Farben, aber wir wissen eben, dass bestimmte Pinsel für bestimmte Farben besser geeignet sind und 6 Saiten nicht gleich 6 Saiten sind. Und bei ihr kommt auch einiges an Material zusammen ... :)

    Bei den Pedalen hatte ich in den letzten 2-3 Jahren ein wenig GAS. Aber jetzt habe ich ein cooles Board mit allen (mir) wichtigen Effekten und kann jeden Sound erreichen. Einzig das Delay habe ich doppelt - einmal Brot und Butter und einmal Rubberneck von DOD für Spezialeffekte und Klangteppiche.
    Und das wichtigste Pedal ist dabei der Looper.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  11. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    7.539
    7539
    Ich habe zwei E-Gitarren, beide vor ungefähr 30 Jahren gekauft. Wollte mal eine verkaufen aber die Preise für gebrauchte Gitarren sind ja so inflationär. Okay ich habe noch einen Freetlessbass, eine klassische Gitarre und zwei Westerngitarren...
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  12. balandi

    balandi

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    756
    756
    Im Laufe meines Gitarristendaseins haben sich mehrere Gitarren angesammelt.
    Insgesamt 5 E-Gitarren und 2 Akustiks.
    2x Gibson Les Paul (klingen beide sehr unterschiedlich)
    1x Gibson Les Paul junior
    1x Ibanez PF 230 Les Paul Kopie(war 1978 meine erste E-Gitarre)
    1x Fender Strat.
    Damit bin ich ausreichend bedient.
    Jede hat so ihre Chrachteristik, die ich entsprechend einsetze.
    Für unser Liveprogramm nutze ich eine Strat und eine Les Paul, je nach Song.
    Im Studio nutze ich durchaus auch die Anderen.
    Natürlich ist das auch eine Art Luxus, aber das ist mein Hobby mir wert gewesen.
    Zumal ich die ja auch nicht alle auf einmal angeschafft habe, sondern über einen langen Zeitraum.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  13. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.373
    9373
    Achso, mein Banjo....das hatte ich ganz vergessen zu nennen :D
    Und noch eine Tenorgitarre.
    upload_2019-8-16_10-14-35.jpeg
    Jetzt haben wir's aber.
     
    vazka und SoulFrontier bedanken sich.
  14. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    5.719
    5719
    Es ist einfach ein tolles Hobby, der Mensch ist Sammler und Jäger und man ist bei diesen Dingen oft irrational. Ich bin eigentlich Tastendrücker, so dass ich eigentlich 2 Bereiche zum Sammeln hätte. Als Amateur ist das sinnlos, weil ich vermutlich jetzt schon deutlich mehr habe als man zum Musikmachen bräuchte. Aber es ist eben auch Leidenschaft und Hobby, dem nur das Geld ein Limit setzt und ab und zu die aufkeimende Ratio.
    Ich schaue mir gerne meine Gitarren an, spiele auch damit ;-) genauso, wie ich auch manchen Synthesizer einfach auch haptisch-optisch schön finde und ihn eigentlich gar nicht bräuchte.
    Ich trauere noch heute meinem Korg Trident Mark II nach, den ich in den 90ern in einem Anfall von Wahnsinn verkauft habe.
    Um beim Thread zu bleiben 3-4 Gitarren machen schon Sinn, was den Sound betrifft. Mehr natürlich auch - wenn man Sammler und Liebhaber ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.19
    SoulFrontier bedankt sich.
  15. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    4.415
    4415
    Aha, nicht 2-stellig. ;)

    Ist das "sich schön zählen", so wie schön reden? :D:D:D
     
    Ethersis und SoulFrontier bedanken sich.
  16. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.373
    9373
    Na, die Rede war von Gitarren :)
    Ich habe gnädigerweise alle Saiteninstrumente aufgezählt. Okay, mit der Tenor sind es 10 - deshalb ja auch mein Hinweis im anderen Thread: one in one out.
    Nicht weil die magische Zahl 10 ist, sondern weil ich das schon längere Zeit für mich so in Ordnung und ein gutes Maß/Gleichgewicht finde.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  17. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.190
    12190
    Ist 'ne Typfrage.
    Ich bin halt Pragmat und nach dem haben-wollen kommt bei mir direkt die Frage nach dem Nutzen.
    Genau genommen bräuchte ich einen Bass (den auf dem Ava) aber das ist mir vollkommen suspekt.
    Deswegen habe ich drei. Zwei davon sind mein Werkzeug (der Preci und der Jaguar) und die dritten kommen und gehen nach Lust und Laune. Momentan ist der Dritte ein Bird.

    Ich kenne aber auch Kollegen mit 30 Bässen, die das gut kommunizieren können und denen ich abnehme, dass das gut für sie ist.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  18. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    6.434
    6434
    10 Saiteninstrumente empfinde ich auch ohne Sammelwut als vollkommen vernünftigen Wert, wenn man das Hobby halbwegs ernsthaft betreiben will. Jeder hat seine eigenen Vorlieben, aber für mich wäre das absolute Minimum eine SingleCoil, eine Humbucker, eine Akustik (für mich Stahlsaiten) und ein Bass. Und dann braucht man für jede Gitarre, die man häufig live benutzt noch mindestens ein halbwegs gleichwertiges Backup, falls mal ne Saite reisst oder so.

    Ich habe aber auch unzählige Gitarristen in meinem Bekanntenkreis, deren Sammlung dreistellig ist. Da sind dann mindestens 10 Paulas und 10 Strats dabei (jeweils aus unterschiedlichen Epochen und/oder von verschiedenen Herstellern). Das wäre mir dann doch etwas zuviel (und würde sicher auch zuhause mit der Regierung Ärger geben) aber jedem Tierchen sein Pläsierchen...
     
    SoulFrontier und Kassette bedanken sich.
  19. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    32.597
    32597
    :eek:
     
  20. litoni

    litoni

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.610
    2610
    Eigentlich geht es ja prinzipiell um Leidenschaft und Hobby. Und wenn man, so wie ich, schon seit meiner Jugend leidenschaftlicher Gitarrist ist, dann sammeln sich halt so im Laufe der Zeit verschiedene Instrumente an. Bei mir sind es 6 E-und 2 A-Gitten und zwei Bässe, was auch mit meiner zweiten Leidenschaft, dem Recording und Mixing zu tun hat. Und ehrlich, ich möchte kein einziges Instrument missen, da ich sie auch regelmäßig spiele :)
     
    SoulFrontier und Kassette bedanken sich.