Erstbericht: Upgrade von Win 7 64 Prof auf Win 10 Prof.

  • Ersteller whitealbum
  • Erstellt am

Loop_Breaker
Loop_Breaker
Hippie
Registriert
19.11.10
Beiträge
3.157
Reaktionen
1.100
Punkte
6.603
...

Für Win 7 User wichtig zu wissen.
Nur beim Neu Starten startet Windows 10 alle Dienste neu.
Beim Herunterfahren wird lediglich ein Image abgespeichert, so dass Win 10 beim nächsten Start schneller da ist.
Aber wenn man was verändert, muss ein Neu Start gemacht werden.
Herunterfahren und am nächsten morgen Starten hat nicht den gleichen Effekt.

Anmerkung: Wenn man "Schnellstart aktivieren" ABhackt, fährt der Rechner "normal" rauf und runter (braucht dadurch etwas länger),
ABER, das MUSS man ABhacken wenn man z.B. win7 und win10 parallel am gleichen Rechner betreibt.

Wenn man Schnellstart NICHT deaktiviert, und win7 und win10 parallel verwendet:
-Änderungen welche man mit win7 auf der DATEN-Platte gemacht hat, werden durchs schnellstarten von win10 rückgängig gemacht (zumindest wird das Dateisystem, mit welchen win10 runtergefahren ist, einfach wieder drübergebügelt, obwohl das nicht richtig ist // weil die Daten mit einen anderen Betriebsystem geändert wurden).
- Wenn win7 hochfährt, und das hyberfil.sys auf der win10 C: Partition findet (was es auch immer dort verloren hat) welches angelegt wird, wenn man Schnellstart NICHT deaktiviert, dreht win7 durch und macht rambazamba...


ss6-5cb7b4e969c8859a.jpg

https://www.heise.de/tipps-tricks/Windows-10-Schnellstart-deaktivieren-aktivieren-4000088.html
 
V
vanielik
Registriert
29.10.13
Beiträge
480
Reaktionen
253
Punkte
1.275
Steckt der Stick an einem USB2-Anschluss?
USB3 mögen die nicht so gerne. Da hatte ich damals Probleme mit dem iLok, nachdem ich auf Win10 gewechselt bin.
Hab den dann in einen USB2-Hub gesteckt und seitdem läuft es.
Evtl. hat der Steinberg-Key da ähnliche Probleme.
Genau so ist es! Danke @Realist !:right:

Ich habe noch den gaaanz alten (hölzernen...) Steinberg Dongle und tatsächlich startet Cubase ohne Probleme, sobald der Dongle an nem USB2 Slot steckt.
Ein Freund von mir war eben hier und wir haben Cubase mit seinem Dongle gestartet...da braucht Cubase knappe 10sec.
Mit meinem Dongle braucht es rund 50 Sekunden...
Ich hab dann mal nen neuen Dongle bestellt :D
 
Zuletzt bearbeitet:
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.962
Reaktionen
7.808
Punkte
33.837
3 Wochen nach dem Inplace Win 10 Upgrade muss ich sagen, ich bin sehr froh das gemacht zu haben.
Ich habe seit 3 Wochen keinen einzigen Crash mehr gehabt, vorher kam das zwar immer mal vor, aber eher selten.

Die Crashes müssen mehr oder weniger mit dem nicht mehr soo kompatiblen BS Win 7 und Cubase 10 wie 10.5 zu tun gehabt haben.

Ich konnte immer recht gut einen Crash mit den Cubase-Funktionen DOP und VariAudio erzeugen.
Das war nur ne Frage der Zeit wann ein Crash mit dmp-File kam.

Seit drei Wochen nutze ich die o.g. Funktionen immer noch, und 3*Holzklopf, bisher kein Crash.

Auch bleibt Cubase nicht mehr sinnlos als Task im Task Manager hängen, wenn ich den Hub nutze.

Einzig ab und zu bei Projekten, die Acustica Plugins nutzen, bleibt Cubase im Task Manager hängen, und schließt nicht mehr mit "Keine Rückmeldung". Es gibt vorher aber keinen Crash, nach speichern des Projektes und Schließen von Cubase bleibt er ab und zu hängen.
Das ist aber auf die Acustica Plugins zurückzuführen, Gründe sind auch einigermaßen klar, die aber nur Acustica beheben kann, aber es bisher nicht tut oder kann.

Fazit:
Superbes Betriebssystem, passt bei mir super!

Dieser Part kommt auch noch in den Anfangsthread.
 
Zuletzt bearbeitet:
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.165
Reaktionen
9.502
Punkte
39.764
Ich hab nachher die zweite kleine Aufnahmesession auf meinem Problembär-Rechner*, auf dem noch bis vor gut einem Monat Win 7 (problemlos) lief und jetzt eben Win 10. Die erste Aufnahmesession vor ein paar Wochen ist rund gelaufen (und alles zwischendurch habe ich sowieso auf einem anderen Rechner gemacht), aber ich bin noch immer auf Überraschungen gefasst - die aber auch gern ausbleiben dürfen. Wenn heute wieder alles rund läuft, bin ich wieder ein Stück zuversichtlicher. Grundsätzlich haben sich jedenfalls die vielen Unkenrufe bzgl. Win 10 bei mir bisher nicht bestätigt, so viel kann ich schon sagen. Wenn heute alles explodiert, widerrufe ich das allerdings. ;)

* alter Rechner, alte Hardware
 
richie
richie
Registriert
31.10.08
Beiträge
3.596
Reaktionen
925
Punkte
6.395
Habe auch vor ca. 2 Wochen (endlich) von Win7 auf Win10 upgegradet. Bisher alles ohne Probleme bzw. das System macht einen etwas performanteren Eindruck.
Einziges Problem bestand kurz, dass Win10 meine mittlerweile betagte Edirol UA 25 nicht erkennen wollte bzw. es keine Treiber für Win10 gibt.

Habe dann aber nen Workaround auf Youtube gefunden. Klappt nun auch wunderbar :)

 
Cyclotron
Cyclotron
Registriert
06.05.11
Beiträge
153
Reaktionen
45
Punkte
294
Ich habe im Dezember fünf zumeist ältere Rechner (~ 10 Jahre) von Win 7 auf 10 gebracht. Allerdings war der Prozess bei drei Maschinen recht hakelig, denn nach dem Upgrade:
  • war das Startmenü verschwunden
  • crashte der Explorer beim Rechtsklick
  • war das Dateisystem defekt
  • waren wichtige Dienste auf "deaktiviert" gesetzt
  • fror Windows beim Aufruf des Taskmanagers komplett ein
  • brauchte das Gerät beim Start zwei Minuten, bis die Grafikkarte überhaupt mal ein Bild ausgab

Die Probleme konnte ich aber alle mit bordeigenen Tools (sfc, chkdsk), einem manuellen Dienststatusabgleich und händischen Eingriffen in der Registry beheben. Die Geräte laufen nun seit einigen Wochen ohne Probleme - subjektiv sogar performanter als mit Win 7. Selbst mein Uraltdrucker und die olle M-Audio Delta 2496 funktionieren noch, ebenso alle Programme.

Insofern hat es sich doch noch gelohnt, statt dem Kauf neuer Rechner ein Upgrade zu versuchen.
 
Loop_Breaker
Loop_Breaker
Hippie
Registriert
19.11.10
Beiträge
3.157
Reaktionen
1.100
Punkte
6.603
Hab mein Musik-System jetzt auch von win7 auf win10 "inplace ge'update'ed".
Hat super funktioniert, die üblichen Verdächtigten wollten neu aktiviert werden...

Cubase 9.5 kann man jetzt für 64 Sampels schmeißen, da knistert es nur.
Aber mit Cubase10 gehen jetzt 64 Samples @ 44,1kHz pipifein.
Und ich habe den Eindruck die Aufnhame bricht mit win10 nie ab, dafür knistert es mehr.

Mit alten win7 waren sogar 32Sampels möglich, die Aufnahme ist aber immer wieder abgebrochen.
In Cubase 9.5 und 10 (bei 64 Samples nicht so oft).
Mit aktullen win7 ist die Aufnahme bei 64 Sampels auch öfter abgebrochen.


Bin jetzt fix auf Cubase 10 und win10 umgestiegen :)
inkl. aller Plugins und so nur mit einen update...
hab natrülcih zuvor ein Image gemacht,
und ziehe gerade ein neues Image von win10...

Edit: Hab jetzt soundkartentreiber aktualisiert, und jetzt geht mit Cubase 10 auch wieder betrieb mit 32Samples, mit Cubase 9.5 aber immer noch unbenutzbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
25.921
Reaktionen
9.727
Punkte
56.047
Habe auch vor ca. 2 Wochen (endlich) von Win7 auf Win10 upgegradet. Bisher alles ohne Probleme bzw. das System macht einen etwas performanteren Eindruck.
Einziges Problem bestand kurz, dass Win10 meine mittlerweile betagte Edirol UA 25 nicht erkennen wollte bzw. es keine Treiber für Win10 gibt.

Habe dann aber nen Workaround auf Youtube gefunden. Klappt nun auch wunderbar :)


Cool. Ich hab auch noch zwei UA25. Funzt der ASIO Treiber auch auf die Art und Weise?
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
5.477
Reaktionen
2.436
Punkte
14.701
Ich habe im Dezember fünf zumeist ältere Rechner (~ 10 Jahre) von Win 7 auf 10 gebracht. Allerdings war der Prozess bei drei Maschinen recht hakelig, denn nach dem Upgrade:
  • war das Startmenü verschwunden
  • crashte der Explorer beim Rechtsklick
  • war das Dateisystem defekt
  • waren wichtige Dienste auf "deaktiviert" gesetzt
  • fror Windows beim Aufruf des Taskmanagers komplett ein
  • brauchte das Gerät beim Start zwei Minuten, bis die Grafikkarte überhaupt mal ein Bild ausgab

Die Probleme konnte ich aber alle mit bordeigenen Tools (sfc, chkdsk), einem manuellen Dienststatusabgleich und händischen Eingriffen in der Registry beheben. Die Geräte laufen nun seit einigen Wochen ohne Probleme - subjektiv sogar performanter als mit Win 7. Selbst mein Uraltdrucker und die olle M-Audio Delta 2496 funktionieren noch, ebenso alle Programme.

Insofern hat es sich doch noch gelohnt, statt dem Kauf neuer Rechner ein Upgrade zu versuchen.

Inplace Upgrade oder Cleane Installation ?
 
Cyclotron
Cyclotron
Registriert
06.05.11
Beiträge
153
Reaktionen
45
Punkte
294
Ich habe im Dezember fünf zumeist ältere Rechner (~ 10 Jahre) von Win 7 auf 10 gebracht. Allerdings war der Prozess bei drei Maschinen recht hakelig, denn nach dem Upgrade:
  • war das Startmenü verschwunden
  • crashte der Explorer beim Rechtsklick
  • war das Dateisystem defekt
  • waren wichtige Dienste auf "deaktiviert" gesetzt
  • fror Windows beim Aufruf des Taskmanagers komplett ein
  • brauchte das Gerät beim Start zwei Minuten, bis die Grafikkarte überhaupt mal ein Bild ausgab

Die Probleme konnte ich aber alle mit bordeigenen Tools (sfc, chkdsk), einem manuellen Dienststatusabgleich und händischen Eingriffen in der Registry beheben. Die Geräte laufen nun seit einigen Wochen ohne Probleme - subjektiv sogar performanter als mit Win 7. Selbst mein Uraltdrucker und die olle M-Audio Delta 2496 funktionieren noch, ebenso alle Programme.

Insofern hat es sich doch noch gelohnt, statt dem Kauf neuer Rechner ein Upgrade zu versuchen.

Inplace Upgrade oder Cleane Installation ?

Das waren alles Inplace Upgrades.
 
Loop_Breaker
Loop_Breaker
Hippie
Registriert
19.11.10
Beiträge
3.157
Reaktionen
1.100
Punkte
6.603
Hab jetzt Soundkartentreiber aktualisiert, und jetzt geht mit Cubase 10 auch wieder betrieb mit 32Samples, mit Cubase 9.5 aber immer noch unbenutzbar.

Hab das in meinen vorherigen Post dazu editiert:

Hab mein Musik-System jetzt auch von win7 auf win10 "inplace ge'update'ed".
Hat super funktioniert, die üblichen Verdächtigten wollten neu aktiviert werden...

Cubase 9.5 kann man jetzt für 64 Sampels schmeißen, da knistert es nur.
Aber mit Cubase10 gehen jetzt 64 Samples @ 44,1kHz pipifein.
Und ich habe den Eindruck die Aufnhame bricht mit win10 nie ab, dafür knistert es mehr.

Mit alten win7 waren sogar 32Sampels möglich, die Aufnahme ist aber immer wieder abgebrochen.
In Cubase 9.5 und 10 (bei 64 Samples nicht so oft).
Mit aktullen win7 ist die Aufnahme bei 64 Sampels auch öfter abgebrochen.


Bin jetzt fix auf Cubase 10 und win10 umgestiegen :)
inkl. aller Plugins und so nur mit einen update...
hab natrülcih zuvor ein Image gemacht,
und ziehe gerade ein neues Image von win10...

Edit: Hab jetzt soundkartentreiber aktualisiert, und jetzt geht mit Cubase 10 auch wieder betrieb mit 32Samples, mit Cubase 9.5 aber immer noch unbenutzbar.
 
Loop_Breaker
Loop_Breaker
Hippie
Registriert
19.11.10
Beiträge
3.157
Reaktionen
1.100
Punkte
6.603
Performance-Technisch ist bei mir Alles ziemlich top, mit den "inplace update" und Umstieg auf Cubase 10 (hatte es paralell genutzt).
Und meine Probleme mit den MIDI-Keyboard sind verschwunden (nach den einschalten, hat es für einige Sekunden nicht funktioniert, und dann ging es wieder).
Aber: Cubase 10 ist schon mehrfach abgeschmiert (auch als es einfach im Hintergrund offen war, und mein start-up-Cubase-project, was "quasi immer geladen ist" offen war).
Und Google-Chorme schürzt auch ununterbrochend ab.

Hab die Tastaturkürzel-Datei einfach von Cubase 9.5 in's 10er mit Windows-Explorer reinimportiert > Tasturkürzel mit 10er gespeichert und das von 9.5er überschrieben (sicherheitshalber dachte ich) > und verwende das jetzt so. Daran kann's nicht liegen, oder?
Aber da Chrome auch spinnt, befürchte ich es hat etwas mit den inmplace-update zu tun...

Werde jetzt mal betroffenen Anwendungen neu installieren, Windows update mal anmachen...

Edit: Hab vorhin USB3-PCIe Karte die Treiber im GeräteManager deinstalliert, und neu-gestartet, bis jetzt gab's noch keine Abstürze. Werde mal Alles so lassen wie es ist, und weiter beobachten...

Edit2: Cubase ist wieder gecrasht, ich befürchte das es auf ein neu aufsetzen hinauslaufen wird, aber wenigstens geht jetzt mit Cubase 10 und Windows 10 alles wieder wie es soll. (bis auf das die besagten Anwendungen abstürzen...)

Ich frage mich gerade ob Alles neu aufsetzen nicht schneller geht als jetzt noch weiter heruzuärgern... Habt ihr noch eine Idee was man noch machen könnte?
 
Zuletzt bearbeitet:
Laber Rhabarber
Laber Rhabarber
Akkord-Arbeiter
Registriert
07.04.18
Beiträge
2.971
Reaktionen
1.848
Punkte
8.553
Ich kann nun behaupten, daß bei mir auch alles recht gut ablief, und das System stabil arbeitet. Hatte das Upgrade auf WIN100 am Freitag auf die wirklich allerletzte Minute noch gemacht, wobei ich diesmal nur die WIN7 Platte dran hatte. Sobald ein weiteres Fremdsystem dranhängt, wird dieses anscheinend erkannt, und das Upgrade abgebrochen.

Okay, der ein oder andere Licenser zickte vielleicht mal rum, (Vertigo Sounds), hab heute endlich das längst überfällige Wavelab in der 64bit Variante neu aufgespielt (vorher 32bit,war zu faul das zu ändern), und siehe da, auch der eLicenser von Steinberg gibt nun endlich Ruhe, Fehlermeldungen in Cubase und Wavelab sind ad acta gelegt. Und ja, ich muss eingestehen, daß die Kiste schneller ist, als vorher. Hochfahren weniger als 1 Min. Nur beim Runterfahren hängt er noch arg an der RME HDSP 9632, die er sonst nicht schließen will, beim Start ists der CCleaner, den er gerne bestätigt hätte. iLok, Waves, und PA liefen ohne Probleme mit den Aktivierungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Loop_Breaker
Loop_Breaker
Hippie
Registriert
19.11.10
Beiträge
3.157
Reaktionen
1.100
Punkte
6.603
Performance-Technisch ist bei mir Alles ziemlich top, mit den "inplace update" und Umstieg auf Cubase 10 (hatte es paralell genutzt).
Und meine Probleme mit den MIDI-Keyboard sind verschwunden (nach den einschalten, hat es für einige Sekunden nicht funktioniert, und dann ging es wieder).
Aber: Cubase 10 ist schon mehrfach abgeschmiert (auch als es einfach im Hintergrund offen war, und mein start-up-Cubase-project, was "quasi immer geladen ist" offen war).
Und Google-Chorme schürzt auch ununterbrochend ab.

Hab die Tastaturkürzel-Datei einfach von Cubase 9.5 in's 10er mit Windows-Explorer reinimportiert > Tasturkürzel mit 10er gespeichert und das von 9.5er überschrieben (sicherheitshalber dachte ich) > und verwende das jetzt so. Daran kann's nicht liegen, oder?
Aber da Chrome auch spinnt, befürchte ich es hat etwas mit den inmplace-update zu tun...

Werde jetzt mal betroffenen Anwendungen neu installieren, Windows update mal anmachen...

Edit: Hab vorhin USB3-PCIe Karte die Treiber im GeräteManager deinstalliert, und neu-gestartet, bis jetzt gab's noch keine Abstürze. Werde mal Alles so lassen wie es ist, und weiter beobachten...

Edit2: Cubase ist wieder gecrasht, ich befürchte das es auf ein neu aufsetzen hinauslaufen wird, aber wenigstens geht jetzt mit Cubase 10 und Windows 10 alles wieder wie es soll. (bis auf das die besagten Anwendungen abstürzen...)

Ich frage mich gerade ob Alles neu aufsetzen nicht schneller geht als jetzt noch weiter heruzuärgern... Habt ihr noch eine Idee was man noch machen könnte?

So hab, jetzt mit win10 1909 Alles frisch gemacht (ging ziemlich schnell, weil ich noch Alle Downloads von der letzten InstallationsOrgie hatte),
jetzt crashen keine Anwendungen mehr, dafür friert gleich der ganze Rechner ein.
Hab glaub vor-gestern einen neueren GraKa Trieber installiert (beta Radeon RX 5700) vl, ist jetzt der Fehler behoben. Witzig ist, dass ich ein 2tes System mit win10 hab, dort bestanden/bestehen die Probleme nicht, der einzige wirklich Unterschied ist,
das "alte"-Win10 (welches nur mehr als Gaming-OS herhällt, aber einst eine Produktiv-Installation war) ist GPT-Partitioniert, und
das "neue"-Win10 (produktiv Musik System) ist MBR (damit man eine Partition weniger braucht, damit ich noch ein Linux draufkrieg, weil eine Daten-Partiton ist auch noch auf der Platte).
Der Einzige Fehler welchen die "neue" Win10 1909-Installation sicher hat, ist, dass derzeit Google-Chrome im Video-Vollbild nur schwarz anzeigt. Firefox funktioniert pipifein. Und auf der 2ten Win10 Installation gabs die ganzen Probleme überhaupt noch nicht.

Acoustica-Plugins machen jetzt Probleme mit Win10 1009 und Cubase 10.0.50, welche in diesen ausmaß zumindest, mit win7 und Cubase 9 nicht bestanden. Aber spiel mich jetzt noch mit den jBridge settings herum...

Edit: Die Probleme welche ich hatte, kamen vom GraKa Treiber:
Radeon RX 5700

https://recording.de/threads/cubase-10-crashes-durch-ucrtbase-dll.230525/#post-2819041
 
Zuletzt bearbeitet:
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
2.799
Reaktionen
1.766
Punkte
8.211
An alle, die auf SSD geklont und von dort auf Win10 geupgraded haben:

Hat bei euch das Alignment der Partitionen geklappt, also ist das Offset durch 4 teilbar? Bei mir nicht. Kann man das mit Macrium fixen indem ich z.B. mit einem dort erstellten Rescue Medium einfach nochmal ein neues Image der SSD aufspiel, weiß da wer was?
 
R
Rocky Balboa
Registriert
25.12.18
Beiträge
1.069
Reaktionen
320
Punkte
2.061
mein win 7 lief besser als mein jetziges win 10 upgrade.
 
Loop_Breaker
Loop_Breaker
Hippie
Registriert
19.11.10
Beiträge
3.157
Reaktionen
1.100
Punkte
6.603
An alle, die auf SSD geklont und von dort auf Win10 geupgraded haben:

Hat bei euch das Alignment der Partitionen geklappt, also ist das Offset durch 4 teilbar? Bei mir nicht. Kann man das mit Macrium fixen indem ich z.B. mit einem dort erstellten Rescue Medium einfach nochmal ein neues Image der SSD aufspiel, weiß da wer was?

Was bedeutet: "Alignment der Partitionen geklappt, also ist das Offset durch 4 teilbar"?
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben