Erstbericht: Upgrade von Win 7 64 Prof auf Win 10 Prof.

  • Ersteller whitealbum
  • Erstellt am

whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.945
Reaktionen
7.791
Punkte
33.766
Hallo,
Warum?
alles Rumdrücken und Aussitzen des fälligen Win 10 Wechsels half nichts mehr, es musste sein ;)

Upgrade-Strategie
Da ich über die Jahre sehr viele 3rd Party VSTi's und Effekt-Plugins angesammelt habe, die aber auch größtenteils nutze, hatte ich entschieden, das Upgrade NICHT als Neuinstallation, sondern als Upgrade über die Win 7 Version durchzuführen.
Einige Kollegen haben damit vorwiegend gute Erfahrungen gemacht (besonderen Dank geht an @Beatback :)

Ich nutze vorwiegend Cubase 10.5 Pro, und selten Samplitude ProX3, und noch seltener ;) Cakewalk by Bandlab.

Wichtig war mir, dass Cubase und Samplitude danach einwandfrei liefen, aber eben auch die gefühlt tausenden Plugins, zum Teil noch wirklich alt.

Vorbereitung:
1. Sicherheitshalber habe ich in den vergangenen Wochen zwischen den aktuellen Projekten, immer mal ein älteres Projekt, in denen sich noch B4, Kontakt 2, GA 3, HALion 2 und GPO 3 tummeln, diese VSTi's mit Render In Place in Audio-Daten gewandelt.
Der Einfachheit halber, so wie sie im Projekt auch klingen, mit allen Automationspfaden (Midi und Audio).

Alter Schwede, was habe ich den HALion 2 vollgepackt, ab und zu gab es das Problem bei HAL 2, das nicht ganz korrekt gerendert wurde, hier half dann nur noch bouncen.
B4 rendern führte bei mir zu einem wirklich langsamen Cubase 10.5, die Eingaben (Maus/Tastatur) wurden mit einer Verzögerung von 2 Sekunden ausgeführt, da half nur danach sichern, und dann wieder das Projekt neu starten.

2. Ich habe alle 3rd Party Hersteller angeschrieben (alle mit demselben Text).
Ich habe von ALLEN, in maximal 3 Tagen eine Antwort bekommen, 80 Prozent am selben Tag, ich war platt, allerdings genauso wie über manche Antwort, obwohl es im Text stand, meinten einige ich mache eine Neuinstallation ;)
Egal, das konnte auch schnell geklärt werden.
Interessant auch, dass einige Ihr Produkt nicht kennen ;)
Sprich, Software deren Lizenz auf dem ilok ist, muss nicht de-authorisiert werden, macht ja auch keinen Sinn, denn wofür hat man einen Dongle?

Aber die meisten schrieben korrekt und ermutigend zurück.

3. Vor dem Win 10 Upgrade habe ich alle Treiber für Hardware aktualisiert und alle Softwaretreiber ebenso wie auch die neuesten Verionen der Plugins und DAWs eingespielt
EDIT:
Systemkomponenten:
I7 5820k, 32 gb RAM
Gigabyte X99 UD7
GeForce GTX960
Betriebsystem-SSD: Samsung 850 Evo 1 tb

4. Systemabbild gezogen mit Paragon Backup&Recovery 17 Free und USB-Stick für den Notfall gezogen.
Ich habe auch getestet, ob der Start mit USB-Stick geht, und das Systemabbild gefunden wurde
Tipp: Systemabbild auf INTERNER Platte abgelegen, ab und zu erkennen System nicht die ext. Festplatte!

EDIT:
5. Vorsichtshalber habe ich Kaspersky Internet Security "abgeschaltet", sollte aber lt. Kaspersky Support nicht notwendig sein.

Win 10 Upgrade
Da ich eine Win 7 64 Bit Prof. Lizenz habe, habe ich darauf vertraut einfach das Upgrade zu machen, ohne neue Win 10 Prof Lizenz zu kaufen.

1. Zuerst habe ich alle Dongles abgezogen: ilok, elicenser, Codemeter und Waves Lizenz USB-Stick

2. Dann habe ich mutig das Upgrade gezogen
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10
und ohne Firlefanz gleich direkt gestartet ohne Umweg das auf DVD o.ä. zu ziehen.

Ich wurde nie nach einer Win 10 Lizenz gefragt, im Gegenteil, die Prozedur erkennt eine Win 7 Prof. Lizenz und bietet gleich die Win 10 Prof- lizenz als Upgrade an!

3. Das gesamte Upgrade benötigte ca. eine 3/4 -Stunde, bis dann zum ersten Mal der Win 10 Bildschirm kam.

4. Alle Dongles sukzessive drangehängt, und geschaut, werden diese erkannt, und besser ,werden die Lizenzen erkannt.

Geht alles noch?
Obwohl die neueste Win 10 Prof installiert wird, kam ein Framework-Update für Win 10 rein.
Das wars aber.
1. Melodyne und Acustica sollten vor dem Upgrade de-authorisiert werden, bei Acustica auch deinstalliert.
Nach dem Upgrade einfach wieder installieren (Acustica) und aktivieren, thats it!

Cubase Projekte
1. Die größte Überraschung, ALLE Projekte laufen sogar in der Ursprungsversion mit ultraalten VSTi's,
das hat mich wirklich überrascht :)
2. Nur VB3-II wollte nochmal die Lizenz, sonst kein einziges anderes Plugin!

ilok
Ab und zu habe ich einen BS-Neustart gemacht, weil ich weiß, dass immer wieder mal was passiert ;)
So siehts aus, ilok meckerte irgendwann nach dem dritten Start, dass man den ilok mal abstecken sollte und wieder dran, da bei multipler Benutzung das so sei, ach was.
Bisher kommt aber nach einigen erneuten Starts nichts mehr.

Samplitude Projekte
Alle Projekte laufen ohne Murren!

Win 10-Nacharbeit

Beim Upgrade verstellt Microsoft so ziemlich alles :D

1. Alle Realtime Performance Verhinderer wie WLAN und Bluetooth musste ich erneut deaktivieren, die waren wieder an.
2. Energiesparplaneinstellungen waren aber geblieben!
3. Win 10 hat deutlich mehr Gedöhns was ich nicht brauche, also mit Hilfe von ShutUp10
alles deaktiviert, was ich nicht brauche.

EDIT:

4. Die Windows-Soundeinstellungen waren natürlich auch wieder an, man hatte ich einen Schreck bekommen als das Gebimmel los ging (die Monitore waren recht laut eingestellt :D
5. Bei Kaspersky den Schutz wieder angeschalten.
Übrigens macht dann Kaspersky von sich aus gleich ein Update für Win 10.

Performance
Realtime Performance ist so ziemlich exakt die Gleiche, es knackt an den gleichen Stellen bei brutal ausgelasteten Projekten wie auch unter Win 7 ;)

Die allgemeine Performance unter Win 10 kommt mir etwas geschmeidiger und schneller vor.

EDIT:
Hier werden Erfahrungen nach dem BS-Wechsel sukzessive niedergeschrieben:

DAW Cubase

Hier sind einige Probleme die ich unter Win 7 mit Cubase hatte weg:
1. Steinberg Hub kann wieder aktiviert sein, beim Schließen von Cubase bleibt Cubase nicht mehr im TaskManager hängen
2. Alle Track Icons sind nun sauber grafisch aufgelöst in Cubase.
3. Massive X konnte jetzt normal gescannt werden und verschwand aus der Blacklist
4. Geforce Odditiy wie auch Minimonsta sind ebenfalls aus der Blacklist in die Instrumentengruppe gewandert

Rathlevs Personal Backup
1. Funktioniert nicht mehr richtig beim Herunterfahren/Neu starten
Bei Neu starten wird das Backup ausgelöst, aber der Computer anschließend heruntergefahren
Beim Herunterfahren wird das Backup nicht ausgelöst, aber der Computer heruntergefahren.
Wohl ein Problem mit Win 10 1909

3 Wochen nach em Upgrade:
3 Wochen nach dem Inplace Win 10 Upgrade muss ich sagen, ich bin sehr froh das gemacht zu haben.
Ich habe seit 3 Wochen keinen einzigen Crash mehr gehabt, vorher kam das zwar immer mal vor, aber eher selten.

Die Crashes müssen mehr oder weniger mit dem nicht mehr soo kompatiblen BS Win 7 und Cubase 10 wie 10.5 zu tun gehabt haben.

Ich konnte immer recht gut einen Crash mit den Cubase-Funktionen DOP und VariAudio erzeugen.
Das war nur ne Frage der Zeit wann ein Crash mit dmp-File kam.

Seit drei Wochen nutze ich die o.g. Funktionen immer noch, und 3*Holzklopf, bisher kein Crash.

Auch bleibt Cubase nicht mehr sinnlos als Task im Task Manager hängen, wenn ich den Hub nutze.

Einzig ab und zu bei Projekten, die Acustica Plugins nutzen, bleibt Cubase im Task Manager hängen, und schließt nicht mehr mit "Keine Rückmeldung". Es gibt vorher aber keinen Crash, nach speichern des Projektes und Schließen von Cubase bleibt er ab und zu hängen.
Das ist aber auf die Acustica Plugins zurückzuführen, Gründe sind auch einigermaßen klar, die aber nur Acustica beheben kann, aber es bisher nicht tut oder kann.

Fazit:
Superbes Betriebssystem, passt bei mir super!




Viel Text, ich hoffe, es hilft jemandem, wenn er doch den Mut fassen sollte, das Upgrade noch auf Win 10 im Januar zu machen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
5.464
Reaktionen
2.430
Punkte
14.670
Glückwunsch, dass alles läuft.
Eine Frage : Ist das bei dem Upgrade nicht so, dass die Win7 Lizenz zur Win 10 Lizenz gewandelt wird und man, für den Fall, dass dann das System nicht zufriedenstellend läuft, nicht wieder zurückwechseln kann ? Habe irgendwo mal gelesen, dass es "dann kein Zurück gibt". Ob dies bedeutet, dass man mit dieser Lizenz dann kein Win7 mehr installiert bekommt ?
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
3.375
Reaktionen
1.266
Punkte
7.247
Eine Frage : Ist das bei dem Upgrade nicht so, dass die Win7 Lizenz zur Win 10 Lizenz gewandelt wird und man, für den Fall, dass dann das System nicht zufriedenstellend läuft, nicht wieder zurückwechseln kann ? Habe irgendwo mal gelesen, dass es "dann kein Zurück gibt". Ob dies bedeutet, dass man mit dieser Lizenz dann kein Win7 mehr installiert bekommt ?

Das ist wirklich Unsinn. Microsoft erwähnt das sogar explizit auf deren Homepage etwas weiter unten:
https://support.microsoft.com/de-de/help/12435/windows-10-upgrade-faq
 
Loop_Breaker
Loop_Breaker
Hippie
Registriert
19.11.10
Beiträge
3.157
Reaktionen
1.100
Punkte
6.603
Ich bin auf meinen DAW-Rechner von win10 auf win7 zurück, weil ich spätestens seit der 1903 (wahrschl. schon beim 18er aber ich mach nicht jedes Update mit) deutlich eine Performance-Verschlechterung spürte...

Meine alte win10 Installation hab ich noch, zum Zocken und so, aber auch wenn ich sie löschen würde, oder die Platte wegfällt, warum auch immer, wäre meine Mainboard für immer Win10pro berechtigt weil es einmal auf den Mainboard aktiviert war...

Mein win7 Key ging immer noch ohne Probleme...

_____________________________________________________________________

EDIT: Weil es erst auf Seite 7 zur Sprache kommt:
Achtung: Wenn man 2 verschiedene Win Versionen parallel betreibt (zB. win7 und win10)!!!

...

Für Win 7 User wichtig zu wissen.
Nur beim Neu Starten startet Windows 10 alle Dienste neu.
Beim Herunterfahren wird lediglich ein Image abgespeichert, so dass Win 10 beim nächsten Start schneller da ist.
Aber wenn man was verändert, muss ein Neu Start gemacht werden.
Herunterfahren und am nächsten morgen Starten hat nicht den gleichen Effekt.

Anmerkung: Wenn man "Schnellstart aktivieren" ABhackt, fährt der Rechner "normal" rauf und runter (braucht dadurch etwas länger),
ABER, das MUSS man ABhacken wenn man z.B. win7 und win10 parallel am gleichen Rechner betreibt.

Wenn man Schnellstart NICHT deaktiviert, und win7 und win10 parallel verwendet:
-Änderungen welche man mit win7 auf der DATEN-Platte gemacht hat, werden durchs schnellstarten von win10 rückgängig gemacht (zumindest wird das Dateisystem, mit welchen win10 runtergefahren ist, einfach wieder drübergebügelt, obwohl das nicht richtig ist // weil die Daten mit einen anderen Betriebsystem geändert wurden).
- Wenn win7 hochfährt, und das hyberfil.sys auf der win10 C: Partition findet (was es auch immer dort verloren hat) welches angelegt wird, wenn man Schnellstart NICHT deaktiviert, dreht win7 durch und macht rambazamba...


ss6-5cb7b4e969c8859a.jpg

https://www.heise.de/tipps-tricks/Windows-10-Schnellstart-deaktivieren-aktivieren-4000088.html
 
Zuletzt bearbeitet:
V
vanielik
Registriert
29.10.13
Beiträge
480
Reaktionen
253
Punkte
1.275
@whitealbum
Danke für den ausführlichen Bericht! Sehr hilfreich!
Mir steht die Sache jetzt auch noch bevor - ich hab ebenfalls Win7 64bit, Cubase10.
Will vorher aber noch ein Projekt abschließen...dann werd ich es wohl wagen.
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
5.464
Reaktionen
2.430
Punkte
14.670
Eine Frage : Ist das bei dem Upgrade nicht so, dass die Win7 Lizenz zur Win 10 Lizenz gewandelt wird und man, für den Fall, dass dann das System nicht zufriedenstellend läuft, nicht wieder zurückwechseln kann ? Habe irgendwo mal gelesen, dass es "dann kein Zurück gibt". Ob dies bedeutet, dass man mit dieser Lizenz dann kein Win7 mehr installiert bekommt ?

Das ist wirklich Unsinn. Microsoft erwähnt das sogar explizit auf deren Homepage etwas weiter unten:
https://support.microsoft.com/de-de/help/12435/windows-10-upgrade-faq
Folgendes steht dort :

Kann ich auch zu meinem alten Betriebssystem zurückkehren?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um von Windows 10 zu einer vorherigen Version von Windows zurückzukehren:

  • Sie können zu einer früheren Version zurückkehren, indem Sie Start > Einstellungen > Update und Sicherheit > Wiederherstellung auswählen. Wählen Sie dann Erste Schritte unter Zur vorherigen Version von Windows 10 zurückkehren aus.

    Zur vorherigen Version von Windows 10 zurückkehren

    Dabei werden Ihre persönlichen Dateien beibehalten. Jedoch werden Apps und Treiber sowie von Ihnen geänderte Einstellungen entfernt, die Sie nach dem Upgrade installiert bzw. vorgenommen haben. Die Option zum Zurückkehren zur vorherigen Version unter Windows 10 ist nur für einen begrenzten Zeitraum nach dem Upgrade verfügbar.
  • Wenn der PC-Hersteller diese Option anbietet, können Sie das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.
  • Wenn die Optionen zum Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen nicht verfügbar sind, können Sie ein Installationsmedium mit Product Key verwenden, um eine vorherige Version von Windows zu installieren.
Weitere Informationen und Anforderungen finden Sie im Abschnitt Zurückkehren zur vorherigen Windows-Version unter Wiederherstellungsoptionen in Windows 10.



Da steht also quasi nur, dass man zu einer vorigen Version von win 10 zurückkehren kann.
Ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen.
 
Jeff
Jeff
Außensaiter
Registriert
20.08.02
Beiträge
3.504
Reaktionen
1.582
Punkte
8.446
Super, dass alles so gut geklappt hat :)
Toller Erfahrungsbericht, der sicher (und hoffentlich) einigen die Angst vorm Upgrade nimmt.
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
5.464
Reaktionen
2.430
Punkte
14.670
Ich bin auf meinen DAW-Rechner von win10 auf win7 zurück, weil ich spätestens seit der 1903 (wahrschl. schon beim 18er aber ich mach nicht jedes Update mit) deutlich eine Performance-Verschlechterung spürte...

Meine alte win10 Installation hab ich noch, zum Zocken und so, aber auch wenn ich sie löschen würde, oder die Platte wegfällt, warum auch immer, wäre meine Mainboard für immer Win10pro berechtigt weil es einmal auf den Mainboard aktiviert war...

Mein win7 Key ging immer noch ohne Probleme...
ok, zu spät gesehen. Danke :)
Hab noch ein Ultrabook wo von Win 7 auf Win 10 gewechselt werden soll.
 
Loop_Breaker
Loop_Breaker
Hippie
Registriert
19.11.10
Beiträge
3.157
Reaktionen
1.100
Punkte
6.603
@whitealbum
Danke für den ausführlichen Bericht! Sehr hilfreich!
Mir steht die Sache jetzt auch noch bevor - ich hab ebenfalls Win7 64bit, Cubase10.
Will vorher aber noch ein Projekt abschließen...dann werd ich es wohl wagen.

Falls Du vor hast Dir ne M.2-Platte zu Zulegen:
clone win7 von SATA-SSD auf M.2-SSD. z.B. mit https://www.macrium.com/reflectfree

Dann hast Du Dein altes System sicher auf der Alten Platte verfügbar, und kannst ohne rücksicht auf verluste, das win7 auf der m.2 auf win10 updaten...
 
alex-reed
alex-reed
Flötenspieler
Registriert
20.12.06
Beiträge
1.924
Reaktionen
1.003
Ort
Ravensburg
Punkte
5.101
Da ich meinen "alten" die Tage in Rente schicke bzw. verticke, kam mir hier der Tipp des kostenlosen Upgrades von win7 prof 64bit auf win10 prof 64bit sehr recht. Der lässt sich so noch etwas besser verkaufen als mit win7. :D

Vielen Dank dafür (ich hätte evtl ne 10er gekauft und frisch drüber gezogen, Zwanny gespart)!
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.945
Reaktionen
7.791
Punkte
33.766
Ich habe im Anfangspost noch zwei "Edith's" dazugefügt:

1. Bei Kaspersky Internet Security habe ich vor dem Upgrade den Schutz angehalten
2. Nach dem Upgrade waren die Windows-Soundeinstellungen wieder aktiviert :rolleyes:
Rest s.o.


Noch eine Anmerkung aus meiner Sicht:
Da es über kurz oder lang eh nur mit Win 10 geht (Cubase 10.5 supported nicht mehr auf Win 7, Waves 11 auch nicht, unter Win 7 mehren sich Probleme in Cubase usw.), wäre für mich klar, ein zurück hätte es nicht gegeben (vielleicht nur kurzfristig, um den Neuinstallations-Schock abklingen zu lassen ;)
Wenn irgendwas im BS Win 10 extrem haken würde, dann würde ich eher eine kpl. Win 10-Neuinstallation machen, als zu Win 7 zurück, was bitter wäre, aber letztlich unausweichlich.
Vor allem dann, wenn man den Rechner auch im Internet betreibt, was ich mache, und mir auch wichtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.141
Reaktionen
9.483
Punkte
39.683
Ich habe die Migration von Win 7 (32 bit) auf Win 10 (64 bit) vor einigen Wochen gemacht. Allerdings, nachdem ich auf einem anderen Rechner schon seit 2 Jahren Win 10 laufen habe, so dass das Betriebssystem selbst nicht unbedingt Neuland für mich war. Ein gewisser Vorteil.

Inzwischen läuft alles. Zuerst hat es aber an allen Ecken und Enden Probleme gegeben. Das lag allerdings nicht in erster Linie an recording-bezogenen Dingen, sondern daran, dass Teile der Hardware einfach (fast) zu alt für Win 10 sind. Eine ziemlich alte interne Soundkarte läuft aber erfreulicherweise auch unter Win 10 (mit ihren letzten Treibern für Win 7), das war mir wichtig.

Dass es weit über eine Woche dauerte, bis alles wirklich lief, hat wohl auch damit zu tun, dass ich erstens eine Neuinstallation (kein Upgrade) auf einer extra für diesen Zweck besorgten SSD gemacht habe. Zweitens daran, dass diverse andere Software, die nichts mit Recording zu tun hat, ebenfalls eingerichtet werden musste (und "einrichten" heißt hier nicht einfach "installieren"). Eigentlich musste der gesamte Datenbestand mal neu sortiert und anders strukturiert werden, das war nur noch ein einziges Verwirrspiel.

Bin also unterm Strich froh, wenn ich mir diese ganze Aktion nicht in nächster Zeit noch einmal antun muss. Aber der entscheidende Test war eine Gesangsaufnahme-Session vor gut drei Wochen, und da lief alles rund. Jetzt gibt es noch ein VST, bei ich noch ein wenig mit dem Hersteller konferieren muss, damit sie endlich geht, und dann ist dieses ganze Kapitel hoffentlich ausgestanden. Denn es gibt schönere Hobbies. :confused:
 
Loop_Breaker
Loop_Breaker
Hippie
Registriert
19.11.10
Beiträge
3.157
Reaktionen
1.100
Punkte
6.603
Wegen auf win7 zurück: Das System geht nicht in's Internet und wird in nächster Zeit nicht erweitert.
Verweile wohl, mindestens dieses Jahre noch dort (gibt für mich keinen Grund das System auf win10 hochzuziehen, überhaupt nach 2 Jahren win 10 ist die kinderleichte Konfiguration von win7, ohne Fremdtools, ein Traum). HauptDAW ist derzeit immer noch Cubase9.5 bei mir (dort gefallen eigentlich unwesentliche Kleinigkeiten besser als in Cubase10...)

Wenn Cubase11 draussen ist, werde ich wahrscheinlich auf win10 umsteigen und mit Cubase (der finalen) 10.5 arbeiten...
Für Anderes Zeug verwende ich mittlerweile Ubuntu-Studio und win10 auf je einer eigenen Platte...
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
2.767
Reaktionen
1.751
Punkte
8.130
Ich steh auch kurz vorm Upgrade und krieg mich nicht mehr ein vor Paranoia. Der Thread hier hilft schon mal gewaltig!

Was hat Paragon Backup&Recovery 17 Free für einen Vorteil gegenüber der Windows-internen Systemabbild-Erstellung?
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.945
Reaktionen
7.791
Punkte
33.766
Ich steh auch kurz vorm Upgrade und krieg mich nicht mehr ein vor Paranoia. Der Thread hier hilft schon mal gewaltig!

Was hat Paragon Backup&Recovery 17 Free für einen Vorteil gegenüber der Windows-internen Systemabbild-Erstellung?

In Sachen Paranoia ging es mir vorher unbedingt so :D

Im Grunde kannst Du das auch mit der Win internen Systemabbild-Erstellung tun.
Bei mir war es so, dass diese Systemabbild-Erstellung von Windows nicht mehr richtig lief.
Ganz am Ende der Systemabbild-Erstellung gab es eine Fehlermeldung, das die Sicherung nicht erfolgreich verlief, obwohl alles vorhanden war.

Es ist aber auch so, dass dieses Win-Tool schon uralt ist, und die modernen Tools Paragon, Macrium und Co. das Abbild schneller erstellen, vor allem dann die inkrementellen Sicherungen schnelelr vonstatten geht.
Die Tools ermöglichen auch eine Kette aus Vollsicherung und inkrementelle oder differentielle Sicherungen.
Die USB-Stick Starterstellung ist auch ein Kinderspiel.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
10.985
Reaktionen
2.615
Punkte
19.390
Ich habe ja im Oktober einen neunen Rechner mit Win 10 64 Bit gestartet. Das alte Win 10 32 Bit war nicht mehr zukunftsfähig, da ich von Samplitude X2 auf Cubase wecheslen wollte. Darauf habe ich mir einige neue Plugs zugelegt und alte verschenkt. Mit meinem iLok hatte ich genausowenig Probleme wie mit dem Fireface UC. Das Upgrade damals von Win 7 32 Bit auf Win 10 32 Bit war auch problemarm.
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
5.464
Reaktionen
2.430
Punkte
14.670
Hatte mit nem Upgrade auf Win 10 auch gehadert. Diesen Thread etwas früher hätte mir jedoch 20Euro gespart. Egal.
Bin von Win10 begeistert. Win7 fand ich schon echt gut.
Sogar mein altes FireWire Interface ( 2004 ) läuft mit Win 7 Treibern anstandslos (andere Fw Karte war nötig) unter 10. Wie auch mein Tascam us-2400 (2004/2005) problemlos mit Win xp Treibern läuft.
Tippitoppi
 
Loop_Breaker
Loop_Breaker
Hippie
Registriert
19.11.10
Beiträge
3.157
Reaktionen
1.100
Punkte
6.603
Wenn man eine "normale" Lizenz gekauft hat, darf man sie auf einen PC nutzen, egal welchen. (soweit mir bekannt)

Die von win7 gratis gupdatede Win10 Lizenz, gilt exclusive für dieses Mainboard...
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben