Information ausblenden

Digital vs Analog (Blindvergleich)

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von RefinedRough, 25.11.19.

  1. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    3.180
    3180
    Mir gefällt Y auch durch die Bank besser (wie man ja im Thread nachlesen kann). Falls das die SW ist, um so besser / billiger... . :)
     
  2. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    11.463
    11463
    Ich bin mir jetzt nicht zu 100 % sicher, aber zu 90 %. Viel verblüffender finde ich es, dass RR seine Software so unfassbar gut zur HW matchen kann.
     
  3. RefinedRough

    RefinedRough Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.089
    46089
    Ich löse dann mal auf.

    Gleich.

    Erst mal kann ich eure lover und loverinnen beruhigen. Sie brauchen nämlich zu Weihnachten nix teures zu holen für den lieben Tontechniker :hammer:

    Hier das Ergebnis:
    x ist bei allen Vergleichen die Hardware
    y somit die Plugins

    Es hat mich teilweise selber überrascht, dass ich doch öfters mal das Plugin bevorzuge. Ich habe allerdings auch eine Tendenz bemerkt: die Plugins gehen mit den Transienten anders um wie ihre Vorbilder, was sie gerne mal knackiger macht. Sie reagieren wie ein wenig zu spät(?) und lassen gewisse Peaks durch. Hardware "verschleift" mehr, reagiert schneller & gleichzeitig gemütlicher (wenn das Sinn macht..?), zumindest in meinen Beispielen.

    Beim VariMu bin ich ziemlich verwirrt. Vielleicht muss ich ihn generalüberholen lassen, oder das Plugin ist einfach ein Knaller :) jedoch gefällt mir zB beim Bass die Hardware besser. Auf Drums finde ich das Plugin besser. Gitarre kann ich kaum unterscheiden.
    Beim "SSL" ist's mir quasi schnuppe, da mag ich eh alles nicht so richtig.

    Bei der "nette Kette" allerdings empfinde ich die Hardware als deutlich entspannter, stabiler und natürlicher. Die Pluginkette klingt zwar auch beeindruckend, aber ziemlich verquetscht und "zappelig". Gar nicht mein angestrebtes Klangbild.

    Jetzt können wir die Sache ja mal ein bisschen analysieren und drüber Diskutieren.

    Prost.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.19
    diagnostix, Rocky Balboa, TonyPizza und 3 andere bedanken sich.
  4. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    16.739
    16739
    geil... ich höre bei sämtlichen beispielen keinen unterschied bzw. nur weil ich ja weiss, wann ich umschalte... vielleicht höre ich das auf den 650ern nicht oder aber mein hirn weigert sich schlicht unter 1%ige unterschiede zu hören, weil warum soll sowas letztlich wichtig sein?
     
    ModulationMatrix bedankt sich.
  5. RefinedRough

    RefinedRough Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.089
    46089
    Jup, ist völlig egal was man nutzt, hauptsache man stellt es passend ein. Plugins sind schon lange an der Messlatte angekommen.
     
    Rocky Balboa bedankt sich.
  6. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    6.509
    6509
    Danke für deine Mühen, Simon!
     
    muffy und RefinedRough bedanken sich.
  7. RefinedRough

    RefinedRough Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.089
    46089
    Gerne. Ich finde sowas ja auch mega spannend, gerade wenn ich manchmal wieder voll in den "Hardware-Film" komme und überlege, ob ich wiedermal eine Kiste Gold versenken soll, helfe ich mir (oder eher meinem Portemonaie) auch selber.

    Ich finde auch das Phänomen der sich verändernden klanglichen Vorliebe interessant, da könnte ich stundenlang drüber schwadronieren. Oder allgemein die Psyche und wie sie unsere Wahrnehmung beeinflusst. Das ist alles so eine Gefühls-gesteuerte Sache, wie soll man sich dem entziehen. Es ist halt auch verdammt schwierig, mit einem bescheuerten Plugin aufm Bildschirm eine emotionale Verbindung einzugehen. Es fühlt sich einfach nie echt an - bloss der Hörer am anderen Ende, der davon nichts weiss, für ihn ist es egal, er baut sich wieder ein persönliches, neues Gebilde.

    Solche Tests sind aber trotzt allem keine endgültige wissenschaftliche Wahrheit. Zumal auch nur gewisse Teilaspekte beleuchtet wurden. Da müsste man sonst eine krass aufwendige Studie durchziehen mit all dem Zeug auch im Kontext ganzer Lieder, unter Beachtung der benötigten Zeit beim Mischen, genau definieren was angestrebt wird usw usw.

    Happy mixing, auch mit Stock-Plugins bist du voll im Rennen :tatsch: ... oder? :schulterzuck::finger:

    Investiert die Kohle dort wo es Sinn macht: Alkohol und Tabak!
     
  8. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    33.174
    33174
    Alter! made my day :D

    Ich sag jetzt nicht ich habs doch gewusst :hammer:
     
  9. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    8.481
    8481
    Sind wir alle noch echt oder auch schon digital (vielleicht blind) :D
     
  10. RefinedRough

    RefinedRough Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.089
    46089
    Ach, unser ganzes Dasein ist doch eine Simulation.. von daher.. :D
     
  11. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    6.509
    6509
    Plank-Skala = Quantisierungs-Matrix

    Wer weiß das?... Wieder keiner.
     
  12. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    1.290
    1290
    Vielen Dank @RefinedRough für die vielen Blindvergleiche! Werde ich mir die Tage in Ruhe mal anhören.
     
  13. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    33.174
    33174
  14. RefinedRough

    RefinedRough Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.089
    46089
    Achtet mal beim Vergleich "nette kette" auf die Snare, besonders beim Cymbal-Hit.
     
  15. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    6.509
    6509
    Ich höre y als cleaner, weicher und runder, wohingegen bei x die Transienten stärker sind und auch Intermodulationsverzerrungen beim Zusammenspiel Kick+HiHat auftritt.

    Klingt beides cool, irgendwie.
     
  16. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    38.699
    38699
    Ich hatte mich ja persönlich schon von der HWFOMO (Hardware - Fear of Missing Out) mit meiner kleinen 500er 2-Buss Kette geheilt. Tests wie dieser sind einfach nochmal eine gute Bestätigung, dass ich persönlich keine Ambitionen in dieser Richtung mehr zu entwickeln scheine.
     
    Schlumpfpeter und IMachine bedanken sich.
  17. IMachine

    IMachine Hippie

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    612
    612
    Genau das kenn ich! :)
     
    muffy bedankt sich.
  18. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    38.699
    38699
    Was dieser Fred auch eindrucksvoll beweist: sobald es konkret wird, d.h. Hörbeispiele am Start sind, reduziert sich die Seitenzahl auf 1/3 eines üblichen im luftleeren Raum stattfindenden Schwadronier-Threads. Well done, und von nun an immer so.
     
  19. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    11.463
    11463
    Ich glaube er verarscht uns. Y klingt viel wärmer und runder sowie besser in allen Beispielen. Wieso sollte ein Plugin analoger und wärmer klingen als Hardware? Ich werde aber mal diese NI Plugins testen. Wenn die so extrem gut sind, die sogar Signale entharschen und verschönern... und was dran ist... Oder irgendwas stimmt in seinen Ketten nicht?

    Ich werde demnächst auch einige Tests machen.
     
  20. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    16.450
    16450
    Ich finde es macht auch keinen Sinn darüber zu diskutieren. Ich für meinen Teil habe schon vor langer Zeit das Interesse an Hardware verloren. Ich erkenne für mich keinen Mehrgewinn.
    Dann gibt es Leute die ständig so tun als würden sie Welten an Unterschieden hören wo keine sind. Manche philosophieren dann auch noch.
    Ich meine das wirkt wichtig, aber hört man deren Arbeiten dann relativiert sich wieder alles.

    Ich suche lieber nach Wegen mit denen ich aus der Software mehr rausholen kann. Man muss ja schon ein Idiot sein, wenn man viel Geld für Software ausgegeben hat und dann irgendwann wie ein Loser alles hinschmeißt und sich Hardware kauft.
    Software muss man erkunden und auch verschiedene Tests damit machen und nicht einfach nur alles hinschmeißen und "es geht nicht" heulen.

    Gerade IKM Tape ist für mich ein Zeichen das Software ernst zu nehmen ist. Für manche MEs könnte es langsam unangenehm werden wenn diese nur Gear zu bieten haben. Und das ist gut so. Es sollte wieder wie früher sein, dass ein ME eine Person ist die etwas kann.

    Man müsste diese Tests aber anders angehen:

    Es muss das beste Ergebnis erzielt werden. Einmal mit x-beliebiger Hardware und einmal mit x-beliebiger Software.
    Letztendlich geht es ja nur um das Ergebnis und nicht darum ob er IKM Bus Comp wie ein echter SSL Bus Comp klingt.