Information ausblenden

Alles Verarsche?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von BodoH, 17.04.21.

  1. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    27.376
    27376
    UAD hat z.B. mal geschrieben, dass sie bei der aktuellen Version ihrer 1176 im Vergleich zum Vorgänger nicht einfach nur eine Sättigung auf die Kompression geklatscht haben, sondern jedes klangrelevante Bauteil vermessen und diese Messungen dann modelliert haben.
    https://www.uaudio.de/uad-plugins/compressors-limiters/1176-collection.html
     
    Entone, 17.04.21
    #81
    Draiden und rkdk bedanken sich.
  2. BodoH

    BodoH Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    2.595
    2595
    Hatte ich wieder gelöscht, war aber auch ganz anders gemeint. Ich arbeite seit mehrere Jahrzehnten sowohl auf analoger, als auch digitaler Ebene und bin kein Verfechter einer Seite. Nach vielen Jahren "GAS" frage ich mich allerdings besonders in der digitalen Welt, ob es das wert war, oder nicht DAW interne, oder Freeware genauso getan hätte. Ich bin nicht der Meinung, dass etwas gut sein muss, weils teuer ist.
    So was in der Art habe ich gemeint. Einfach unvoreingenommen sein, die wahren Unterschiede beleuchten, sofern uns das möglich ist.
     
    BodoH, 17.04.21
    #82
    Entone bedankt sich.
  3. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    12.233
    12233
    Graham, 17.04.21
    #83
    Moiterei und BodoH bedanken sich.
  4. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    59.885
    59885
    Und ich kenn sogar dein Preset. :)
     
    Kosaken-Kaffee, 18.04.21
    #84
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  5. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    27.376
    27376
    Ja, so sehe ich das auch. Ob es das wert war? Ich habe neulich mal wieder Sonar geöffnet, obwohl ich hauptsächlich mit Reaper arbeite. Sonar zeigt einem am Anfang beim Pluginscan die Anzahl der Plugins an. Bei mir stand da etwas von 1269 oder so. Vieles nutze ich nie und ich bin da sicher auch oft einem Marketingversprechen oder einem Internethype aufgesessen. Aber die Plugins, die ich regelmäßig verwende, hätte ich sonst nie kennen gelernt. Mein Lieblings-EQ ist z.B. der Kuassa AT1, weil der sehr einfach und schnell einzustellen ist (keine graphischen Kurven, die nur ablenken, keine Q-Regelung). Der EQ ist nach einem Neve 1081 modelliert. Aber Plugindoctor (kann ich Dir ans Herz legen, wenn Du mal Plugins etwas eingehender studieren willst, die Demo reicht) zeigt, dass gar keine Sättigung modelliert wurde. Ist mir im Prinzip auch egal, weil ich mir die Sättigung aus Kompressoren und Sättigungsplugins und eben schon aus meinen analogen Preamps hole. Aber ich finde, die Erfahrung, die man mit der Software macht, kann einem keiner nehmen, die muss man selbst machen. Und im Internet sagt sowieso jeder was anderes. Daher bereue ich auch nichts.
     
    Entone, 18.04.21
    #85
    Laber Rhabarber und BodoH bedanken sich.
  6. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    7.560
    7560
    Und wenn Du genau überlegst, kennst Du sogar meinen Mastering-EQ, wetten ? Mit V fängt er an :girlp:

    Plugins sind wie Mikrofone. Irgendwann kennt man sie, und manche liegen nutzlos auf der Platte, manche wiederum werden ständig eingesetzt. Mit meinem Mastering Chain komme ich in 5-10 Min. ans Ziel, das geht ratzfatz mittlerweile :) Früher hab ich mir 1-2h nen Bär geschraubt, bis ich da was zusammengeschustert hatte. Manche Plugins hab ich auch wieder vertickert. Ich meine, ich hätte summa summarum die letzten 7 Jahre keine 1000 Euro ausgegeben insgesamt. Und dafür ist der Lernerfolg wirklich sehr gut. Jeder Neuwagenkauf ist eine unfassbare Wertevernichtung dagegen. Ich kaufe allerdings auch nichts mehr, oder wenn, dann nur sehr selten, und spezielle Sachen. Irgendwann tritt ja dann die Sättigung ein. Und mein wiederbelebtes Hobby Modelleisenbahn muss ja auch finanziert werden. 3 Plugins sind eine Lok ;-)

    1269 Plugins sind natürlich mal ne Ansage. Ich finde, das wäre ein Pokal wert für entone :D
     
    Laber Rhabarber, 18.04.21
    #86
    rkdk, Chribu, Kosaken-Kaffee und eine weitere Person bedanken sich.
  7. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    59.885
    59885
    Absolut keine Ahnung!
     
    Kosaken-Kaffee, 18.04.21
    #87
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  8. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    568
    568
    Analog oder Digital? o_O
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    Kann man analoge Modeleisenbahnen eigentlich auf digitalen Anlagen fahren? Oder rauscht das zu sehr? :D
     
    Chribu, 18.04.21
    #88
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    46.512
    46512
    V1 auf alles richtig? ach Blödsinn, ist ja schon älter, stammt aus den 40er Jahren und sollte alles platt machen. Hat sich aber zum Glück nicht durchgesetzt.
    Ob die Entwickler später zu Waves gegangen sind, Weiss ich nicht.
     
    rkdk, 18.04.21
    #89
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  10. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213

    Schön gesagt. Das Problem ist dabei, dass die wenigsten das bewerten können, weil sie es schlicht nicht kennen. Was man nicht kennt, kann man auch nicht vermissen. Selbst Fan von analogen Dingen gibt es aber etliche Plugs die wahrlich sehr gut funktionieren und nie vor hatten das Analoge zu emulieren wie @Laber Rhabarber es bereits angesprochen hat. Selbst unter den Emus gibt es tolle Sachen. Am Ende muß jeder für sich selbst herausfinden was taugt. Ob man für 500 ein Softlimiter kauft oder versucht gebraucht was analoges zu bekommen sollte vorher wissen welchen Einsatzzweck das Tool haben soll.
    Will ich beispielsweise einen Mastering-Limiter auf analoger Basis haben, wird man mit dem Betrag selbst gebraucht evtl. nicht hinkommen.
    Wer es wirklich wissen will kann ja mal ein paar Sachen anmieten und in vertrauter Umgebung sich geben.
    Das halte ich für das wichtigste.
    Bei etlichen Dingen ist es auch gut es nicht zu kennen, denn sonst wird es tierisch teuer.

    Wenn ich mir die Onboard-Effekte von Ableton anschaue und diese mit externen Effektkisten oder gar Plugins-Vergleiche, stellt man schnell fest, es sind 2 verschiedene Paar Schuhe, die man nicht vergleichen sollte. Während die Delays dort recht simple aber funktional sind, sind Reverbs brutal grausam, Eqs ganz OK, die Komps naja. Wer aber sonst nicht im Thema ist wird das alles toll finden. Wie es auch eine Vielfalt an HW gibt so auch an SW. Da muß jeder reinwachsen um seine Favos zu finden. Geht es um Marketing versprechen sie alle das blaue vom Himmel. Hier muß ich zugeben, dass die SoftwareSchmieden da besonders kreativ sind.

    In meiner Welt gibt es nicht ein Tool für alles sondern immer irgendwas, was besonders gut zu einer bestimmten "Situation" passt. Das kann sowohl HW, SW oder eine Kombi aus allem sein

    Was analoges als auch seiner Emus/Clone anbelangt, so gibt es eine Problematik die beide betrifft. Welches Modell oder Revision nimmt man den nun als Maßstab.
    Da gibt es ein schönes Interview vom Golden-Age-Macher, der das sehr schön beschreibt.
    Golden Age Project Interview - YouTube

    Was das Regelverhalten anbelangt so schaffen die Emus doch recht beeindruckend dieses authentisch zu greifen.
    Schaue ich mir an was UAD von Haus aus bietet, so muß man schon arg tief in die Tasche greifen um das mit analogen Sachen zu toppen und verändert sein Workflow und verlangsamt es dank der Echtzeitbearbeitung. Somit sehe ich künftig Plugin-Schlachten um das Elend halbwegs profitabel zu bekommen aber kann mit nur einem Plug gleich eltiche Instanzen bedienen, bei HW müßte man diesen Komfort mit etlichen HW-Tools erkaufen.


    Positiv sind die ganzen Clone-Entwicklungen die Dinge überhaupt der breiten Masse zugänglich machen.

    Man muß mittlerweile aber nicht mehr Unsummen ausgeben um ein Aha-Erlebnis zu haben. Bin sicher wer sich für 220 mal den Klark 76KT besorgt, der wird nie wieder seine 1176er Plugins ertragen wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.21
    Loftone Soundfactory, 18.04.21
    #90
    Realist und Laber Rhabarber bedanken sich.
  11. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    7.560
    7560
    Meine Loks fahren ohne Ilkok ;-) Ich fahre analog, überall ist alles digital, da darfs im Keller auch fein analog rauschen. Analoge Loks kannst Du auf ner Digitalanlage glaube ich schon fahren, umgekehrt weiß ich das nicht so recht. Der Rauschabstand ist aber derselbe :D

    So, aber jetzt zurück zum Topic: Wie war das nochmal ? Analog ist top, Digital ist Mist ?

    Vom Workfloh her ist digitale Bearbeitung einfach um ein Vielfaches schneller. Ich schleife da keine EQs und Comps mehr ein, und lutsche den Track in Echtzeit rund. Die Aufnahmekette darf ruhig hochwertig sein, gerne auch färbende Preamps, warum nicht auch mal nen EQ dazwischen, oder bei Baß bzw. Wurlitzer nen 1176 zum Andicken. Wir dürfen uns doch glücklich schätzen, daß wir beides realsieren können in diesen Zeiten ! Von diesem Luxus konnten die damals nur träumen. Und ja, was heutige DAWs onboard schon bieten , ist immens, keine Frage ! Aber dennoch haben Drittanbieter mit geilen Plugins ihre Berechtigung. Irgendwo muss das Geld hin, sonst verschimmelt es ja. :jhappy:
     
    Laber Rhabarber, 18.04.21
    #91
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  12. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    7.560
    7560
    Noch ein Aspekt: Wenn es wirklich Verarsche wäre, riskierten die Softwarehersteller einen shitstorm z.B. auf gearslutz, und damit verbunden finanziell derbe Verluste. Ich glaube auch nicht, daß sie ihren Arbeitsauftrag so sehen, möglichst viele User hinters Licht zu führen, und die Leute abzuzocken. Wenn man sich wirklich gute Plugins anschaut, dann erkennt man schon, ob es Qualität ist, oder einfach nur billig codiert, also wenn man Ohren hat. Von daher ist der Thementitel schon eine grobe Unterstellung. Sicherlich versprechen die Softwareschmieden mit allerhand blumigen Worten immer noch bessere Ergebnisse, über die wir uns hier im Forum auch öfters mal amüsieren, wie z.B. painstakingly bei Vollmond handcodiert, oder sowas ;-)
    Ich war vor 10 Jahren noch so drauf, daß ich alles mit kostenlosen Plugins realisieren wollte. Und dann hab ich halt mal bissl was getestet, und fand Plugin Alliance sehr gut, und preiswert. Da gings dann los. Und seit fast 2 Jahren kaufe ich nur noch äußerst selten was, tummle mich aber gerne im Forum, um Anregungen zu bekommen. Beispielsweise habe ich den Transient Control von Metric Halo wieder neu entdeckt durch einen fred, und der sitzt nun auch gelegentlich im Mastering-Chain.
     
    Laber Rhabarber, 18.04.21
    #92
  13. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    14.799
    14799
    Was für ein Thema.
    Na gut, weil Sonntagnachmittag ist und ich grad nichts anderes finde, was mich vom Musikmachen abhält...
    Ging es um Equalizer?
    Wenn es um Absenken und Cutten geht, höre ich keine Unterschiede zwischen unterschiedlichen Plugins und auch Hardware - bis auf die unterschiedlichen Kurvenbreiten natürlich.
    Aber beim Anheben finde ich schon, dass sich Spreu vom Weizen trennt. Obwohl, nein, das ist schon wieder zu wertend. Manchmal kann es ja gerade sein, dass ich gar keinen extra Sound will. Dann sind solche nüchternen EQs wie der Farbfilter genau richtig (obwohl ich zwar dessen GUI mag aber nicht das Handling so ganz für mich lobpreisen kann, das ist aber eine persönliche Sache, für mich ist da zu viel Auge involviert).
    Plugins nach analogen Vorbildern, die auch gut gemacht sind, da höre ich schon viel extra Sound.
    Wobei das gar keine Rolle spielt ob digital oder analog. Es gibt Plugins, die machen mehr Sound als manche Hardware. Das hat aber weniger mit Soft- oder Hardware zu tun, sondern einfach damit, was da an Technik eingebaut bzw. nachgebaut wurde.
    Was wollte ich noch schreiben? Ach egal, ich mach doch lieber wieder Musik.
    Schönen Sonntag
     
    Kassette, 18.04.21
    #93
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  14. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.015
    4015
    blödsinn. mit einem ausreichend komplexen algorithmus kann man ohne weiteres alle verhaltenskombinationen realer geräte nachstellen. hast du schonmal irgendwas programmiert? und ich meine jetzt nicht html, awl, python oder sonstige späße
     
    Draiden, 18.04.21
    #94
  15. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.739
    4739
    Ich habe mir die Mühe gemacht die Codes von zwei verschiedenen EQs gegenüberzustellen:

    EQ 1
    EQ 2
    Und siehe da: Alles nur Verarsche.
     
    der_wahre_Noplan, 18.04.21
    #95
    Laber Rhabarber, rkdk und muffy bedanken sich.
  16. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    2.346
    2346
    Das sieht doch ein Blinder das EQ2 einen ganz anderen Algorizmutz nutzt, hat
     
    Eiermann, 18.04.21
    #96
    der_wahre_Noplan bedankt sich.
  17. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213
    Danach klinke ich mich aus. SW kann das Regelverhalten zu einem gewissen Grad emulieren aber nicht vollständig. Genauso wie mit den damit einhergehenden Klangfarben. Dennoch ist damit unfassbar viel möglich besonders wenn man diese kombiniert.

    Glaubt ihr ernsthaft alle mit HW sind zu blöd das Geld dafür nicht anderweitig zu nutzen, weil sie sonst keine Hobbies/Leben haben ?
    Warum ist es Ok sich Boxen, Soundcards, Mic-Pres, Mics in der 2-4k Klasse zu besorgen und dann sollen jene dümmer sein die gleiches für zusätzlich für Outboard droppen ?

    Stell dir einfach mal vor ein Beatles Paul würde in eine Hütte mit Chandler-Emus stiefeln.

    Ich bin der Letzte der ein Gear-Radikaler ist und nutze das Beste aus beiden Welten. Das sieht inbesondere vor, nicht andere Dinge des verteufelnswillen zu verteufeln, weil man es sich nicht leisten möchte/kann oder schlicht es nicht kennt. Jeder der vollkommen vom digitalen überzeugt ist möge Pizza mitbringend hier vorbei kommen und Vattenfall als Gewinner gegen die Sturheit auf meine Kosten feiern im Kampf gegen Klang-Appartheit :)

    Wer happy im Methdonprogramm ist soll man das auch gönnen genauso wie jene die den echten Stoff fröhnen (Kack Beispiel, an dem Satz sollte ich arbeiten :) )
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.21
    Loftone Soundfactory, 18.04.21
    #97
    ModulationMatrix bedankt sich.
  18. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    3.532
    3532
    Ne, mit blöd hat das nix zu tun nur mit Vorlieben.
    Der eine mag blau der andere rot, dann gibts da dicke Pinsel und dünne Pinsel... viele tolle Sachen um schöne Bilder zu malen.
    Jemand der malen kann wird schöne Bilder malen - zur Not mit einem Stück Kohle.
    Jemand der zwar weiß, mit was er gerne malt, aber nicht weiß was er malen soll, wird weniger tolle Bilder malen.
    Das Leben ist manchmal gar nicht so kompliziert :D
    Aber trotzdem lustiger Thread und das Wochenende ist auch schon fast wieder um ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.21
    RudeRudi, 18.04.21
    #98
    Laber Rhabarber, Kassette und Loftone Soundfactory bedanken sich.
  19. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    14.799
    14799
    Eigentlich nicht. Obwohl.. wenn du es noch paar mal wiederholst, kann das was werden.

    Mal aus dem off gefragt - gegen wen ziehst du hier eigentlich zu Felde?
    Was mich betrifft, ich weiß selber, wie das ist, dass man sich viel Zeug für einiges Geld zulegt.
    Ich hab mir aber abgewöhnt darüber einen Gedanken zu verschwenden.
    Was immer hilft, ist der Auto-Vergleich. Da kann ich mich dann wieder entspannt zurücklehnen.
     
    Kassette, 18.04.21
    #99
    RudeRudi bedankt sich.
  20. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213
    Ich hab in einem anderen Thread mal gesagt, warum ich ständig Beispiele verklappe, dann und wann Mühe gebe es gescheit zu begründen, auch in diesen Tagen der Brotlosigkeit (ich würde heutzutage auch keine 100k für Gear mehr verklappen), allein in der Hoffung den sekundlich verklappten Spam der überwiegend qualitativen Grütze auf 1,1 Sekunden zu reduzieren. Der Kampf ist verloren.

    Hier gibt es unfassbar viele Talente, deren Ergebnisse musikalisch höchstwertig sind, aber nicht immer klanglich. Sicherlich ist der Hauptfaktor die Skills und wann immer ich als Mastering-Onkel Stems bekommen, sehe ich auch den Grund dafür. Das ist nicht mal SW vs HW sondern Feinheiten wie hier und da nen Low/HighCut nicht gemacht. Dennoch finde ich das unendlich schade, dass manches was vollkommen ist, dann auf dem letzten Meter scheiße gemastert wird weil man knausern mag oder sich sagt, die Masse frißt es so oder so gratis. Ich kann das alles verstehen, aber ich möchte das jeder begreift, dass Skills vorraussetzend es Dinge gibt, die es perfektionieren können ohne die ein oder andere Seite zu verteufeln. Ob man das nutzt ist ne andere Frage. Mich stört die Radikalität der Positionen und viel mehr noch das kommunikationstechnische Miteinander. Kennt man alle Seiten, ist man in der Lage einen Kompromiss zu schaffen, was dann schwer fällt zu werten wie und womit es dazu kam. Das wurde ich übrigens in 30 Jahren nie gefragt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.21
    Loftone Soundfactory, 18.04.21