Information ausblenden

Raumoptimierung_REW_Flipnaut

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von flipnaut, 27.10.20.

  1. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.469
    13469
    Ah danke Schlumpf für den Hinweis. Habe vergessen, die Datei zu aktualisieren in der cloud gestern abend... Das was du da hast ist eine zwischenessung gewesen ohne 8 sweeps, wo die Stühle davor standen und ein Absorber war noch komplett verdeckt...

    Aktuell sind aber die Bilder bereits ;) Also es ist besser geworden... Aber auch nicht enorm viel. Der FG hat sich leicht verschlechtert. Aber jede Messung ist auch minimal anders.
     
    flipnaut, 04.12.20
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  2. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.320
    52320
    Was hast du jetzt genommen, Molton? Oder das Gartenflies?
     
    synthpark, 04.12.20
  3. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.469
    13469
    Vorne Molton. Hinten Gartenvlies.

    EDIT: Messdatei nun aktuell: https://1drv.ms/u/s!ApdlL9In0gRiozdb-yhLza5GZjiJ?e=gQT2do

    Schön ist, dass sich die Höhen enorm gebessert haben und auch das ETC. Warum verstehe ich nicht so genau, aber jede Beplankung, jeder neue Kasten bringt enorme Verbesserungen - und das an der Rückwand, die ja weit weg von den Boxen steht. Also ich finde die Ergebnisse sensationell. Habe mir gestern mehr Material gekauft: Nun sind die hinteren Ecken bald fällig :) Da muss ich an einem Kasten Steinwolle schneiden. Der wird nur 1m x 50cm... Kotz :/

    Wenn die dann auch voll sind mit dem Zeug, besteht eine Chance, dass die 30 Hz Mode besiegt sein könnte. Aber vielleicht wirken die Brownies bereits gleich gut, sodass sich nun kaum noch Performace Gewinne bewerkstelligen lassen. We will see...

    Die Planken nerven voll: Die Baumärkte weigern sich unter 10cm Plankenbreite zu sägen. Nun muss ich erstmal einen Tischler finden, der mir ein paar wenige Bretter zusägt für die äußeren Planken -.- Nervig. Und ein Baumarkt am Wochenende hatte ein Sägen-Problem: Da war alles 1mm zu lang! Auch nervig... Vielleicht sollte ich alles weitere erstmal ohne Planken machen und ganz am Ende mir die Planken zusägen lassen. Alles in einem Rutsch. Das Bauen ist auch recht aufwendig :D Sehr sehr viel Arbeit!

    Was ich übrigens als Lasur empfehlen kann ist Bienenwachs von Biopin! Ist echt super!

    Hier nochmal die Fortschritte:
    Ausgangslage (1) /
    Ohne Beplankung (2) /
    Mit Beplankung (3):
    Specto 1.JPG
    Specto 2.JPG
    Specto 3.JPG
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 06.12.20
    flipnaut, 04.12.20
    synthpark bedankt sich.
  4. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.469
    13469
    Hier noch ein Update:
    Ich habe nun erstmal die vier Stück zu 100 % fertig gemacht und mal in die Ecke geschoben. Wird gut aussehen am Ende des Tages und klanglich ist weiterhin sehr schön: Es hat sich definitiv einiges verbessert im Bass.

    Zum Verbinden der Kästen: Ich habe einfach die Latte mitig dran gehalten, dann die Bohrungen so gesetzt, dass die nur an einem Kasten montiert wird. Nun kann ich die ganz einfach auseinander schieben bei Bedarf :) Sieht auch mehr wie aus einem Guss aus! Akustisch sollte es nun so wirken, als wäre es ein großer Absorber.

    Der Kasten, der als nächstes kommt musste ich neu berechnen: Es würde sonst 1cm über den Lichtschalter ragen :/ Der wird dann exakt 60cm breit anstatt 64,5cm. Ggf. muss ich die Steinwolle dann leicht cutten. Die Planken werden dann außen 5cm und dazwischen 10cm bei jeweils 20mm Spalt!

    Der Kasten links neben der Tür wird 50cm breit und bekommt außen 4cm Planken, 8cm Planken dazwischen bei jeweils 20mm Spalt!

    Wenn das fertig ist gehe ich nach vorne im Raum: Da kommen dann die normalen Kästen, die ich am Anfang gebaut hatte, jedoch schräg mit horizontaler Beplankung. Drei werde ich übereinander stellen (länglich nicht wie hinten hochkant). Dann oben noch ein 30er drüber deckenhoch. Und darunter vielleicht Schwerlastrollen oder Möbelerhöhungen. Dann sind die Teile beweglich und ich kann mal hinter schauen, ob was wächst ;D

    Ich bin mir nur noch nicht klar, ob 40cm oder 50cm dicke Steinwolle vorne! Ich denke aber, dass ich 50cm auch vorne machen werde / will: Das wirkt einfach brachialer im Bass und hat ggf. größere Chancen, dass sich das Sbir verbessert: Denn ob ich neben diese dann noch weiter in den Raum reinwandern will ist so ne Sache: Ich brauche auch Stellfläche für Regale, Amp, Gittaren etc. Deshalb werde ich es wie es Coffee gemacht hat nicht machen können. Aber allein schräg ragen die Bassabsorber dann 1 Meter in den Raum hinein. Das ist schon einiges mehr als die jetzigen 50cm der jetzigen Bassfallen... Mit dem Tisch wird dann jedoch enorm eng. Das wird alles noch spannend.
     

    Anhänge:

    flipnaut, 06.12.20
  5. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    7.507
    7507
    Hast du jetzt eigentlich immernoch das Basotect an der Decke?
     
    Synophon, 06.12.20
  6. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.469
    13469
    Ja da ist das Basotect Segel dran mit 3x 10cm nebeneinander. Darüber 2x 10cm Isobond gelegt aktuell.

    Das wird dann vermutlich der nächste Schritt nach den ganzen Arrays: dickere Segel: so 30cm tief müssen die wohl werden, damit da richtig was passiert.
     
    flipnaut, 07.12.20
  7. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.677
    3677
    Würde erst mal schauen ob die Deckenmode tatsächlich noch so starke Probleme macht. Nur dann ergibt dickeres an der Decke Sinn. Gegen Erstreflexionen reicht das Basotect leicht normal. GGF. könnte SBIR noch von der Decke ungünstig zuschlagen - dann wäre dickeres Treatment dort oben vielleicht wieder eher sinnvoll.
     
    coffee boy, 07.12.20
  8. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.469
    13469
    Jepp, so werde ich es auch machen: Erstmal nur die ganzen dicken Absorber fertig bauen. Hinten werden ca. 10-11 Steinwoll-Pakete verbaut. Vorne ca. 7 Stück. Dann erstmal messen. Reicht das nicht, dann wäre noch an der Decke Platz.

    Nach Tests aus der Vergangenheit könnte die Decke durchaus eine Rolle spielen: Dann wäre ggf. anstatt des Segels aber ein Kantendeckenabsorber über dem Fenster und komplett längst zwischen den beiden Sonorock-Türmen eine Option.
     
    flipnaut, 08.12.20
  9. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.469
    13469
    Progress. Zwei weitere fertisch:
    IMG_20201209_204937.jpg


    Schreiner gefunden, der mir nun fast alle restlichen Latten sägt. Da hab ich was vor mir. Die alle zu ölen und zu streichen wird mich unfassbar nerven ;)

    Hier noch der REW-Fortschritt, der dieses Mal relativ mager ausfällt. Denn es stand ja vorher zwei Brownes an der Stelle. Aber der Bass wurde dennoch weiter abgetrocknet - das sieht man ja deutlich! Die Mode ging tendenziell leider eher wieder rauf allerdings... D. H. Da war die Browne besser. Denn die beiden brownies neben der Tür dämpfen diese gleich mit. An anderen Stellen aber wurde es dann dafür wieder besser mit dem Kasten. Die Kisten haben auch den Hochton wieder leicht gekillt ;) Mit Beplankung wird es wohl wieder in eine bessere Richtung gehen... Da bin ich sicher. Im Frequenzgang hat sich dieser 30 Hz Berg etwas gesenkt um ganze 4db! Ich nehme an das ist eine gute Sache. Mit beplankung wohl wieder weniger. Das Sbir ist natürlich weiterhin da, weil es vorne ist: Da tut sich hinten an der Wand gar nichts :)

    Vorher:
    Beplankt alt.JPG

    Danach:
    2 neue Kisten.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.20
    flipnaut, 09.12.20
    RayTop und Schlumpfpeter bedanken sich.
  10. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.469
    13469
    Hier der weitere Progress:

    https://1drv.ms/u/s!ApdlL9In0gRioz76hluqF1MMuolt?e=jRK9VY

    Insgesamt "zuckt" es nun immer weniger: Bei einer Testmessung sah es sogar erheblich schlechter aus! Erst als die Brownie dazu kam, wurde es wieder erheblich besser... Vermutlich kommen nun die Probleme im vorderen Bereich des Raums umso mehr zu Tage!

    Der Bass ist nochmal neutraler geworden im FG. Die größten Effekte erwarte ich mir ab jetzt nur noch vorne bei den Speakern was Nachhall und den FG betrifft!

    Bei der letzten Messung habe ich mal den Deckenabsorber über dem Hörplatz auf 30cm erhöht: An einer Stelle verbesserte sich Sbir (ca. 80 Hz) leicht und an anderer wurde das Phänomen wieder schlimmer (ca.100 Hz). Ich hatte auch überlegt, ob ich den FG bislang falsch gewertet habe... denn im Grunde wäre es nun nice, wenn sich diese Mitten mal senken würden:
    FG Perspektive.JPG
    Das hatte ich schon mal in der Vergangenheit probiert mit den Mitten: Keine Ahnung was man dafür machen müsste, um die unteren Mitten zu begradigen...

    Aber ich denke, dass es immer noch Sbir ist, was das schlimmste Problem ist für den FG bei 100-109 (stärkster Einbruch). Wenn man diese Kurve nur umdrehen könnte...-.- Hochmitten sehen klasse aus! Super glatt. Höhen sind ja wurscht da Stereomessung.

    Immerhin: Vorteil der Sache ist: Mulmige Mixe, die etwas zu viel Wärme auf der Brust haben zwischen 150 und 500 fallen mir natürlich nun enorm auf ;) Da sind ja immer die Matschigen etc.

    Aber es ist wurscht über den FG nachzudenken: Erstmal baue ich vorne auch 6 Kästen übereinander für die Ecken:
    1m breit x 2,50 hoch mit 50 cm Steinwolle. Danach tut sich vielleicht nochmal was im FG. Aber mir scheint, dass die Brownes doch relativ gut wirken dort. Die DiY werden jedoch größer und könnten insofern mehr anrichten.
    Anschließen an die 1m an der Seite kann ich anschließend 10cm dicke Bastoect / Hofa 2D Kombinationen raumhoch... will mir einfach nicht alles zubauen mit Bassabsorbern!

    Die Baustelle wird ab nun an erstmal so lange ruhen, bis alle Brownes verkauft sind und der HHR Kasten, denn sowohl Keller als auch Zimmer stehen voll mit Modulen. Somit muss ich mir den Baustopp erteilen.

    Hier mal Bilder 4 Planken vs. 6 Planken:
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12.12.20
    flipnaut, 12.12.20
  11. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    7.507
    7507
    Wie hoch sind deine Speaker aufgestellt?
     
    Synophon, 13.12.20
  12. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.469
    13469
    Ohrhöhe Sweetspot...1,28 m
     
    flipnaut, 13.12.20
  13. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.320
    52320
    Mach mal ne Stereomessung, also Speaker getrennt. Wegen der Meßgenauigkeit der Höhen (Laufzeitenvarianz vermeiden). Kann mir schwer vorstellen, dass das Airband so extrem abfällt.

    Das sind Kammfilter durch Laufzeitdifferenzen. Dann siehst du auch, inwiefefern deine These mit den unteren Mitten überhaupt zutrifft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.20
    synthpark, 13.12.20
  14. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    7.507
    7507
    Bei einer Speakerhöhe von 128cm und einem Abstand von 130cm zwischen Speaker und Mic bekommst du theoretisch eine Auslöschung bei ca. 117Hz durch den Boden. Wenn ich mir die Messung ansehe, wird diese wahrscheinlich bereits durch den Tisch weitestgehend verhindert; insofern sich keine andere Reflektion hier positiv auf den FG auswirkt.

    Bei einer Deckenhöhe von 250cm und einem Abstand von 130cm zwischen Speaker und Mic bekommst du theoretisch eine Auslöschung bei ca. 109Hz durch die Decke. Das könnte dann schon eher hinkommen. Inwiefern das Basotect und das Caruso diese Reflektion bereits soweit reduzieren, dass das Loch durch andere Begrenzungsflächen ausgelöst werden muss, ist fraglich. Rein intuitiv würde ich behaupten, dass der Schaumstoff nicht viel anrichtet.

    Kannst du die mdat oder zumindest ein Bild mit 48er Smoothing hochladen? Thanks.
     
    Synophon, 13.12.20
    flipnaut bedankt sich.
  15. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.469
    13469
    Ah krass... Ja oben ist die mdat doch und diese 109hz kommt mir bekannt vor! Und du meinst das könnte die Decke sein?
     
    flipnaut, 13.12.20
  16. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.677
    3677
    SBIR immer vom Woofer des Speakers aus beurteilen.
     
    coffee boy, 13.12.20
    flipnaut und Synophon bedanken sich.
  17. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.677
    3677
    Nimm einfach deine 2 Brownies, stell sie an die Seitenwand neben den Speakern und schau welcher der 2 SBIR Dips hoch geht.
    Dann wirf sie unter den Tisch und schau ob der andere hoch geht.
    So weißt du von welcher Wand welcher SBIR Dip ausgeht und wo du ihn erwischt.
     
    coffee boy, 13.12.20
    Schlumpfpeter und flipnaut bedanken sich.
  18. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.469
    13469
    Ja gute Ideen die Herren. Da muss ich zwar das ganze Rack mal verschieben, um Platz zu haben und den Tisch für die Messungen... Aber sollte ich machen, um Gewissheit zu haben was so passiert alles. Zwar aufwendig aber vielleicht kann ich dann mal putzen ;D oder reicht es, wenn ich die Fallen unter den Tisch stelle?
     
    flipnaut, 13.12.20
  19. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.469
    13469
    Ja gut Idee das mache ich auch nochmal. Ich glaube auch, dass meine These nicht passt zumindest aus vergangenen Messungen.

    Aber siehst du wie gerade nun die Bässe werden? Da braucht man später nur noch nen Sub leise drunter zu schieben ohne cut off...

    Schön spannend. Raumakustik ist wirklich ne ganz große Kunst und hat viel Frustrationspotenzial ;) machste viel, denkst jetzt muss es doch... Neeee reicht immer noch nicht... ;)
     
    flipnaut, 13.12.20
  20. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.677
    3677
    Probier rum. Du suchst ja nicht die Lösung sondern nur nach der Ursache. Ich mein, dass diese 2 Dips SBIR sind kann dir vermutlich jeder sagen der sich länger als ein paar Tage mit Raumakustik beschäftigt nur wenn er auf die Graphik der Messung schaut.
    Ich hab mir mal einfach 2 Packungen Sonorock - so wie man sie kauft - in Stoff gewickelt und die werf ich dann immer im Raum rum bis ich weiß woher welcher Dip kommt.

    SBIR ist manchmal ein riesiges A-Loch...
    Man hat schon so viel Energie in den Raum bis die Moden mal passen und dann muss man sich noch mit diesen Dips hinterher rum ärgern.
    Es ist oft ein Katz und Maus Spiel. Meiner Erfahrung nach ist es sehr wichtig keine Angst vor Änderungen der Speakerposition zu haben wenn man sich an SBIR macht. Hier kann man oft schon so viel gut machen wenn man einfach ein wenig mit den Positionen spielt.
    Und es ist meinem Empfinden auch leichter wenn man auf den Frequenzgang schaut einen Berg der durch eine Mode im FG hoch geht mit Treatment runter zu drücken als so einen SBIR Dip wieder aus der Versenkung hoch zu bekommen.
     
    coffee boy, 13.12.20
    Schlumpfpeter bedankt sich.