Information ausblenden

Raumoptimierung_REW_Flipnaut

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Gel Mitglieder 16064, 27.10.20.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Diesem Bild nach zu urteilen eher wieder das Termarock. Wobei die Performance bei 100 Hz aufwärts deutlich mehr Performance zu haben scheint.

    Scheiß drauf. Das Zeug war so teuer. Ich behalte das und baue auch mit weiter. Die breitbandige Wirkung ist vielleicht besser, weil Fläche immer siegt und baue ja große Flächen...
     
    Gel Mitglieder 16064, 21.03.21
  2. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Exakt das mache ich permanent :) Ich vermute mal., dass Du nicht erklären kannst, was Du damit meinst. Ich könnte natürlich für jedes Kapitel einen neuen Thread aufmachen. Dann gibt es noch mehr Struktur. Was Du vielleicht meinst: "Es gibt nur meinen Weg. Mach es exakt wie ich es Dir sage oder Du wirst sowieso scheitern." Jeder Mensch versteht unter Struktur etwas anderes.

    Und Konzentration: Oh ja. So viel wie ich geplant habe und überlegt habe: Das habe ich noch nie! Früher habe ich einfach irgendwas gebaut. Damit kam ich ans Ziel. Ich hatte einen 36qm Raum. Super FG nach wenigen Maßnahmen! 2 Basstraps. 1 Kantendeckenabsorber. Circa 8db FG.

    Jetzt lerne ich immer mehr zu planen. Ich mache langsam, stelle alles in Frage, versuche das Optimale trotz Kompromisse rauszuholen. Mehr kann ich nicht machen. Auch mit Soundflow wie auch immer komme ich vermutlich nicht weiter, weil ja alles bei mir ein "Sonderfall" ist, den die Software nicht wirklich ausspucken kann. Bei den Brettern war die Idee an der Kante möglichst tief zu absorbieren, um noch an der Front bei der 1-0-0 was zu erreichen. Aber das scheint ja eh nicht zu funktionieren.
     
    Gel Mitglieder 16064, 21.03.21
  3. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hier kann man auch nochmal lesen, dass ich alles strukturiert dokumentiere:

    Raumoptimierung_REW_Flipnaut | Seite 32 | Recording.de

    Da erzähle ich:
    Was habe ich vor?
    Warum?
    Wie?
    Wieso?
    Wie sieht es aktuell aus?
    etc etc

    @coffeboy mach doch mal einen Strukturvorschlag. Wie soll ich meinen Post strukturieren? Was stört dich beim Thema Struktur?

    So in der Art? -->

    1. Beschreibung Ausgangslage
    2. Aktuelle Problematik
    3. Umsetzungsidee
    3.1. Bauvorhaben
    3.2. Theoretische Auswirkungen
    4. Offene Fragen

    In den anderen Threads habe ich das aber auch nicht beobachten können. Daher dachte ich Struktur sei weniger wichtig.
     
    Gel Mitglieder 16064, 21.03.21
  4. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Ich denke ich werde diesen Thread schließen lassen. Es bringt ja nichts. Ich werde ne neue Ausgangslage erstellen, diese dokumentieren und dann berichten, was ich vorhabe und warum. Ohne Bilder und Skizzen scheint auch niemand mehr zu lesen. Insofern also auch nur noch Bilderbuch.
     
    Gel Mitglieder 16064, 21.03.21
  5. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    35.548
    35548
    Also ich glaube, das was dich am meisten zurück wirft bzw. Hinten hält, ist die Tatsache dass du glaubst, das du strukturiert vorgehst.

    Guck dir das doch an, da zieht sich doch nur ein richtiger roter Faden durch den Thread. Nämlich das du dir irgendwas überlegst, es dann baust, dir wieder irgendwas überlegst, es dann wieder baust und am Ende die Nerven verlierst weil das Ergebnis nicht stimmt.

    Dann kommt Coffee Boy und sagt völlig zu Recht, das du das mit richtiger Planung plus Vorstellung hier komplett hättest vermeiden können und das er das jetzt schon zum zehnten Mal sagt und langsam keinen Bock mehr hat dir das zu sagen, aber zu deinem Glück bleibt er trotzdem hier im Thread aktiv.

    Das ist dein roter Faden. Siehst du das selber nicht?
     
    Schlumpfpeter, 21.03.21
    synthpark und Ralfe13 bedanken sich.
  6. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    @Schlumpfpeter Gut, dass Du dich einschaltest. Du bist für mich hier die gute Seele im Forum!

    Um ehrlich zu sein: Ich tue mein allerbestes. Gebe 200 %.

    Was ich aus Deinem Kommentar lese ist: Nichts mehr dokumentieren. Einfach mal viel mehr fertig bauen. Danach erst kommentieren. Keine Zwischenschritte kommentieren? Das hat dann aber noch mehr Gefahr, dass ich was falsch mache glaube ich :) Es ist ja auch so, dass man plant, baut und dann sieht: Neee das klappt nicht, weil mir das zu viel Raum weg nimmt etc. Deshalb auch anstatt 400mm jetzt 200mm. Und Decke ist ja auch wieder etwas ganz neues!

    Wie hätte ich denn besser vorstellen können? Meinst Du so wie Ralfe13 und diesem CAD Programm? Und die Planung besser? Du meinst noch besser mit dem Schimmelproblem umgehen?

    Ich glaube das Problem ist, dass einfach vieles nicht gelesen wird... Ich muss mich ständig wiederholen momentan :)
     
    Gel Mitglieder 16064, 21.03.21
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    35.548
    35548
    Aaaltteeeeer :D neeeein, ich meinte das genaue Gegenteil!

    Also erstmal danke für den gute Seele Kommentar, das habe ich noch nie gehört, vielen Dank. Ich bin geschmeichelt.

    Ich meinte das bei dir keine Struktur drin ist. Beispiel:

    Hier haben wir a, aber wir wollen d.

    Deshalb folgt wir müssen über b und c gehen und deshalb mache ich b und c als nächstes, weil darauf d folgt.

    Eine einfache Kette erstellen.

    1. den ist-Zustand korrekt bewerten. Das kann schon mal schwierig sein, ist nicht zu unterschätzen. Deshalb erstmal die Bewertung abschließen, hier dann deine Gedanken dazu posten, was da genau vorliegt, erstmal ohne Lösung, nur beschreiben was da los ist und warum.

    Hier stellt sich dann evtl. Raus das Informationen fehlen und z.b. noch zusätzliche Messungen nötig sind. Diese ausführen und dann zurück kommen, bis der ist-Zustand ausreichend definiert ist.

    2. Zielsetzung, was willst du am Ende raus bekommen?

    3. Überlegen was nötig ist um den ist-zustand so zu verändern, das das Ziel erreicht wird, oder zumindest ein Kompromiss. Hier dann einen Plan entwerfen, genau und detailliert überlegen warum genau was gemacht werden soll, was haben die einzelnen Bestandteilen des Planes für Auswirkungen auf den ist-Zustand? Das dann hier Posten und gucken was die anderen sagen.
     
    Schlumpfpeter, 21.03.21
    Ralfe13 bedankt sich.
  8. Ralfe13

    Ralfe13 Sample Schubser

    Registriert seit:
    28.12.20
    Punkte:
    607
    607
    @Schlumpfpeter hat es schön zusammengefasst, Du denkst du bist strukturiert ? 35 Seiten Thread = Rückwand + 2 Seitenkästen fertig + ca 5000 Ideen woher SBIR kommen könnte + 20 mal dass Coffee zu Dir sagt "das habe ich Dir schon mal erklärt" + 20 mal die Antwort "das wusste ich schon"
    Nimm es bitte nicht persönlich, aber das ist das Gegenteil von strukturiert.
    Zu meinem Tipp mit der Decke am Stück, Du kannst das Teil auch mit mehr Dübeln als 4 sichern, man kann nicht nur in die Ecken einen Haken setzen, aber egal, wusstest du bestimmt schon.
    Keine Sorge, musst Du in meinem Fall nicht mehr, ich bin raus.
     
    Ralfe13, 21.03.21
  9. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    62.126
    62126
    Als stiller Mitleser in diesem Fred würde ich sagen, einfach das 1:1 umsetzen, was coffee boy sagt.
     
    Kosaken-Kaffee, 21.03.21
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  10. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.996
    4996
    Ja genau. Du bist ganz schön unverschämt dafür das man sich hier für dich Zeit nimmt.

    Ich hab den Scheiß doch nicht erfunden. Ich verstehe es vielleicht ein bisschen besser weil ich mich mehr mit dem ganzen Zeug befasst hab aber das sind alles Dinge die nicht auf meinem Mist gewachsen sind.

    Und jetzt erzähle mir nicht das ist alles neu für dich was ich jetzt im Anschluss aufzähle, du warst in fast jedem Thread beteiligt wo ich was geschrieben hab, schon bevor du angefangen hast deinen Thread hier zu eröffnen. Und ich "empfehle" immer das gleiche weil es im Grunde einfach nur die etwas klügere DIY Variante ist und alles weitere für DIY und Forum nix ist. Und klüger nur weil man Platz spart und zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt. Aber wie es scheint ist diese Bretter Geschichte für DIY und Forum manchmal auch schon zu viel.


    Das mit den Brettern und Helmholtzeffekt bringt doch nur das man weniger Platz braucht, weniger Wolle braucht und genau so tief absorbieren kann.
    Man kann genauso gut einfach dickere Steinwolle ohne Bretter nehmen und kann damit genauso tief und gut absorbieren. Man verliert aber mehr Platz und endet in einer staubtrockenen Bude. Das heißt man muss dann trotzdem wieder irgendwie Bretter davor machen.

    Heißt bei der Variante mit der dicken Wolle spart man sich das Berechnen des Helmholtzeffektes.
    Dafür verliert man mehr Platz, braucht mehr Wolle und fast genauso viele Bretter die dann aber nur Hochton zurück werfen und sonst keinen Zweck erfüllen.

    Bei der von mir vorgeschlagenen Variante braucht man weniger Wolle, vermutlich genauso viel Bretter, weniger Platz im Raum, aber man muss halt die Bretter berechnen und sich an ein paar Spielregeln halten.


    Und ansonsten wird in deinem Raum genau das passieren was ich in diesem und jedem anderen Thread runter bete. Du wirst am Ende ziemlich mindestens die Hälfte der Decke behandelt haben, die komplette Rückwand, auf beiden Seitenwänden ca die Hätte der Fläche behandelt haben und dann vermutlich noch schauen ob du vorne noch was machen kannst gegen SBIR.

    Nicht weil ich das so möchte sondern weil es das ist was diese Räume bei dieser Art von Behandlung brauchen.

    Ich hab das schon gefühlte hundert mal hier im Forum geschrieben.

    komplette Rückwand raumhoch behandeln,
    beide Seitenwände raumhoch mindestens die Hälfte der Wandfläche auf jeder Seite behandeln,
    mindestens die Hälfte der Decke vollflächig behandeln.

    Dein Raum wird zum Schluss dem entsprechen. Nicht zu hundert Prozent aber ziemlich.

    Hab ich das alles erfunden? Einen Scheiß hab ich. Auf der ganzen Welt machen es die Leute so:
    https://www.gearslutz.com/board/sho...stcount=11&s=0f83658ff238474375f2149b53b25a2b


    Und du wirst KEIN perfektes Ergebnis haben. Zu viele Kompromisse bei der Ausführung der Absorber, zu hohe Erwartung an deine DIY Fähigkeiten.

    Du wirst alleine nicht das hinbekommen was andere hinbekommen die wirklich Ahnung davon haben was sie tun.
    Das hab ich auch nicht erfunden. Das ist einfach die Realität. Also flipp nicht aus wenn deine Nachhallzeiten und dein Frequenzgang nicht 100 Prozent perfekt sind. Das kannst du tun wenn du jemand engagiert hast den du bezahlst und der dir versprochen hat dass er das hinbekommt und es dann nicht eintritt.
     
    coffee boy, 21.03.21
  11. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hey ich werde den thread dann mal beenden. Eventuell eines Tages einen neuen eröffnen. Keine der Antworten hilft mir eigentlich weiter bei den Fragen oder motiviert mich weiter zu bauen. Eher so Richtung alles wird nicht so geil... Du baust nicht so toll.. Du gehst nicht strukturiert vor... . Profis können das besser. Du baust nicht wie coffee es dir sagt. Du sollt exakt bauen wie coffe es dir sagt... Sagt man einmal was ist man sofort unverschämt. Weicht man ab ist das sofort ein riesen Problem. Es ufert mir zu sehr aus und ist nicht mehr das womit ich gut umgehen kann oder Freude habe. Wird zu extrem.

    Eigentlich brauche ich ja nur eine Empfehlung, wie ich die sechs Absorber an der Decke bauen kann. Ich folge jetzt ralfe13 und mache es ohne Verbretterung. Bei Termarock 50 werde ich jedoch bleiben. Das ist einfacher. Schneller. Sicherer. Wird vielleicht besser wirken. Macht was in den Mitten etc.
     
    Gel Mitglieder 16064, 21.03.21
  12. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.996
    4996
    Mimimimimimimimi....

    Scheiß doch auf den Coffee Boy.
    Der ist der einzige der nicht will dass du machst was er sagt.
    Der will dass du selber drauf kommst was du brauchst. :)

    Ich hätte dir schon auf Seite 1 sagen können was du brauchst. ;-)

    Aber ehrlich, sei nicht so streng mit dir und dem perfekten Ergebnis dass du da vor Augen hast. Du bist ja richtig fixiert auf einen schnur geraden Frequenzverlauf. Den wirst du nicht hinbekommen. Auch keine sauberen Mitten. Schon alleine weil du vorne das Fenster vorne hast, einen Tisch und einen Bildschirm. Es ist unmöglich die Mitten so sauber zu haben.
    Deine Nachhallzeiten sind doch ok, klar es geht besser, aber es geht doch immer besser. Manchmal ist ok auch gut genug.

    Deine SBIR Löcher - die wirst du nicht 100 Prozent wegbekommen. Du wirst damit leben müssen. Du musst dich halt beim Speaker rücken für das geringste Übel entscheiden.
    Das ist nicht deine Schuld, auch nicht die Schuld von falschem Treatment sondern das ist die Schuld von deinem Raum und deinen frei stehenden Speakern.

    Etwas mit dem 1000nde andere auch leben müssen.

    Und dann mach einfach das was jeder professionelle Raumakustiker machen würde. Kauf so nen Coneq oder was weiß ich DSP EQ und bügel es aus. Weil kein Schwein was dafür kann wenn es der Raum nicht hergibt.

    Stell dann fest dass der Unterschied auf der Messung größer aussieht als man ihn in Wirklichkeit hört und verkauf 3 Monate später der DSP Eq wieder und lebe einfach mit dem einen oder zwei Dips wie jeder andere auch.

    Was willst du genau wissen?
     
    coffee boy, 21.03.21
    Manoloco bedankt sich.
  13. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Wenn ich die 6 Kisten da oben bei Blick auf die aktuelle .mdat mit Blick auf die oberen Mitten und Höhen baue: Werde ich da zu viel Hochton verlieren und komme schon in eine Überdämmung der Höhen? Weil das kann ich nicht glauben. Viele Leute bauen solche Deckenabsorber an der Decke. Schau Dir das mal im ETC/RT60 an: Da ist noch viel Luft nach oben oder?

    Der Stoff wird Camira-Glass: Weißt Du eine gute Quelle, wo man den kaufen kann?

    Da will ich doch gar nicht hin, weil ich weiß, dass ich das hier eh kaum erreiche.... Eine ganz normale 10-db Range reicht völlig aus abgesehen von Sbir Dips! Habe ich auch oft geschrieben...

    Aktuell sind es so um die 25db. Über jedes Fitzelchen mehr Neutralität freue ich mich sehr.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.03.21
    Gel Mitglieder 16064, 21.03.21
  14. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    54.186
    54186
    Wenn Airgap, dann nur wenn die ganze Decke damit gemacht wird, oder aber wenn die Decke halt kastenmäßig abgeschlossen wird und die Luft nicht hinten seitlich entweichen kann. Wie eben bei einem HH Resonator. Aber das muss dem Flipnaut auch klar sein, wenn er irgendwas baut.

    Euer Thread ist schon echt unterhaltsam. Ich hätte ja einen Sub genommen und das wars. Aber das hab ich schon ja x mal gesagt, wird langweilig. :)
     
    synthpark, 21.03.21
  15. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.996
    4996
    Seite 34:
    Yep und das wird langsam wirklich langweilig.
    Um wieder etwas Leben rein zu bringen - das machst du weil du es nicht besser kannst.
    Und das auch nur mit mittelmäßigem Erfolg wie deine Messungen zeigen.
    ;)
     
    coffee boy, 21.03.21
  16. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Wenn Airgap sein muss wegen Schimmel: Was baust Du dann?

    Sub: Brauche ich erst, wenn ich das Gefühl hab ich höre zu wenig Bass. Aktuell klingt es aber sehr warm. In der .mdat wirst Du denken da ist nichts.... aber es klingt nach viel mehr. Kommt aber auf die Produktion an. Blocparty Four klingt für mich genau richtig - zB Song "Rear Talk". Arctic Monkeys Platten oft eher zu dünn bzw. zu neutral.
     
    Gel Mitglieder 16064, 21.03.21
  17. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    54.186
    54186
    Ja natürlich, ich kanns nicht besser bzw bin aus beruflichen Gründen die letzten 12 Monate nicht bereit gewesen, da mehr Energie reinzustecken. Nur hab ich eben meine mittelmäßige 10 dB Range schon erreicht. Wenn ich Zeit habe, mache ich noch ein paar Optimierungen bzw die Verlattung usw. Dafür muss aber genau die Schimmelproblematik hier geklärt werden, denn ich hab nichts eingeplant. Bisher gings gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.21
    synthpark, 21.03.21
  18. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.996
    4996
    RT60 nicht anschauen weil keine Aussagekraft in kleinen Räumen. Diffuses Schallfeld erforderlich - gibts nicht in kleinen Räumen.

    Du brauchst Erstreflexionsabsorber. Auch wenn sich dadurch die Höhen etwas senken würden. Du brauchst sie.
    Erstreflexionen sind schlimmer als etwas weniger Höhen im Allgemeinen Nachhall. Außerdem hast du doch sonst eh überall verbrettert. Dein Raum wird wegen Erstreflexionsabsorbern nicht zu trocken.

    Nochmal der gleiche Hinweis wie in Post 654 hier:
    https://recording.de/threads/diaphr...normale-bassfallen.234789/page-4#post-2906997
    Schau dir unten die Bilder an in dem verlinkten Post. Das brauchst du auch als Erstreflexionsabsorber. Die Teile in Grau. Du brauchst die. Punkt.

    Außerdem wenn deine Speaker Hörer Position in etwa so ist wie hier auf dem Bild dann muss dass in Rot sowieso voll absorbieren. von daher müsste ein Großteil der Bretter eh mit Basotect hinterher abgedeckt werden.

    wie ist der stand und worum geht es.JPG



    kenn ich nicht - nein.


    Steck deine Ziele nicht zu hoch. +/- 5 db ist sehr schwer zu erreichen.


    Wie ist es dir lieber rein von der Optik her. möchtest du die Bretter oben haben oder nicht da vorne bei den 6 an der Decke?
     
    coffee boy, 21.03.21
  19. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    54.186
    54186
    Nur mal, um die Illusionen komplett zu zerstören. Plusminus 5 dB reicht nicht wirklich, um gute Bässe zu produzieren. Mastering-Grade ist es allemal nicht, also KH oder andere Checks müssen dann auch noch sein.
     
    synthpark, 21.03.21
  20. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.996
    4996
    +/-5 @ 1/24 reicht für alles. Wer da nicht den Hammer aus der Hand fallen lässt und anfängt gute Bässe zu produzieren der ist selber schuld.
     
    coffee boy, 21.03.21
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.