Information ausblenden

Raumoptimierung_REW_Flipnaut

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von flipnaut, 27.10.20.

  1. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.925
    13925
    Und der letzte fertig. Hab hinten noch Stützen gesetzt.
     

    Anhänge:

    flipnaut, 15.01.21
  2. rauschkiller

    rauschkiller Individualist

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    2.385
    2385
    Das Isobond beim schwarzen Kreis nichts bringt, ist klar, denn die 103 Hz Senke entsteht aus der Länge UND der Breite des Raumes. Und der "schwarze Kreis" ist die Folge... nicht die Ursache...

    Was sich aus der Rechnerei zeigt ist halt... Rückwand komplett zu ( 1. Mode und deren Vielfache, dazu die Kanten für die Tangentialen ). Dann je Seitenwand 40%. Und da die 103Hz Tangential sind, sind die vorderen senkrechten Raumkanten zu behandeln. Da würde ich aber nicht die Steinwolleballen alleine in die Ecke stellen, weil es zuwenig Fläche wäre. Sondern eher jeweils 1 Ballen dazu was insgesamt dann jeweils ca. 1m an Front und Seitenwand ergibt... und das dann Raumhoch...

    Alles zum testen...
    Wie dick dann das Gebilde ist ???
    So dünn wie möglich... So dick wie nötig...
    Also testen von Dick nach dünn...

    Das Problem ist... das für die Vielfachen / Tangentialen mehr Fläche brauch um Ergebnisse zu bekommen... Da der Kram "über Eck" stattfindet... Ob nun Wand zu Wand... oder Wand / Decke / Boden... ist ne andere Frage...

    Ich denke mir das die 103 Hz ne 3 Punkt Geschichte ist... Bearbeitet man nur einen Punkt... Null Wirkung... erst wenn alle 3 Punkte ( Rückwand und beide Seitenwände ) bearbeitet sind, stellt sich der Erfolg ein...

    Die gemachte Simulation zeigte das auch so...

    Das die Rückwand wichtig ist... ist klar. Also dicht machen... Dann überlegen, wie man die 40 % ( 4,78 qm ) pro Seitenwand geschickt ansetzt umso viel Probleme zu bekämpfen wie geht....
     
    rauschkiller, 16.01.21
  3. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.925
    13925
    Ach so, ich dachte der Rechner zeigt einem den Problemort und wo man dann Absorber hinstellen muss. Dass das im Gegenteil "nur Folgen" darstellt war mir nicht klar.

    irgendwas zwischen 40cm und 30cm muss ich da planen. 40cm wäre safer.
     
    flipnaut, 16.01.21
  4. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.925
    13925
    So, gestern Abend den anderen Katendeckenabsorber gebaut. Dann Glück gehabt: Konnte einen Abholtermin im Baumarkt vereinbaren und 2x Sonorock bekommen. Zum Glück passten die exakt für die Kästen. Musste sehr viel schnippeln, aber hat alles rein gepasst.

    Klingen tut es nun weitaus besser. Ist schon irre, was so zwei Steinwolle Säcke ausmachen. Messtechnisch hat sich gar nicht viel verändert im FG leider. Die 30 Hz Mode ist sogar größer geworden, aber dafür dünner!

    Das Spectogramm zeigt eigentlich am besten alles, wenn man hin und her switcht.
    Ohne Kantendeckenabsorber:
    Ohne KD.JPG
    Mit Kantendeckenabsorber:
    mit KD.JPG
    Interessant ist da, was sich so bei 100 Hz tut!

    Die Mode ist zwar im Peak nun höher, aber deutlich schmaler!
    Die breite Mode zwischen 20 und 40 Hz ist nun weniger dick:
    Mode.JPG
    Rein klanglich kommen Bass Drums erneut trockener und deutlich klarer raus. Also ich höre da unten nun auch krasse Details auch Unterschiede zwischen den Drums. Und auch Distortion wird offensichtlicher. Das 100 Hz Loch versaut weiterhin den FG. Aber den FG werden sicherlich erst die vorderen Absorberkisten dann deutlicher beeinflussen.

    Werde morgen mal testen, was ein Erstreflektionsabsorber noch mittig an der Rückwand machen würde.

    Auch wenn die Messungen keine Jubelschreie bei mir verursachen: Klingen tut es nochmal deutlich besser!
    IMG_20210116_221450.jpg
     
    flipnaut, 16.01.21
    Ralfe13 bedankt sich.
  5. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.925
    13925
    Also wenn ich das Spectogramm so ansehe, werden vorne schon die 40cm fällig werden müssen! Es ist noch viel Bassenergie da. Vielleicht sollten es dann aber vorne 40cm + weiter rein in den Raum 30cm an den Seiten werden?

    Ich weiß nur nicht, ob die Kante dann doof aussehen wird?

    Meinungen dazu?
     
    flipnaut, 17.01.21
  6. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.988
    3988
    Poste mal bitte eine richtig saubere Messung. 8 lange Sweeps - sehr laut, kein clipping, l, r, und beide. Und schau die Messung an bevor du postest ob man auch wirklich eine 60 db Range ohne Noise Floor ablesen kann, wenn nicht wiederholen.
    Dann kann man mal den Iststand genau bezüglich Nachhall nochmal anschauen und vor allem auch selber die Graphen so einstellen das es passt.
    Und bitte zeig nochmal oder fasse zusammen was jetzt außer deiner Rückwand sonst noch im Raum ist an Absorbern. Nach 20 Seiten verliert man den Überblick.

    Ein Anstieg im Bassbereich um bis zu 300 ms liegt sogar noch in den EBU Specs. Wenn du jetzt bei der tiefsten Mode noch etwas darüber liegst ist das meiner Meinung nach insgesamt kein Weltuntergang und wenn du vorne im Raum auch noch vor hast was zu machen dann erst recht nicht.

    Ich kann das erst genau sagen wenn du eine Messung bereitstellst aber so ca liegt ja der Nachhall ingesamt bei rund 250 ms. Wenn du jetzt also im Bassbereich schon an die 600 ms kratzt bei der tiefsten Mode, dann ist halt auch die Wahrscheinlichkeit hoch dass du bei weiterer Behandlung im vorderen Raumbereich - und auch wenn sich diese mehr auf SBIR konzentriert - hier in einen Bereich rutscht im Bass der halt schon ziemlich dem entspricht was die EBU vorgibt.
    Und das ist dann der Punkt wo man sich auch echt mal erlauben darf zu schauen ob das nicht schon passen könnte für einen.
    Denn wenn du merkst (und das muss man erst mal merken können) dass dir der Bassbereich noch zu "wummrig" ist wenn die tiefsten Frequenzen jetzt nur an den EBU Grenzen kratzen, dann wird er das gleiche sein wenn du jetzt mit ewig viel Aufwand es schaffst diesen tiefen Nachhall nochmal um 30 oder 40 ms zu drücken. ob 550 ms Nachhall oder 600 ms wird das Kraut nicht fett machen.

    Heißt vielleicht erst mal schauen was man noch braucht und bevor man jetzt total fixiert auf diese 35 Hz die Frontwand so blöd zuballert dass einem SBIR keine Chance mehr lässt, lieber die Option offen halten vielleicht ganz zum Schluss dann doch noch einen Helm oder so gezielt einzusetzen. Die brauchen dann nicht mehr so viel Platz.

    Ich hab den Eindruck ich habs trotz der vielen Zeilen nicht auf den Punkt gebracht was ich ausdrücken wollte.
    Stell einfach in Frage was ich geschrieben habe oder melde mir zurück wie du es verstehst, dann kommen wir schon zusammen. Aber bitte zuerst die Messung, dann kann ich dir zeigen was ich mein.
     
    coffee boy, 17.01.21
    Synophon und flipnaut bedanken sich.
  7. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.925
    13925
    Ähm Noise floor? Aktuell macht das Mic plus 40db und die Boxen sind etwas lauter als die Abhörlautstärke. Kommt der Realität vermutlich am nächsten? Oder muss das Mikrofon sau leise und die Boxen brachial laut dass eine die Ohren wegfliegen?

    Wo genau kann ich sehen, ob der noisfloor gut aussieht oder nicht gut? Quasi postbar ist oder nicht?

    Hat das eventuell was mit dem Distortion Grafen in rew zu tun? Selten ist der FG mal außerhalb dieser harmonics. Meinst du das? Oder soll der FG in den harmonics liegen?
     
    flipnaut, 17.01.21
  8. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.988
    3988
    Dreh deine Boxen so laut dass die Clipping Leuchte angeht beim Sweep. Dreh etwas zurück so dass sie gerade nicht angeht.

    Dreh deinen Preamp so laut wie möglich, dass du nicht ins clipping kommst.

    Es geht bei dieser Messung nicht um Distortion oder reale Abhörlautstärke sondern nur um sauber zu bewerten wie dein Nachhall im Raum ist.
    Da fast jeder Raum von sich aus einen Noise Floor von 30 oder 40 db hat allein aufgrund von Umgebungsgeräuschen ist es wichtig so laut wie irgend möglich zu messen um zwischen diesem Noise Floor und der aufgezeichneten Signalspitze einen Unterschied von mindestens 60 db hinzubekommen. Nur dann kann man sauber 60 db im Wasserfall ablesen. 8 fach sweeps, 512 lang helfen dabei zusätzlich.

    Resultat ist wenn man das sauber macht dass bei der Messung das markierte Zeug weg ist und das alles schön tief dunkelblau ist. So sieht man ganz genau wie lange was wirklich nachschwingt.
    Ohne KD.JPG

    Schaut im besten Fall in etwa so aus:
    Bildschirmfoto 2021-01-17 um 17.06.05.png
     
    coffee boy, 17.01.21
    flipnaut bedankt sich.
  9. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    455
    455
    Boxen lauter versteh ich, aber warum den Preamp?

    Ich dachte der Preamp wird nur so weit aufgedreht, dass beim Einpegeln im SPL Meter Fenster -20dB ankommt? So stand‘s jedenfalls im REW Workshop.
     
    Bass_Tamer, 17.01.21
  10. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.925
    13925
    Hier mal die extrem laute Messung. Mikrofon war nun bei 17db nur: Da sag man auch im Ausschlag nichts mehr auf der Soundkarte. Sollte also nur der Raum sein.

    https://1drv.ms/u/s!ApdlL9In0gRio0xpwmnZQ7nQkcR-?e=KCXik5

    Der Zustand ist aktuell:
    - Ganze Rückwand voll
    - Vorne in jeder Ecke die alten Bassfallen und jeweils 4 Stück davon: 50cm dick, 1m breit, 2,15m hoch. Insgesamt also 8 Stück.

    Liegt dann der Bass-Nachhall in der EBU? Kann die Farben nicht deuten, ob da blau, rief grün etc. ausschlaggebend ist... sofern ja wäre es 279ms.

    lauter schwinger.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.21
    flipnaut, 17.01.21
  11. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.925
    13925
    Ich pegel immer so, dass ich 75spl habe wie es REW immer vorschlägt. Desto leiser der Preamp: Desto lauter die Boxen. Desto leiser der Preamp: Weniger Rauschen und Umgebungsgeräusche. Desto sauberer die Messung.

    Denn wenn ich den Preamp auf +50db aufdrehe kann ich zwar leise messen, aber die Nebengeräusche könne falsche Moden erzeugen usw.
     
    flipnaut, 17.01.21
  12. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.988
    3988
    Überlege einfach was du tun würdest wenn du ein Signal so laut wie möglich aufnehmen willst - egal was ein Manual sagt.

    Ich würde dafür sorgen, dass die Schallquelle so laut wie möglich ist und würde meinen Preamp so weit aufdrehen wie es ohne clipping geht. Nachvollziehbar?
     
    coffee boy, 17.01.21
    Synophon bedankt sich.
  13. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.988
    3988
    Ich verstehe dich nicht. Hast du die Boxen so laut wie möglich gemacht und den Preamp so laut wie möglich gemacht dass es nicht clippt?

    Mikrofon 17 db interessiert mich nicht und bringt mir nix.

    Boxen so laut wie möglich, preamp so laut wie möglich = Signal so laut wie möglich Aufnehmen. Mehr sollst du nicht tun.

    Hast du das getan? denn ganz sauber ist der Graph noch nicht?

    Und jetzt sag bitte nicht dass es bei dir sauber ist weil du deine Graphik immer falsch einstellst ich erklär es dir dann schon wie du es einstellen musst.
     
    coffee boy, 17.01.21
  14. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.925
    13925
    ja, meine Ohren tun weh nun!

    ja, aber noch eingepegelt auf 75 spl C-gewichtet. Overs gibt es dann keine da genug Headroom!
     

    Anhänge:

    • spl.JPG
      spl.JPG
      Dateigröße:
      126,5 KB
      Aufrufe:
      19
    flipnaut, 17.01.21
  15. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.988
    3988
    Ich weiß nicht was du willst
     
    coffee boy, 17.01.21
  16. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.988
    3988
    Du kannst alle Anzeigen in REW ignorieren. Du musst nix Einpegeln.

    Welches Interface hast du?
     
    coffee boy, 17.01.21
  17. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.925
    13925
    Fireface uc hab ich...

    Ja kann eventuell nachher nochmals neu messen.
     
    flipnaut, 17.01.21
  18. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.988
    3988
    1. Mit dem REW Sweep Signal die Boxen so laut aufdrehen, dass sie gerade nicht clippen.

    2. Den Preamp so laut aufdrehen, dass er gerade nicht clippt - dazu das Metering in RME Total Mix verwenden!

    3. In Room Eq Wizard das SPL Calibration Zeug wenn nötig so falsch einstellen das REW denkt das genug Headroom da ist.
     
    coffee boy, 17.01.21
  19. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    455
    455
    Nicht wirklich, weil dadurch doch auch der Noise Floor lauter aufgenommen wird?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.21
    Bass_Tamer, 17.01.21
  20. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.925
    13925
    So hier nochmal lauter:
    https://1drv.ms/u/s!ApdlL9In0gRio02ZuYkZ-IDR27nK?e=crCYrw

    Edit: Zur Erklärung:
    1) Stereo
    2) links
    3) rechts

    Ging nun deutlich mehr Richtung Peaking an der Soundkarte. Messtechnisch machte es keinen erheblichen Unterschied ehrlich gesagt. So zumindest mein Eindruck mit meinem Unwissen.

    Die Boxen waren nicht am clippen... das ist etwas, das ich im 16 Parteien Haus an einem Sonntag einfach nicht machen kann. Meine Freundin hat sich aber lauthals beschwert und rumgebrüllt.
     
    flipnaut, 17.01.21