Metal Contest 6 - der offizielle Voting-Thread

Wer waren denn die ganzen Kollabo-Partner? Wär interessant!
(Bei mir hört man's ja raus -.-)
 
Und natürlich Glückwunsch an alle Gewinner, danke an alle Teilnehmer und für die tolle Orga! Nächstes Mal hab ich hoffentlich mehr Zeit in der Listening Session.
 
Im Lebbe net!^^
 
Da stehste auf... und dann sowas. Freut mich total, vielen Dank. 🤘
Danke für die Orga und danke an alle Teilnehmer und Voter!

Ausführliche Dankesrede gibts heut Abend noch 😉
 
Gratulation!!!

Verdiente Gewinner!!!
 
So, Mister Mittelmass nimmt mal Stellung... :smil451c7211b9e19:

Der 7. Platz für Coyote freut mich natürlich! Dieser Song war schon lange in der Pipeline und dahinter steht das SET - Projekt (@speedtom , @EarDrum und die Torte). Ablauf war ebenfalls wie immer. Ich riffelte und basselte mir was zusammen und warf das Ganze vertrauensvoll meinen Mitstreitern zur Verschönerung zum Frass vor. Tom fabrizierte wie immer einen Top Gesang und die Drums zogen den Track auch ganz schön vorwärts!

Die Idee zum Text war eine Bemerkung in einem Inserat, wo einer einen Mitbewohner gesucht hat: "I'd rather live with a coyote than a functional member of society" ( :smil451c7211b9e19: ) Den Text selber hat dann Tom gemacht, mit Hilfe von KI (@speedtom : korrigiere mich wenn ich hier Mist erzähle^^ )

Produziert ist das Ganze in Cubase, es kam eine Ibanez Gio 7-Saiter (die mittlerweile verkauft ist) sowie ein Ibanez gio 5-Saiter zum Einsatz. Bei den Drums hatten wir bissel Probleme mit der Kompatibilidingsbums zwischen eardrums Superior und meinem EZ Drummer, hat dann aber schlussendlich gefunzt.

Der 10. Platz ist natürlich bissel enttäuschend, zumal ich gedacht habe, dass uns die Growls von @Ethersis gerade mal ein paar Plätze nach vorn katapultieren :smil451c7211b9e19: , aber naja, ist halt so, ich finde den Song trotzdem geil :smil451d632849b7b:

Growls sind wie erwähnt von Ethersis, Text ist Ki mit Überarbeitung durch den Vocalisten himself, Gitarre kamm eine Ibanz JS 1000 und der GIO Bass zum Einsatz. Drums sind von @EarDrum , Synthy-Parts habe ich selber eingespielt mit Klängen aus dem HALion SE. Produziert ebenfalls im Cubase.

Ampsim kommen bei beiden Songs aus EZ Mix, sowie auch ein paar Tools beim Mastern.

Die Covers von beiden Songs sind, wie nicht schwer zu erkennen, KI generiert. Wobei der Kojote recht stark und der schwarze Zauberer leicht von mir bearbeitet wurden.

Noch ein kleiner Aufruf:

Wenn jemand Lust und Zeit hätte, ein Lyric-video für meinen YT-Kanal zu einem der beiden Songs zu machen, meldet euch! Ich stecke gerade mitten in Umzugsvorbereitungen und werde wohl für geraume Zeit nicht dazu kommen sowas zu machen. Es muss nichts besonderes sein, Cover im Hintergrund, Text, that's it... meine sind ja auch ziemlich dilettantisch :smil451c7211b9e19:

Nochmals Danke an den Onanisator und Kompliment an die anderen Teilnehmer!
 
Zuletzt bearbeitet:
Wer waren denn die ganzen Kollabo-Partner? Wär interessant!
(Bei mir hört man's ja raus -.-)
Bei uns (Gilde666) war es ganz einfach: @Ethersis hat gesagt „Misch die Rotze“, habe ich gemacht, @Entone hat uns moralisch immer wieder mit positiven Impulsen am Leben gehalten und die Feedbackrunden anmoderiert. Hat für Platz 2 gereicht. Dankesrede wird heute Abend von @Ethersis im Entwurf vorgelegt, Abstimmung und Vortrag dann vermutlich direkt danach oder morgen. Vermutlich ist er aber nach diesem fulminanten Doppeltreppchensieg drei Tage voll und erst danach ansprechbar. Es sei ihm gegönnt.
Allen anderen: starke Beiträge, Gratulation.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die Orga und alle Voter und Gratulation an Platz 1.
Ich war mir die ganze Zeit nicht sicher, welcher von den beiden Songs von ethersis war. Dass er zwei eingereicht hat erklärt so einiges 😂
 
Zu meinem Beitrag:

Die Gitarrenriffs standen zuerst, sind in der bestehenden Reihenfolge direkt hintereinander "gekommen" - Inspiration war wohl eine Art Fusion von Black Metal Zeug mit Prog Gedöhns. Clean part sollte ursprünglich nur Gitarre sein, lief dann irgendwie mit MIDI parallel und hat mir in dieser Form gut gefallen, daher habe ich sie beide gelassen.

Die MIDI Drums wurden dann ersetzt durch mikrofonierte live Drums meines Norgaahl Kollegen Anton Fingerhut.

@Ennui lies am Anfang des contests verlauten, dass er offen ist für Ideen. Da mein Kram schon seeeeehr nach Enslaved klang, dachte ich mir, sein Gesang könnte es in eine originellere Bahn lenken. So kam er mit an Bord und hat mit seinen Vocal Lines und Text sicher nochmal einen wesentlichen Einfluss geleistet!

Gitarrensolo hat ein local band Kumpel, Yannik von Bloodline, beigesteuert. Ich find's wirklich Hammer was bei dem jungen Kerl rausgekommen ist; der hat wirklich das oft beschriebene "Feel"!

In der Mischmaschine steht ein anderer Song, bei dem Anton ebenfalls die Drums eingespielt hat (mit derselben Mikrofonierung) - @muffy hatte dort ein Drum-Bass-Git Grobgerüst gepostet Nachdem der MC Song im wesentlichen getrackt war, habe ich ihn angehauen ob er nicht denselben Drum-Mix auch mit den neuen Spuren rauslassen könnte. Mit diesem "Fuß in der Tür" und Empfehlung von Ennui, habe ich danach noch um den kompletten Mix gebeten, was er dankenswerterweise übernommen hat. Ist dadurch sicher nochmal viel besser geworden als mit meinen dilettantischen Mixversuchen; besonders mit mikrofonierten live Drums komme ich noch überhaupt nicht klar...

Meine Gitarren sind eine Harley Benton 25th anniversary Telecaster, deren bridge Pickup wohl so garstig ist, dass muffy einen Deesser drüberlassen musste. Bass ist ein Marleaux Votan XS Deluxe fretless 5-Saiter.

Cover-Bild ist KI, gemacht von starry-AI.
 
Zu allererst nochmals danke an @Bas für die Orga! Danke an alle Teilnehmer und alle die gevotet haben! Danke an meinen Sänger. Danke an meine Freunde und Familie. Und zu guter Letzt geht noch ein Dank an alle in unserem Mehrparteienhaus die den Song doch ein oder zwei mal ungewollt hören durften.

Ich feiere ja quasi mein 10 jähriges Foren Jubiläum wie ich heute gesehen habe - wenn auch als mehr oder weniger stiller Mitleser - aber der erste Platz des MC6 ist da natürlich was ganz besonderes. 😂🍻

———

Zum Song:

Drums: Wilde Mischung aus GGD P IV, Modern & Massive, Invasion und eigenen Kick/Snare Samples. Bisschen EQ & Kompressor, bisschen Zerre, fertig. Becken kommen mir im Nachhinein zum Teil n bisschen zu leise oder zu dünn/spitz (vllt auch beides) vor.

Bass: Ist MIDI programmiert mit Eurobass III und Parallax als Zerre druff - ganz schlicht. Hauptsache da rumpelt was mit. ;)

Gitarren: Zwei Rhythmus Spuren mit einer Ibanez RGIXL7 mit DiMarzio Fusion Edge Humbucker in der Bridge und noch zwei Lead Spuren.
Tuning ist Drop G und zusätzlich die Rthm Spuren nochmal ne Oktave runtergepitcht ganz leicht dazu gemischt.
Amptechnisch durften für die Rhythmus Klampfen mein REVV Generator 120MKIII und Driftwood Purple Nightmare herhalten. Beide über ein Torpedo Live geramped und Kohlekeller DV77 IRs draufgepackt. Leads sind NDSP Gojira.

Vocals: Die Vocals habe ich meinen alten Bandkollegen als ich noch Drummer bei Symbolic war einsingen lassen. Er hat auch den Text via KI generieren lassen. Aufgenommen haben wir ganz klassisch für Metalgeplerre mit nem SM7B.

Gemixt hab ich den ganzen Kram in Logic. Viel Slate Gedöns, Saturn II und ProQ3 kam Plug In technisch zum Einsatz.

Bildschirmfoto 2024-04-08 um 09.03.12.png

Der Song wird auch der erste unseres neuen gemeinsamen Projekts sein. Mal schauen was die Zeit da noch bringt. Ashen Dirge wird aber wohl nicht unser Projektname werden. ;)

Cover Bild „natürlich“ von KI (Dream Studio) generiert.


edit: Tuning ist Drop G
 
Zuletzt bearbeitet:
Und hier noch meine Notizen vom Voting. Ich hoffe keiner nimmt mir was übel

Rampant Rage
Coyote
Sound ganz ok, Becken klingen billig, eingängiger Refrain, zum Teil Anthrax Anleihen

Toxic Requiem
Nature is fu**ed and humans to blame
Sound naja, Becken wieder grenzwertig, „Gesang“ersatz eher nervig, für 4:30 Minuten passiert zu wenig

Havoc Hymns
No Time
Sound könnte nen tiiiicken moderner, schön leicht oldschooliger Melo death, hat alles was so ein Song braucht inkl. coolen Soli

Shattered Resolve
As Atlas loses balance
Sound bisher der beste, könnte n bisschen krasser, Revocation parallelen (letztens erst wieder live gesehen), mir n bisschen zulang

Glacial Gloom
My Favorite Fatalist
Sound gut, coole Riffs, Fretless Bass artiger Sound nicht meins, Gesang gut

Cryptic Coven
Black Magician
Drum Sound ballert, Gesang cool (bissl laut), arpeggio Piano cool, Song an sich bissl lang

Schädelklang
2024 Mauern im Kopf
Sound ok, schon eher Punk Rock als Metal, Gesang nicht meins und zu laut

Graveheart
SoulEater
Sound naja, atmosphärisch, zu wenig Metal

Twilight of the North
The Usurper
Sound cool bisher mit abstand bester Klampfen sound, coole Riffs, Gesang gut

Eisiges Grab
Vom Zorne und anderen Notwendigkeiten
Sound muss 1:1 fürs Genre, atmo black metal.. trotzdem nicht meins

Cataclysmic Cadence
Truth
Sound ok, auch bissl zu wenig Metal

Blutpuls Kollektiv
Aus freien Stücken
Sound gut, Sepultura auf Deutsch bis zum Cleanen Gesang, eigtl. ziemlich cool

Cannabis Corpse
Tyrants will die
Sound ok, straighte Nummer, gut gesungen, wenn auch nicht meins

Goliath's Roar
Beyond this world
Sound gut, tiefe Floortom viel zu laut, Arch Enemy mäßig

Bullbear
A Hikers Paradise
Sound ok, Gesang naaaaja, old schoolig
 
glückwunsch an die verdienten gewinner und danke nochmals für die orga!
 
Aus dem Nähkästchen geplaudert ...

Dieses mal ist es bei mir recht chaotisch abgelaufen. Ich war noch recht stark in meinen letzten Song eingespannt und hab den Mix nicht hinbekommen. Das hat ordentlich Zeit gekostet. Die ersten Riffs zu Beyond this World waren schnell fertig. Haben mir aber nicht gefallen und wurden verworfen und durch neue Ersetzt, die mir erst auch nicht so gefielen, jedoch einen gewissen flow hatten, der mir im Kontext ganz gut gefiel. Zum Einsatz sind hierbei für die Drums EZDrummer mit der Death Metal Expansion gekommen, da ich immer noch keinen Bass besitze musste EZBass herhalten. Mittlerweile hat es sich etabliert, dass ich erst auf der Gitarre die Riffs zusammen tüdel, dann mit dem Midibass die Noten finalisiere und dann die finalen Gitarren einspiele. Mir fällt es so leichter, mich auf eine Idee zu fokussieren. Ansonsten laufe ich gefahr, mich in 3.666 Varianten zu verennen. Als Gitarre kam meine Schecter Omen 7-String zum Einsatz. Die Pickups sind die Stockpickups aber ich habe ein Evertune einbauen lassen. Für den Gitarrensound fiel die Wahl auf den Archetype: Gojira, mit IR aus dem Rainbow & Chainsaw pack von Bogren Digital. Für die Orchestersachen kamen Libs von ProjectSAM und Audio Imperia zum Einsatz
Die Zeit verging und ich bekann ein schlechtes Gewissen, weil meine Jungs von der Gilde 666 ja auch noch Zeit für ihre Teile brauchten. Die hatten allerdings ihre Urlaubssperre ignoriert und sind in die Sonne gefahren, während ich mit meinen Sorgen alleine im Keller hockte.
:bang:

Glücklicherweise haben wir dies gerade noch rechtzeitig kommuniziert, sodass ich nicht für die Tonne komponiert habe. Allerdings musste mich trotzdem sputen. Den Song hab ich also an einem Samstagnachmittag komponiert - was ein paar Einsparungen für den Song bedeutet hat. Beispielsweise kein Gitarrensolo. Die Vocals wurden am nächsten Tag gemacht. Kurz in die Klischeekiste geguckt und die KI mit ein paar Ideen zu "The Usurper" befeuert. Nach einem relativ kurzen hin und her mit mir und der KI, stand der Text und war wenig später im Kasten. Die Synthies stammen teilweise von den Cubase Synthies, andere aus irgendeiner Kontaktlib. Weiß grad nicht welche. :lalala: Für die Gitarren hab ich hier wieder den Gojira benutzt aber mit IRs aus dem Mendel Vol. 1 Pack. Nachdem der Song von den Gilderbrüdern abgesegnet war, wurden die Spuren Bruder@leary übergeben, der meine "Drum-DIs" aus SD3 in dieses wuchtige Biest verwandelt und diesen tollen Mix gezauber hat. Er hat ja schon ein paar Worte dazu gessagt:

Bei uns (Gilde666) war es ganz einfach: @Ethersis hat gesagt „Misch die Rotze“, habe ich gemacht, @Entone hat uns moralisch immer wieder mit positiven Impulsen am Leben gehalten und die Feedbackrunden anmoderiert. Hat für Platz 2 gereicht. Dankesrede wird heute Abend von @Ethersis im Entwurf vorgelegt, Abstimmung und Vortrag dann vermutlich direkt danach oder morgen. Vermutlich ist er aber nach diesem fulminanten Doppeltreppchensieg drei Tage voll und erst danach ansprechbar. Es sei ihm gegönnt.
Allen anderen: starke Beiträge, Gratulation.

Als das erledigt war, hab ich weiter an "Beyond this World" gewerckelt. Ich glaube, etwa 10 Minuten vor Torschluß wurde er fertig. Ironischerweise landete er, trotz all der Arbeit darin, dann hinter dem Gildensong, der ziemlich flott fertig war. :hammer:
Die 5 Fremdvoter haben ihn sogar auf Platz 5 gewählt, während "The Usurper" konstant auf Platz 2 landete.
... psst, was war es? War das Gitarrensolo nicht shreddy genug? Oder hat euch der cleane Teil etwa verschreckt?
:doh:
 
Für mich war das Voten mal wieder eine schwere Sache. Ich bin ja eher so der Autist, was den Metal angeht. Das bedeutet, dass sich in meinen Ohren mir "fremde" Stile sehr gleich anhören. Das ist nicht so, weil ich unbedingt trve sein will und ja nicht der Masse angehören möchte, sondern etwas, das ich nicht ändern kann.

Die Soundquali habe ich überhaupt nicht in meine Bewertung mit reingenommen, weil ich der Meinung bin, dass ein guter Song auch in schlechter Qualität funktioniert. Qualitätsmäßig war das alles mehr als hörbar, ich hatte bei keinem Song was zu meckern. Natürlich gibt es hier und da immer etwas, was einem mehr oder schlechter gefällt, aber das ist in meinen Augen Erbsenzählerei bei dem Gesamtergebnis und nicht repräsentativ.

Blieb nur noch danach zu bewerten, was mich am meisten abholt. Und das war bei mir bei Tyrants der Fall. Entspricht nicht der breiten Meinung, aber genau so habe ich es mal wieder erwartet.

Mir hat der MC Spaß gemacht und die Orga fand ich super. Vielleicht hat der MC mir auch deshalb so viel Spaß gemacht, weil so viel neues Equipment zum Einsatz kam. Der Weg zum Ergebnis war für mich eine Premiere. Und weil das aktuell so viel Spaß macht, werde ich mich darauf konzentrieren, ein Album fertig zu bekommen. Ich empfinde es so, dass die Abstände zwischen den MC mittlerweile zu kurz sind - jedenfalls für mich. Die Euphorie war bei mir nicht so hoch, wie es sonst der Fall war. Bin da leicht übersättigt und brauche mal ein Jahr Pause.

Ich werde noch einen Post erstellen, wie das Lied aufgenommen wurde.
 

Ähnliche Themen

Ennui
Antworten
18
Aufrufe
974
jet2
jet2
muffy
Antworten
200
Aufrufe
17K
misterkanister
Antworten
122
Aufrufe
12K

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben