Information ausblenden

Komprimierung leadVox, eure Strategien?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Recorking, 17.11.20.

  1. Recorking

    Recorking Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.07.20
    Punkte:
    88
    88
    Hallo, nutzt ihr bei jedem Mix neue Kompressoren bei den Vox Files oder habt ihr eure Go-To Chain was die Kompression angeht ?vieles wird Genre Abhängig sein oder auch vom Song, daher wollte ich mal fragen welche ihr gerne benutzt und warum.
    Meine Chain läuft meistens, als erstes über einen Multiband Kompressor, meistens arbeitet er zwischen 200 - 1,500Hz und regelt breitbandig (3-6db), danach benutze ich gerne den Fabfilter C2 mit einem Vocal preset (3-5db), ich glaube Punch Vocal.
    Danach meistens nur noch leichte Kompression über 1176(1db) und einen Opto für Rap oder aber auch nur einen Opto für Gesang, Cl1B oder la2a.(2-3db)
    Hab jetzt öfter den Rvox gelesen, noch nie ausprobiert . Mich interessieren eure Chains :)
     
    Recorking, 17.11.20
    #1
  2. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    30.488
    30488
    Für Rap Bügel ich erst alles schön flach mit 8-10db gr, Attack so gewählt, das es gritty klingt, Release relativ kurz, danach dann nochmal mir nem Limit Spitzen ziehen, d.h. so arbeiten, das man es nicht hier im Mix, das sind dann nochmal 3-8db gr, je nach Material. Davor und ggf. Danach kommt noch ein eq.
     
    Schlumpfpeter, 17.11.20
    #2
    Recorking bedankt sich.
  3. Recorking

    Recorking Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.07.20
    Punkte:
    88
    88
    Welchen Kompressor nutzt du zum Flachbügeln ?
    1176 ? Release dann auf 6 ? Frage weil du schreibst, relativ kurz, also nicht auf Anschlag ?
     
    Recorking, 17.11.20
    #3
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    21.064
    21064
    Das

    Chain: 1176 (3-6 db GR) --> LA2A (2-4 db GR) --> Waves RVox (2-3 db GR).
     
    Entone, 17.11.20
    #4
    MichiK, RefinedRough, Recorking und eine weitere Person bedanken sich.
  5. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    30.488
    30488
    Ist programmabhängig. 1176 sollte gehen. Release dann von Anschlag bis etwas aufgedreht oder auch evtl. 12 Uhr, je nach Material.
     
    Schlumpfpeter, 17.11.20
    #5
  6. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    54.423
    54423
    Genau so mache ich es auch meistens. Der RVox liegt aber auf der gesamten Vocalgruppe.

    Und seit neuestem nehme ich den CLA 3A. Einfach nur so.^^
     
    muffy, 17.11.20
    #6
    Recorking bedankt sich.
  7. Recorking

    Recorking Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.07.20
    Punkte:
    88
    88
    Probiere ich Mal aus
     
    Recorking, 17.11.20
    #7
  8. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    23.066
    23066
    Also ich komprimiere halt.
     
    SilentWarrior, 17.11.20
    #8
    rocking.xmas.man bedankt sich.
  9. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.189
    15189
    dynamische vocals editiere ich zuerst, so dass ich die fette blobs und spitzen genauso laut stelle wie der durschnitt des signals.
    dann ziehe ich den gesamten signal auf eine lautstärke, die nachfolgende comps nicht das pogo tanzen lässt, sondern regelmässig arbeitet.
    wieviel gr das ist, gucke ich am meistens nicht. warum? ist ja eben immer materialabhängig, und an den zwei komps drehe ich halt so lang, bis alles schön betoniert ist. ;)
    die kette: 1176 und rvox.
     
    diagnostix, 17.11.20
    #9
    litoni bedankt sich.
  10. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.054
    10054
    1176
     
    andy_g, 17.11.20
    #10
  11. litoni

    litoni

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.863
    2863
    wenn die Vocals nicht zu aggressiv sind, dann gerne LA2A vor dem 1176 :)
    Wie @diagnostix schon erwähnt hat, wenn die Vocals schon vorher lautstärkemäßig editiert wurden, kann man sich meistens einen 3-ten Comp ersparen.
    Wie man hier lesen kann ist der 1176 sowieso ein "Must Have" ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.20
    litoni, 17.11.20
    #11
    rkdk und diagnostix bedanken sich.
  12. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.965
    1965
    Probiert mal von Analog Obsession "SweetVox"....so als (Geheim?) Tipp :)
    (Für den Drum Bus "SweetDrums")
    Und iZotope "Nectar" ist auch ziemlich brauchbar...
     
    BodoH, 17.11.20
    #12
  13. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    35.495
    35495
    Was ist besser als ein 1176? Richtig, zwei Stück.
     
    TonyPizza, 17.11.20
    #13
    tomric und Synophon bedanken sich.
  14. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.204
    42204
    Auf jeden Fall nimm mal den Multiband Comp raus aus deinen Inserts. MBCs machen mehr kaputt, als das sie helfen.
    Es gibt genügend schönere Wege, es wurden guten Sachen genannt.
     
    rkdk, 17.11.20
    #14
    diagnostix bedankt sich.
  15. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.204
    42204
    Diese Reihenfolge nehme ich auch gut und gerne.

    Finde ich persönlich auch besser... Von Hand Levels vorab angleichen auch vielfach flexibler resp. wohlklingender. also, je nach Material.
     
    rkdk, 17.11.20
    #15
    litoni und diagnostix bedanken sich.
  16. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    4.377
    4377
    Hat jemand Studio One?

    Ich kriege aus dem 1176 da nichts anständiges raus. :(

    Gibts gute Freeware? Ich bin pleite.. :rolleyes:
     
    Graham, 17.11.20
    #16
    gyn bedankt sich.
  17. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    30.488
    30488
    Stillwell - rocket

    Nicht frei, aber unbeschränkt nutzbar.
     
    Schlumpfpeter, 17.11.20
    #17
    Graham bedankt sich.
  18. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    23.066
    23066
    Für mich gibt es keine Chain sondern eine Herangehensweise.

    Ich stelle den Kompressor so ein, dass Threshold die leisen bzw. die richtigen Wörter nicht berührt.
    Jetzt werden nur die zu lauten Wörter komprimiert.
    Ich erhöhe Ratio so lange bis dann die Vocals stabil sind.

    Danach kann (muss aber nicht) weiter komprimiert werden.
    Hier stelle ich Threshold so ein das selbst das leiseste Wort vom Kompressor erfasst wird.
    Hier fahre ich dann Ratio rauf oder runter (je nach dem wie viel Sound man möchte) bis es mir passt.
    In den meisten Fällen fahre ich eher Ratio langsam runter.

    Beginnen tue ich mit Ratio 4:1, mittlere Attack und Release (oder Autorelease).

    Die Kompressoren spielen für mich keine Rolle. Ich nehme was ich habe und vor allem worauf ich Lust habe.
    Diese Versklavung von bestimmten Kompressor-Modellen finde ich äußerst langweilig und würde
    mein Arsenal von hunderte von Plugins in Frage stellen :)
     
    SilentWarrior, 17.11.20
    #18
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.204
    42204
    Gibt sogar Spuren, wo ich gar nichts komprimiere... ^^
    ;)
     
    rkdk, 17.11.20
    #19
    diagnostix bedankt sich.
  20. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    30.488
    30488
    Sadist!
     
    Schlumpfpeter, 17.11.20
    #20
    Recorking, diagnostix und rkdk bedanken sich.