Information ausblenden

Klark Teknik Klone

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von RefinedRough, 18.09.18.

  1. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    10.221
    10221
    Seh schön, danke.
    Ich habe mit Kopfhörern angehört und finde dein Modell schon deutlich smoother und wärmer. Gefällt mir besser. Auch scheint der Klark irgendwo in den Mitten was drauf zu packen, was mich etwas irritiert.
    Aber okay, angesichts des Kampfreises des Klark kann man nicht wirklich meckern.
    Sind die Stock-Tubes tatsächlich so übel bei dem? Hier sind ja neue drin, oder?
     
    vazka und oati bedanken sich.
  2. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.700
    6700
    Danke, @Kassette.

    Wenn du mit "neue" meinst, dass die Röhren getauscht wurden ... nein, es sind die Originalen.
     
    Kassette bedankt sich.
  3. RefinedRough

    RefinedRough Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    45.989
    45989
    Man kann bei den Klarks mit anderen Röhren schon noch was reissen, hatte @livingsounds ja mal dargelegt mit glaube ich Tungsol-Röhren. Klang etwas geschmeidiger. Mache ich evtl. auch mal, aber vorerst hab ich auch so nichts zu meckern - je nach Kontext ist smoother ja auch nicht gleich besser.
    Wie man auf dieser Seite sehen kann, gilt es da gut abzuschätzen, was man erreichen will: https://www.amplifiedparts.com/tech-corner/12ax7-comparison-current-made-tubes
    Rauschen, Frequenzbalance, Gain..
     
    Laber Rhabarber und Kassette bedanken sich.
  4. bartman4ever

    bartman4ever

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    997
    997
    Röhren tauschen ist eine Option. Für Einzelsignale sind die Stock-Röhren ok.
     
    diagnostix und vazka bedanken sich.
  5. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.033
    7033
    Den EQ fand ich mit den Stock-Röhren unbrauchbar. Da ging die ganze Lebendigkeit im Signal flöten. Der Kompressor war mit Stock-Röhren OK, aber mit Upgrade deutlich besser.
     
    Laber Rhabarber und oati bedanken sich.
  6. RefinedRough

    RefinedRough Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    45.989
    45989
    Komisch, empfinde ich nicht so. Kann mir aber auch vorstellen, das die verbauten Röhren eine ziemliche Streuung in der Qualität haben. Sind halt eher etwas auf die Mitten fokussiert, wie mir scheint. Aber das mag ich eigentlich ganz gerne soweit. Muss wohl selber mal testen gegen andere Röhren.
    Hast du beim Komp auch Tungsol genommen?
     
  7. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.033
    7033
    Ich hab je zwei Geräte, das war durch die Bank gleich. Ich habe überall Tung Sol genommen, wo es die gab. Ansonsten TAD. Und immer selektierte/symmetrische Paare.
     
  8. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.700
    6700
    Ich schmeiß jetzt noch den Stam SA76 vs. Klark 76-KT Vergleich hier rein (gerade veröffentlicht):
     
    diagnostix und RefinedRough bedanken sich.
  9. Mar io

    Mar io Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    22.02.19
    Punkte:
    995
    995
    moin.
    habe mir mal den 76-kt und den eqp-kt geholt. bei music store als versandrückläufer und mit gutschein ausm netzt. da bekommt man für 169 euro geräte die spaß machen... mir geht es dabei auch eher um die generelle funktionsweise der geräte... und der klark pultec ist musikalisch...und der klark 1176 kann die kick zum pumpen bringen. sie machen also was sie sollen...zu einem preis wo andere einmal volltanken. oder zweimal beim aldi einkaufen. oder ein plugin kaufen was beim nächsten betriebsystem verloren ist...

    das die jetzt so klingen wie die originalen geräte kann doch keiner im ernst erwarten ?! nichtmal mit anderen röhren und gebastel. btw gibts doch DEN original klang eh nicht... es handelt sich ja bei den originalen um relikte vergangener studio technik, auch da gabs bauteil toleranzen und verschiedene revs...

    mir machen die teile von klark jedenfalls große freude. musikalisch einsetzbar und schauen auch noch super aus. ich weis nicht mehr wann ich z.b. meinen TC triple c so oft genutzt habe.
     
    diagnostix bedankt sich.
  10. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    14.600
    14600
    same here. :)
    gleiche kombi habe ich auch, und vorab ganz ehrlich gesagt - ich bin als hobbyist nicht auf absolut originaltreue und wasweissich welche replikas angewiesen, die haargenau wie das original klingen sollen weil sonst buuh...
    auch will ich nicht in frage stellen dass es gute plugins gibt, die die geräte perfekt simulieren. aber dafür muss man vorher trotzdem teure hw anschaffen, wie bei uad, oder in abhängigkeiten von updates kommen usw. usf., ihr versteht was ich meine...

    auch am ende, ob ein profi oder ein amateur mit hw oder sw mischt, spielt dabei natürlich die grösste rolle.
    (ich glaube, hybrid-mixing ist am ende bei den profis am meisten verbreitet).
    aber auf gutes hardware beim tracking sind wir alle immer noch angewiesen - und ich kann mich echt nicht erinnern, wann ich letztes mal so viel freude beim einspielen von instrumenten hatte, wie derzeit (besonders) mit kt76.
    ich kann endlich in die saiten oder aufs fell volle kanne reinhauen (wenn es mir danach ist) ohne angst dass es am ende zerrt und rot blinkt, weil das ding regelt das signal extrem schnell, und man hört dabei kein regeln des comps - und wenn, dann auf eine musikalische weise. einmal output auf -6db geregelt, und egal was und wie rein kommt, geht nie und nimmer drüber.
    das zweite, was ich an dem kt76 mag, ist seine "shaping ability" (also das was die puristen der tontechnik als "mißbrauch" des comps nennen. ich bin aber kein toni, so darf ich das). ;)
    gestern habe ich kick und snare durch das ding so gejagt, dass nur die transienten den richtigen "krack" bekommen, ohne dass der signal dabei leise oder irgendwie verzerrt wird. (trivia:man könnte den "verlängerten" transient in der wellenform eindeutig sehen).
    mit vocals ist auch so eine sache. einstellen, und alles ist im signal "even" und nach vorne gerückt (on the face).
    undundund...
    eqp tut auch was es soll. ob der jetzt wie das original klingt, ist mir egal. ich kenne kein original. aber pultec-trick macht in dem bassbereich des signals einen flechtzopf, und das will ich, weil stets musikalisch.
    also - die dingens, und besonders kt76, sind für mich wie bestellt. alle erwartungen übertroffen, die skepsis sofort verflogen.
    ob dann die plugins besser sind, oder andere clones, ist für mich nicht relevant.
    demnächst kommt die kt76/eqp kombi nochmal ins haus...
     
    oati und MountainKing bedanken sich.