Information ausblenden

Kanalzug für seriöse Sprachaufnahmen gesucht

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Pianist_Berlin, 04.03.21.

  1. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.050
    1050
    Yepp; und alles schon mehrfach gesagt :)
     
    mruebsam, 05.03.21
    #61
    Ennui und whitealbum bedanken sich.
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.523
    18523
    Ich fasse noch mal zusammen: Matthias Hauptanwendung sind Voice Over für die Videoproduktion. Das Voice Over soll möglichst keine/wenig Nachbearbeitung außerhalb der Videosoftware erfordern. Es ist also eine "rundfunkfähige" Kette gefragt. Leider hat Matthias das ideale Arbeitsgerät dafür verkauft und nachzukaufen ist es nicht mehr. Bei Matthias Workflow ist eine neue analoge Kette, die annährend an die ADT-Qualität herankommt das Mittel der Wahl, sofern sie einen schnellen Arbeitsablauf ermöglicht. Ich verstehe die vielen gut gemeinten Ratschläge von vielen hier, aber Matthias Aufgabenstellung bei VO ist eine andere als in einem Musikstudio oder beim Soundediting.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.21
    Astronautenkost, 05.03.21
    #62
  3. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    14.448
    14448
    Es soll keine DAW involviert sein?
    Dann wäre tatsächlich eine Kombination Preamp und Apollo eine Überlegung wert.
    Alles processing erfolgt real-time in der Console des Interfaces.
    Vorteil: er bleibt flexibel und kann sukzessive weiter ausbauen, verfeinern ohne jedesmal kiloweise Hardware zu bewegen, physikalisch
    und finanziell gesehen.
    Transparente EQs und Dynamiktools gibt es für die Plattform.
    Massenburg EQ, VSC-3 als Beispiel.
     
    Kassette, 05.03.21
    #63
    whitealbum und RudeRudi bedanken sich.
  4. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    1.797
    1797

    Ich halte es nicht für unmöglich gleich das finales Ergebnis zu generieren, denn zum einen gilt es bei Sprecheraufnahmen, diese nicht in einen unbekannten/unfertigen Kontext einzulassen wie es bei der Musik der Fall ist. aber selbst dort gelingt das, wenn die restlichen Songelemente gepimpt wurden. Dann noch Effekte drauf, fertig.

    Grundsätzlich versteh ich das was du damit meinst und sehe das in den meisten Fällen auch so.

    Ich gehe ganz stark von aus, dass in den heutigen Sprecherstudios nur noch ein Preamp samt Mic steht und die Nachbearbeitungsketten im Rechner vollzogen werden. Es ist einfach der bequemste und kostengünstigste Weg und es lassen sich diese Ketten abspeichern und so auf etliche Kandidaten speicherbar zu schneiden.

    Die Vorgabe 3 HE maximal kann nur auf 2erlei rauslaufen. Entweder das gehabte sich erneut zu besorgen oder auf die 500er Modulserie umsatteln.

    Oder einfach mal den Frontliner eine Chance geben.
    Was mich hier aber sehr stört ist der Umstand diesen optinal mit anderen Überträger alsauch andere Funktionen ausstatten zu können, was den Eindruck vermittelt in der Grundausstattung ein unvollkommenes Produkt zu erhalten.

    Ich fände das derart einschränkend sodass ich eher den Arbeitsplatz umbauen würde um nicht mehr limitiert zu sein und für jeden einzelnen Schritt ein eigenes Gerät einbinden.
    Beispielsweise mag ich bei Vox eine Kette aus 2 Komps und die beiden allein sind schon 4 HE

    Als Vorgabe gilt keine Röhren-Preamps oder diese anderweitig im Signalweg zu haben, um eine Vorwärmzeit zu umgehen. Diese Vorwärmzeiten sind nicht bei allen unnbedingt zwingend, denn bei einigen fragt man sich wo sind die denn überhaupt (Avalon 737 zB) oder werden vor Inbetriebnahme vorgeheizt (20 bis 40 Sek)und die klanglichen Auswirkungen sind im weiteren Betriebsverlauf marginal, dass es eh keinem auffällt. Außerdem kann man das auch auf Nichtröhrengeräte übertragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.21
    Loftone Soundfactory, 05.03.21
    #64
  5. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    45.801
    45801
    Nö, stimmt nicht.
    Das ist, mit Verlaub, wirklich Blödsinn.
    VO-Produktionen sind sehr vielfältig.
    Man effektiert bei Werblichem ganz anders als bei eLearnings oder Imagefilmen.
    Auch das eingesetze Stimmentimbre, Charakter/Dynamik etc. hat großen Einfluß auf nachgeschaltete Insertierungen. Wenn noch Musikbett und O-Tonspuren hinzukommen, geht das noch tiefer.

    Kurz: es gibt keine "fertige" Stimme, die für alles verwendbar ist. Gilt parallel ebenso für Effekte, EQ und Regelverstärkung u a. wird in der VO Produktion immer angepasst.
    Aufgrund dessen würde ich möglichst pur, mit bestem sauberem Signal, in die DAW gehen. Und dort dann alles Klangliche vornehmen - moderne digitale Flexibilität und Effizienz.
     
    rkdk, 05.03.21
    #65
    Ennui bedankt sich.
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.523
    18523
    Ist es nicht. Ich habe im Gegensatz zu Dir mit Matthias nicht nur einmal persönlich gesprochen, welche Erfordernisse er hat. Und das zählt in diesem Fall! Es geht nämlich nicht um Deinen Workflow, sondern den von Matthias als "Einmannunternehmen".
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.21
    Astronautenkost, 05.03.21
    #66
  7. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.469
    31469
    Das mit der Videosoftware lese ich zum ersten Mal, wir können ja nicht hellsehen oder erraten (trifft nicht Dich @Astronautenkost, sondern Matthias)

    Ich nehme das gerne zurück, wenn es doch irgendwo mal am Anfang der unzähligen Threads steht ;)

    Dennoch muss er auch bei wenig Nachbearbeitung letztlich doch eben "nachträglich" eingreifen, auch wenn es gering ist.

    Aber das ist für mich stochern im Nebel, deswegen:

    Kann uns @Pianist_Berlin mal umfänglich aufklären wie sein aktueller Prozess im Detail ist, sonst zieht sich das noch über x-Posts hin.
    Auch ist ja wichtig, welche Videosoftware, ist die Videosoftware bspw. in der Lage VST-Plugs zu laden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.21
    whitealbum, 05.03.21
    #67
    Karlsson bedankt sich.
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.523
    18523
    Wenn ich mich recht erinnere, arbeitet er mit Final Cut. Ich habe inzwischen ein bisschen Erfahrung mit Adobe Premiere Pro. Das ist die Plug-in-Einbindung nicht optimal und funktioniert zum Teil nicht. Ich kann meine Weiss-Plug-ins z.B. nicht darin verwenden. Da ist der Workflow, das Signal möglichst fertig in die Box zu kriegen, schon für Matthias der richtige ökonomische Ansatz!
     
    Astronautenkost, 05.03.21
    #68
  9. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.469
    31469
    Bei Final Cut gehen afaik normale AU-Plugins wie bei Logic.
    Das AU-Format liegt für sehr viele Plugins wie Weiss von Softtube vor.

    Wenn das in Final Cut problemlos läuft, wäre das ne Alternative.

    Verstehe ich, aber da steht immer noch das Wort möglichst, was bedeutet, nicht final.

    Außer Matthias gibt sich mit möglichst zufrieden, und das hatte ich bisher nicht so wahrgenommen.
    Kann mich aber irren.
     
    whitealbum, 05.03.21
    #69
  10. Karlsson

    Karlsson

    Registriert seit:
    03.08.11
    Punkte:
    149
    149
    Eine 'fertige' Stimme gibt's für mich auch nicht. Ich bin mir aber sicher, daß ein guter Tontechniker Dir Deine ganzen 'Probleme' mit ein paar Plugins wegzaubern kann. Diese Einstellungen oder mehrere könntest Du abspeichern und auf Deine Spur legen. Das dauert echt nicht lange und dann brauchst Du nicht 100 Mal zur Post rennen. Ein gutes Mikrofon, ein guter Preamp, sehr gute Plugins, das reicht.
     
    Karlsson, 05.03.21
    #70
  11. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    1.797
    1797
    Bestimmt, aber erzähl das mal wem der hochwertiges analoges Equipment gewohnt ist.
    Der wird das ganz anders sehen.
     
    Loftone Soundfactory, 05.03.21
    #71
  12. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Genau, im FCPX gehen auf jeden Fall alle Plugins, die auch in Logic gehen. Wenn ich Aufnahmen mache, die für sich alleine stehen und nicht in Mischungen eingebettet sind, nutze ich das Entrauschungs-Plugin von Accusonus, das klappt sehr gut. Ich nutze auch manchmal den De-Esser, aber ich will eben nicht nur mit der Maus (bzw. mit dem Griffel des Grafiktabletts) klicken, sondern auch ein paar echte Regler drehen... :)
     
    Pianist_Berlin, 05.03.21
    #72
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.523
    18523
    Wie gesagt, geht es um die gute wie wirtschaftliche Produktion von Voicer Over in einer kleinen Produktionsfirma. Da ist kein Tontechniker. Das muss Matthias selber machen. Und dass er das mit Hardware machen will, also möglichst fertig in die Box, ist für mich damit vollständig nachzuvollziehen. Aber da scheine ich der Einzige in diesem Forum zu sein ;-)
     
    Astronautenkost, 05.03.21
    #73
  14. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.469
    31469
    Du weißt, Alleinstellungsmerkmale sind wichtig :)
     
    whitealbum, 05.03.21
    #74
    Astronautenkost bedankt sich.
  15. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.469
    31469
    Also geht es um's Wollen und nicht um Nicht-Können, Du willst einfach nicht ;)
     
    whitealbum, 05.03.21
    #75
  16. Karlsson

    Karlsson

    Registriert seit:
    03.08.11
    Punkte:
    149
    149
    Es geht darum, daß ein Tontechniker dem Matthias einen Kanalstrip mit verschiedenen Plugins einmalig basteln könnte. Das kann sogar online passieren. Mit der Hardware möglichst fertig in die Box - ist ja klar. Aber eine Nachbearbeitung gerade bei Zischlauten ist, aus meiner Erfahrung, ganz oft nötig.
     
    Karlsson, 05.03.21
    #76
  17. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    6.142
    6142
    Man kann hier viel erklären, aber relevant ist eigentlich nur, dass es Matthias so möchte. Also sollten wir versuchen, ihm nicht zu sagen, wie er es sonst noch machen könnte, sondern ihm themenbezogen helfen.
     
    TheTick, 05.03.21
    #77
    Astronautenkost bedankt sich.
  18. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Es gibt eben unterschiedliche Herangehens- und Verfahrensweisen. Ich nehme das alles gerne zur Kenntnis und beziehe es in meine Überlegungen ein, aber letztlich bin ich am Ende derjenige, der entscheiden muss...

    Matthias
     
    Pianist_Berlin, 05.03.21
    #78
    Astronautenkost bedankt sich.
  19. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    61.979
    61979
    Bislang habe ich nur gelegentlich mitgelesen. Mal ne Frage von ner ganz anderen Ecke - wenn der Käufer Deiner bisherigen Lösung wüsste, in welches Dilemma er dich gebracht hat - würde er ggf. einer Rückabwicklung zustimmen? Denn offensichtlich hast Du ja eine sehr bewährte Lösung verkauft, für die es offenbar nicht so ohne Weiteres einen Ersatz gibt...
     
    muffy, 05.03.21
    #79
    Ennui und Laber Rhabarber bedanken sich.
  20. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    6.334
    6334
    Plot-twist: ist der Käufer vielleicht gar unter uns?
     
    rocking.xmas.man, 05.03.21
    #80
    Astronautenkost und muffy bedanken sich.