Information ausblenden

Kanalzug für seriöse Sprachaufnahmen gesucht

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Pianist_Berlin, 04.03.21.

  1. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.523
    18523
    Ich würde dann testweise auf Weiss setze, was die Vorverstärkung und Deesser angeht..
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.21
    Astronautenkost, 04.03.21
    #21
  2. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Im Prinzip gerne - aber wo einbauen? Das Vierfach-Gehäuse von Heritage scheint Teil des Problems gewesen zu sein. Wenn der sowas als 19 Zoll 1 HE mit eigener Stromversorgung bauen würde, wäre ich dabei...

    Ich würde auch ein 500er-Zweifach-Gehäuse nehmen, und dann als zweites einen guten Kompressor und Limiter reinsetzen, aber sowas habe ich bisher nicht gefunden. Höchstens dieses Bento, aber dann liegen beide Module quer drin...
     
    Pianist_Berlin, 04.03.21
    #22
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.523
    18523
    Sprich mit Arnd von Digitalaudioservice es gibt auch bei den 500er Gehäusen solche und solche.
     
    Astronautenkost, 04.03.21
    #23
    whitealbum bedankt sich.
  4. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.469
    31469
    Ja das ist schon richtig, gilt aber nicht für alle 500er Umsetzungen, hier ist die Schwierigkeit die richtige Lunchbox zu finden, und die richtigen 500er Modulen, die eben nicht plärren, verzerren etc.

    Deswegen mein Tipp, frage da konkret bei Arnd nach, der hat da umfangreiche Erfahrungen, auch in Sachen Lunchboxen.

    EDIT:
    @Astronautenkost war ne mu-sec. schneller , und das unabgesprochen :D
     
    whitealbum, 04.03.21
    #24
  5. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    6.334
    6334
    Im synchron gibt es in Grunde entweder spl channelstrips oder adt frontend. Ich kenne genau ein Studio dass etwas anderes da hat - einen elysia preamp im 500er format.
    Die aufwärmzeit der spl channelstrips mit Röhre liegt unter einer Minute, bei allen gibt es ein- und oder ausgangsübertrager als Option...
     
    rocking.xmas.man, 04.03.21
    #25
  6. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.834
    1834
    Für hochwertige, cleane Sprachaufnahmen: SPL Channel One Premium. Alles drin und klingt sehr gut. Hängt auch in einigen BR-Studios im Rack.
     
    Lessismore, 04.03.21
    #26
  7. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Ich fürchte einfach, dass sich bei einzelnen 500er-Modulen wieder die Probleme addieren oder multiplizieren... Da wäre wohl ein komplettes Gerät risikoärmer. Fragen wir mal umgekehrt: Was spräche denn gegen einen SPL Channel One Premium? Und ist der definitiv nach einer Minute betriebsbereit? Ich gebe zu bedenken, dass mir der SPL Track one überhaupt nicht gefallen hat...

    Was hält die mitlesende Gemeinde denn von einer Kombination aus Weiss A1 mit Neve 543 und dann beides in einem Zweifach-Gehäuse von Zähl mit externer Stromversorgung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.21
    Pianist_Berlin, 04.03.21
    #27
  8. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.834
    1834
    Der Channel one ist nach unter einer Minute startklar.
    Wie gesagt auch ein Rundfunkstandard.
    Ich hatte sowohl den Track One, als auch den Channel One (ohne Premium). Beim Track One Preamp-Teil bin ich bei dir. Das ist nix besonderes. Der Channel One ist ne ganze Klasse drüber.
     
    Lessismore, 04.03.21
    #28
  9. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Rundfunkstandard? Früher hielt ich das für ein Qualitätssiegel, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher... :)

    Anfrage in die schönste Stadt der Welt ist raus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.21
    Pianist_Berlin, 04.03.21
    #29
  10. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    1.797
    1797
    Von SSL gefallen mir die VHD Preamps auch nicht so gut, aber die kommen auch nicht mehr aus England und sind daher evtl so günstig.

    Die 500er Module kannste dir zusammenstellen nach Lust und Laune und bei der Anzahl der Slots für diese Module gibt es Gehäuse von 1 bis 10.

    So gut wie kein Channelstrip bietet dir alles was du dir wünscht vollwertig in einem Gerät, der einzige der mir da einfällt ist der besagte Frontliner.

    Warum die Hersteller das so machen kann ich auch nicht sagen, ich vermute es ist technisch schwer umsetzbar.
    Wie machen es die anderen ? Entweder alles mit Software oder sie haben eine Flotte an Geräten die sie nachgeschaltet einsetzen. 6-8 HE gehen bei mir für diesen Weg bei drauf.

    Was ADT anbelangt so müßten doch deren Produkte doch zahlreich am Markt sein. Ich selber mag es nicht an so kleinen Modulen zu fummeln, aber gäbe es nur einen Zweck, der eine Einstellung für alles verlangt wäre mir das egal. Ändert man ständig was finde ich das wie beim SSL Superanalogue doch dann und wann recht anstrengend. Da heißt es dann Licht an und Brille auf.
     
    Loftone Soundfactory, 04.03.21
    #30
    AlexBo bedankt sich.
  11. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Was ist eigentlich der grundsätzliche Unterschied zwischen dem SPL Channel One und dem SPL Frontliner? Die sind sich ja irgendwie sehr ähnlich...
     
    Pianist_Berlin, 04.03.21
    #31
  12. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    1.797
    1797
    Das weiß der Geier und woher der das weiß weiß dann ein anderer.

    Der Grund warum alles ein lebenslanger Prozess aus Try und Error ist.

    Derlei Frage sollte man SPL stellen oder antesten sofern es wo ein Nest mit derlei allerlei befindet.

    Jung, wie konntest du nur deine geliebte Kette verkaufen ohne eine Alternative bereits zur Hand zu haben ?

    Was hat dich an dem neuen Neumann V402 gestört ?

    Ich bleib bei dem Tipp SSL Superanalogue Channelstrip + deinen SPL Deesser, da bleibste auf 2 HE.

    Alles andere wären eigenständige Gerätschaften, manche widerwillen 2 kanalig (wie der F355) und dann haste am Ende 5-8 HE der Wonne und den Wert eines Kleinwagen unter Strom.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.21
    Loftone Soundfactory, 04.03.21
    #32
  13. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Ja, ich war blöd. Sonst verkaufe ich Sachen nach frühestens einem Jahr der Nicht-mehr-Benutzung. Man soll eben nicht von bewährten Verfahrensweisen abweichen...

    Ich habe seit mehr als 20 Jahren bei Drehterminen immer ein zweites Mikrofon dabei, auch wenn ich noch nie einen Defekt hatte. Heute ist mir mitten im Einsatz ohne Vorwarnung mein nagelneues MKH 8050 ausgefallen. Kurzzeitig dumm aus der Wäsche geschaut, das MKH 416 gegriffen und weitergemacht...

    Matthias
     
    Pianist_Berlin, 04.03.21
    #33
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  14. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    1.797
    1797
    Ist mir auch schon passiert.

    Jetzt wird es langwierig aber das Gute daran ist: Findest du deine Kombi bleibt die für immer und wird ergänzt.

    Falls du zufällig mal in Köln bist kannste das gerne mit deinem Mic hier alles testen.

    Abgesehen von den 500er Modulen sehe ich keine Chance wie du platzmäßig eine Lösung finden kannst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.21
    Loftone Soundfactory, 04.03.21
    #34
  15. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    6.334
    6334
    Der Frontliner ist komplett modular, (du kannst die einzelnen Module nicht nur an und aus schalten sondern aus dem Signalweg herausnehmen und z.b. an eine patchbay geben) der ChannelOne nicht.
    Im preamp des frontliner kannst du den Drive der Röhre lautstärkekompensiert umstellen. Generell ist der vorverstärker ‚besser‘ weil komplett diskret aufgebaut während sonst integrierte Schaltungen genutzt werden - technisch fortschrittlicher muss nur nicht unbedingt auch für jede Anwendung besser klingen. Der kompressor hat den vollen Einstellungssatz anstelle des einfachen compress-Reglers mit Limit Schalter. Die attack und release Automatik lässt sich dennoch einschalten - aber eben mit verschiedenen ratios (aber ich weiß nicht ob Hard oder soft knee).
    Der channelone hat eine solid state Sättigungsschaltung, der frontliner eine röhrenbasierte sättigungsstufe.
    Der frontliner hat nicht: Kopfhörerausgang mit cue Eingang und das noisegate des channelOne.

    der Frontliner ist quasi eine gerätegeneration jünger - die Schalter entsprechen der Design Linie der rackpack-Ära.
    Trotzdem ist das wohl nicht das gleiche wie der premium Mix pre und auch nicht das gleiche wie der preference oder der in der gainstation. Etwas verworren alles.

    ich bin überzeugt dass dieses oder nächstes Jahr auch ein channelstrip auf Basis des crescendo kommt
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.21
    rocking.xmas.man, 04.03.21
    #35
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  16. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Das ist ja echt alles kompliziert... :)

    Hatten wir hier schon über den Arc 1.1 von Buzz Audio gesprochen?
     
    Pianist_Berlin, 04.03.21
    #36
  17. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.050
    1050
    Hallo zusammen,
    Wir haben 2 x Millennia STT1... schon seit vielen Jahren; und es ist immer noch unser goto Channel strip. Die alternative Röhrenschaltung ist sehr subtil, rauschfrei und trotzdem warm. Die HV3 Schaltung ist ja so etwas wie der Klassik Standard. Beide sind aus meiner Sicht wirklich eine ganze Liga über den SPLs. Allerdings ist es wirklich so, dass Kompressor und Deesser nicht gleichzeitig benutzt werden können. Das liegt daran, dass ich die beiden Prozessoren die gleiche Vactrozelle teilen. Der STT1 ist extremst aufwändig gebaut und sonst ohne Kompromisse. (Laut Aussage des Herstellers, war eine weitere unabhängige Schaltung räumlich nicht mehr realisierbar. Aus meiner Sicht (und auch von Legenden wie Bob Kaz) zählt der EQ zum Besten, was es überhaupt gibt...
    Wenn du hier aus der Gegend bist, kannst du die Millennia gerne mal testen (neben einigen anderen...)
    Gruß, Marcus
     
    mruebsam, 04.03.21
    #37
    rocking.xmas.man und whitealbum bedanken sich.
  18. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Also ich würde eher auf den EQ als auf den Limiter verzichten wollen... De-Esser und Limiter muss schon gleichzeitig gehen.

    Weiss A1 und Neve 543 im Zähl-Gehäuse?
     
    Pianist_Berlin, 04.03.21
    #38
  19. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.050
    1050
    Äh... nein
    Ich weiß nicht, wie den Workflow ist... aber wer limit den heute noch analog? Für deinen Anwendungsfall willst du wahrscheinlich auch keinen Optokompressor (Wobei der des Millennias überraschend schnell ist)
    Anyways: es muss ja für Dich passen —> good luck
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.21
    mruebsam, 04.03.21
    #39
    rocking.xmas.man bedankt sich.
  20. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Ich finde es super wichtig, noch auf der analogen Ebene die Spitzen rauszunehmen. In meinen Filmen kommt zum Beispiel oft das Wort "U-Bahn" vor. Da hat das "U" extrem viel Power. Sowas möchte ich gerne gleich abregeln, um gar nicht erst Gefahr zu laufen, den Eingang des Mischpultes zu überfahren.

    Ich kann aber gerne noch mal probieren, ob es ein reiner Vorverstärker tut, und ich den Rest im DHD-Pult mache. Dafür hatte ich ja den Neumann V 402 hier, war aber auch nicht überzeugend.

    Womöglich käme dann ein Millennia HV 35 P in Frage, den ich einfach einzeln hinstellen kann.

    Der wird aber vermutlich mit einem simplen Steckernetzteil geliefert...

    Oder ob ich doch mal einen VTRC aus Berlin-Tegel teste? Da kann man den EQ in den Sidechain des Kompressors lenken und sich so (hoffentlich) einen De-Esser bauen. Soll auch keine Anheizzeit benötigen. Hat jedoch 3HE, eine zu viel für mich...
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.21
    Pianist_Berlin, 04.03.21
    #40