Information ausblenden

Waves Vocal Rider Frage

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von Leander, 21.01.19.

  1. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.700
    6700
    Ja, schon klar, dass das Synonyme sind. Aber weil wir von Kompressor sprachen wollte ich bei dem Begriff bleiben. Alte Schwäche eines didaktik besessenen Vortragenden. :D -- keine Synonyme; Upward-Compression ist richtig; s.u.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.19
  2. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.700
    6700
    Im Grunde ist es ja nicht so wichtig. Viel wichtiger ist, dass es funktioniert.

    Eine Anmerkung trotzdem (und dann halte ich mich raus):
    Du vergisst in deinem Gedankengang und Bild die Upward-Compression. Es werden eben nicht nur lautere Signale leiser gemacht und dann mittels Make-Up Gain angehoben, wie bei einem "landläufigen" Kompressor, sondern auch leisere Signale lauter gemacht mittels Upward-Compression. Im Idealfall landet man dann bei einem im Mittel gleich lauten Signal mit weniger Dynamik, sodass gar kein Make-Up Gain mehr notwendig ist. Dieser Idealfall liegt dann vor, wenn das Eingangssignal zum Rider schon mit dem richtigen mittleren Level daherkommt.

    Hier schließt sich auch der Kreis zu deinem Problem @Leander. Der Eingangspegel deines Signales ist lt. Screenshot schon viel zu gering. Passe einfach den Eingangspegel (z.B. mittels Clip-Gain, oder den Out des vorherigen Plugins) so an, dass er im Mittel innerhalb des "Target"-Schiebereglers liegt. Dann arbeitet auch der Vocalrider zuverlässig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.19
    fabtone und MountainKing bedanken sich.
  3. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.313
    8313
    Ähm, ich wollte damit zeigen dass das eben nicht Synonyme sind. :)
    Kompression ist immer Einschränkung der Dynamik , Expansion immer Erweiterung der Dynamik (egal ob upward oder downward, das sagt nur ob ober- oder unterhalb des thresholds angesetzt wird.)
     
    oati bedankt sich.
  4. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.700
    6700
    Ja stimmt, du hast recht. Sorry. :(
     
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    40.076
    40076
    Lasst uns diese Unterhaltung doch in einen anderen Fred verlagern, es wird langsam etwas baumig. :)

    Und der TE sieht sicher so langsam den Wald vor ha! Bäumen nicht mehr. :)
     
    Leander und oati bedanken sich.
  6. Tonminister_V2

    Tonminister_V2

    Registriert seit:
    14.03.16
    Punkte:
    2.823
    2823
    Hier nochmal mit Bild: [​IMG]
     
  7. Whitenoisestudios

    Whitenoisestudios Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.07.18
    Punkte:
    349
    349
    Ist ja voll was los hier :)

    Ich meine die Diskussionen über Spitzenwert und Effektivwert(RMS) usw. ;) War da nicht der Faktor Wurzel 2 dazwischen?

    Was der Vocalrider wirklich genau macht, weiß wahrscheinlich nur Waves selber. Ich glaube der Vocalrider hat auch einsprechende Analyseeinheit und schaut sich die spektrale (Energie)Verteilung an und reagiert dann gewichtet darauf.

    Am ehesten käme es doch einem Leveler gleich, oder? Müsste ich selbst nochmal nachlesen. Nach meinem Verständnis macht der Vocal Rider neben der spektralen Analyse/Gewichtung das was unten im Bild skizziert ist. Hab ich schnell mit dem PowerPoint zusammengestrickt. Ist irgendwie leichter wie das auszuformulieren. Ich hoffe ich hab es richtig interpretiert. Kann aber gerne diskutiert werden. Wir könnten auch Waves schreiben, wäre mal witzig zu sehen, was die antworten ….
    Präsentation1.jpg
     
  8. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    50.193
    50193
  9. Whitenoisestudios

    Whitenoisestudios Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.07.18
    Punkte:
    349
    349
    Ich korrigiere nochmal, die obige Lösung war vermutlich nicht ganz richtig ….. vielleicht eher so.....
    Präsentation3.jpg
     

    Anhänge:

  10. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.326
    1326
    @oati Danke, aber wenn ich alle Spuren auf -18DB bringen soll, beim Rider aber mehr Gain....hab ich ja nich alle auf -18. Oder soll ich für den Rider eine Ausnahme machen?
     
  11. Whitenoisestudios

    Whitenoisestudios Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.07.18
    Punkte:
    349
    349
    In der Soundonsound Quelle gibt's ein Cubase Projekt um die Funktionsweise nachzubauen. Werde ich mir mal in Ruhe zur Gemüte führen.

    @LM18: Danke für Link!
     
  12. Whitenoisestudios

    Whitenoisestudios Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.07.18
    Punkte:
    349
    349
    @Leander: Du musst den Eingangspegel für den Vocalrider schon mal in etwa auf den von dir gewünschten Wert(-18 dB) einregeln. Wenn du in der Insertkette in deinem virtuellen Mixkanal vor dem Vocalrider keine anderen Plugins benutzt, musst du die Audiospur vorher auf -18dB normalisieren. Das Programm schaut dann, an welcher Stelle im deinem Wave/Audiofile der höchste Pegel ansteht und passt die Verstärkung(kann positiv aber auch negativ sein) so an, dass diese Stelle dem eingestellten Normalisierungsziel entspricht, der Rest wird mit dem selben Faktor umskaliert und ist dann zwangsläufig vom Pegel leiser.

    Setzt du vor dem Vocalrider noch weitere Plugins ein, musst du den Ausgangspegel des direkt vor dem Vocalrider befindlichen Plugins in der Insertkette so einstellen, dass du ungefähr in in der von dir gewünschten Größenordung(-18dB) am Eingang des Vocalrider liegst.

    Eine alternative Lösung wäre den Targetfader im Vocalrider so auf das Eingangssignal einzustellen, dass die gelbe Pegelanzeige sich in etwa bis zur Mitte bewegt und dann den Outputfader des Vocalrider so einzustellen, dass du dann am Ausgang auf -18 dB kommst.

    Ich verstehe aber prinzipiell nicht, warum du dich so auf diesen - 18dB Pegel eingeschossen hast. Wenn beispielsweise zwei Kanäle mit jeweils -18dB zusammenführt, wirst du auf dem Summenkanal einen summierten Pegel von -14.989 dB haben, bei drei Kanälen mit -18dB hättest du dann -13.228 dB oder bei 8 Kanälen -8.967 dB als Summenpegel usw..

    Ich will damit nur sagen, dass es von deinem individuellen Mix abhängt und davon, wie viele Kanäle du insgesamt im Setup benutzt und wie und ob du diese zusammenführst und welchen Pegelwert du auf deinem Mixbus/Master als Zielwert anstrebst. Pauschalisieren kann man das nicht.
     
  13. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    3.468
    3468
    nochmal: nicht die Peaks sollen auf -18dB, sondern der Durchschnittspegel, der RMS Wert
     
  14. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.326
    1326
    Danke! Naja, weil ich oft als Antwort erhalten habe, dass man beim Gainstaging eine Spur mit -18 DB Peak einstellt.
    Ich glaub, es liegt daran, dass Sonar -18 DB Peak anzeigt und der Vocal Rider nicht Peak dabei, sondern eine dieser anderen DB-Werte?

    Sorry, ich find das sooo kompliziert. Wie weiß ich denn, welches Plugin welche Werte anzeigt?

    @Rocking Und wie weiß ich, wie der Durchschnittswert ist? :D Ich hab jetzt Waves Platinum...gestern gekauft.
     
  15. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    35.032
    35032
    +1.
    Aber sowas von.
    Verstehe den ganzen Hype um den Rider nicht.
    Was kümmert mich eine separate Automationslinie, wenn man das Signal nur stabil kriegen will.
    Das kriegt man sehr wohl auch mit nichtfärbenden Kompressoren hin. Oft sogar besser, weil mehr Einflussnahme auf die einzelnen Parameter. (das gepostete Beispiel finde ich grauenhaft, daran sieht man, wie schnell man was kaputt machen kann.
    Bei größeren Pegelunterschieden des Ur-Aufnahme kommt auch ein Wave-Rider nicht selten auch mal schnell an seine Grenzen.
    Für Sprache z.B. funktioniert der Rider kaum bis nicht, da werden Anfänge auch gerne mal verschiffen oder Enden wie leise "t´s" nicht erfasst, von den Atmern ganz zu schweigen, uvam.

    Man kann im Bedarfsfalle, wenn das Signal etwaige störende Lautärkenschwankungen aufweist, auch sehr gut - und dies mit super visueller Kontrolle! direkt im DAW-Arrange - die Events/Regions/Clips mit den Volumeanfassern wunderbar korrigieren. Das ziehe ich gerne vor. Mit passenden KeyCommands oder Makros allemal schneller, als eine Automation extra zu schreiben und manuell anpassen zu müssen. Rest klassische Kompressorenkette.

    Gibt ja viele Lösungen um zum Ziel zu kommen und jeder arbeitet anders und jede Produktion ist anders und alle haben hier natürlich recht usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.19
    oati und MountainKing bedanken sich.
  16. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    3.468
    3468
    bestens! dann zum einpegeln mal das VU-Meter als ersten insert laden und dann die Clips so laut machen (oder den Gain Regler der Spur, wenn ich den richtig verstanden habe) dass die Nadel bei normal lauten Stellen um die 0 rumzappelt.

    Das funktioniert mit den meisten tonalen Signalen ganz gut, mit Drums und Percussion dann aber nicht so richtig gut, dazu ist die Nadel zu langsam.
     
  17. Whitenoisestudios

    Whitenoisestudios Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.07.18
    Punkte:
    349
    349
    Ich hab auch nochmal sinniert. Die vorherigen Versionen konnten nicht ganz passen. Peinlich, peinlich. Vermutlich sieht die Vocalriderfunktion dann wohl am ehesten so aus... hoffe diesmal passt es....
    Präsentation8.jpg
     
  18. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    40.076
    40076
    Stimmt. Ich glaube herausgelesen zu haben, dass der TE im Grunde vor allem Musik machen und nicht in die Tiefen des Mixings einsteigen will, was ich nachvollziehen kann. Daher auch EZ Mix von Toontrack und der Rider.

    M.E. hat der TE die Wahl, sich das Mixing etwas mehr reinzuziehen und landet da wo ich bin: 3 Jahre kaum ne Gitarre in der Hand gehabt oder er lässt es machen.
     
    rkdk und oati bedanken sich.
  19. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.326
    1326
    Ich hab jetzt Waves Platinum, Muffy. Aber ich bräuchte mal die Basisinfo, wie ich anfange...auf welche Werte ich die Spuren einstelle und wie ich sehe wie laut sie durchschnittlich sind. Den Peak kenn ich ja.
    Und wie ich dann weiß, welche Werte die Waveform hat und wie ich dann einen Limiter usw. einstelle.
     
    muffy bedankt sich.
  20. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    51.314
    51314
    @Leander: Verstehst du Englisch?

    Wenn ja, dann spendiere ein paar Kröten (zu Ostern gibt's sicher 'nen Sale) und mach ein Abo bei Groove3:
    https://www.groove3.com

    Tuturials, auch an Einsteiger gerichtet, die die wesentlichen Elemente des Mixens erklären und auch Grundlagen zu den wichtigsten Effekten vermitteln (EQ, Kompressor, Reverb usw.).