Information ausblenden

Raumoptimierung_REW_Flipnaut

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Gel Mitglieder 16064, 27.10.20.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.537
    53537
    Das sind nicht irgendwelche schmalbandigen "Dips", sondern der ganze Bass zwischen 90-150 Hz ist quasi nicht da. Gerade da haben kleinere Ghettoblaster ihren Boost.
     
    synthpark, 20.04.21
  2. Ralfe13

    Ralfe13 Sample Schubser

    Registriert seit:
    28.12.20
    Punkte:
    273
    273
    Und was passiert zwischen den beiden Dips, wenn Du es durch Speaker rücken schaffst, die Dips um 5db hochzukriegen ???
     
    Ralfe13, 20.04.21
  3. Ralfe13

    Ralfe13 Sample Schubser

    Registriert seit:
    28.12.20
    Punkte:
    273
    273
    genau deshalb sind diese ganzen Zwischenmessungen kontraproduktiv, fertig bauen und dann schauen ;)
     
    Ralfe13, 20.04.21
  4. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.537
    53537
    Was fehlt denn jetzt noch außer Boxenrücken? Bald kommt das Weltwunder ...
    Flipnaut machts auch besonders spannend.
     
    synthpark, 20.04.21
  5. Ralfe13

    Ralfe13 Sample Schubser

    Registriert seit:
    28.12.20
    Punkte:
    273
    273
    Also meines Wissens nach, fehlt an den Seiten noch etwas und verbrettert ist auch noch nicht alles, aber ist ja eigentlich auch wurscht.
    Denn so lange @flipnaut keinen Subwoofer verbaut, ist es eh kacke. oder ?
    @synthpark Versteh mich nicht falsch, Du hast bestimmt ne Menge Wissen über Akustik, aber Deine Beiträge im thread waren für flip bisher glaube ich wenig hilfreich, da immer nur negativ und immer nur nimm nen Sub ! Wenn das Thema Akustik doch so einfach wäre ... dann müsste man nicht Bücher drüber schreiben. Aber weißt Du was, macht doch Du einfach mal nen Thread auf "Wie ich die Akustik mit nem Sub austrickse !" Da würden wir uns alle freuen
     
    Ralfe13, 20.04.21
  6. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.537
    53537
    Wenns ohne Sub geht, wäre ja schön. Geht aber oft einfach nicht. Denn selbst wenn so ein Basabsorber 50% Wirkungsgrad hat, bekommt man großflächig zwar den Nachhall locker runter, hat aber die Auslöschungseffekte noch lange nicht im Griff. Und dann ist man auf "Gut Glück" angewiesen, dass man durch Boxenrücken noch was rausholt. Man kanns übrigens auch mit einem schrägen Deckensegel versuchen. Daher sollte man die Option Sub im Auge behalten. Vor allem, wenn von vorn herein der Subbass eher zu schwach aufgestellt ist.
     
    synthpark, 20.04.21
  7. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    541
    541
    Die Problembereiche 95Hz und 140Hz sind aber zu hoch für einen Sub. Gegen den fehlenden Subbass würde es natürlich helfen.

    Was hat flipnaut eigentlich gemessen? L oder R oder L+R? Sind die Löcher in allen drei Fällen?
     
    Bass_Tamer, 20.04.21
  8. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.537
    53537
    95 Hz ist mit Sicherheit nicht zu hoch, und auch bei 140 Hz lassen sich ein paar dBs aufpolieren.
     
    synthpark, 20.04.21
  9. Mit Senf

    Mit Senf

    Registriert seit:
    09.04.19
    Punkte:
    1.629
    1629
    Der hatte aber auch das Glück, dass er nicht jedes Mal die schweren ATC Boxen rücken müsste:kaffee:
     
    Mit Senf, 20.04.21
  10. Ralfe13

    Ralfe13 Sample Schubser

    Registriert seit:
    28.12.20
    Punkte:
    273
    273
    Das stimmt, dafür musste ich aufgrund des Mini Raums abwechselnd auf den Tisch (Box runter vom Ständer), unter den Tisch (Ständer verschieben) und wieder auf den Tisch (Box rauf auf den Ständer) :oops:
     
    Ralfe13, 20.04.21
  11. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    541
    541
    Dann musst du den Sub aber sehr hoch trennen... und dann spielt er in lokalisierbaren Bereichen.
     
    Bass_Tamer, 20.04.21
    Ralfe13 bedankt sich.
  12. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.537
    53537
    Wenn du einen Sub bei 85 Hz ankoppelst, was völlig normal ist, macht das Übergangsfilter bei 90 Hz nicht gleich zu. Und eine Raumakustik ist immer ein Kompromiss. Der Raum selbst ist schon ein Kompromiss. Es gilt, das Beste aus dem Möglichen rauszuholen.

    Neulich meinte Warren Huart in einem Video ne Allerweltsweisheit: what you cannot hear you cannot mix. Wenn ich irgendwas gezwungenermaßen in mono hören muss, zB den Grundton einer sehr tiefen Tom (die Obertöne, sofern vorhanden, sind weiterhin stereo, und daher ortbar!), ist immer noch besser als gar keinen Grundton zu hören.

    Und es gibt die Option, sich zwei Subs hinzustellen.

    Und prinzipiell sehe ich das so: wenn Dir der Sound aus Abhöre im Raum nicht gefällt, dann nützt die Mischerei eh nichts und hilft auch keine Abstraktion, denn Du arbeitest instinktiv immer gegen den Sound und kompensierst seine Schwächen. Und in diesem Sinne kann ein Sub sehr wohl helfen, wenn man anders nicht mehr weiterkommt (oder kommen möchte).
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.21
    synthpark, 20.04.21
  13. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790
    Ja der Typ weiß wovon er redet:

    Schau hier ab Minute 4:00




    Für Aerosmith hat es gereicht. :)
     
    coffee boy, 20.04.21
  14. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.537
    53537
    Hast du mal drauf geachtet, wie oft sie einen Sub vorgeschlagen hat?

    Ich kann nicht mal die Einheiten ablesen ...
     
    synthpark, 20.04.21
  15. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    So wie ich es verstehe habe ich drei Dips.
    >Die rechte Box hat zwei.
    >Die linke Box hat einen.
    >Alle drei Dips liegen auf einer anderen Frequenz.

    Aber muss ich nochmal jetzt mit aktuellem Treatment prüfen.

    Die Dipps könnte alle von der Vorderwand kommen. Ich muss mal probieren, was mit Boxenrucken noch geht. Vielleicht muss ich 20cm von der Front weg und weit auseinander.

    Wegen Schimmel habe ich da auch 8cm zur Frontwand freistehen in etwa wie bei Altesocke auch. Wer weiß: Vielleicht muss näher ran. Dann geht es nur ohne aktive Lüftung, denn genau dort sitzen ja diese Moulder, um Luft in die Ecke zu blasen gegen Schimmel! Komischerweise habe ich aber seit einigen Wochen Ruhe: Kaum Feuchte. Alles bleibt bei 50% - einem optimalen Wert. Gelüftet wird morgens und abends strickt 30 Minuten mindestens.

    Es kann auch sein, dass die 10cm Basotect auf dem 20cm Termarock 50 nochmal richtig was machen bei dem 100 Hz dipp. Vielleicht reichen 20cm noch nicht. Vielleicht hätte ich besser Termarock 30 oder 40 nehmen sollen mit 10.000er Strömungswiederstand. Bei 100 Hz macht das mehr. Also quasi alles voll auf den Dipp! Sollte das der Grund sein, muss ich vielleicht noch mehr solcher Kästen bauen, baue nochmal 50cm fat vorne in der Ecke hochkant, dann 40cm, dann 20cm.

    Bass Nachhall vorher nachher kann ich mal posten die Tage. Da hat sich viel bewegt. Aber habe jetzt auf einmal eine hohe Mode bei 96 Hz. Die war vorher einfach nicht so exorbitant da. Ärgerlich ist, dass diese die letzte ist, die übrig blieb. Auf einmal war die da. Genau da liegt auch der Dipp.
    Oder meint ihr das Reststückchen an der Seite oben versursacht diesen Dipp und die Mode? Kann ich mir kaum vorstellen. Oft haben die letzten Centimeter so gut wie kaum was gemacht. Unten auf dem Boden passiert das Meiste und auf der Mitte. Am WE schaffe ich es ggf. den Rest zu besorgen. Muss ich noch genau ausmessen und dann vorbestellen, damit ich das Samstag abholen kann. Vorher muss ich alles verschrauben, sonst kippt alles. Muss auch in die Seitenwände bohren und da befestigen. Muss ich mal testen, was da Abstand ausmacht oder wie es so wirkt.
    seite.JPG

    Wie auch immer. Nächsten Monat bestelle ich den Stoff für die Basotect Absorber. Basotect kommt in rund 2,5 Wochen an. Dauert also leider noch etwas. Das Bauen dauert nur 1 Tag. Leider war Basotect ausverkauft. Stoff ist teuer. Muss ich warten. Holz bestelle ich dann auch erst später.
    Je Seite dann 3 Stück:
    Basoseiten.JPG


    Sbir Messungen mache ich bei Ankunft der Rollen trotzdem schon mal, bevor das Basotect ankommt... Die beste Position wird man jetzt schon in etwa finden können denke ich...


    Vielleicht muss ich auch OSB an die Vorderwand stellen... Vielleicht gibt es ja irgendwelche Probleme mit der Wand. Da könnten Heizungsrohre verlaufen hinter einer Platte. Vielleicht kann das auch diese Probleme verursachen, wenn diese Rohre in alle 16 Etagen laufen und es sind ein paar mehr.

    Also die Ursachen könnten vielfältig sein.... Ziemlich beschissen, dass es immer noch so scheiße aussieht mit dem Frequenzgang. Wie gesagt: Es müssen ja Reflektionen sein und das kann nur mit der vorderen Wand zusammenhängen.
     
    Gel Mitglieder 16064, 20.04.21
  16. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790

    Nein hab das Video nie ganz gesehen. Mir ist das nur grad vorhin irgendwie eingefallen dass ich das mal da hatte und mir halt damals schon dachte dass der schon starke Dips hat. Aber sitzt halt auch schon jahrelang vor der selben Abhöre.

    Range:
    genelec glm
     
    coffee boy, 21.04.21
  17. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.537
    53537
    Flipnaut, poste doch mal die mdat Datei.
     
    synthpark, 21.04.21
  18. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Wollte eh heute Abend mal eine Zwischenstands L / R / ST Messung machen. Dazu packe ich auch mal die Ausgangslage zum Vergleich.
     
    Gel Mitglieder 16064, 21.04.21
  19. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    541
    541
    Ne gewöhnliche Flankensteilheit liegt bei 24dB/Oktave... Ich sehe nicht, wie das bei einer Ankopplungsfrequenz von 85Hz großartig Einfluss auf ein 15dB-Loch (?) bei 140Hz haben soll.
    Niedrigere Flankensteilheit => Sub gibt auch wieder Obertöne wieder. U.U. lokalisiert man die dann auch dort...

    Ich stimme dir zu, dass alles ein Kompromiss ist. Aber bei der Masse an Treatment in Flipnauts Raum würde es mich sehr wundern, wenn er am Ende keine Position findet, an der der Kickbass von seinen ATC wiedergegeben werden kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.21
    Bass_Tamer, 21.04.21
    Ralfe13 bedankt sich.
  20. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.537
    53537
    Ich hatte einen Sub von Dynaudio. Der hatte nur 12 dB/Oktaive. Klar lassen sich 140 Hz damit schlecht kompensieren. Da müsste man schon die Eckfrequenz hochdrehen.

    So ein Treatment bedeutet nicht, dass da alles geschluckt wird.

    50% Absorption sind auch nur 3 dB. Sagen wir mal mit Umlaufweg 6 dB. Wenn du vom Direktsignal 6 dB oder halt 1/2 subtrahierst, wird die Welle um 6 dB abgeschwächt.

    Bei 3 dB sinds schon 1 - Wurzel aus 1/2 = 0.3 oder 10 dB.
    Also eine vom Absorber zurückgeworfene Welle, die um 50% Energie reduziert ist, wenn man Umlaufweg vernachlässigt, würde immer noch um 10 dB abschwächen, bei 70% Wirkungsgrad um 7 dB (20*log10(1-sqrt(0.3))).
     
    synthpark, 21.04.21
    Bass_Tamer bedankt sich.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.