Information ausblenden

NEUMANN TLM 102 oder TLM 103 | eure Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von RadioMarco, 18.09.20.

  1. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.449
    17449
    Für Sprachaufnahmen würde ich mich nicht für die Astons entscheiden. Mit Lewitt habe ich zu wenige Erfahrungen. Allerdings ist das Sennheiser MK4 ein gutes Mikrofon wie es in der Einsstiegsklasse das AT 2035 auch ist. Beide sind recht universell, was bei Sprachaufnahmen von Vorteil ist. Die Erfahrung mit den 930ern von Microtceh Gefell kann ich teilen. Es gibt kaum ein Mikrofon, das Sybilanten so sauber abbildet, wie Mikrofone mit der 930er Kapsel. Deshalb sind die auch in vielen Rundfunkstudios zu finden.
     
    Astronautenkost, 18.09.20
    #21
  2. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.972
    27972
    Viele aktuelle Neumann GMK-Mikrofone haben diese "Griffigkeit" in den Hochmitten wie Höhen.
    Griffigkeit kann gerne bei Sprache und auch wie bei Gesang in leichte harshness "umschlagen".
    Auch das U87ai hat diese Griffigkeit bei Nahbesprechung, ab 30cm Entfernung relativiert sich das.

    Bei Deinen Files besonders gut beim TLM103 hörbar, die Frikativlauteabbildung ist man zwar so von dutzend Sprechern gewohnt, gefallen hat sie mir persönlich selten.
    Das TLM102 ist im Vergleich dazu milder abgestimmt, d.h. auch die Höhenabbildung ist etwas neutraler, deswegen Dein Begriff "kuschelig".
    Da die Höhenabbildung geringer, klingt es im Vergleich wohlgemerkt, etwas muddy, was es aber nicht ist.
    Das TLM102 hat mich schon oft positiv überrascht (bei Rappern).
    Das TLM102 passt gut zu leicht hellen und akkuraten Preamps wie dem Tellie v672a oder A-Designs P1.

    Dennoch ist die Frikativlauteabbildung auch da nicht wirklich angenehm, und das hört man spätestens wenn Comps und weitere Bearbeitung draufkommen.
    Nicht falsch verstehen, das TLM102 und TLM103 sind passend eingesetzt, schon gute Mikrofone, aber es gibt mit wenig mehr Budgeteinsatz Mikrofone, die dort besser abbilden.

    Nun spielt Geschmack aber auch eine Rolle, und viele mögen die TLM103 Griffigkeit, und die stärkere Abbildung des Höhenbilds.


    Am Rande:
    Ich habe gerade das AT5045 in einem längeren Test, und bin erstaunt, dass das M930 in Sachen hervorragender Auflösung und feiner Dynamik einen Seelenverwandten zur Seite bekommt :)
    Das AT5045 bildet sehr sauber und akkurat ab, ohne langweilig zu sein.
    Unterschiede der Preamps sind sehr deutlich, wie eben auch beim M930.

    Das M930 klingt etwas luftiger im Airbereich, dass AT5045 klingt etwas präsenter im Bereich zwischen 2-5khz.
     
    whitealbum, 18.09.20
    #22
    BrayZ, Astronautenkost, rkdk und eine weitere Person bedanken sich.
  3. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.385
    41385
    Würde ich heute vor ähnlicher Fragestellung stehen, wäre bei mir auch das M930 die erste Wahl. Und nicht das TLM103.
    Wahrscheinlich werde ich das 103 in Bälde gar verkaufen und gegen ein 930 mal eintauschen.


    Stimme hier in punkto Sprachproduktionen zu, hatte diverse Tests damit.
    Aber: für Gesang ist das Aston Origin durchaus je nachdem sehr zu empfehlen, aufgrund seiner starken Mitten.
    Das Aston sitzt quasi sofort im Mix. Auch wenn die Höhen ggf. nicht so gut auflösen wie ein 103 usw.
    Preis/Leitung ist da wirklich gut, hinzukommend die Robustheit. Und man kommt auch mal gut ohne Spinne aus.
    Das "Aston Origin" war übrigens beim letzten Album von Kylie Minogue ihr Hauptmikrofon. Das Album erreichte Platz 1.
    Ein toller interessanter Artikel zur Produktion hier: https://www.soundonsound.com/techniques/inside-track-kylie-minogue-dancing
     
    rkdk, 18.09.20
    #23
  4. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.385
    41385
    Aha. Spannender Bericht, danke Whitealbum. Das checke ich mal aus.
     
    rkdk, 18.09.20
    #24
    whitealbum bedankt sich.
  5. RadioMarco

    RadioMarco Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    01.07.20
    Punkte:
    95
    95
    Spannend, wenn ein Popstar mit einem knapp 220,- EUR teuren Mikrofon arbeitet... ;-)

    Ich habe mich damals auch nur für das TLM 103 entschieden, weil ich es damals recht günstig bekommen konnte. Bisher war das Feedback auch immer durchaus positiv.

    Aber das M930 wollte ich mir auch nochmal genauer anschauen...
     
    RadioMarco, 18.09.20
    #25
  6. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.106
    18106
    Manche Stars singen über ein 99€ Shure Sm57/58.
     
    leary, 18.09.20
    #26
  7. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.972
    27972
    Wenn ich mir den Vocalsound bei Kylie's "Say Something" anhöre, reicht ein Pronomic CM-22 :D
     
    whitealbum, 18.09.20
    #27
    rkdk bedankt sich.
  8. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.972
    27972
    Auf Studio bezogen, das klingt dann aber auch oft nicht gerade top-notch.
     
    whitealbum, 18.09.20
    #28
  9. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.106
    18106
    ...sag das mal Bono ins Gesicht ;)
     
    leary, 18.09.20
    #29
    rkdk und whitealbum bedanken sich.
  10. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.995
    5995
    Welches Interface ist das denn? Gerade das TLM 103 ist recht sensibel bei den Pre Amps... .
     
    moon-dog, 18.09.20
    #30
  11. RadioMarco

    RadioMarco Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    01.07.20
    Punkte:
    95
    95
    Ja, man hört da schon einige Unterschiede... :)
     
    RadioMarco, 18.09.20
    #31
  12. RadioMarco

    RadioMarco Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    01.07.20
    Punkte:
    95
    95
    Ist tatsächlich ein ganz "billiges" Focusrite Scarlett Solo 3nd Gen.
     
    RadioMarco, 18.09.20
    #32
    moon-dog bedankt sich.
  13. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.972
    27972
    Genau an den guten Bono habe ich gedacht :), da gibt es für mich kaum überzeugende klangliche Top-Vocalaufnahmen.
    Zumal er keine besondere gute Stimme hat, dafür aber zweifelsfrei ein hervorragender Sänger ist.

    Das muss ich Bono beim nächsten Treffen mal sagen (das mit dem Klang, nicht mit der Stimme :D ;)
     
    whitealbum, 18.09.20
    #33
    Astronautenkost, rkdk und leary bedanken sich.
  14. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.385
    41385
    Das wollt ich so jetzt nicht öffentlich schreiben. haha... (psst...Zustimmung) :D
    Aber die Leute wollen ja meist immer billige Mikros. Daher.
     
    rkdk, 18.09.20
    #34
  15. RadioMarco

    RadioMarco Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    01.07.20
    Punkte:
    95
    95
    Ein Kollege hatte mal das FAME CM2 im Test für gerade mal 33,- EUR. Das hatte aber gar keine sooo schlechte Performance, wie ich fand.
     
    RadioMarco, 18.09.20
    #35
  16. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.599
    14599
    Ich nutze gleichfalls ein TLM 102. Ich mag es auch mehr als das TLM 103, denn es ist untenrum etwas dünner und liefert mir eine gescheite Ausgangslage für die weitere Bearbeitung.
    Neulich das M930 gegen nen Kompressor getauscht ist dies ein tolles Mic, aber was nützt es mir, wenn ich die Details sowieso cutte bzw verändere. Keine Ahnung was du sonst so im Stall hast könnte ein gescheiter Pre oder Comp the next Level sein.
     
    Loftone, 18.09.20
    #36
  17. RadioMarco

    RadioMarco Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    01.07.20
    Punkte:
    95
    95
    Habe noch zwei BCM - ein 104 und ein 705, für meinen Radioarbeitsplatz. Die sind aber wirklich nur für den gedacht. ;-)
     
    RadioMarco, 18.09.20
    #37
  18. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.901
    4901
    es gibt nur wenige Mikros die mich von reinen Hörbeispielen im Direktvergleich mit anderen direkt angesprochen haben.
    Das AT5045 gehört dazu, genauso wie das DPA 4018.
    Sehr angenehmen Sprachsound in dem Studio wo ich früher arbeitete hatte ich mit MKH40 - sehr durchsetzungsfähig, natürlich und gut verständlich, potentiell aber etwas räumlicher, grade die S-Laute waren aber bei weitem nicht so 'breit' wie z.B. beim U87. Auch verblüfft war ich vom einmal eingesetzten KMR81, das brachte einen sehr angenehm dichten und weichen larger-than-life sound an dem nichts genervt hat (nachzuhören im Film "In den Gängen" - alles ADR ist damit aufgenommen).
     
    rocking.xmas.man, 18.09.20
    #38
    rkdk und whitealbum bedanken sich.
  19. RadioMarco

    RadioMarco Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    01.07.20
    Punkte:
    95
    95
    Da fällt mir noch ein - hat jemand von euch Erfahrungen mit dem WARM AUDIO WA87? Bzw. heißt glaube ich heute WARM AUDIO CLASSIC. Das soll ja mit dem U87 recht gut mithalten können für nen ziemlich guten Kurs.
     
    RadioMarco, 18.09.20
    #39
  20. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.995
    5995
    Also ganz ehrlich. Du hast bereits zwei Neumänner, nutzt aber eher bescheidene Pre Amps. So ganz verstehe ich nicht, warum du dann über noch andere Mikros nachdenkst... .
     
    moon-dog, 18.09.20
    #40
    Loftone und rkdk bedanken sich.