Nach 10 Jahren - neue DAW gesucht

  • Ersteller genesysx
  • Erstellt am
Jein... Gäbe es keinen eq in bitwig, der tadellos funktionieren würde, dann würde ich dir zustimmen. Da es den aber gibt, sehe ich das nicht umsetzen der Korrektur eher als Fokus auf das wirklich wichtige.
Ich zitiere mich selbst:
Mir ging es lediglich darum ein Beispiel zu nennen, dass mir gewisse Probleme ...
Es ging nicht um den EQ+, sondern lediglich um das Thema "aufschieben" an Beispielen. Und die Tatsache, dass noch ein weiterer EQ vorhanden ist, der eventuell funktioniert, entschuldigt es auch nicht, dass das fast 3 Jahre gedauert hat. Hier wäre etwas mehr Neutralität wünschenswert, auch wenn es die eigene Lieblings-DAW ist.
 
Ich zitiere mich selbst:

Es ging nicht um den EQ+, sondern lediglich um das Thema "aufschieben" an Beispielen. Und die Tatsache, dass noch ein weiterer EQ vorhanden ist, der eventuell funktioniert, entschuldigt es auch nicht, dass das fast 3 Jahre gedauert hat. Hier wäre etwas mehr Neutralität wünschenswert, auch wenn es die eigene Lieblings-DAW ist.
Hä?

Du hast mich missverstanden. Wenn da ein Bug ist, der nicht wirklich stört, warum sollte man den priorisieren? Man kann halt einfach den normalen EQ verwenden (sollte man eh, auf Grund der Schmiererei). Es gibt Ressourcen, die müssen sinnvoll verteilt werden. Wenn nu dieses Latenzding da schwierig zu meistern ist, was es ja augenscheinlich war, es aber eigentlich keine wirklich Probleme bereitet, da man auch einfach weiter den standard EQ nutzen kann, dann ist das effektives Ressorucenamagement diesen Bug nicht zu beheben und wichtigere Dinge vorzuziehen. Stichwort Kosten-Nutzenverhältnis. Wenn das dein persönlicher hassbug ist und du dir auf den Schlips getreten fühlst, weil die dich damit quasi hinten an stellen, dann ist es zwar blöd, aber nachvollziehbar seitens Bitwig.
 
Hä?

Du hast mich missverstanden. Wenn da ein Bug ist, der nicht wirklich stört, warum sollte man den priorisieren? Man kann halt einfach den normalen EQ verwenden (sollte man eh, auf Grund der Schmiererei). Es gibt Ressourcen, die müssen sinnvoll verteilt werden. Wenn nu dieses Latenzding da schwierig zu meistern ist, was es ja augenscheinlich war, es aber eigentlich keine wirklich Probleme bereitet, da man auch einfach weiter den standard EQ nutzen kann, dann ist das effektives Ressorucenamagement diesen Bug nicht zu beheben und wichtigere Dinge vorzuziehen. Stichwort Kosten-Nutzenverhältnis. Wenn das dein persönlicher hassbug ist und du dir auf den Schlips getreten fühlst, weil die dich damit quasi hinten an stellen, dann ist es zwar blöd, aber nachvollziehbar seitens Bitwig.
Darf ich ehrlich sein? Ich bekomme jetzt wirklich das Gefühl, dass du nicht dazu in der Lage bist und / oder es auch nicht sein willst, zu verstehen, in welchem Kontext der EQ+ von mir genannt wurde. Dieser Schnappatmungseffekt und auch die Tatsache, dass du es dir anmaßen möchtest, hier schon fast als offizieller Repräsentant für die Bitwig GmbH sprechen und mir und auch einem Teil des Forums die angeblichen Beweggründe erklären zu wollen, warum diese auf etliche Dinge sehr träge reagieren und mit betriebswirtschaftlichen Floskeln und somit internen Geschäftsentscheidungen erklären magst, geht mir jetzt doch einen Schritt zu weit. Eben verkommt dieser eigentlich interessante Kurzausflug und Meinungsaustausch in diesem Thread zu diesem kläglichen und unnötigen Fanboy-Konflikt, auf dessen Gefahr ich ein paar Beiträge vorher hingewiesen habe, und an dem ich nicht interessiert bin:
Und weil die Suche nach der "richtigen" DAW genauso emotional und konfliktbehaftet wie die Frage "AMD oder Intel" ist, halte ich mich da sehr zurück. Häufig werden diese Themen auch bewusst für Sticheleien und Besserwisserei missbraucht, was es noch schwieriger werden lässt.

Bitwig ist unbestritten eine tolle DAW, und zugleich habe ich anhand von Beispielen Gründe dargelegt, die mich dennoch von einem Wechsel abgehalten haben. In erster Linie war hier @genesysx der Empfänger meiner Beweggründe und kein @Schlumpfpeter. Nur darum ging es. Bitte sei so nett, und respektiere das auch. Ich danke dir.
 
Mir ist das doch völlig wumpe was jmd. von Bitwig hält? Ich finds nur komisch wenn jmd. ne Firma ins schlechte Licht rückt weil sie sich anmaßt seinen persönlich gefundenen Bug nicht sofort zu beheben, sondern anderes als wichtiger betrachtet. Aber hey, that's life!
 
Warum testet der hier schreibenden User nicht mal Samplitude aus? - Ich kann das leider nicht, da ich voreingenommen bin.
 
Es tendiert gerade sehr in Richtung Bitwig. Samplitude ist sicher auch gut aber mit Bitwig komm ich ans Ziel und es macht Spass.

Mal sehen wann es mal DAWs als Browserimplementation gibt, dass man sich nicht mehr alles zum Testen auf die Festplatte ballern muss, man sich nur auf der Seite einloggt und dann in eine Umgebung kommt wo man das testen kann.
 
Danke nochmals für euren Input! Es ist Bitwig geworden und ich bin sehr zufrieden. Ich hab zwar das Gefühl erst an der Oberfläche zu kratzen aber alles was ich standardmäßig vorher machen können musste hab ich inzwischen raus und das alleine hat sich schon gelohnt, da viele Dinge schneller von der Hand gehen.

Eine Frage hab ich aber noch da ich nix vernünftiges dazu gefunden hab. Ich hab Sonar noch parallel installiert und wollte für Bitwig mal mit Plugins aufräumen und nach und nach die aktuellen Projekte von Sonar zu Bitwig rüber portieren. Da ich ja weiß, welche Plugins ich überhaupt regelmäßig nutze wollte ich in Bitwig auch nur solche listen lassen. Kann man in Bitwig Plugins black/white-listen, sodass sie in der Suche gar nicht erst auftauchen? Ich hab nur diese Collections gesehen.
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
Antworten
1
Aufrufe
956
engineer
engineer
RECORDING-Redaktion
    • Danke
    • Interessant
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
1K
Ppayne
P
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
6
Aufrufe
537
alex-reed
alex-reed

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben