News 10 Jahre ARA Audio Random Access


ARA - Mehr Musikalität und Komfort, neue Funktionen und verbesserte Workflows

Die Audioschnittstelle ARA Audio Random Access hat das Zusammenspiel kompatibler DAWs und Plug-ins auf ein neues Niveau gehoben. Nun ist dieser Standard 10 Jahre alt geworden.

ara_logo_10 years.png


ARA Audio Random Access ergänzt bestehende Plugin-Schnittstellen wie VST oder Audio Unit um einen "musikalischen Informationskanal". Dank ARA können DAWs und Plugins sich beispielsweise über Noten, Tempi und die verwendeten Akkorde austauschen. Auf diese Weise kombinieren DAW und Plug-in ihre Stärken und bieten deutlich musikalischere Funktionen. ARA erlaubt zudem den beliebigen Zugriff auf die gesamten Audiodateien. Dadurch werden bei einigen Plugin-Konzepten mühsame Transferprozesse überflüssig und neue Funktionen und Workflow-Verbesserungen werden ermöglicht. Das ist besonders hilfreich beim Arrangieren und beim Comping.

ARA wurde von Celemony in Zusammenarbeit mit Presonus Software entwickelt und im Herbst 2011 in der Kombination Melodyne 1.3 und Studio One 2 erstmals vorgestellt. Das nahtlose Zusammenspiel und die neuen Workflows wurden verbreitet angenommen, und bald wurde ARA von weiteren Herstellern unterstützt – sowohl auf DAW- als auch auf Plug-in-Seite.

Heute unterstützen die meisten DAWs ARA in der einen oder anderen Form. ARA-Unterstützung auf Plug-in-Seite gibt es bei Melodyne, SpectraLayers, Autotune, RX 9, VocAlign und einigen mehr. Welche der vielen ARA-Möglichkeiten dabei aber wirklich genutzt werden, hängt von den technischen Rahmenbedingungen und der Produktstrategie des jeweiligen Herstellers ab.

Seit Mai 2021 steht das ARA Audio Random Access Software Development Kit inklusive ausführlicher Dokumentation unter der Apache-2.0-Lizenz als Open Source auf GitHub zur Verfügung. Das macht es interessierten Entwicklern noch einfacher, ARA kennenzulernen und in ihre Projekte zu integrieren.

DAWs mit ARA-Unterstützung
Apple Logic Pro; Steinberg Cubase, Nuendo; Presonus Studio One; Cakewalk by Bandlab; Cockos Reaper; Magix Samplitude, Sequoia, Acid Pro, Sound Forge; Tracktion Waveform; Acoustica Mixcraft; Avid Pro Tools (Audio-zu-MIDI).
Plugins mit ARA-Unterstützung: Celemony Melodyne; Steinberg SpectraLayers; Antares Autotune Pro; Synchro Arts Vocalign, Revoice Pro; Izotope RX Music Rebalance, RX 9 Spectral Editor; Bandlab Drum Replacer (nur in Cakewalk); SoundRadix Auto-Align Post 2.

Die ARA-Timeline
  • 2011: Vorstellung und erste Veröffentlichung von ARA als Teil von PreSonus Studio One Version 2 und Melodyne editor, assistant und essential Version 1.3 im Oktober
  • 2013: ARA wird in Cakewalk Sonar X3 integriert und ist bis heute Teil von Cakewalk by Bandlab
  • 2014: ARA wird in Tracktion 5 verfügbar (heute Tracktion Waveform)
  • 2015: Cakewalk veröffentlicht Sonar Platinum mit dem ARA-kompatiblen Drum Replacer und Synchro Arts integriert ARA in Vocalign
  • 2016: Magix bietet ARA-Unterstützung in Samplitude Pro X3
  • 2017: Magix integriert ARA-Unterstützung in Sequoia 14; Cockos unterstützt ARA in Reaper 5; Acoustica unterstützt ARA in Mixcraft 8
  • 2018: Version 2 von ARA wird im Januar 2018 vorgestellt und zunächst in Studio One Version 4 und Logic Pro X Version 10.4 unterstützt; Antares integriert ARA-Unterstützung in Autotune Pro
  • 2019: Steinberg integriert ARA-Unterstützung in Cubase 10, Nuendo 10 und SpectraLayers 6; Magix unterstützt ARA in Sound Forge 13
  • 2020: Synchro Arts integriert ARA in Revoice Pro 4; Magix fügt ARA zu Acid Pro 10 hinzu; iZotope integriert ARA in RX 8 Music Rebalance
  • 2021: Das ARA SDK wird als Open Source unter https://github.com/Celemony/ARA_SDK verfügbar gemacht; iZotope veröffentlicht RX 9, das den ARA-kompatiblen Spectral Editor enthält; SoundRadix integriert ARA in Auto-Align Post 2

Quelle: integrative concepts | celemony
 
R
R-Kelly
Registriert
08.03.07
Beiträge
3.489
Reaktionen
561
Punkte
5.639
Woww... 10 Jahre sind es schon seitdem diese innovative Schnittstelle erfunden wurde und so manche Hersteller sind erst kürzlich auf diesen Zug aufgesprungen... jaja und Steinberg wundert sich dann warum deren so "innovative" Schnittstelle VST3 noch nicht von jedem Hersteller umgesetzt wurde.. also nichts gegen VST3 aber..

hauptsache sie droppen nun für Apple Silicon User den nativen VST2 Support! Bravo! Find ich ja echt klasse!
Also ciao UAD, Apollo & Co. User wa? Nun sollen wohl die User bei den Herstellern Druck machen.. oder man wechselt halt einfach die DAW geht auch...
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
72
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
88
rkdk
rkdk
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
29
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
6
Aufrufe
50
rkdk
rkdk
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
42
JackInTheBox
J
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben