News Neue Workflows und Möglichkeiten: Pro Tools integriert Melodyne via ARA


Avid Pro Tools unterstützt ab Version 2022.9 die Schnittstellenerweiterung ARA Audio Random Access.

Avid Pro Tools unterstützt ab Version 2022.9 die Schnittstellenerweiterung ARA Audio Random Access. Dadurch werden deutlich einfachere, schnellere und auch gänzlich neue Melodyne-Workflows möglich. Und das für jeden Pro-Tools-Anwender, denn Melodyne 5 essential ist bei allen drei kostenpflichtigen Pro-Tools-Versionen gebundelt.

ProTools-ARA.jpg


Die neue ARA-Unterstützung verzahnt Avid Pro Tools und Melodyne so eng, dass sich Melodyne nicht mehr wie ein externes Plugin, sondern wie ein Teil von Pro Tools anfühlt. Das beschleunigt nicht nur die Bedienung, sondern ermöglicht auch ganz neue Workflows und kreative Gestaltungsmöglichkeiten.

Das Zusammenspiel der beiden Programme ist dabei so tiefgreifend, dass sich nicht nur Clips und Spuren mit einem Mausklick als Melodyne-Blobs öffnen und jeder Arrangement-Änderung folgen, sondern dass auch Selektion, Zoom, Scrollen ebenso wie Cycle, Wiedergabesteuerung und viele andere Funktionen intelligent ineinander greifen. Zudem erweitern die legendären Melodyne-Algorithmen die Pro-Tools-Möglichkeiten auch beim Comping und Timestretching – und das mit Grammy-prämierter Klangqualität.

Die ARA-Integration von Melodyne setzt Pro Tools in Version 2022.9 voraus. Das ebenfalls erforderliche Melodyne 5.3 wird automatisch mit dem Software-Update 2022.9 für Pro Tools Artist, Studio und Ultimate installiert und ist für alle Kunden verfügbar, die ein aktives Abonnement oder eine dauerhafte Lizenz mit aktivem Update- und Support-Plan besitzen.

Weitere Information zu Melodyne:
https://www.celemony.com/de/melodyne/what-is-melodyne

Video-Tutorial-Playlist: Pro Tools with ARA

 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.916
Punkte Reaktionen
12.627
Punkte
59.372
was für ein gefummel war das denn mit melodyne auf pro tools ohne ara???
schätze, der Wunsch war dort nicht wirklich stark vertreten, weil PT ja viele Profis benutzen, die wirklich singen können.
Und Timing konnte man schon immer gut bearbeiten in PT. Ansonsten, Melodyne per Insert hat ja auch heute noch seine Berechtigung.
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
358
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
891
Ennui
Ennui
RECORDING-Redaktion
    • Danke
    • Interessant
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
800
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
1K
R-Kelly
R
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
1K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben