Information ausblenden

Dachgeschoss, nächste Runde ;-)

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von cc-net, 24.03.19.

  1. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    941
    941
    Also das ist keine direkte Antwort auf meine Frage und genau genommen müsste ich jetzt sagen ich interpretiere daraus du möchtest gerne selber rum laufen... ;-)
    Deswegen formuliere ich meine Frage um - soll ich dir zeigen wie du im ETC sehen und berechnen kannst wie ein Dip im Frequenzgang in Relation zu einer Reflexion im ETC steht? Wie du anhand einer Messung sehen kannst woher ein Problem kommt sozusagen... ?

    Ich zeichne kurz was und du könntest mir dann sagen ob das so stimmt, meine Abstraktionsfähigkeit spielt mir manchmal Streiche...
     
  2. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    941
    941
    Wie weit ist es von Kniestockabsorber Vorderkante bis zur Tür?
     
  3. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    20190330_212534.jpg
     
  4. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    1.850mm
     
  5. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    941
    941
    Danke - Könnte ein Seitenwandabsorber dann auch 1850 breit sein oder wäre es besser auf 1800 zu gehen um nicht mit der Balkontüre in Konflikt zu kommen? Außenkante Absorberseite meine ich praktisch die dann zur Balkontür hin zeigt.

    +

    bitte schau kurz die Bilder an ob das so stimmt. (Den wandabstand der Glaswolle von 11cm habe ich gelesen)
     

    Anhänge:

  6. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    Maße sind korrekt. Was dir fehlt, ist der Abstand Balkontür zum Kniestockabsorber. Der ist anders. Kleinen Moment.
     
  7. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    941
    941

    Sorry Missverständnis. Ich meinte eigentlich hier schon die Balkontür... Mein Fehler
     
  8. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    So, um es etwas genauer zu machen.

    Abstand Balktontür (Doppelflügel, 194 hoch, 175 breit, 20cm eingelassen) sind 158cm. Die Balkon wird rechts geöffnet. Ich mache auch nur sehr selten den linken Flügel auf. Von daher stört es mich nicht, ob da 20-25 überstehen.
     
  9. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    Nicht schlimm, jetzt hast du beide. Und du weißt jetzt auch, dass die Höhe der Balkontür für mich suboptimal ist :D
     
  10. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    941
    941
    Passt. Wie dick darf ein Seitenwandabsorber maximal werden. Heizung kalkuliere ich selber ein, ich würde gerne wissen wie weit er von der Wand aus maximal auftragen darf? Darf er in der Nähe des Bodens etwas dicker sein? Darf er irgendwo etwas dicker sein.
    Beim Kniestock dicker und bei der Balkontüre dann dünner (so wie im Muleb Thread) also insgesamt schräg zur Wand ist hier nicht die Lösung.

    Soll ich dir dann noch zeigen wie du sowas wie die 540 Hz im ETC berechnen kannst?
     
  11. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    Aber warte mal, meine Frau hat eben gefragt, ob ich nicht doch das Zimmer im EG will ...

    SCHERZ
     
  12. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    Ähm, pro 1ms = 34cm, dann muss man aber auch noch den Abstand zum Mikro berücksichtigen. Angenommen ich finde etwas bei 10ms, dann sind das insgesamt 3,43m (inkl. Zeit für 130cm Direktschall zum Mikro). Ich nehme eine Schnur von 343cm. Markiere mir daran die 213cm. Beide Enden je an Tweeter und Mikro. Dann suche ich Fläche, an der die Markierung passt.
     
  13. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    Die Frage gebe ich zurück: Wie dünn muss der Absorber sein, damit er unsere Bedingungen erfüllt.
     
  14. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    Ist das so korrekt?
     
  15. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    Also noch mal zur maximalen Dicke. Und das ist jetzt das Problem. Denn irgendwo muss das E-Piano hin und ich brauche ja etwas Platz hinter mir. Der Tisch ist 160cm breit, steht mittig. Also sind das 115cm zur Wand.

    Reichen hier 20-30cm Dicke?
     
  16. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    941
    941
    Kannst du nicht einfach mal die Fragen beantworten die ich dir stelle, ich mein das dauert halt schon auch etwas Zeit die ich mir gerne nehme aber halt nicht mit Gewalt mehr.
     
  17. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    941
    941
    Na also siehst du damit kann man doch was anfangen.
     
  18. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    Ich beantworte dir gerne alle Fragen. Aber bitte lass uns mal zur eigentlichen Problematik und Ausgangssituation zurückkehren: Wir haben hier alle darüber diskutiert und nach Lösungen gesucht, was den wenigsten Platz / Tiefe verbraucht. Dann hast du mir deine Hilfe angeboten, dass du mir eine Lösung anbieten kannst. Deswegen verstehe ich eben nicht deine Fragestellung nach der maximalen Dicke. Eigentlich, und so habe ich das verstanden, müsstest du mir doch sagen können, was minimal nötig ist oder welche Art (Dämmung, HH, PS etc.) - das war auch die ganze Zeit die Fragestellung, und das mit dem E-Piano und noch Platz dafür war doch der Auslöser, warum ich nicht auf eigene Faust die Wände mit dickeren Stellwänden zustellen wollte, worauf wir ja eben hinauskommen. Bitte, bitte: Nicht falsch verstehen, ich bin total dankbar für deine Hilfe. Aber wir kommen eben auf eine Lösung, die ich ja eigentlich vermeiden wollte und Grund der Ideenfindung. Mir ist es ganz gleich, ob sich der Winkel öffnet, es unten etwas dicker ist, so lange ich da auch noch etwas hinstellen kann. Ich habe das hier mehrfach als "Kabine" bezeichnet, die ich verhindern wollte.

    Für mich ist die umgekehrte Frage nach der "dünnsten" Lösung auch nicht unangemessen. Ich dachte, dass du das mit deiner Software herausfinden bzw. berechnen kannst (egal ob Dämmung, HH, PS etc). Also so hat sich das für mich angehört, als du deinen Lösungsweg vorgestellt hast.

    Wenn wir uns da missverstanden haben, können wir das ja einfach korrigieren.
     
  19. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    Ok, jetzt haben wir cross-gepostet. Thema geklärt.
     
  20. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.085
    1085
    Was mich (vielleicht auch andere) jedenfalls interessiert, ohne, dass du dich jetzt genötigt siehst, einen langen Text bis ins Detail zu schreiben:

    Wie ist der Workflow für das, was du da machst, und welchen Output kann dir eine solche Software geben? Für mich hat es sich so angehört, dass du einen Wirkungsgrad der Testdämmung ermitteln wolltest und im theoretischen Modell einer Software Lösungen anschaust, die diesen Wirkungsgrad mit minimalsten Platzaufwand erreichen. Deswegen war und bin ich von der "Dickenfrage" irritiert.