Information ausblenden

Dachgeschoss, nächste Runde ;-)

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Deaktivierter_User_5345345, 24.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. AndreasH

    AndreasH Tonmensch

    Registriert seit:
    26.09.18
    Punkte:
    436
    436
    Danke Dir, aber ich kann grad nix mehr kontruktives beisteuern.
    Die Screenshots von @coffee boy in #167 zeigen, dass der Pegel bei 30Hz gut zurückgegangen ist, was vermutlich auf die provisorischen Seitenwandabsorber zurückzuführen ist. Wenn da jetzt eine richtige und flachere Konstruktion hinkommem soll, denk ich mal, dass der Pegel da wieder ansteigen wird.
    Dir fehlt schlicht der Platz bzw. für HH sind die Ecken verbaut.
    Ich les auf jeden Fall gespannt weiter mit, warte aber erstmal auf dein LSM, weil das Verschieben des Subs alleine nicht reicht.
     
    AndreasH, 01.04.19
  2. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.939
    2939
    Die Messungen für coffee boy waren ohne Subwoofer, daher ist da bei 30Hz nichts mehr vorhanden. Mit dieser momentan sehr üppigen Seitendämmung spielt der Subwoofer nicht mehr so gleichmäßig im FG. Allerdings hatte ich da auch nichts mehr an der Position geändert, das wäre der nächste Schritt. Aber bevor ich mich jetzt mit der Position beschäftige, muss erst einmal die passende Dämmung her, die von der Dicke her ausreichend ist. Im Moment weiß ich noch nicht, wie coffee boy sich das vorgestellt hat. Im Kopf schwirrt mir folgendes herum: Die Ecken würde ich mit 500x500 bis an die Schräge zumachen, die müssen nicht mobil sein (wäre noch VOR dem Heizkörper. Dann noch 2 mobile Absorber mit 300mm Dicke und vielleicht 150cm hoch und 135cm breit. Ohne verschlossene Rückwand und später mit Abstand 15cm zur Wand, was die Wirkung noch etwas verstärken dürfte. E-Piano an der Seite kann ich jedenfalls vergessen, das wird zu eng, ist aber nicht mehr das K.O.-Kriterium. Aber für HH etc. wird es zu eng. Ich muss herausfinden, wo die 32Hz herkommen und ob das auch SBIR war. Halt alles der Reihe nach.
     
    Deaktivierter_User_5345345, 01.04.19
  3. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790
    cc-net,

    Als du geschireben hast:
    hab ich mich an Sätze wie diesen erinnert:
    Wenn ich nicht damit gerechnet hätte das sowas wieder kommt, (man groovt sich ja langsam aufeinander ein):
    hätte ich das nicht geschrieben:
    Soviel zum Sub.

    Ansonsten jetzt zum unangenehmen Teil und dabei deine Diplomatie in allen Ehren aber wenn mir grundlos probiert wird permanent ans Bein zu pi**en, dann geht mir das irgendwann sowas von tierisch auf die Nerven.
    @AndreasH
    Das ist dein Raum:

    https://recording.de/threads/planung-mixing-room.213257/page-3#post-2644075

    Wenn ich mir dein Résumé über dein Treatment in DEINEM Raum anschaue und mit deinem von Expertise bestücktem Auftreten hier vergleiche... naja ich denke ich muss nicht mehr sagen.

    Wir sind hier in einem Forum wo Leute, die häufig nur sehr wenig oder gar keine Ahnung von Raumakustik haben, fragen wie sie ihre Abhörbedingungen verbessern können.

    Wenn dann versucht wird diesen Leuten einfache Methoden an die Hand zu geben mit denen sie sich selbst in die Lage bringen können ihren Raum gut zu behandeln und man diese Methoden dann herab setzt als "Standard Methoden" und "Standard Konzepte" dann ist dies unverschämt und respektlos gegenüber diesen Leuten die diese Fragen stellen.

    Mit persönlich ist es komplett Schnuppe was "Experten" wie du davon halten, ich möchte den Leuten mit ihren Räumen helfen, mehr nicht.

    Da dir als Experte diese ganzen Standard Konzepte und Methoden geläufig sind würde ich vorschlagen dass du meinen Entwurf hier für cc-net fertig ausarbeitest, blau ist so Pi mal Daumen das was Isover gemacht hat und grün das was diese Standardsache da machen soll,
    net1.jpg Ab.JPG

    und ich mach einfach da weiter wo ich in diesem Thread angefangen habe:

    :showgeniess:
     
    coffee boy, 01.04.19
  4. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.939
    2939
    Es wäre mir lieber gewesen, wenn du mir dazu einfach eine PN geschrieben hättest. . Wir beide wissen, dass wir miteinander reden können, nur ist hier der falsche Ort dafür. Jeder kann mal emotional reagieren, und auch ich bekomme das mittlerweile gut in den Griff. Und eben weil ich diplomatisch bin (auch dir gegenüber), lasse ich den größten Teil des Textes einfach mal unkommentiert.

    Nur auf eine Sache möchte ich ganz deutlich eingehen: Es ist nicht der Raum von AndreasH, nicht der Raum von coffee boy oder von sonst wem. Es ist MEIN Raum, MEINE Zielsetzung, es sind EURE / UNSERE Lösungsansätze und WIR (damit sind ALLE BETEILIGTEN gemeint) diskutieren GEMEINSAM darüber, was für MEINE Ziele der idealste Weg ist. Es geht hier nicht darum, dass ich meine Ziele einem Lösungsansatz anpasse, sondern ich suche für mein Ziel die bestmögliche Lösung. Und gerade weil viele im Boot sind, geht es nicht ohne Diplomatie und Neutralität. Ich ignoriere hier niemanden, weil X mit Y nicht klar kommt, und ich mir dadurch von X oder eben Y einen Vorteil verschaffe.

    Jeder ist hier herzlich willkommen, und jedem gegenüber bin ich dankbar, der sich mit ins Thema einbringt. Egal, ob er AndreasH, coffee boy, Lümmel im Getümmel, Schlumpfpeter, EFF16, rauschkiller, Kassette etc. heißt. Wenn ich jemanden, der hier bereits konstruktiv mitgewirkt hat, vergessen habe, sehe man mir es bitte nach.

    Damit ist auch zu diesem Thema alles gesagt, und wir können hier wie in den letzten Tagen friedlich und nicht angep***t miteinander zum Thema schreiben. Danke.
     
    Deaktivierter_User_5345345, 02.04.19
  5. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790
    Yap, sehe ich auch so. Deswegen sollte sich am besten jeder auch darauf konzentrieren seine Vorschläge so zu erklären dass sie für jeden Leser gut nachvollziehbar sind und verständlich sind, statt bei den anderen verzweifelt ein Haar in der Suppe zu suchen.
    Wenn jemand etwas schreibt von dem man selbst überzeugt ist das es falsch ist sollte das natürlich rückgemeldet werden, aber halt auch mit entsprechender Begründung und Erklärung.
     
    coffee boy, 02.04.19
    Deaktivierter_User_5345345 bedankt sich.
  6. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    14.799
    14799
    Nur kurz, ich lese weiterhin sporadisch noch mit, halte mich aber weitgehend zurück.
    Meine eigene Baustelle verlangt derzeit meine volle Aufmerksamkeit, und da ich mich nicht nur oberflächlich mit deinem Thema beschäftigen und dann halbgare Tipps geben möchte, bleibt es beim Lesen.
    Was mir nur gerade durch den Kopf geht, ich denke du cc-net bist mittlerweile an einem Punkt, wo du dich für ein Konzept entscheiden solltest.
    Ich verstehe den Ansatz, auf alle Ideen einzugehen und irgendwie die beste Variante as allem für dich mitzunehmen.
    Nach meinem Verständnis gibt es mehrere verschiedene „Konzepte“, Räume akustisch zu optimieren.
    Die passen aber nicht zueinander bzw. geht das Gesamtziel nicht auf, wenn man es nicht konsequent durchzieht.
    Bis jetzt war imho coffee der einzige, der die Probleme im Detail untersucht und Schritte für mich nachvollziehbar begründet hat.
    Heißt, weiter als nur reines Brainstorming gegangen ist.
    Ich persönlich kann die Gedankengänge gut nachvollziehen und würde den gleichen Weg gehen und bin ihn auch gegangen.
    Warum? Weil ich selbst im Alleingang (da kannte ich coffee noch gar nicht) meinen 30qm Regieraum von der Pike auf geplant, gemessen, verworfen, neu begonnen usw. habe. Natürlich auch mit Anregungen hier aus den Raumakustik Stickies, Büchern, anderen Foren usw.
    Nach einigen Ansätzen weiß ich letztendlich, was da funktioniert und was weniger.
    Das ginge aber nicht auf, wenn ich ständig neue Ideen aufgreife und verfolge, sondern bei dem Weg bleibe und ihn verfeinere.
    Anders würde ich da nicht klarkommen, du kannst dir vorstellen, dass ein gefliester leerer 30qm Raum noch mal ganz andere Aufwände und Material frisst.
    Deshalb nur mein Vorschlag, dich für einen Weg zu entscheiden und den entschlossen zu gehen und sukzessive verfeinern.
    Sub ja/nein (meine Meinung dazu in dem kleinen Raum kennst du), HH, PS, reine Absorbtion mit anschließender Teilbeplankung und ggf. Diffusion (letzteres eher schwierig weil zu klein).

    Und bedenke, du hast mit deinem FG bereits eine prima Basis, da bist du schon jetzt auf einem Stand, den viele andre nie erreichen. Und das in deinem nicht ganz einfachen Raum.
    Also...konstruktiv weiter :2up:
     
    Kassette, 02.04.19
    Deaktivierter_User_5345345 bedankt sich.
  7. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.939
    2939
    Vielen Dank für den Beitrag. Es muss hier nichts mehr entschieden werden, Kassette. Das Konzept umfasst den Subwoofer - das habe ich jetzt zig mal geschrieben. Natürlich bin ich geneigt, dir zu begründen, warum ich in manchen Punkten nicht deiner Meinung bin, aber ich verzichte darauf, da ich zum Thema "Raum" zurückkehren mag. Ich zitiere mich selbst:

    Yep;)
     
    Deaktivierter_User_5345345, 02.04.19
    Kassette bedankt sich.
  8. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.939
    2939
    Was gibt es neues?

    1.) Erwartungsgemäß sind andere Stererodreiecke nicht möglich - leider. Trotz Seitendämmung wird der FG schlechter. Man darf auch nicht vergessen: Größeres Stereodreieck = mehr Raumeinfluss. Zudem muss ich mit der Abhörposition und zurück und verlasse die Seitendämmung. Egal, war ein Versuch wert.
    2.) Es mir ja aufgefallen, dass die Monitore hier relativ früh einbrechen, obwohl sie locker an bisherigen Positionen 36Hz mit minimalem Einbruch packten. Jetzt beginnt die Talfahrt bei 50Hz (78db) und endet bei der natürlichen Grenze von 36Hz bei 67db. Daran änderte auch das Testen mit den Stereodreiecken nichts. Aber auch egal, da Subwoofer.
    3.) Ich habe noch ein paar Stellen gefunden, wo ich auch unten herum noch ein wenig glätten konnte (siehe bspw. 90Hz)
    4.) Bei der Subwooferpositionierung hatte ich wohl doch den Lucky-Punch. Ich finde hier keine bessere Position und habe auch diverse Höhen ausprobiert. Sind dennoch noch auzfgerundet -6dB von den angepeilten 75dB. Auch da wird sich eine Lösung finden. Ich bin mir sicher, dass hier die Decke ordentlich mitspielt.
    5.) Der Subwoofer geht wieder zurück. Nein, nicht weil ich doch keinen will. Er hat leider einen Mangel: Er speichert nicht die eingestellte Phase von 180° und wendet immer 0° beim Einschalten an, obwohl 180° per LED angezeigt werden. Ich muss beim Einschalten jedes Mal einmal die Phase durchschalten, um das Teil auf 180° zu fahren. Gottseidank war an einer Stelle das Kabel zu kurz, was den Stecker beim Verrücken gezogen hat. Dann ist mir das direkt im RTA aufgefallen :-D Der nächste wird jetzt kein EVE mehr. Und jetzt bin ich natürlich am Überlegen, ob es nicht doch zwei werden ;-)

    Viele Grüße

    cc-net

    su2.jpg

    Download: Aktuelle MDTA (5.20 Beta 6) (nur linker Monitor, da schlechtere Seite)
     
    Deaktivierter_User_5345345, 02.04.19
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  9. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790
    cc-net,

    blende bitte mal den ganzen Wirrwarr da über 500 Hz aus weil der ja weg ist wenn du deine Erstreflexionen zum Schluss noch weg machst, bei den Absenkungen um rund 500 Hz hast du ja selbst gesehen das ein Kissen reicht...

    das ist die aktuelle Messung mit Sub linker Speaker in 1/24 Smoothing

    124.JPG
    bis auf eine minimale Überschreitung bei dem 30 Hz Dip bist du bereits im bereits im + - 5 db Bereich bis fast 20 Hz


    Offizielle Richtlinien zielen auf + / - 3 db bei 1/3 Smoothing:
    13.JPG
    Du bist hier in einem Bereich der bei rund + 2 und etwas besser als - 1,5 liegt und das bis unter 30 Hz.

    Hier in einer etwas mehr Forum pretty Darstellung mit Psychoacoustic Smoothing (so wie man annimmt das es wahrgenommen wird)
    psych.JPG



    Schau dir deine Messungen bitte immer genau an. Du hast in deinem Raum noch nicht alles fertig behandelt und auch noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft bist aber trotzdem weiter als ich im Moment glaube dass es dir wirklich bewusst ist. Da wo du gerade bist kommen andere in solchen kleinen verwinkelten Räumen gar nicht hin und andere hören vorher schon auf.
    + / - 0,5 db werden es nicht werden weil das fast kein Lautsprecher auf dem Markt im anechoic chamber hinbekommt...
     
    coffee boy, 02.04.19
    Schlumpfpeter, Synophon und Deaktivierter_User_5345345 bedanken sich.
  10. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.939
    2939
    Sehr motivierend, was du geschrieben hast. Echt vielen Dank! Der ganze Krempel da oben interessiert mich auch gar nicht mehr.

    Wenn du jetzt (z.B. Bild 2) auswertest: An was orientierst du dich: Stur an den 75dB, Mittelwert des kompletten FG oder Mittelung höchster Peak + niedrigster Peak?
     
    Deaktivierter_User_5345345, 02.04.19
  11. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    7.822
    7822
    Klasse. Um mir die mdat anschauen zu können, muss ich mir einen Account bei AV Nirvana machen, um die neuste Beta von REW laden zu können. Hat jemand mal den Installer für mich?
     
    Synophon, 02.04.19
  12. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790
    Ich hab es da normal leichter weil ich das mache wenn der Raum so gut wie keine Reflexionen mehr hat, das heißt wenn ich auf 1/3 Octave smoothing schalte oder psych ist von 1 khz aufwärts meist ein ziemlich gerader Strich.

    In deinem Fall jetzt habe ich den Graph auf 1/1 Smoothing umgestellt, habe mir den dB wert von 1Khz notiert und dies dann als Nulllinie angenommen.
    Man kann auch zwischen 2 und 5 kHz annehmen weil unsere Ohren hier am empfindlichsten sind.
    Aber so lange hier oben in diesen Frequenzen noch nicht für Ruhe gesorgt ist (keine Erstreflexionen) ist es für mich schwer hier einen genauen Richtwert anzugeben.
    Ich ziel meist erst mal bei 1/1 Smoothing auf 1 kHz und schalt dann auf andere Smoothings um und wenn es noch so ein Wirrwarr da oben ist schau ich halt dass der Strich da halbwegs mittig über 1 kHz durchläuft.

    Es kann aber auch Sinn machen mal zu prüfen wo die Filter am Speaker selbst greifen. Meist gibt es ja einen Höhen und Bass Regler in irgendeiner Form.
    Die Auswirkungen von denen schau ich mir schon auch immer Anhand einer Messung an und behalte diese auch im Hinterkopf. Wenn ich mir dann Messungen ansehe und weiß dass ich da noch was angleichen kann ist das Ergebnis in der Realität ja oft schon viel besser als man auf den ersten Blick denken mag.

    Und wenn dann das alles mal in einem Bereich ist wo das schon ziemlich gut ausschaut muss man das Messmic auch mal für ein paar Tage wieder zur Seite legen und unter den neuen Begebenheiten arbeiten im Raum und schauen wie man zurecht kommt und ob sich das für einen selbst auch richtig so anhört.
    Man kann sich da nämlich zum Ende hin vielleicht auch ab und zu dann zu sehr an Sachen aufhängen und auf ein perfektes Ergebnis bezüglich der Raumakustik einschießen und dabei an Sachen grundlos aufhängen.

    Wenn man vorher unter deutlich schlechteren Abhörbedingungen gearbeitet hat ist es jetzt sehr wahrscheinlich das man was völlig anderes hört nachdem der Raum behandelt ist.

    Ein paar Mixe machen und schauen wie sich die auf andere Abhörsysteme transportieren lassen.

    Hier ist ein cooler Thread bei den Gearslutz wo sich ein paar Akustiker zu dem Thema Frequenzgang äußern. Da sind ein paar interessante Sachen dabei. Wer Englisch gut versteht sollte da auf jeden Fall mal rein lesen.

    https://www.gearslutz.com/board/studio-building-acoustics/610400-best-mix-room-planet.html




     
    coffee boy, 02.04.19
    Deaktivierter_User_5345345 bedankt sich.
  13. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.939
    2939
    Ist noch nicht mal die neuste Version, da gibt es schon Beta 7. Ich helfe dir da gerne weiter und melde mich per PN.
     
    Deaktivierter_User_5345345, 02.04.19
  14. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.939
    2939
    Clever, gute Idee.

    Und danke für den Rest!

    Eines denke ich auch: Messergebnisse sind wichtig, aber halt auch etwas sehr statisches. Ich habe heute Abend mal eine halbe Stunde Musik hier gehört, und schon jetzt finde ich es sehr angenehm. Was ein wenig ungewohnt und eher unangenehm hier ist: Wenn ich hier mit meiner Frau spreche, weil man halt doch den normalen Hall in anderen Räumen gewohnt ist. Meine Frau empfindet es hier wie "unter Wasser" und fühlt sich hier nicht wohl, zumal hier noch die ganze Folie von den Absorbern riecht ;-)
     
    Deaktivierter_User_5345345, 02.04.19
  15. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790
    Dann würde ich sagen das weitere Maßnahmen darüber entscheiden ob man in Ruhe arbeiten kann oder nicht ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.19
    coffee boy, 02.04.19
  16. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.939
    2939
    Das wollte ich vorhin schon so schreiben, habe mich aber nicht getraut. Feind liest manchmal mit :p
     
    Deaktivierter_User_5345345, 02.04.19
  17. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.939
    2939
    Auch nicht schlecht: Der Subwoofer scheppert neuerdings auch noch an der Passivmembran. Na gut, ich habe die Rückabwicklung ohnehin schon eingeleitet.

    Gibt es denn wirklich keinen bezahlbaren Sub mit stufenlos einstellbarer Phase? Ich glaube, ich habe jetzt schon so ziemlich alle durch.
     
    Deaktivierter_User_5345345, 02.04.19
  18. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790
    Ich würde dir gerne meine persönliche Meinung zu dem Sub Speaker Setup sagen. Das hat nix mit deinem Raum zu tun und heißt auch nicht das dein Setup nicht gut genug ist um damit zu arbeiten.

    Aber ich mein du gehst in die Arbeit und bist jetzt kein 16 Jähriger mehr der nicht in der Lage ist auf eine gewisse Zeit etwas Geld zur Seite zur legen, deswegen spreche ich es an.

    Wenn ich jetzt in deiner Situation wäre und wenn ich auch ein Bedürfnis nach einem Subwoofer hätte würde ich jetzt nicht Geld und Energie darauf verschwenden da jetzt mit sämtlichen Mitteln zu versuchen einen Sub für meine Eve 208 zu finden.

    Ich hab das schon öfter hier im Forum geschrieben:

    Zuerst den Raum, dann die Speaker und dann bei Bedarf noch für sauberen Strom sorgen. Danach kann man sich ein Plugin kaufen. So ist die richtige Reihenfolge meiner Meinung nach. Das die Realität in den meisten Fällen nicht so ist, das ist kein Geheimnis.

    Du kannst dir jetzt mit deinen Eve alleine eine wirklich sehr sehr gute Übergangslösung schaffen.
    Und mit Übergangslösung meine ich die Zeit bis zur Investition in bessere Speaker + wenn es dann wirklich noch notwendig ist einen entsprechend guten Sub.

    Der nächste logische Schritt auf deiner Investitionsliste sollten meiner Meinung nach auf jeden Fall ordentliche Speaker sein.
    Ich würde bis ich das Geld dafür zusammen habe mit den Eves arbeiten und ich bin mir sicher dass ich damit auch gut genug mischen könnte.
    Aber auch wenn es nur ein Hobby ist, ist es bei den meisten so dass man einfach sein Geld verdammt gerne in dieses Hobby steckt. Und bevor ich mir irgendeinen Blödsinn kaufe würde ich mir jetzt die Zeit nehmen bis ich die Kohle beisammen habe und A an meinen Produktions Skills oder Mixing Skills erst mal zu feilen, meine neu klingenden Raum zu lernen und gleichzeitig schauen dass ich mir verschiedene Speaker anhöre die vielleicht dann für das Upgrade des Speaker Systems in Frage kommen könnten. Ich rede da von Speakern in Preisklassen von den Neumann KH 310, Focal SM9, Genelec 8351, etc.
    Das ist preislich natürlich ein deutlicher Schritt aber Qualitativ einfach auch.

    Wenn du dir zu hundert Prozent sicher bist das für dich jetzt Schluss ist und du der Meinung bist das du alles hast was du für dein Hobby brauchst dann investiere die Zeit und Energie das alles perfekt für deine Eves zu machen. Aber wenn du wie die Meisten in dieser Branche oder in diesem Hobby ein riesiges Problem damit hast dich von weiterem Gear fern zu halten dann fasse unbedingt als erstes Speaker ins Auge denn diese werdendir die größte Freude von all dem Zeug das es sonst so gibt machen.
     
    coffee boy, 02.04.19
    Deaktivierter_User_5345345 und Kassette bedanken sich.
  19. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790
    Übrigens, die Sache mit zuerst den Raum, dann die Speaker, dann den Strom und dann das Plugin stammt natürlich nicht von mir sondern von dem Einzigen der weise genug war diese Reihenfolge auch einzuhalten und nicht zuerst das Plugin zu kaufen...

    ...ihm:

    Yoda-Retina_2a7ecc26.jpg
     
    coffee boy, 03.04.19
  20. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    7.822
    7822


    Du liegst mit dem Nachhall auch ziemlich niedrig, zwischen 100ms und 150ms. Optimal sind 200ms bis 300ms; für alle Frequenzen wohlgemerkt.

    Der Schall aus deinen Lautsprechern muss in deinem Raum so lange und ohne Interaktion mit dem Direktschall am Sweet Spot reflektiert werden (Stichwort "RFZ"), bis sich ein homogenes Diffusschallfeld gebildet hat, was dann idealerweise zwischen besagten 200ms bis 300ms um 60dB im Pegel bei allen Frequenzen gesunken ist.
    Bei kleinen Räumen heißt das konkret Verlattung von Bassfallen; Umlenkung der möglichst gesamten Schallenergie von vorne nach hinten mittels Reflektoren oder schrägen Wänden; möglichst viel und möglichst tiefreichende Diffusion an der Rückwand und den hinteren Bereichen der Seitenwände; etc.

    Mit Blick auf deine Messung ist mir aufgefallen, dass dein ETC sehr schlecht aussieht, was sich auch im Phasengang extrem bemerkbar macht.
    Zunächst mal ist der Direktschall so gut wie nicht erkennbar. Anstatt eines kurzen steilen Impulses ist nur ein großer Berg einschwingender Energie auszumachen. Besonders erkennbar ist es beim Vergleich zwischen linkem und rechtem Lautsprecher:

    RechtsEVE.jpg

    LinksEVE.jpg

    Entsprechender Phasengang:

    PhaseRechts.jpg

    PhaseLinks.jpg

    Aufgrund dieser Anomalie kann ich mir vorstellen, dass der Rest des ETCs kompromittiert sein könnte. Denn die Messung zeigt noch sehr viele Reflektionen innerhalb von -20dBFS / 30ms, was in anbetracht der Nachhallzeit merkwürdig erscheint. Du solltest dieses Problem lösen, wenn du genau wissen willst, was in deinem Raum passiert.

    Der Subwoofer ist bereits gut integriert. Durch den Hochpassfilter für die Mains verschlechtert sich zwar die Gruppenlaufzeit im oberen Bass, dafür senkt sie sich im unteren Bass drastisch aufgrund der tieferen Abstimmung des Subwoofers im Vergleich zu den Mains. Zeitlich angepasst würde sich das Impulsverhalten allerdings nochmal etwas verbessern. Fragwürdig bleibt natürlich, ob du dann letztendlich besser mischen würdest oder nicht.

    Lieben Gruß,
    Marv
     
    Synophon, 03.04.19
    AndreasH und Deaktivierter_User_5345345 bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.