Information ausblenden

(Welche) Abhörmonitore sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Leander, 10.11.19.

  1. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.603
    47603
    Ja, bestell sie, probiere es aus. Ansonsten 30 Tage Money Back.
     
  2. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.344
    1344
    Hab noch nach anderen mit Selbstkalibrierung gesucht, finde aber nichts. Ist das so neumodernes Zeug?
     
  3. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.344
    1344
  4. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    4.122
    4122
  5. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.390
    4390
    Deine Boxen sind ein zwei-Wege System mit einem Hochtöner und einem Tief/Mitteltöner. Unterhalb einer bestimmten trennfrequenz wird alles von der größeren Membran (und dem bassreflexsystem) erzeugt.

    Was? Wie stecken jetzt deine Boxen an deinem Rechner? Wie nutzt du sonarworks? Deine Boxen müssen an dein Interface. Alles andere ist Mist. Sonarworks muss entweder via „systemwide“ laufen - für Entzerrung bei normaler Windows Nutzung oder als insert auf dermaßen Ausgang deiner DAW. Sonarworks macht nichts mit deinen Boxen, es verändert nur das Signal das zu den Boxen hingeht.

    Das ist Quatsch. Die Öffnung des bassreflexsystems ist vorn - dennoch breiten sich tiefe Frequenzen immer kugelförmig aus. Die Öffnung vorn bedeutet nur dass das System auch wandnah noch funktioniert.
    Das ist kein einfacher Wunsch. Und noch dazu einer der regelmäßig nicht ohne Akustikbau u zu bewerkstelligen ist.
     
    muffy bedankt sich.
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    25.493
    25493
    Nein, hatte ich Mal beim Support angefragt, ist seitdem auf der "wir denken drüber nach" Liste.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.19
    Entone und muffy bedanken sich.
  7. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.786
    50786
    du brauchst natürlich omnidirektional (Kugel), nicht Niere.
     
  8. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.344
    1344
    Danke für die Antworten!

    Ich habe ja eine PCI-Soundkarte, an der die Boxen sind. Zum Messen mit dem Sonarworks-Mikrofon schließe ich aber alles an ein anderes Audiointerface an, da die PCI-Karte keine Phantomspeisung hat, Sonarworks aber eine +48V braucht.

    Ich habe mir die https://www.thomann.de/at/ik_multimedia_iloud_mtm.htm bestellt, mal schauen, wie die sind im Vergleich.

    Ich kann auch noch versuchen, den Schreibtisch weiter weg von der Wand zu stellen...oder ich drehe ihn um 90 Grad, sodass er die Boxen ins Arbeitszimmer hinten schauen...oder ich drehe alles um 180 Grad bzw. spiegle alles. Der Nachteil ist dann, dass die zig Kabel momentan hinter Schreibtisch und Wand verschwinden und dann aber offen ins Arbeitszimmer hängen, bei 90 Grad Drehung sogar neben TV-Couch und Couchtisch. Da müsste ich mir was überlegen....

    Ich schau zuerst, wie die neuen Boxen sind und kann dann noch immer verschiedene Aufstellplätze probieren.
     
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    25.493
    25493
    Alter.... Mach doch erstmal mit rew vernünftige Messungen und Versuche dir die bestmögliche Position deiner Lautsprecher zu ermitteln bevor du dir die halbe Welt kaufst.

    Das ist ja nicht zum aushalten sowas hier mitzulesen!
     
  10. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.344
    1344
    Wieso? Ich hab nicht das Wissen, professionell den Raum zu vermessen...zumal ich eh kaum Möglichkeiten für eine Änderung habe im Arbeitszimmer. Ist kein eigener Studioraum, sondern ganz normales Arbeitszimmer mit Computer, Couch, TV, Möbeln usw.
     
  11. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    4.122
    4122
    Vielleicht wäre sinnvoll gewesen, sich das komplette Paket von Sonarworks zu holen, inklusive Messmikro. Die Mikros sind noch mal geprüft und jedes hat einen individuellen Code, der die Besonderheit des einzelnen Mikros vor dem tatsächlichen Messen mit Sonarworks berücksichtigt (meinen hat leichten Höhenboost, das wird dann eben rausberechnet vor der Messung. Bei mir hat Sonarworks wirklich einen positiven Effekt auf die Mixe erzielt, der Bassbereich ist deutlich klarer und definierter als ohne Sonarworks. In den Mitten und Höhen muss es fast nichts korrigieren, die Neumann KH310 sind da echt geil linear. Ich habe im. Bassbereich mit dem Sonarworks EQ 2dB abgehoben, da mir beim Mixing im Bassbereich das "ganz lineare" zu wenig Bass geliefert hatte und ich somit beim Mixing gerne etwas zu viel Bass rein gedreht habe bis ich zufrieden war mir dem Sound (ich mach Techhouse und Trap, da ist Bass einfach wichtig). Durch den EQ wird jetzt der Bass etwas angehoben und ich bin zum richtigen Zeitpunkt an dem Punkt, wo ich zufrieden mir der Basslautstärke bin.

    Bin gespannt, wie du die IK Multimedia Boxen findest, ARC (also nur das Messding ohne die Boxen) hatte ich vor Sonarworks versucht und es hat bei mir null funktioniert, die Mixe kamen völlig schräg raus und Ich habe die Messung häufig wiederholt, weil ich immer gedacht habe, dass es so nicht stimmen kann. Das ganze ging dann zurück und Sonarworks wurde ausprobiert. Das war dann so deutlich von der Verbesserung her, dass ich es behalten habe.
    Übrigens neulich bei einem Kumpel in übelsten Zimmer-Bedingungen die Sonarworks Messung gemacht und die Verbesserung war so krass, dass er es sich jetzt Zu Weihnachten von seinen Eltern wünscht. Ich habe einiges an Raumakustik Elementen im Zimmer, er eben überhaupt nicht, deshalb war ich gespannt, ob Sonarworks da überhaupt viel reißen kann. Es konnte. :cool:
     
  12. koffein-junky

    koffein-junky Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    2.655
    2655
    Wenn man nicht bereit ist seinrn Horizont auch nur ein Stückweit nach vorne zu bringen, sollte man auch kein Forum tagelang mit Bullshit beschäftigen.

    Du hast hier sehr gute Lösungsansätze bekommen, an die du dich halten solltest.
    Optimalerweise bevor du dir neue Speaker kaufst.

    Statt wieder billige Lautsprecher zu kaufen, wäre es sinnvoller in die Akustik des Raumes zu investieren, denn auch da gibt es Lösungen, die man in einen Wohnraum integrieren kann und mit etwas handwerklichem Geschick auch im DIY.
     
    Entone und Schlumpfpeter bedanken sich.
  13. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    25.493
    25493
    Es gibt einen rew Thread hier im Akustikforum welcher dir alles penibel erklärt.

    Bei der Monitoraufstellung können ein paar cm hin und her Rücken sehr große Unterschiede machen, welche Position am besten ist, lässt sich nur durch messen ermitteln.
     
  14. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.892
    17892
    Danke!
     
  15. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.344
    1344
    @adl habe doch eh das ganze sonarworks mit dem sonarworksmikro.

    Danke für die Tipps, aber ich bin kein DIY-Heimwerker. Ich hab 100 Baustellen und to dos...da werde ich in Jahren nicht fertig, wenn ich anfange, so technisches Zeug zu lesen und einen ganzen Raum umzubauen. Es gibt einen Unterschied zwischen Profi und Laien. Einem Laien oder Amateur bringt ein "unter 1000€ sind alle Boxen schlecht" oder "ohne Raumumbau geht's nicht" nichts. Klar habt ihr als Profis andere Ansprüche und einen anderen Wissenshorizont, aber für mich macht es mehr Sinn, für meine Verhältnisse mehr als ausreichende ik Multimedia-Boxen um 800€ zu probieren, die sich selber kalibrieren bzw. den Schreibtisch von der Wand wegzurücken oder mit der Position zu experimentieren.

    Danach kann ich noch immer wegen rew schauen, falls ich mit den anderen Sachen nicht weiterkomme.
     
  16. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    4.122
    4122
    Oh, ok. Dachte irgendwie gelesen zu haben, dass du ein eigenes verwendest. Dann sollte das mit der Messung ja eigentlich richtig gelaufen sein und das Ergebnis schon hörbar.
     
  17. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.344
    1344
    Ja, war nur eine Frage vor dem Kauf des Sonarworks-Mikros, ob auch andere funktionieren.

    Ja, Messen klappte... Höhen und Mitten super, nur alles unter 100hz furchtbar...wird bis zu +12 DB gepusht und zerreißt fast die Boxen, weil sie das einfach nicht gut wiedergeben können. Hab mal reduced lows gewählt im Sonarworks und +6 DB maximal statt 12...ist schon besser.

    Werde dann noch die Boxen weiter von der Wand probieren und neu messen und dann sehen, wie die selbstkalibrierenden ik Multimedia-Boxen klingen, müssten am Montag oder Dienstag kommen.
     
    adl bedankt sich.
  18. koffein-junky

    koffein-junky Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    2.655
    2655
    Du findest deinen Weg. Viel Glück ;-)

    Bin mir sicher, dass wir zu diesem Thema an anderer Stelle noch mehr lesen werden.
     
  19. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.344
    1344
    Danke! :)

    Ja, ich weiß, was du meinst. ;) Ich weiß schon, dass meine zig Fragen nerven, aber ich weiß sonst auch nicht, wen ich fragen soll. Ich bin ein Songschreiber und will halt keinen Schrott machen, keine Fehler bzw. in Selbstversuchen mir was falsch einlernen, will bei meinen Soloprojekten aber auch alles selber machen...da helfen mir solche Foren wie hier.

    Vielleicht dreh ich auch jetzt einen Film...den Roman habe ich...dann frag ich im Filmforum, welche Kamera man kauft, wie man filmt, wie man CGI-Effekte bastelt, wie man ein Drehbuch schreibt, wie man die Beleuchtung macht usw. ... Scherz... :D
     
  20. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.603
    47603
    Das ist das Tal, das wir alle durchschreiten müssen.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.