Information ausblenden

Umstieg auf Mac sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von Director91, 17.07.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. dingbaat

    dingbaat

    Registriert seit:
    05.02.11
    Punkte:
    95
    95
    ich war jetzt ehrlich gesagt zu faul um alle antworten durchzulesen, also nur mal kurz meine meinung:

    Was versprichst du dir den überhaupt von einem Umstieg. Mit einem Mac lässt sich doch im Grunde nichts anderes realisieren als mit einem PC (musikalsich gesehen).
    Ein PC ist viel zukunftssicherer, da du Komponenten viel einfacher austauschen kannst. Wenn du ihn gleich selbst zusammenbaust sparst noch eine Menge Geld. Und damit wären wir schon beim nächsten Punkt. Für das Geld, dass du in einen MAC investierst (ob iMac, Mac Book etc..) kannst du dir auch einen viel leistungsfähigeren, abgestimmten und sogar gedämmten "Audio-PC" kaufen oder zusammenstellen lassen.
    Außerdem gibt es für den PC eine viel größere Auswahl an kostenlosen und kostenpflichtigen Programme. Dass ein Mac stabiler läuft ist auch nur ein Gerücht, dass sich Mac User gerne auf die Fahnen schreiben. Ich hatte mit meinem Win7 - ProTools System noch keinerlei Probleme.
    Die Benutzung von Macs hats sich in den Studios und in der Film/Design Branche einfach eingebürgert.
    Wenn man es rational betrachtet, sind Apple Produkte im Allgemeinen viel zu teuer und sind (fähige) Lifestyle Produkte, die ein elitäres Gefühl vermitteln.
    Wenn du jedoch den Preis nicht scheust und die Umstellung wagen willst, spricht sonst natürlich nicht viel dagegen.
    Mir sind Apple Produkte aber zu "freiheitsraubend", da verzichte ich lieber auf die "angebliche" Stabilität und habe dafür die volle Kontrolle.
    aber jeder hier hat seine persönliche Meinung. glücklichwerden kann man sicherlich mit beiden systemen!!!!!
     
    dingbaat, 19.07.11
    #41
  2. dingbaat

    dingbaat

    Registriert seit:
    05.02.11
    Punkte:
    95
    95
    die kiste die ich benutze ist ein 300€ PC: (AMD Phenom II X4 955 BE, 1000GB + 2x 250 GB Festplatten, 8GB RAM, 240 GT, win7 64).

    ok ein bisschen was war schon vorhanden :)

    70% ist auch ein übertriebener Vergleich, aber man kann schon eine Menge sparen. Man sollte nur die Finger von Fertig-PCs lassen. Das sind die Übeltäter. :)
     
    dingbaat, 19.07.11
    #42
  3. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @xristalklang
    Kommt drauf an.
    Die Tatsache, dass es einen BlueScreen der Form wie bei Microsoft bei Unix nicht gibt, bedeutet nicht, dass Unix nicht auch seine Hänger hat. Da heissts dann nur einfach anders.
    Ein lapidares "kernel panic" jagt mir jedenfalls den gleichen Schrcken ein wie ein BS auf ner Windowskiste.

    Sowieso ist das mit den BlueScreens so ne Mär aus alten Zeiten. Es gabs in der Tat, dass blaue Bildschirme das meistgezeigte Bild auf Windowskisten waren. Jedenfalls konnt man den Eindruck gewinnen, was aber schlussendlich einfach auch auf die schiere Masse vorhandener Windows-PCs zurückzuführen ist.
    Seit damals haben sich die Dinge aber deutlichst geändert. Ich mach seit Jahren mit alten Rechnern und alten Systemen rum - XP ist das Neueste - und hab schon lange keine BSe mehr gesehen.

    Der BS nimmt halt langsam die Stellung im Leben des modernen Menschen ein, die früher der Nachtkrabb gehat hat - man macht kleinen Kindern Angst damit. :D

    @dingbaat
    Ich mein, dass Du zu faul bist, die Beiträge zu lesen und nur schnell ohne Rücksicht auf Verluste Deine Meinung rauskotzen musst, finde ich dann schon vollkommen daneben.
    Wenn Du aber einsteigst, dann wäre es doch angesagt, genauer hinzuschauen.

    Du ist doch nicht im Ernst der Meinung, dass Deine Rübenmühle die bedingung erfüllt,
    zu sein????
    Ich mein, klar is scho, man vergleicht dauernd Äpfel mit Birnen. Aber nen Laptop mit nem normalen Desktop????
    Oder gings Dir am Ende nur um "meiner ist länger als Deiner"?
     
    tubeless, 19.07.11
    #43
  4. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350
    Hm.... So mal ne frage.

    Mit was vergleicht man einen Mac Pro mit 2 x Quadcore Westmere Prozessoren....
    Geht das unter normalo Standart 0815 PC oder mit einer Windows Workstation.

    Wenn ich nämlcih auf der AVID Homepage unter Pro Tools HD 9.0 Qualified Windows Computers nachschlage, und da sehe ich z.B. das Avid einen HP Z800 Workstation empfielt, und ich dann der Preis von 3800 Euro sehe, dann sind wir wieder auf dem gleichen Preis niveau wie beim Mac Pro.

    Darum die Frage, mit was vergleicht man einen MacPro?


    Ich weiss, ist ein wenig Off, aber vielleicht......... Hilft es ja trotzdem.......
     
    Bumblebee, 19.07.11
    #44
  5. dingbaat

    dingbaat

    Registriert seit:
    05.02.11
    Punkte:
    95
    95
    @tubeless
    danke für deine überaus nette antwort. meine meinung ändert sich auch nicht durch die anderen beiträge. ich habe nur auf die zu eingangs gestellte frage geantwortet, ob sich ein wechsel lohnen möge. wenn das für dich in irgendeiner form unangebracht ist tut mir das ja schrecklick leid.

    und wie dir bei genauerem hinschauen auffallen sollte, wollte ich nur veranschaulichen, dass man auch mit wenig geld einen brauchbaren pc bekommen kann. im gegensatz zu einem mac. Mir gehts hier in keiner Form um ein "meiner ist länger als deiner", dafür wäre mein rechner auch lächerlich. das hast du mit deiner wertenden bezeichnung "rübenkiste" ja schon dargestellt. Ich will mein ego hier jedenfalls nicht aufblasen.

    Und was die Leistung angeht, kannst du Desktop und Laptop vergleichen. Immerhin geht es hier um einen Recording PC. Von Mobilität war beim Fragensteller keine Rede. Und wenn du schon so genau bist: seit wann ist "weißes Macbook" eine technische Bezeichnung?
     
    dingbaat, 19.07.11
    #45
  6. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.013
    6013
    Kann sein muss aber nicht. Aber grundsätzlichen jedem zu raten auf blauen Dunst hinaus einen Rechner selbstständig zusammenzuschrauben ist auch nicht der immer beste Weg. Komponenten müssen auch zusammenpassen. Und sowas weiß nicht jeder, ich gehöre da auch zu.

    Wenn man sich für den PC entscheidet, würde ich immer zum Fachhändler seines Vertrauens gehen und mir meinen Rechner selbst zusammenstellen und -bauen lassen.

    Problem beim PC von der Stange ist halt, dass da viele Sachen verbaut und auch installiert sind, die man entweder garnicht braucht oder die sogar für den Einsatzzweck sogar stören.

    Bei einem PC hast du evtl. bei einem Prozessorwechsel genauso die A***Karte, da dieser unter Umständen aufs Mainboard nicht passt. Gleiches gilt für Arbeitsspeicher etc. etc.
     
    richie, 19.07.11
    #46
  7. dingbaat

    dingbaat

    Registriert seit:
    05.02.11
    Punkte:
    95
    95
    Bei einem PC hast du evtl. bei einem Prozessorwechsel genauso die A***Karte, da dieser unter Umständen aufs Mainboard nicht passt. Gleiches gilt für Arbeitsspeicher etc. etc.[/quote]

    das stimmt :D aber wie du bereits erwähnt hast, gibt es ja auch den service sich beraten und helfen zu lassen
     
    dingbaat, 19.07.11
    #47
  8. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Das eigentliche Hauptproblem, ist das die meisten Leute die hier ihre wertvollen PC-Tipps abgeben 2h am Wochenende am PC einwenig rumklimpern und über einpaar Skizzen niemals hinwegkommen geschweigeden irgendwelche Resourcenhungrigen Plugins wie z.B. Ivory, Arturia, VSL & Co benutzen. Das das funktioniert ist kein Wunder.
    Aber in dem Moment wo noch eine Powercore oder UAD ins Spiel kommen und CPU-Hungrige Plugins treut sich dann die Spreue vom Weizen.

    Wie gesagt - hätte man nur einen Synchrosoft Key am PC hängen, würde einem garnicht auffallen, dass Asus nur Scheiß-Mainboards im Budget Segment baut. Selbst wenn man sich das "richtige" Chipset geholt hat.

    Nein Leute wenn bei jemandem ein PC aus wahllos zusammengestellten Komponenten für 300 Euro einwandfrei funktioniert der hat einfach Glück gehabt... oder arbeitet nicht wirklich mit der Kiste sondern spielt nur einwenig rum.

    Aber man bekommt schon vergleichbare Workstation zu einem MacPro um 2000 Euro vom Fachhändler für MusikPCs die wirklich alle Stücke spielen!
     
    human_ray, 19.07.11
    #48
  9. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350
    Darum stellte ich die Frage, meiner Ansicht nach darf man einen MacPro nicht mit einem normalen 0815 PC vergleichen.....

    Und wenn man eine wirklich guten leistungsfähige Workstation will, dann kostet die auch viel Geld.
     
    Bumblebee, 19.07.11
    #49
  10. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @Bumblebee
    So isses halt.
    Die Relationen stimmen ja. Und man kann damit erkennen, dass die Leute Recht haben, die hier im Forum sagen, dass es im Grunde egal ist, ob MAC oder PC / Workstation, wenn man die jeweils vergleichbaren Geräte in Betracht zieht.
     
    tubeless, 19.07.11
    #50
  11. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @dingbaat
    >> und wie dir bei genauerem hinschauen auffallen sollte, wollte ich nur veranschaulichen, dass man auch mit wenig geld einen brauchbaren pc bekommen kann.

    Eh - das ist dann aber mal ne reichlich lahme Ausrede.
    Zum einen weiss man das hier im Forum, zum Anderen war das überhaupt nicht gefragt.

    Es ging um nen MAC, nicht um billige PCs.....
    VIelleicht solltest Du ab und zu mal genauer hinschauen????
     
    tubeless, 19.07.11
    #51
  12. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @Bumblebee
    Und das sogar dann, wenn man sie selber zusammenstellt und -baut.
     
    tubeless, 19.07.11
    #52
  13. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.297
    88297
    Damit hast du dich gerade selber aus diesem Thread Disqualifiziert!

    Es gibt nur ein weißes Macbook!


    Lass mich raten, du hast überhaupt keine ahnung von Mac´s und nur mal einen bei MediaMarkt gesehen?

    Das ist ja nicht schlimm, aber wie kannst du über etwas reden von dem du keine ahnung hast?


    Und einen Haufen Gülle mit einem Laptop zu vergleichen ist ja wohl fail of the Week!

    Vielleicht ist dir, wie gerade schon angemerkt, aufgefallen, das alle die einen Mac haben nichts gegen Windows (7) haben, im gegenteil.





    Nein, ganz im gegenteil, ein vergleichbarer PC kostet FAST genausoviel wie ein Mac, das ist die essenz, aber es werden ja mal wieder nur Medion Rechner mit Mac Pro´s verglichen weil die den gleichen Prozessor haben.


    lg..
     
    Lacunaflow, 19.07.11
    #53
  14. emu2009

    emu2009

    Registriert seit:
    29.06.10
    Punkte:
    994
    994
    Eigentlich wird die Frage schon mit besagter Avid HP beantwortet: im PC Segment gäbe es meines Wissens nur HP, IBM und Dell (evtl. noch Fujitsu), die vergleichbare Workstations zu teilweise horrenden Preisen anbieten. Wenn also einer meint, der Mac Pro wäre teuer, der soll sich mal bei HP eine Z800 oder wegen mir auch Z600 (die Z800 spielt meiner Meinung nach fast noch in einer höheren Liga) mit vergleichbarer Ausstattung konfigurieren und staunen, was da so aufgerufen wird.

    Wenn man das mit Selbstbaukomponenten nachbauen wollte, muß man auch auf entsprechende Server/Workstation Boards usw. setzen (Tyan und Co.) und bei den Preisen für aktuelle Zweisockelsysteme kommt man dann auch schnell in Preisregionen bei denen es sich fast nicht mehr lohnt, das Teil selber zu bauen. Dazu kommt, dass eine Workstation nicht nur die Summe der Einzelzeile ist, sondern da ein nicht zu unterschätzender Aufwand seitens der Hersteller dahinter steckt, um die Zuverlässigkeit auf das Niveau zu bringen, wie man es im professionellen Umfeld erwartet (da könnte also durchaus auch mal eine abgewandelte Firmware zum Einsatz kommen). Das bezahlt man dann eben auch.

    Ob man das braucht, muß natürlich jeder für sich entscheiden (weder bei Apple noch bei HP sind die Teile Schnäppchen), aber die Dinger haben schon ihre Berechtigung und sind absolut nicht mit einem 300 Euro PC zu vergleichen.

    Speziell bei Avid fährt man immer gut, wenn man sich an deren Vorgaben hält, alles andere wäre reines Glücksspiel (kann funktionieren, muß aber nicht - support gibt´s für Selbstbau PC´s natürlich auch nicht). Ob es nun für ProTools ein Mac oder PC sein muß, ist wohl eher eine Frage des persönlichen Geschmacks - ich finde Mac OS intuitiver, aber Windows macht den Job sicher genauso.

    LG
     
    emu2009, 19.07.11
    #54
  15. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350
     
    Bumblebee, 19.07.11
    #55
    Wennto bedankt sich.
  16. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    Warum sollte man einen PC nicht mit einem MacPro vergleichen können? Es sind a) ähnliche Bauteile und b) ist es möglich mit Leistungstests festzustellen wieviele Gigaflops die CPU schafft, wie schnell der Festplattenzugriff ist und die ASIO Leistung in Cubase usw.

    Der Macpro (4x2.6ghz, 4Gb Ram, 1 500gb festplatte) hat Ende 2009 ungefähr etwas mehr als das Doppelte als mein (4x3.2ghz 8gb ram, 2x500gb festplatte) Rechner gekostet. (sowohl mac als auch PC per Händlerpreis verglichen. Natürlich bekommt man den Mac weitaus günstiger als im Appleshop, nichtsdestotrotz bleibt das Verhältnis bestehen, da auch ich weiss, wie man möglichst günstig einen PC bekommt...) Das ist Fakt.. mehr gibts dazu nicht zu sagen.

    zur "Abstimmung der Hardwarekomponenten":
    Ein Mainboard mit AM2+ Sockel ist für einen spezifischen CPU Typ ausgelegt. Auch die PCI Slots sind dafür da, dass man da was reinsteckt das reinpasst, zum Beispiel eine RME HDSP 9632. Es gibt da nichts großartig "abzustimmen", sondern vielmehr nur etwas "reinzudrücken" und dann sollte das funktionieren, weil die Schnittstellen füreinander geschaffen sind. Wenn etwas nicht abgestimmt erscheint, d.h. nicht funktioniert, dann geht das meist auf Produktions oder Treiberfehler zurück. Die werden dem Fachmann aber schnell bekannt und es gibt z.b. firmware upgrades oder es wird einfach ein bestimmtes mainboard prinzipiell nicht mehr in Kombination mit xy verbaut. Da der Computerladen bei dem ich meine PCs kaufe diese Fachkenntnisse hat und zudem den PC auf Funktionalität hin überprüft, sehe ich im Bereich "Abstimmung der Hardwarekomponenten" keinen Vorteil auf Seiten eines MAC.
    (wie gesagt hab ich zudem lebenslange Garantie auf das Funktionieren des PC, sofern ich ihn nicht verändere) Zusammenbau+diese Garantie haben ungefähr +70Euro auf der Rechnung ausgemacht.
     
    ksoa, 20.07.11
    #56
    Kuno bedankt sich.
  17. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Du verstehst da was falsch.
    Es ging nicht darum, ob man MACs mit PCs nicht vergleichen darf, sondern dass man, wenn mann die eine oder die andere Sorte als besser in denHimmel lobt, dann eben auch ebenbürtige Geräte zu vergleichen sind und nicht einen dicken MAC mit einer zusammengeschraubten Billigkiste.

    Naja, wenn das alles doch so einfach und schön wäre, wie Du es da beschreibst, dann würde das natürlich stimmen.
    Die Realität ist ein bisschen anders. Nicht umsonst schreibt AVID zB bestimmte Geräte vor, sonst gibts zumindest keinen Support. Und das hängt schlichtweg damit zusammen, dass der Hersteller eine gewisse Leistungsfähigkeit der Maschine garantiert, und das hängt natürlich wiederum damit zusammen, dass passende und harmonierende Teile benutzt wurden.

    Sowas können die wenigsten Kistenschieber wirklich leisten - und sind damit auch aussen vor.
     
    tubeless, 20.07.11
    #57
  18. GiangShi

    GiangShi

    Registriert seit:
    03.07.10
    Punkte:
    66
    66
    windows 7 ist wesentlich performanter als osx was audio angeht. tests gibts dazu genügend auf gearslutz und co, was meiner ansicht nach der hauptgrund ist, nicht auf einen mac zu wechseln.
    nachdem du schon geschrieben hast, dass du probleme mit viren und abstürzen hast, rate ich keine schlechten cracks mehr zu verwenden sondern das geld in ordentliche software zu stecken.
    das problem sitzt meist vor dem rechner.
    ich hatte genau einen absturz mit meiner win7 kiste (selbstgebaut mit know-how), und das war bevor es den hotfix für cubase 6 gab.

    edit: besser so? :p
     
    GiangShi, 20.07.11
    #58
    Kuno bedankt sich.
  19. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Höchstwahrscheinlich. Der Postbote ode de Gasmann wohl kaum.
    Und ausser der Katze und dem Hund des Users wird sonst kaum einer VOR dem Rechner sitzen.
     
    tubeless, 20.07.11
    #59
  20. Frank6502

    Frank6502

    Registriert seit:
    08.02.04
    Punkte:
    8.602
    8602
    das ist das typisierte maerchen fuer pc benutzer, kannte nicht bit nen dau ?
    ---------------------------------------------------------------------------------
    aber fuer aeltere gilt:
    ist halt benutzer verwirrend das BS.XP
    zuviele wege fuern ans gleiche ziel, wo war ich nochmal ?

    .. oder benutzer entmuendigend bei win7.
    das BS macht alles selbst bis es nicht mehr startet, was machst du dann ?
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    bei anderen BS(mac) gibts das nicht.... soll heissen die fehlbedienungsmoeglichkeiten sind um ein vielfaches geringer somit 99% weniger DAUs

    ich kenn aelter pc einsteiger die mit 70 locker mit nem mac arbeiten, aber mit nem pc haetten die schon laengst aufgegeben muessen.

    das allein spricht schon fuer den mac....
    nachweislich einfacher zu bedienen , besteht den rentner test.

    natuerlich gibts auch aeltere die mit nem pc klar kommen,
    hartnaeckig und ausdauernd aber ein mac wuerde deren arbeitsfluss nochmal
    verdoppeln und den spassfaktor verdreifachen.

    und natuerlich ist das mac bs fuer die unter uns effektiver die mehr musiker als pcler sind.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    meine erfahrung dazu.


    ----------------------------------------------------------------------------
     
    Frank6502, 20.07.11
    #60
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.