Information ausblenden

Tontechnik Bachelor mit Hofa

Dieses Thema im Forum "Aus- und Weiterbildung" wurde erstellt von Twokey, 07.12.18.

  1. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    7.074
    7074
    Keine Einwände.

    Die Bezahlung ist übrigens für uns Uni-Assistenten auch schlecht, verglichen mit ähnlichen Jobs in der Industrie. Aber ich mag meine Freiheiten und den regen Kontakt zu den Studierenden trotzdem sehr.
     
    oati, 21.12.18
    #81
  2. Lukaja

    Lukaja Sample Schubser

    Registriert seit:
    12.04.18
    Punkte:
    7
    7
    Klingt ja echt spannend :D
     
    Lukaja, 29.12.18
    #82
  3. KonstantinBrigante

    KonstantinBrigante

    Registriert seit:
    01.06.15
    Punkte:
    105
    105
    Der Adrian Clausing (im Video) kam
    von der popschule also in der popschule gelernt danach bei hofa angefangen. Denke das hofa das nicht so in Betracht zieht wo du gelernt hast. Ob sea ,Pop,hofa, sie alle lernen oft das gleiche in der ein oder anderen Schule werden vllt einige Themen etwas genauer ausgearbeitet als bei den anderen aber der Lern aufbau/Stoff ist ziemlich der selbe denke ich. Und am Ende zählt die Praxis so oder so!
     
    KonstantinBrigante, 20.02.19
    #83
  4. Jabir

    Jabir

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    836
    836
    Gibt es hier eigentlich Leute, die selbst praktische Erfahrungen mit dem Hofa Kurs gemacht haben, oder die solche Leute aus dem direkten Umfeld kennen?

    Das Ganze wird hier ja eher kritisch betrachtet, in erster Linie, weil die Berufsaussichten gering sind. Was aber, wenn man sich einfach fachlich weiterentwickeln möchte, was Mix und Musikproduktion im Allgemeinen betrifft? In den älteren Beiträgen habe ich herausgelesen, dass auch das eher kritisch gesehen wird. Aber was ist die Alternative? Mentoring wäre super, ja, aber woher nehmen?

    Ich spiele selbst gerade mit dem Gedanken, mich für das Hofa Diploma anzumelden. Ich kann die Kritik hier absolut nachvollziehen und würde es auch bevorzugen, zum Beispiel in einem Tonstudio bei jemandem eine praktische "Ausbildung" zu machen. Aber die Möglichkeiten scheinen da sehr begrenzt, weshalb ich Ausbildungstechnisch gerade kaum eine andere Möglichkeit sehe.

    Also zusammengefasst die Frage: Was würdet ihr jemandem empfehlen, der möglichst effektiv dazulernen und sich weiterentwickeln möchte?

    Beste Grüße
     
    Jabir, 26.11.20
    #84
  5. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.062
    8062
    Sich regen bringt Segen.

    Mach' Dein Ding, am Besten etwas, das nicht jeder macht.

    Wenn Du Struktur/Zeitplan brauchst, geh zu HOFA. (Und das Geld hast.)

    Ansonsten ein paar gute Bücher, kleinere Online Kurse, Feedback von Orten wie hier.

    Der Lehrer erscheint, wenn der Schüler bereit ist. :)

    Sorry, so New Age Sprüche helfen nicht viel, aber es ist schon was dran..
     
    Graham, 26.11.20
    #85
    Jabir bedankt sich.
  6. Jabir

    Jabir

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    836
    836
    Hab ich wohl zu undeutlich formuliert: Es geht mir nicht um Berufsaussichten, die ein solcher Abschluss mit sich bringt, sondern rein um die Entwicklung meiner Fähigkeiten. Hierfür und nur hierfür suche ich einen geeigneten Weg. Hat mit ALG 2 und sonstigen Einnahmequellen also nichts zu tun.
     
    Jabir, 26.11.20
    #86
  7. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    5.367
    5367
    Böse Zungen behaupten Hofa Absolventen werden Experten bei Musotalk
     
    zille1976, 26.11.20
    #87
  8. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    2.638
    2638
    Ich denke, das ist bei hofa, wie bei allen anderen Instituten ähnlich. Wenn du Bock hast, Zeit hast und dich richtig reinhängst, kannst du durchaus was lernen. Wenn du dazu noch Talent hast, wirst du vielleicht auch richtig gut. Ich hab z.B. Schon einige Leute von der SAE kennen lernen dürfen. Wenige von denen waren wirklich gut. Aber ein paar halt schon. Und die haben sich wirklich reingehängt. Ich glaube, dass sie das ganze auch eher als Hilfestellung gesehen haben um vorwärts zu kommen. Um den Prozess etwas abzukürzen sozusagen...
     
    Wird schon, 26.11.20
    #88
    Jabir bedankt sich.
  9. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    23.993
    23993
    Bei Musotalk gibt es Experten?
     
    Entone, 26.11.20
    #89
  10. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    1.446
    1446
    Nein hast du nicht, er ist einfach nur unmöglich, mir fehlen die Worte.

    Hofa scheint gut zu sein wenn man sich mal anhört was die so anbieten.
    Was dich nicht abschrecken darf ist Theorie die ist bekanntlich trocken jenach Wissenstand wirst du so einiges an Theorie büffeln müssen.
    Ich weiß von Hören sagen das Hofa mehrere Songs hat die sie den Schülern geben das sie sie Mischen im Prinzip wie in der Mischmaschine, nur das du da detaillierteres Feedback bekommst und dich so auf Fehler hinweisen.
    Das bedeutet das du erstmal ihren Sound erlernst und in deiner späteren Entwicklung deinen eigenen Sound entwickelst das geht aber nur wenn du Kenntnisse hast.

    Ob sich das lohnt?
    Ich denke mehr als YouTube und mehr als hier in der Mischmaschine, weil bei Hofa mehr auf dich eingegangen wird.
    Du bekommst halt mehr aufgezeigt was möglich ist und wie man ans Ziel kommt und sammelst so Hörerfahrungen.
    Am Ende musst du es selbst wissen.
    Manchmal muss man einfach machen wozu man Bock hat, wenns doch gerade passt warum nicht.
    Und wenn es nix war, naund was solls.
    Wenn man immer alles 10 mal umdreht wird nie was draus, leiste dir was du kannst.
     
    Eiermann, 27.11.20
    #90
    alex-reed, Jabir und Loftone bedanken sich.
  11. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Hier - Anfang 2010.

    Wenn Dich die paar Kröten für HOFA nicht sonderlich belasten, finde ich das eine gute Möglichkeit.

    Wie oben schon geschrieben wurde - sich regen bringt Segen. Übung macht den Meister. HOFA ist imho aber ein guter Baustein im Gesamtpuzzle.
     
    Saurus, 27.11.20
    #91
    Jabir bedankt sich.
  12. Trotamundos

    Trotamundos Tonmensch

    Registriert seit:
    30.04.18
    Punkte:
    178
    178
    @Jabir ich habe den Complete Kurs gemacht und finde, gerade wenn man es für sich selbst macht, wirklich sehr gut.
    Man lernt es Schritt für Schritt und auch nicht nur auf ein bestimmtes Thema gerichtet.
    Wenn man bedenkt das Lehrbücher auch nicht umsonst sind...
    Auch das die Praxismischungen kritisch beurteilt werden ist schon sehr förderlich.
    Man muss sich aber wirklich Zeit nehmen und währenddessen auch weitere Quellen lesen um nicht nur ein Standardmischer zu werden.
    Ich kann es dir nur empfehlen.

    Mache auch noch regelmäßig private Aufnahmen... natürlich bilde ich mich auch immer noch weiter wo es geht.

    Meine Meinung.

    Edit: den Bachelor habe ich nicht drangehängt, das ist mir preislich dann doch ne Nummer zu hoch
     
    Trotamundos, 27.11.20
    #92
    Jabir und Akasha bedanken sich.
  13. Jabir

    Jabir

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    836
    836
    Danke Leute für eure Meinungen. Habt oder hattet ihr berufliche Ambitionen und seit ihr diesen damit näher gekommen, oder habt ihr es auch eher für euch und eure Freizeit gemacht?
     
    Jabir, 29.11.20
    #93
  14. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Ich nur hobbymäßig.
     
    Saurus, 29.11.20
    #94
    Jabir bedankt sich.
  15. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    7.074
    7074
    Ich habe auch den Complete gemacht - gestreckt auf 4 Jahre, damit ich ausreichend Zeit dafür finde. Und ja, ich habe schon viel gelernt wenn ich Mixe vorher nachher vergleiche. Für mich hat es sich gelohnt. Aber ich habe auch ein pureMix und mwtm Abo und lerne auch dort immer wieder. Das alles bedingt natürlich, dass man sich mit den Inputs (egal ob HOFA oder pureMix etc.) auch aktiv beschäftigt, d.h. selbst in Mixen umsetzt und auch kritisch vergleicht. Reines Konsumieren bringt nicht viel. Ich habe aus diesem Grund auch bei Hofa noch zusätzlich 6 Mixanalysen zugekauft.
     
    oati, 29.11.20
    #95
    Trotamundos und Jabir bedanken sich.
  16. Jabir

    Jabir

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    836
    836
    Was kostet denn so eine zusätzliche Mix-Analyse? Waren zu wenige im Complete dabei? Hätte gedacht, dass das ein wenig freier ist und man auch auf kurzem Dienstwege mal nachfragen kann?! Aber scheint fix zu sein, die Zahl der Analysen, die man bekommt?
     
    Jabir, 29.11.20
    #96
  17. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    13.311
    13311
    Ich auch. Ist schon paar Tage her, in der Zwischenzeit haben sie das gesamte Konzept ja nochmal erneuert.

    Ist halt viel Theorie, vieles weiß man vorher schon, manches ist theoretisch hilfreich. Aber alles in allem, viel zu wenige echte Praxis.
    Ganz ehrlich? Ein 2-Jahres Abo bei Puremix bringt einen wesentlich weiter als der ganze Complete. Meine Meinung.
    Gerade auch, wenn es um Recordingtechniken geht. Eigentlich per Fernkurs nicht wirklich gut zu machen. Klar, man kann in den top Räumen der Hofa's tolle Aufnahmen machen. Was aber, wenn du dann selbst in suboptimalen Räumen loslegst? Da bist du schnell auf dich allein gestellt und das ganze Complete nützt dir nicht so viel dabei.
    Würde ich es nochmal machen? Eher nicht.
    Zu meiner Zeit 60 oder 65€.
    Beim Complete waren es 6 vorgegebene Analysen. Mehr gibts nicht oder du zahlst die extra.
    Im Nachhinein betrachtet finde ich die Mixanalysen nicht so 100%ig hilfreich. Man bekommt einiges an Text(-bausteinen), ein paar Analyzer-Screenshots usw.
    Für den groben Einstieg ist das okay, unterm Strich hat man aber schon einiges an subjektiven Geschmacksfragen (die dann natürlich weniger nützen). Aber klar, grobe Schnitzer werden natürlich aufgezeigt, zu viel Kompression z.B. oder wirklich echte Mixfehler.
    Aber....du musst auch bedenken, wenn deine Raumakustik nur so lala ist, hörst du manchen Dinge auch nicht wirklich, da nützt dir ein Schlaubischlumpf auch nicht so viel.
     
    Kassette, 29.11.20
    #97
    oati bedankt sich.
  18. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    5.845
    5845
    Beim Hofa Christmas Contest kannst du auch Mixanalysen gewinnen. Wenn die auf dem gleichen Niveau sind, dann ist es etwas dürftig. Hatte mal meine Analyse hier reingestellt. Mut du suchen!
     
    HannesMac, 29.11.20
    #98
  19. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    7.074
    7074
    Ich weiß jetzt nicht was mit "gewinnen" gemeint ist?
    Also wenn du die Standardanalysen meinst die bei den Contests immer kommen, dann ist die Antwort: Die sind (natürlich) viel weniger umfangreich als in den Kursen. Ich habe eigentlich schon mit jeder Analyse dazugelernt und immer wieder Punkte gefunden die ich konkret verbessern konnte.

    Ansonsten stimme ich @Kassette zu, dass vieles klarerweise subjektiv bleibt. Aber das muss man halt entsprechend aus den Analysen rauslesen. Generell habe ich persönlich bei jeder Analyse dazugesagt worauf ich gerne hätte das sie besonders achten. Darauf wurde immer recht gut eingegangen. Das so ein Fernkurs - der hier ja praktisch selbst ohne virtuellen Kontakt abläuft - nicht vergleichbar mit einem Praktikum im Tonstudio ist, davon bin ich auch vor meiner Anmeldung schon ausgegangen.
     
    oati, 30.11.20
    #99
    Kassette und HannesMac bedanken sich.
  20. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    7.074
    7074
    Nachtrag:
    Ich habe damals 6 Zusatzanalysen im Paket gekauft. Aus meiner Erinnerung waren es insgesamt €300,-
     
    oati, 30.11.20
    Kassette und Jabir bedanken sich.