Information ausblenden

Low-Cut wirklich ein Muss?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von MartyK, 06.08.19.

Schlagworte:
?

Setzt du prinzipiell einen Low-Cut in deinen Songs ein?

  1. Ja

    53 Stimme(n)
    58,2%
  2. Nein

    38 Stimme(n)
    41,8%
  1. NCIS

    NCIS Triangelspieler

    Registriert seit:
    18.01.18
    Punkte:
    3.652
    3652
    So frag ich euch,

    wollt ihrrrrr den TOTAAAALEN Low-Cut ?
     
  2. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    10.537
    10537
    Nein
     
  3. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    46.869
    46869
    Was wollt ihr dann?
     
  4. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    10.537
    10537
    MA-O-AM!!!!!

    Ich kenn doch meine Pappenheimer! ;-)
     
    Kosaken-Kaffee bedankt sich.
  5. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    46.869
    46869
    :D Gut, der Mann
     
    gyn bedankt sich.
  6. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    12.475
    12475
    Es geht hier nicht um Phasenverschiebungen vor dem Mikro sondern durch den LoCut erzeugte. Wie Du schon richtig schreibst: "Zurück zum Thema". ;)
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.179
    13179
    Danke. Interessant aber für mich anscheinend nicht wirklich relevant. Ich bin jedenfalls noch nicht mit derartigen Problemen aktiv konfrontiert worden. Aber trotzdem gut zu wissen, vielleicht hapert's ja irgendwann mal genau an der Stelle.
     
  8. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Aus einem geheimen Tonmitschnitt während einer Zugfahrt: Es enthüllt Mikrofon-Artist und RealRap/RealTalk Experte Adolf Hilter unverblümt: Wirrr haben die unvorstellbare Summe von 30.000dB Flankensteilheit bezogen auf alle Kanäle im neuesten Konzertmitschnitt von Richard Wagner erreicht. Das ist Irrsinn! :-D
     
  9. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Zum Thema: in manchen Genres zb EDM wird extrem gecuttet um auf eine Irrsinnige Lautheit zu kommen die sonst nicht machbar währe. Zb bei Ummet Ozkan
     
  10. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    6.051
    6051
    Bei den EDM-Typen habe ich teilweise echt keinen Plan, wie die diese irrsinnigen Lautstärken bei gleichzeitig guter Transparenz und Punchigkeit hinbekommen. Bei manchen Tracks ist ein wenig Pumpen hörbar - wie etwa bei Kavinsky's Nightcall -, aber noch lange nicht so unangenehm wie bei Versuchen meinerseits. Das ist nicht nur lowcut und so standard Sachen. Parallel-Limiting, Multibandkompressoren überall, hunderte Sidechain-Kompressionen, irrsinnige Lautstärkeautomationen, etc.
     
  11. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    47.699
    47699
    Kaum...
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  12. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.396
    9396
    Ach was, ich denke, das hat sich gut verkauft und auch eine breite Leserschaft gefunden.
    Markige Sprüche tendieren nun mal dazu, auseinander genommen zu werden.
     
  13. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.499
    47499
    haha, die Nummer hab ich auch.
    Eher lofi mit Charisma.
    Was gibts da zu cutten, gar nichts.
    Limiter hoch und fertig ist die Laube :)
    Der Sound hat kaum Punch.



    Hauptsache, man hört den Bass ohne Löcher im Frequenzgang, dann verschwendet man auch keine Energie für deren Kompensation. Mit Lowcut hat das alles eben auch nur in diesem Kontext zu tun. Wenn ich nicht höre, daß da was unsauber ist, dann kann ich auch nur bedingt was angemessen cutten. Daß da 1000 MBKs rumschwirren, halte ich für vollkommen falsch eingeschätzt, eher daß da bei diesem Song ein paar Spuren einfach zusammengeklatscht wurden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.19
    Synophon und Schlumpfpeter bedanken sich.
  14. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Die kochen auch nur mir Wasser. Extrem sauberer Bassbereich, Low Cuts so hoch wie möglich ansetzen (im Kontext betrachtet, der Sound des Einzelsignals ist irrelevant), Bassbereich schön komprimiert und dann den Kick entweder per bassducking rein bringen oder in der Phase perfekt zum Bass anpassen.

    Dazu dann schon im Mix alles richtig schön komprimieren auf Spuren und Gruppen und am Ende hat der master Limiter nur noch 3-5db zu tun.
     
    Synophon und synthpark bedanken sich.
  15. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.223
    14223
    Wenn man einen EDM Track als Wave betrachtet, dann fällt schnell auf das die Kick auch wenn diese alleine spielt schon 0dB erreicht.
    Fazit: Kick in Solo, Limiter auf Summe runterfahren bis Kick 0.1dB GR macht, dann Rest dazu mischen.

    Manchmal hört man auch bei manchen Tracks, wenn die Kick nicht spielt, das alles plötzlich lauter wird (Percussion usw.).
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  16. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.499
    47499
    Ich weiss nicht, warum du diese Schlußfolgerung ziehst :). Bei jedem EDM Track wird die Kick aus der Mixwellenform rausstechen, ist normal. Daß die Kick nachher den Limiter treibt, ist auch normal, das passiert zwangsläufig, ohne daß man da irgendwie bewußt Einfluss drauf nehmen müßte. Da muss man also überhaupt nicht künstlich nachhelfen, um Verhältnisse herzustellen, die sich im Verlauf der Levelns sowieso automatisch einstellen, wenn man eine deutliche, genre-gerechte Kick haben möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.19
    suboptional bedankt sich.
  17. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.223
    14223
    Schau dir die Wellenform der Mixe im Forum an. Da wirst du kaum einen Track finden bei dem die Kick alleine im Intro die 0dB erreicht.
    Erst wenn Bassline usw. dazu kommen, aber nicht wenn z.B. Kick und Hat alleine spielen.
     
  18. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.499
    47499
    Äh das hängt doch nur davon ab, wie ambitioniert du den Limiter aufdrehst. Ab irgendeinem Gain wird jeder Track mit der Kick an 0 dB gehen. Und die Mixe im Forum sind vorwiegend Rock/Metall, und da soll die Kick NICHT an 0 dB ranreichen, da andere Musikrichtung. Ist ja auch kein Hiphop. Bei Adele ist, glaub ich, sogar der Vocal(!) in vielen Mixen das lauteste Signal, sagt selbst der Mischer.
     
  19. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.223
    14223
    Klar, aber ich rede von dem elektronischen Stuff.
    Man kann ja den Limiter ambitioniert aufdrehen, verliert dann aber an Druck in den lautesten Stellen.
    Die Lösung muss dann eher "in den Limiter produzieren" heißen.
    Das ist ein ganz anderer Sound wie nachträglich laut machen.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  20. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Man kann das vom Ding her auch ohne den Limiter auf der Summe erreichen, der Limiter auf der Summe ist allerdings ein formidables Tool um sicher zu stellen, das man den Rest, also alles außer Kick, auch genügend komprimiert hat etc. Denn wenn der Limiter auf einmal extrem anfängt zu reduzieren wenn zusätzliche Instrumente rein kommen zum Kick, dann ist das ein idiotensicheres Signal dass man da was nicht genügend komprimiert hat im Mix.

    Der Limiter fliegt dann nach dem Mix vor dem Master wieder raus und wird durch die ganze masterchain ersetzt. Ich nutze als Limiter zum rein Mixen bewusst einen der schnell zerrt/pumpt, damit ich das auch wirklich mitkriege wenn da zu viel Dynamik rein geht.

    Mein letztes Werk das so entstanden ist, gibt es gerade in neuer Auflage im Feedback Forum. Mmn. Genügend laut, kommt gut an die gewählte Referenz ran und selbige war lange bei beatport auf Platz 1 (Fisher - You little Beauty), sollte also lautheitstechnisch obere Schmerzgrenze sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.19
    Synophon bedankt sich.