Information ausblenden

Große Speaker im kleinen Raum? Sub ja nein?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von R-Kelly, 10.06.21.

  1. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.332
    5332
    Moin,

    es gibt viele gegensätzliche Aussagen bzgl. Midfield Speaker in nem kleinen Raum. Die einen sagen funktioniert schlecht. Die anderen sagen spielt keine Rolle.

    Genauso auch das Thema Subwoofer. Manche lieben sie, manche hassen sie. Ich bin nämlich gerade am überlegen ob ein Midfield Fullrange Speaker besser ist als ein Nearfield Speaker mit Subwoofer. Was spricht dafür was spricht dagegen?

    Und wenn Subwoofer besser single Sub oder dual Sub? Mehr als zwei Subs kommen für mich nicht in Frage. Manche sagen zwei Subs sind besser weil die Raummoden so gleichmäßiger angeregt werden können. Andere sagen wiederrum zwei Subs sind viel schwieriger zu integrieren als nur einer wegen der korrekten Phasenlage usw. :confused::confused:
     
    R-Kelly, 10.06.21
    #1
  2. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.649
    10649
    Ich bin mit kleinen Speakern niemals glücklich geworden. Und auch wenn die Raumakustik Polizei etwas dagegen hat, betreibe ich Midfield Speaker im Nahfeld Bereich. In meinem Fall ein paar S3H in einem 16 qm Regieraum. Ich bin sehr glücklich damit. Klar, der Raum ist schon großzügig mit Basotect Absorbern ausgestattet, aber ansonsten kein großes Trara. Viel wichtiger als irgendwelche Messungen ist doch, dass der Klang einem selbst gefällt und die Mischungen gut auf andere Systeme übersetzen.
     
    tylerhb, 10.06.21
    #2
    R-Kelly bedankt sich.
  3. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    6.754
    6754
    Midfields funktionieren meistens wirklich nur im Mittelfeld - also bei mindestens zweieinhalb, besser dreieinhalb Meter Abstand. Darunter hörst du die einzelnen Treiber separiert und in ständig variierenden zeitrelationen bei jeder Bewegung.
    Aber große Fullrange Boxen müssen nicht gleichfalls midfields sein - Beispiel Geithain rl933 - dreiweger, koaxial mit 10“ woofer und als midfield box ausgelegt. Und daneben gibt es auch die rl934 - dreiweger, koaxial mit 10“ woofer aber als nahfeldbox ausgelegt. Bündelungsmaß und phasenrelation der Treiber sind entsprechend angepasst.

    bei den Subs: zwei subs sind besser und machen weniger Probleme als einer wenn sie nicht Mono summiert wiedergeben sondern je speaker bassmanagen
     
    rocking.xmas.man, 10.06.21
    #3
    R-Kelly bedankt sich.
  4. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.332
    5332
    Ja bei Gearslutz liest man halt so Begriffe wie Size Matters, Bigger is Better oder zu deutsch Membranfläche ist durch nichts zu ersetzen. Also bei kleinen Speakern müssen die Hersteller halt auch immer gewisse Kompromisse eingehen wegen der Volumengröße. Daher frage ich mich halt ob ich nicht gleich zu einem Midfield greifen soll
     
    R-Kelly, 10.06.21
    #4
  5. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.332
    5332
    Ja wobei das aber auch mit dem Design zusammenhängt denke ich mal. z.B. die Genelec 8361a ist 3 Wege Koaxal und ausgelegt als Punktschallquelle. Der soll als Nearfield genauso gut funktioneren wie als Midfield Speaker. Der Mindestabstand beträgt ca. 60cm obwohl das schon ne große schwere Box ist.
     
    R-Kelly, 10.06.21
    #5
  6. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.996
    4996
    Ja kommt immer aufs Design an.

    Midfield ist doch mehr oder weniger eh nur ein Marketing Begriff.

    Unterscheide einfach große und kleine Boxen.

    Große Boxen können in der Regel den Bass sauberer wiedergeben. Deswegen haben größere Boxen meistens auch einen Frequenzgang der weiter nach unten reicht in den Angaben.

    Du musst auch das Nahfeld definieren.
    Alles was unter 1 Meter Abstand Ohr zur Box ist - da bist du abgesehen von manchen koaxialen Ausführungen bei vielen kleineren Boxen schon in einem Bereich wo die Treiber vermutlich noch nicht phasengleich laufen.

    Du musst bei sowas einfach den Hersteller fragen.
    Fragen ab welcher Hördistanz die Phasenkohärenz der Treiber passt.

    Es gibt viele Boxen die beim T unter Midfield geführt werden von denen man aber sicher nicht ewig weit weg sitzen muss, auch wenn sie keine koaxiale Ausführung haben.

    Such dir eine Box aus und schreib dem Hersteller eine Email. Das dauert genau so lange wie im Netz Artikel zu lesen wieso man Midfield Boxen nicht im Nahfeld nehmen darf und Bonus: Du erfährst dann die Wahrheit. :)


    Zum Thema Sub - wenn Sub dann 2
    Ich hasse Subs und würde eine Fullrange (was auch immer das für dich heißen mag) Box immer einer Sub Box Kombi vorziehen.
     
    coffee boy, 10.06.21
    #6
    R-Kelly bedankt sich.
  7. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.332
    5332
    Hat man denn mit einer großen Box mit größerem Gehäusevolumen wie z.B. die KH420 oder die S3H mehr mit SBIR zu kämpfen in kleineren Räumen als mit einer kleinen Box wie z.B. die KH310? Hab bei Gearslutz gelesen das die physikalische Tiefe des Gehäuses für SBIR auch eine Rolle spielen kann.

    Ach und wenn du schon mal hier bist :) Du empfiehlst ja gerne beim Speaker Placement die Box am Anfang erstmal durch die Gegend zu schieben und zu messen wo der beste Aufstellungsplatz im Raum ist. Wie würdest du das praktisch mit großen Speakern machen die um die 35KG wiegen? Gibt es da gewisse Speakerstands auf Rollen oder macht das keinen Sinn?
     
    R-Kelly, 10.06.21
    #7
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    64.693
    64693
    ATCs?^^
     
    muffy, 10.06.21
    #8
  9. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    7.994
    7994
    Kennst du die Stands von Karumba nicht? Einfach ne Platte mit rollen drunter und fertig
     
    Rec0rder, 11.06.21
    #9
    R-Kelly bedankt sich.
  10. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.332
    5332
    schön wärs :D aber die Neumann KH420 z.B. wiegt auch schon soviel..
     
    R-Kelly, 11.06.21
    #10
  11. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.332
    5332
    nee kenn ich nicht der hat Stands? Bei dem seine Speaker Türme erübrigen sich doch die Stands
     
    R-Kelly, 11.06.21
    #11
  12. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    7.994
    7994
    :tears-of-joy:

    mich hab mir die etwas höher nachgebaut. 1 Balken je Seite reicht.
    Aber mit KH420 holt man sich eher Probleme ins Haus. Die originalen waren jedenfalls schön nervig
     
    Rec0rder, 11.06.21
    #12
  13. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.332
    5332
    Naja gut die war jetzt auch nur mal ein Bsp für die Größe der Box. Nicht das ich die jetzt ins Auge bzw. ins Ohr gefasst hätte.. wobei das schon ne sehr gute Box ist.
     
    R-Kelly, 11.06.21
    #13
  14. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.996
    4996
    Das kann man nicht pauschal sagen. Bei einer physikalisch tieferen Box steht der Woofer auf jeden Fall immer weiter von der Front Wand weg als bei einer Box die nicht so tief ist.

    Ob das jetzt ein Vor oder Nachteil ist das kommt immer auf den Raum an. Manchmal ist es gut wenn die Box so nah wie möglich an der Front steht und manchmal wenn sie nicht ganz nah an der Front steht.
    Da spielen so viele Faktoren mit ein, dass es sinnlos wäre den Boxenkauf davon abhängig zu machen wie tief das Gehäuse ist.

    Das stimmt pauschal so auch nicht. Ich würde nie am Anfang im leeren Raum mit den Speakern rum rücken weil das keine Aussagekraft für mich hat.
    Ich rücke erst wenn das Treatment abgeschlossen ist, in der Planung des Treatments berücksichtige ich aber das ich noch überall hin rücken kann wo ich es als sinnvoll erachte.
    Heißt es kann schon mal sein, dass ich einen kompletten Raum behandle, bewusst aber die vorderen Ecken an den Seitenwänden wo mache, dass ich diese noch leicht verschieben oder leicht modifizieren kann, sollte sich raus stellen dass ich mit den Boxen weiter rein oder raus muss:
    So ganz grob:

    95613-f84ed547b9203b3e31379213a4c9f0ce.jpg.png 95614-f43473fe56e893569f4c87422500702e.jpg.png 95615-58b831406035b807b79631a96d58ff20.jpg.png

    Es kam aber sicher hier im Forum auch schon vor dass ich Leuten empfohlen habe die Speaker rum zu rücken obwohl noch nix im Raum gemacht war. Das hat dann aber den Grund das ich dann der Meinung war das die Leute was von dieser Erfahrung haben.
    Viele haben keine Ahnung was die Boxenposition für eine Auswirkung haben kann und wenn man ihnen sagt sie sollen rum rücken und messen dann können sie dafür schon mal ein gewisses Verständnis entwickeln. Kommt also auch immer drauf an wer was fragt und welcher Erfahrungstand da ist.

    Am besten einfach nix aus dem Kontext reißen was ich hier so von mir geb und bei Bedarf eher nochmal nachfragen. Ich hab sehr wenig im Forum geschrieben dem ich so etwas wie allgemeine Gültigkeit zuschreiben würde.

    10-15 Euro in jedem Baumarkt Traglast meist 200 kg, Boxenständer einfach da drauf und rum rollen.

    Bildschirmfoto 2021-06-11 um 01.08.44.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.21
    coffee boy, 11.06.21
    #14
    R-Kelly und Schlumpfpeter bedanken sich.