Eure Referenz- und Abhör-Tricks

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von JW1, 10.08.18.

  1. JW1

    JW1 Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    28.06.18
    Punkte:
    84
    84
    Ein gute Abhörsituation und Monitore sind essentiell aber was sind eure Geheimwaffen? Ich z.B. habe u.a. ein paar billigst In-Ear-Kopfhörer die unglaublich dumpf klingen. Wenn mein Mix dort "gut" untenrum klingt, hat man es geschafft. Die verraten mit mehr als die Adam Monitore oder die geeichten Sonarworks Kopfhörer weil sie den Song in einen ganz anderem Licht erscheinen lassen ...

    Habt ihr auch solche unkonventionelle Abhör-Tricks?
     
    Dabey bedankt sich.
  2. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    21.131
    21131
    So ganz unkonventionell ist das Thema Grotbox nicht... Handyspeaker manchmal auch ganz hilfreich. :)
     
    diagnostix und Synophon bedanken sich.
  3. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    17.389
    17389
    • In den Nebenraum gehen und von dort aus anhören.
    • Über ein Mono-Dings sehr, sehr leise laufen lassen und hören, ob Snare und Gesang noch vorhanden sind (geht nicht mit jedem Musikstil).
     
    marcoustic und digi bedanken sich.
  4. JW1

    JW1 Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    28.06.18
    Punkte:
    84
    84
    Am Wochenende nochmal angetrunken abhören und die Fehler notieren ;-)
     
    NewFile, rkdk, markrec und eine weitere Person bedanken sich.
  5. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    10.990
    10990
    Je höher der Pegel, desto besser der spätere Mix! :idee:
     
  6. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    7.048
    7048
    Nur eine Box und Summe auf Mono
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    19.310
    19310
    Es ist kein Trick, aber ich habe seit ca. 8 Jahren einen alten, sehr gut eingelatschten Sony MDR-150(!!) für 29,99 EUR, auf dem ich unglaublich viel Musik gehört habe, so dass ich gut einschätzen kann, wie der "translated".
     
  8. andy_g

    andy_g

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    5.596
    5596
    In verschiedenen Lautstärken abhören.
     
  9. one_hit_wonder

    one_hit_wonder Gesperrter User

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    3.095
    3095
    Alles unter 200Hz und über 3kHz abschneiden und wenn der Song dann noch funktioniert ohne das elementare Teile fehlen ist das schon die halbe Miete.
     
    Synophon bedankt sich.
  10. BobFleur

    BobFleur Tonträger

    Registriert seit:
    21.12.16
    Punkte:
    2.152
    2152
    Super-pro-Tipp:

    Für Kick- zu Bass-Verhältnis Fuß aufn Subwoofer stellen!
     
    NewFile und Synophon bedanken sich.
  11. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    17.389
    17389
    Das kenne ich auch. Habe u.a. einen sehr günstigen Audio Technica-Kopfhörer (seinerzeit um die 30 EUR), der sich dafür ganz gut eignet. Nicht fürs Mischen, aber zur Gegenkontrolle. Eine Regel kann man daraus aber nicht machen, denn ich habe auch noch ein paar richtige Billigtröten, die mir mal zugeflogen sind, da geht es wiederum nicht.
     
    muffy bedankt sich.
  12. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    10.990
    10990
    DIESES!

    Am besten auch schon drauf produzieren und alles andere auch. Am besten geht das dann hiermit:
    https://recording.de/threads/diy-budget-bruellwuerfel-fuer-dummies.200505/

    Brauchst nur einen von bauen.

    Jedes mal wenn ich mal nen Track nicht dadrauf produziert habe, bereue ich es am Ende, weil ich vor ner bescheuerten Soundauswahl stehe, die sich scheisse mixen laesst und die ich so, auf dem Bruelli abgehoert, nie getroffen haette (siehe Breaks FB thread).
     
  13. Manoloco

    Manoloco Tonträger

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    18.628
    18628
    Meine Geheimwaffe (für die Zukunft), ist EIN System und Raum kennen zu lernen.
     
    rkdk, one_hit_wonder und RefinedRough bedanken sich.
  14. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    2.758
    2758
    Hm, der Tip im Auto gegen zu checken kam noch gar nicht...

    -wie @sts es schön erwähnte: Nebenraum (also zB zum pullern gehn (hinsetzen!) und tür zu machen)
    -oder ich nutze diese beiden auf´m Pic (5x5cm, je 6 Watt) und schalte dazu auf Mono (wirklich krass, wie man allein dadurch den Mix verbessert)
    -altes Küchenradio

    [​IMG]
     
    DonPedro bedankt sich.
  15. one_hit_wonder

    one_hit_wonder Gesperrter User

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    3.095
    3095
    Meine Rede seit dem vorletzten Krieg. :D
     
    muffy bedankt sich.
  16. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    40.726
    40726
    Ich habe ein Paar Lautsprecher (Genelec 8050) und das war/ist es...

    Der Raum ist shitty/PommesFritty.
    In wesentlichen Bereichen bereinigt, mit Fehlern.

    Mehr tue ich mir, als Amateur, einfach nicht an...
    Ich sehe es nicht ein, auch nicht nach bald fast 9 Jahren mit dieser Haltung.

    Ich könnte - Ich will einfach nicht.
    Nicht als Amateur :)

    Auf so einen Unfug lasse ich mich nicht ein.
    Ich bin investieren gewöhnt.
    Ich kenne das.
     
  17. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    10.656
    10656
    Als "Referenztrick" würde ich mir eine gute Referenz raussuchen und dann die Frequenzspektren mit einem EQ (mit dem man beide Kurven übereinander legen kann) vergleichen. Man kann dazu auch einen Matching EQ wie zb. CurveEQ nehmen.
     
  18. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    10.656
    10656
    dat sind ja auch nicht gerade schlechte teile...
     
  19. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    40.726
    40726
    Als ich die bekam, klangen die schlichtweg schrecklich, weil ich die Lautsprecherentscheidung über die Raumakustik gestellt hatte.

    Ich ging von der vollständigen Funktionalität der Lautsprecher aus, bezogen auf den ästhetischen Wert für mich.

    Ich habe dann den Raum solange beruhigt, bis sich jene Klangästhetik eingestellt hat, die ich von diesen Lautsprechern (über den Investbetrag definiert) erwartet habe.

    Damit lebe ich derzeitig....
     
    jet2 bedankt sich.
  20. fabtone

    fabtone

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    368
    368
    Ich mische in mäßiger Lautstärke.
    Es hat bei mir ne Weile gedauert bis ich mir das laute Abhören abgewöhnt habe.
    Zum Gegenhören hatte ich früher ein Küchenradio mit Breitbandlautsprecher (mono) jetzt habe ich dafür die Behritones.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.18
    Dabey bedankt sich.