Der Blick über den Tellerrand: Cakewalk vs Studio One

  • Ersteller SoulFrontier
  • Erstellt am

SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.121
Punkte Reaktionen
6.511
Punkte
31.711
Aber: braucht man das alles? oder macht man dann viel bessere Musik, wenn man all das hat, was andere auch haben?
Exaktamente! Frage ich mich immer. Die Antwort lautet meistens "Nein".
Letztlich alles individuell.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.034
Punkte Reaktionen
1.275
Punkte
5.920
Ja, Cubase ist dabei aber auch nicht umsonst wesentlich teurer als Studio One oder täusche ich mich?
Ich glaube danach braucht man nicht zu gehen, denn der Preis sagt ja nichts über die Features usw., siehe Cakewalk vs. Cubase o.ä., oder Reaper. Günstiger ist ja nicht gleich schlechter.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.034
Punkte Reaktionen
1.275
Punkte
5.920
Aber: braucht man das alles? oder macht man dann viel bessere Musik, wenn man all das hat, was andere auch haben?
Eigentlich eine gute Frage, vielleicht sogar eine wichtige Kernfrage. Warum nutze ich lieber S1, als andere DAWs?
Die Antwort lautet keinesfalls "Weil andere DAWs schlechter sind"!!! (oder mehr/weniger Features haben...)
Warum verzichtet man wissentlich auf Features, welche die eigene DAW nicht mitbringt?
Vielleicht lautet die Antwort "Weil ich in der Lage bin mit meiner verwendeten DAW gute Musik zu produzieren"?
Das wäre man aber dann vermutlich auch mit anderen DAWs, da bin ich mir eigentlich recht sicher.
Es muss irgendwas anderes sein, vielleicht einfach nur das Gesamtpaket? Individuelle Ansprüche?
 
solokeyboarder
solokeyboarder
Registriert
16.12.04
Beiträge
674
Punkte Reaktionen
516
Punkte
2.264
Wo bleiben die echten Innovationen? meist kopieren Hersteller heutzutage nur noch von anderen. ( oh, ich schreibe jetzt natürlich nicht wieder, welche DAW in diesem Thread dafür meist zuoberst steht, haha)
Na, so oft wurde Logic in dem Thread doch gar nicht erwähnt? ;-)
 
Nachtschicht
Nachtschicht
Registriert
20.08.11
Beiträge
7.908
Punkte Reaktionen
4.423
Punkte
21.317
Aber: braucht man das alles? oder macht man dann viel bessere Musik, wenn man all das hat, was andere auch haben? das glaube ich leider kaum.
Das widerum halte ich bisschen für nen Denkfehler. Ne Daw ist ja nicht nur ein ein Tool für den Kreativen, sondern auch ein Arbeitswerkzeug für mich als produzent und Dienstleister. Und da werden solche Sachen dann sehr wohl wichtig.

Im kreativen Prozess sind viele Dinge da vollkommen irrelevant, klar. Im Arveitsalltag hingegen absolut nicht. Da wird dann aus der Frage "hilft mir das, um ein besserer Musiker zu werden" sofort ein "hilft mir das, den Krempel schneller und effektiver und gezielter zu editieren, damit ich ne Stunde früher Feierabend hab?".
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.507
Punkte Reaktionen
12.231
Punkte
57.768
Ne Daw ist ja nicht nur ein ein Tool für den Kreativen, sondern auch ein Arbeitswerkzeug für mich als produzent und Dienstleister. Und da werden solche Sachen dann sehr wohl wichtig.
Konträr werden bekanntermaßen aber auch immer wieder wildeste Features von Heimarbeitenden eingefordert, die jedoch nur ein müdes Achselzucken in der Profi-Fraktion erzeugen, wenn überhaupt.
Da wird dann aus der Frage "hilft mir das, um ein besserer Musiker zu werden" sofort ein "hilft mir das, den Krempel schneller und effektiver und gezielter zu editieren, damit ich ne Stunde früher Feierabend hab?".
Ja klar, hier geht es Dir ums Editing und dem allg. Workflow. Für mich mit Abstand das Wichtigste im DAW-Leben.
Woanders aber findet man dann halt Loop-Patternmodi und fertig generierte Echtzeit-Midi-Akkorde super gut.
Und das ist wohl das Schwierige heutzutage bei den DAW-Herstellern: allen Nutzern gleichermaßen gerecht zu werden.

Im kreativen Prozess sind viele Dinge da vollkommen irrelevant, klar.
Denke ich wiederum nicht. Ich finde, das überschneidet sich schon gewaltig, denn selbst reines Mischen ist ja auch oft pure Kreativität. Und ein gutes Editing braucht man schließlich auch beim Komponieren und Arrangieren.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.034
Punkte Reaktionen
1.275
Punkte
5.920
Genau genommen gibt es momentan nichts in anderen DAWs, was ich in "meiner DAW" dringend brauchen würde.
Im Gegenteil, ich kann bereits jetzt, mit der ausgewählten DAW, meine Ziele und Vorstellungen gut umsetzen.
Sollte das nicht so sein, habe ich mich ganz einfach für die falsche DAW entschieden, oder es liegt natürlich an mir selbst.
Das ist denke ich das, was rkdk auch mit seinem Satz meinte.
 
statusquofan
statusquofan
Registriert
05.11.14
Beiträge
265
Punkte Reaktionen
142
Punkte
750
Habe die Diskussion hier erst heute entdeckt. Interessant, da ich gerade Cakewalk mal wieder ausprobiere, nachdem ich jahrelang mit Studio One gearbeitet habe. Davor war es bereits schon mal Cakewalk (damals noch Sonar X3) und ganz früher Cubase. Ich war überrascht, wie einfach und intuitiv Cakewalk inzwischen zu sein scheint. Ich kratze gerade erst an der Oberfläche, aber das Ganze läuft schon sehr stabil. Übrigens mache ich nur Audioaufnahmen (also ist S1 nicht nur was für Elektrofreaks) und nutze SSD5 bzw. Jamstix 4 als Instrumente fürs Schlagzeug. Der aktuelle Hauptgrund für einen Wechsel ist für mich das Eucon-Protokoll. Ich besitze momentan einen Artist Mix und Transport und probiere in Kürze den Avid S3 aus. In Studio 1 geht das zwar über das MCU-Protokoll, aber Eucon bietet natürlich mehr. Eucon ist seit langen ein Feature Request der S1-User, wurde bisher seitens Presonus aber ignoriert. Sehr schade. Ich habe mir über den Cakewalk Support das Tool SONAR_EUCON_Control_Surface_Installer.exe schicken lassen (keine Ahnung, warum das Online nicht mehr verfügbar ist) und kann somit per Eucon auf meine Avid Geräte zugreifen. Das funktioniert leider (noch) nicht reibungslos, aber schon ganz gut. Mal sehen, wie es weitergeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.121
Punkte Reaktionen
6.511
Punkte
31.711
Ich muss gestehen, dass ich den Thread inzwischen vergessen hatte. Da war noch was.
Ja, Cakewalk läuft sehr schnell und stabil und bekommt zuverlässig alle zwei Monate ein Update mit vielen Bug fixes und kleineren Verbesserungen.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.507
Punkte Reaktionen
12.231
Punkte
57.768
Auch wenn dieser Thread schon sehr alt ist, bin ich heutzutage immer noch der Meinung, dass eine DAW nur ein Werkzeug ist, um seine persönlichen Ziele zu erreichen. Kurz: es gibt heutzutage keine schlechten DAWs mehr, mit allen kann man wunderbar und professionell Musik produzieren. Letztendlich entscheidet einzig - und immer - der persönliche Geschmack, der eigene Workflow und eh eine gewisse Erfahrung. Und im Besonderen auch die anvisierte Musikrichtung. Klar, ferner bei einigen Leuten womöglich das zur Verfügung stehende Budget.
Ich habe ein aktuelles Cakewalk Bandlab jetzt zusätzlich auf meinem Urlaubs-Laptop, eine wirklich gute moderne DAW.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.034
Punkte Reaktionen
1.275
Punkte
5.920
Eucon ist seit langen ein Feature Request der S1-User
Presonus/Fender ist auch und überwiegend eine Hardwarefirma mit eigenen Controllern. Daher liegt vermutlich nicht die Priorität bei der Unterstützung von Avid Produkten. Du sollst dir z.B. den FaderPort 16 oder einen Mixer aus der StudioLive Serie kaufen ;)

 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.507
Punkte Reaktionen
12.231
Punkte
57.768
Den Faderport kann ich nicht wirklich empfehlen. Dieser Controller fühlt sich plastikmässig an, die bunt beleuchteten Gummidrops als Buttons haben bei mir persönlich einen faden Beigeschmack und wirken natürlich auch billig. Hardware ist bei Presonus immer etwas schwierig, da primär die Unter- und Mittelklasse bedient wird. Ferner weiss man nicht, was der Gitarrenhersteller Fender, die ja neulich Presonus aufgekauft haben, in der nächsten Zeit dort alles ausschlachtet, nicht weiter entwickelt oder rauschmeisst. Unsichere Zeiten jedenfalls.
probiere in Kürze den Avid S3 aus
oh ja, DAS ist ein guter professioneller zukunftsträchtiger Controller! Auch wenn jener teurer ist, die gesamte Haptik und die hochwertigen Bauteile sind absolut Oberklasse, das hat Avid top umgesetzt. Die Drehregler fühlen sich an wie bei nem großen Mischlput, die touchsensitiven Fader sind genial und laufen super smooth. Zumal man einen Controller ja im Grunde genommen nur ein Mal kauft. Ethernet uvam. sind bei der S3 auch mit dabei, mit Eucon kann zudem jede DAW eingebunden werden.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.034
Punkte Reaktionen
1.275
Punkte
5.920
Der Vorteil der Faderport Serie liegt darin, dass der Controller exakt auf die Funktionen von S1 zugeschnitten ist. Mit ca. 3,6 kg ist der Faderport 16 eigentlich recht robust gebaut und hochwertig verarbeitet, da gibt es keine Probleme mit den Fadern und Tastern.
Der 4 bis 5 mal so teure Avid S3 Controller bringt keinerlei Vorteile. Also ehrlich, als S1 Kunde würde ich eindeutig zum Faderport greifen und das meine ich "unparteiisch", da ich mit PT und S1 arbeite. Wie gut der Faderport mit anderen DAWs funktioniert, kann ich leider mangels Erfahrung nicht sagen, gut möglich, dass da der Avid S3 im Vorteil ist.
Kannst ja einen Thread starten "Erfahrungen mit dem Faderport" o.ä.
 
Zuletzt bearbeitet:
statusquofan
statusquofan
Registriert
05.11.14
Beiträge
265
Punkte Reaktionen
142
Punkte
750
Der Vorteil der Faderport Serie liegt darin, dass der Controller exakt auf die Funktionen von S1 zugeschnitten ist. Mit ca. 3,6 kg ist der Faderport 16 eigentlich recht robust gebaut und hochwertig verarbeitet, da gibt es keine Probleme mit den Fadern und Tastern.
Der 4 bis 5 mal so teure Avid S3 Controller bringt keinerlei Vorteile. Also ehrlich, als S1 Kunde würde ich eindeutig zum Faderport greifen und das meine ich "unparteiisch", da ich mit PT und S1 arbeite. Wie gut der Faderport mit anderen DAWs funktioniert, kann ich leider mangels Erfahrung nicht sagen, gut möglich, dass da der Avid S3 im Vorteil ist.
Kannst ja einen Thread starten "Erfahrungen mit dem Faderport" o.ä.
Ich hatte schon den FP8 und den FP16. Mir gefallen die Bonbonfarben nicht und ein No Go (für mich) ist die Tatsache, das es nur einen Panregler für alle Kanäle gibt. Ich weiß, dass Presonus natürlich lieber die eigene Hardware verticken würde. Aber auf der anderen Seite gibt es wohl jede Menge Pro Tools User, die inzwischen auf S1 wechseln würden, wenn sie die Avid Hardware über Eucon einbinden könnten.
 
statusquofan
statusquofan
Registriert
05.11.14
Beiträge
265
Punkte Reaktionen
142
Punkte
750
Ich muss gestehen, dass ich den Thread inzwischen vergessen hatte. Da war noch was.
Ja, Cakewalk läuft sehr schnell und stabil und bekommt zuverlässig alle zwei Monate ein Update mit vielen Bug fixes und kleineren Verbesserungen.
Du wolltest doch noch was zum Thema Comping in Cakewalk präsentieren. Da ich sehr ähnlich wie du arbeite (Gesang, Bass, Gitarren per Audio) würde mich das schon sehr interessieren. Ich bin mit dem gebotenen Comping in S1 allerdings schon sehr zufrieden.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.034
Punkte Reaktionen
1.275
Punkte
5.920
Ich hatte schon den FP8 und den FP16. Mir gefallen die Bonbonfarben nicht und ein No Go (für mich) ist die Tatsache, das es nur einen Panregler für alle Kanäle gibt. Ich weiß, dass Presonus natürlich lieber die eigene Hardware verticken würde. Aber auf der anderen Seite gibt es wohl jede Menge Pro Tools User, die inzwischen auf S1 wechseln würden, wenn sie die Avid Hardware über Eucon einbinden könnten.
Klar, die hätten auch direkt über den Fadern jeweils einen Panningregler unterbringen können, aber ist vielleicht nicht so häufig, dass jemand Zwei gleichzeitig bedienen will und man hat sich daher aus ergonomischen, rationalen und Kostengründen so entschieden?
Ich wäre jedenfalls nicht bereit deswegen das zig fache für den Avid-Controller zu zahlen. Und die "Bonbon-Farben" finde ich eigentlich ganz schick, ein kleiner "Hingucker", aber ich hab eh immer Stimmungslichter u.ä. an.
Wenn der Userwunsch "Eucon" bereits in der Presonus Liste steht und sich weit oben befindet, stehen die Chancen einer Umsetzung vielleicht gut. Aber kann auch sein, dass es ignoriert wird, weil Presonus eben die eigene Hardware los werden will. Ich schau mal und vote ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
statusquofan
statusquofan
Registriert
05.11.14
Beiträge
265
Punkte Reaktionen
142
Punkte
750
Ich wäre jedenfalls nicht bereit deswegen das zig fache für den Avid-Controller zu zahlen. Und die "Bonbon-Farben" finde ich eigentlich ganz schick, ein kleiner "Hingucker", aber ich hab eh immer Stimmungslichter u.ä. an.

;)
Beim Avid S3 gebe ich dir recht, aber den Artist Mix bekommt man schon sehr günstig. Ok, nur mit 8 Kanälen, aber immerhin. Den S3 bekomme ich aber wahrscheinlich sehr, sehr günstig im Gegensatz zu den sonstigen Angeboten ...
 
statusquofan
statusquofan
Registriert
05.11.14
Beiträge
265
Punkte Reaktionen
142
Punkte
750
Wenn der Userwunsch "Eucon" bereits in der Presonus Liste steht und sich weit oben befindet, stehen die Chancen einer Umsetzung vielleicht gut. Aber kann auch sein, dass es ignoriert wird, weil Presonus eben die eigene Hardware los werden will. Ich schau mal und vote ;)
Das steht seit Jahren ziemlich weit oben auf der Feature Liste. Wie gesagt, damit könnte Presonus nochmal einen ganz anderen Kundenstamm aus dem Pro Tools Lager dazu gewinnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.121
Punkte Reaktionen
6.511
Punkte
31.711
Alter Schwede, bin nun endlich mal dazu gekommen dieses verdammte Versprechen einzulösen und dieses verdammte Erklärbär Video aufzunehmen.
Und oh Kacke, das Gelaber erstreckt sich über 20 Minuten. Im sorry, drunter mache ich es nicht, lol.
Also das lässt jetzt hoch bei diesem YouTube und dann könnt ihr Euch das antun oder auch nicht.
Ich werde als kleinen Service noch dazu schreiben wo die Stelle mit dem Comping ist.
Das ist nämlich ziemlich ganz weit hinten ist das. OMG!
ICH HABE ES GETAN
 

Ähnliche Themen

Can
Antworten
5
Aufrufe
16K
biofader
biofader
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
15
Aufrufe
61K
musikproduzent
musikproduzent
R
Antworten
38
Aufrufe
4K
Lobotomeandyou
L
Can
Antworten
15
Aufrufe
98K
Asmotiv
A
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
9
Aufrufe
47K
OoO
O

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben