Information ausblenden

Verbesserungen für Presonus Studio One 4.6 ?;-)

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von NorthernDecay, 15.08.19.

  1. Summerhunter

    Summerhunter Individualist

    Registriert seit:
    04.07.18
    Punkte:
    781
    781
    Gerade nochmal ganz in Ruhe getestet: Es geht, wenn ich S1 als Admin starte, definitiv nicht - weder Drag & Drop vom Desktop noch aus dem Explorer heraus. Egal ob wav oder mp3.

    S1 Pro 4.5.2.53232
    WIN 10 Home 64 Bit, Build 1903 - 18362.295
    Kaspersky Security ist während des Betriebes von S1 aus.

    2. Test am Aufnahme-Notebook für unterwegs (auf dem läuft nur S1 und sowohl User- als auch Adminrechte sind so, wie WIN 10 sie bei einer Neuinstallation automatisch vergibt, da wurde nirgends was verstellt/rumgefrickelt):

    S1 Pro identischer Build
    Win 10 Pro 64 Bit, Build 1903 - 18362.295 (also auch identischer Build, halt nur Pro-Version)
    Windows Security ist während des Betriebs von S1 aus.

    Gleiches Ergebnis: als User geht Drag & Drop, als Admin geht es nicht.

    Um sämtliche "Blödheiten" auszuschließen, habe ich die beiden Securities auch mal aktiviert: Es geht weiterhin als Admin nicht.

    Hat mich aber bisher nie tangiert, weil ich S1 nie als Admin starte.
     
    NorthernDecay bedankt sich.
  2. NorthernDecay

    NorthernDecay Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    5.947
    5947
    Danke für die Mühe!
    Wie gesagt, bei mir funktioniert es nicht in S1, mit oder ohne Admin , und bei Cubase nur ohne Admin.
    Ich teste heute abend alles noch mal durch!
     
  3. TrapLord

    TrapLord Schrauber

    Registriert seit:
    24.12.18
    Punkte:
    26
    26
    Habe diese Woche mein S1 Pro verkauft ,
    zum mischen meiner meinung nach sehr übersichtlich etc. aber zum Produzieren nicht ausgereift. Dinge wie Automation Clips , zuweisbare LFO's eine durchdachtere Piano Roll usw. machen für mich FL Studio 20 einfach zum perfekten begleiter. Ist ja nun endlich für Mac erhältlich :headbang:
     
  4. NorthernDecay

    NorthernDecay Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    5.947
    5947
  5. NorthernDecay

    NorthernDecay Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    5.947
    5947
    Aus gegebenen Anlass und da meistens im Dezember ein größeres Update kommt...ein Dump! ;-)
    aktualisiert:
    Bei den Feature Requests auf der Presonusseite kann man nicht richtig diskutieren, zudem ist alles auf englisch, also hier.
    Manchmal kommt im Dezember ein Update was nicht nur Bugs behebt, sondern auch neue kleine Features mit sich bringt, darum fange ich mal an mit meiner Wunschliste:

    Bugs:

    - warum kann ich überhaupt im PlugInManager filtern, wenn das Ergebnis den Browser gar nicht interessiert? (gefixed)
    - deinstalliert PlugIns erscheinen immer noch im Browser und sind nur über Umwege weg zubekommen.
    - Izotope VST3 Produkte bringen Studio One zum Absturz, Cubase nicht. (von Izotope gefixed)
    - es könnte an meinem System liegen, aber meine PlugIns brauchen neuerdings viel länger zum laden.
    - evtl. liegt das auch an meinem System, wenn ich im Browser das 1.mal etwas suche geht es flott mit den Ergebnissen, bei 2. mal sucht er sich einen Wolf! (Wolf suchen: etwas ausgiebig und ohne Erfolg suchen)
    - es liegt doch an Studio One, das bei mir Omnisphere 2.6 immer abstürzt bzw. beides einfriert!
    - Mit den letzten S1 4 Versionen bekommt der Taskmanager immer mehr Bedeutung, nur er kann Studio One noch beenden! :(
    - seit Einführung des PlugIn Managers habe ich massive Probleme mit Eventide, Arturia, Spectrasonics, Waves und Steinberg,...z.B. funktioniert der Bypass-Buttons teilweise nicht und die PlugIns brauchen ewig zum laden, einige fressen anormale Ressourcen oder stürzen ab, und manche wollen sich nicht mehr installieren lassen!...mit dem Bypass scheint ein VST3 Problem zu sein...


    Verbesserungen: Edit, VSTi

    - Fades innerhalb von Sample One und Impact
    - Velocity auf den ImpactXT Pads von unten nach oben stärker (optional)
    - viel mehr Pattern-Presets und diese besser auffindbar, so ist das Murks und eine Klick-Orgie
    - Pattern im Browser vorhören, auch mit unterschiedlichen Kits
    - vernünftiger Sequenzer ala HY-SEQ 16x3 oder BluArp als NoteFx (das Vorhandene ist ehrlich gesagt...:sleep:)...und nein, der Pattern Editor ist nicht das Gleiche und der macht auch keinen Spaß!
    - Pattern in Part umwandeln geht, aber Part in Pattern nicht...wäre doch cool einen Drumloop (Midi) einfach im Patter-Editor zu transferieren!
    - eine neue Kooperation mit renommierten Sample-Library Herstellern, ich empfinde das Mitgelieferte und die Addons im Shop als mittelmäßig.
    - MixFx findet immer noch wenig Unterstützung durch Dritthersteller
    - selbst erstellte Kits im Impact oder auch Groove Agent 5...Da sollte S1 oder das PlugIn selbst beim speichern eben nachfragen, ob die verwendeten Samples mit dem Song und in dem Song-Ordner gespeichert werden sollen. Und dann als Wave-Datei und nicht in diesem .soundx Format, wo keiner weiß (außer über Umwege mit Entzippern), was dahinter steckt.
    - der Groove Agent 5 stürzt immer ab, wenn er nach (meinen) Samples suchen muss (andere Baustelle), aber das bringt mich wieder zur "Sandbox" wie es Bitwig hat. Denn Studio One stürzt leider bei jeder Schwierigkeit mit PlugIns gleich mit ab. Das muss heutzutage nicht mehr sein!
    - optional ein Modularkonzept um diverse VSTi/fx untereinander patchen zu können. (Bitwig "Grid").
    Ari und Gregor dürften das unterstützen ;-)
    - Akkord-Track mit Beispielen was zum letzten Akkord passt, und einer Vorhörfunktion die nicht gleich die Midi-Events der Spur anpasst...eventuell erst nach Doppelklick.
    - verschieben von Akkorden in der Timeline nimmt dazugehörige Events mit (optional) z.B. "Akkorde und Events koppeln"!
    - BypassSchalter für Inserts/und Sends im jeweiligen Track, unter dem Instr.Editor-Symbol ist noch ordentlich Platz
    -MultitapDelay mit der Möglichkeit des Eingriffs pro Tap und ins Feedback. Sei es mit Filter, FX-Modulationen oder Automation...das Groove Delay wäre prädestiniert dafür!
    -Spuren sperren ist zwar toll, aber bitte nicht so, man sollte schon wählen können was doch weiter bearbeitet werden kann, geht ja auch bei den Gruppen.;-)
    - statt ein globales Undo, bitte Mixer und Arrangement getrennt behandeln.

    Darstellung: Farben, GUI, sowie Übersicht und Ansicht von Mixer, Arranger

    - die Faderkappen vom Mixer sollte man einfärben können
    - die Makroverwaltung wird immer unübersichtlicher, ebenfalls wie oben erwähnt bei den PlugIn-Presets, nach Kategorien, wo man optional wählen darf wonach gelistet werden soll. z.B. Gruppe>Global>Edit>Zoom>alphabetisch anzeigen
    - Browser bitte abkoppelbar
    - Farbpalette aufbohren, mehr Farboptionen und eventuell individuellen Speicher z.B. bei Eingabe "Drum" Track immer gelb, Bass dunkle blau, etc.
    - bei unterschiedlichen Skalierungen gibt es Artefakte in der Timeline, die Senkrechten Linien haben unterschiedliche Stärken.
    - Mixer individuell gestalten können, der ist immer noch sehr unflexibel in der Optik und den persönlichen Einstellungen, welche Funktionen im Kanal eingeblendet werden sollen.
    - für mich gehört eine Panoramaverteillung fest in den Pan-Bereich, dort gibt es nur links/rechts,
    oder man nimmt ein PlugIn.
    - Bereich des aktiven Loops im Arrangement (nicht Timeline), ist bei keiner grafischen Einstellung, gut zu erkennen
    - "Event transparent zeichnen" verfälscht die Farben völlig unansehnlich... :-(
    - GUI der VSTfx a bissl moderner gestalten (n.m.M.)
    - im Track hätte ich lieber einen Volumen Poti, statt diesen dünnen Balken (n.m.M.)
    - eine kleine horizontale "Lücke" zwischen den Events der einzelnen Spuren, würde der Optik gut tun, manche großen Arrangement sehen aus wie ein "Wand"!...und mit den meist aggressiven Farben ist es nicht mal eine schöne bunte Wand!:D

    ...so, das war`s erst einmal!

    Kussi! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.19
    pitto und Summerhunter bedanken sich.
  6. andreee

    andreee

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.769
    2769
    pitto, RK79 und NorthernDecay bedanken sich.
  7. NorthernDecay

    NorthernDecay Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    5.947
    5947
    "Auch wir durften kürzlich im Gespräch mit PreSonus Deutschland einige neue Feature-Andeutungen erfahren..."
    Hi!
    ...wird es über das Interview etwas zu lesen geben?
     
    pitto bedankt sich.
  8. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    5.978
    5978
    @NorthernDecay puuh du hast aber ne menge Bugs zu berichten, das wäre mir echt zu nervig! Bei mir läuft S1 eigentlich recht stabil, kann mich da nicht wirklich beklagen! Zum Glück!
     
  9. Summerhunter

    Summerhunter Individualist

    Registriert seit:
    04.07.18
    Punkte:
    781
    781
    Update 4.5.5.54904 ist verfügbar
     
  10. andreee

    andreee

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.769
    2769
    Es war nur Small Talk, kein Interview ☺️
     
    pitto und NorthernDecay bedanken sich.
  11. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    5.978
    5978
    trotzdem interessant...
     
  12. J-Son

    J-Son

    Registriert seit:
    17.09.02
    Punkte:
    146
    146
    Eingänge für Vst Instrumente wäre mal nett. Das würde Arturia und Elektron User Welten öffnen.
     
  13. NorthernDecay

    NorthernDecay Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    5.947
    5947
    ???...erkläre dich!
     
    RK79 bedankt sich.
  14. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.113
    4113
    Ich bin mir fast sicher das von all den gewünschten Features hier, kaum bis wenig was davon tatsächlich umgesetzt wird.. Wenn überhaupt heben die sich das für die 5.0 auf. So machen es doch fast alle Hersteller heut zu Tage. Das Vorbild Apple macht wohl alles richtig.. den Kunden alle paar Jahre immer nur ein paar „neue“ Häppchen vorwerfen. Aber wollen wir lieber nicht wieder mit diesem Thema anfangen. Presonus hat ja nur ne Hand voller Entwickler also kann man denen das nicht wirklich zum Vorwurf machen. Die hören immerhin mehr auf die User als so manche andere Firmen, dass muss man denen echt lassen!

    Ich für meinen Teil wäre aber schon über glücklich wenn man die Events auf den Take Layer Ebenen „anfassen, verschieben und bearbeiten kann wie normale Events die auf der Hauptspur liegen. In Pro Tools oder Cubase ist das problemlos möglich.
    Aber irgendwie scheint das wohl leider niemanden sonderlich zu stören, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann.
     
  15. nogravity

    nogravity

    Registriert seit:
    14.08.09
    Punkte:
    914
    914
    Dickes +1. Habe die Playlists in Pro Tools für vieles mehr verwendet als reines nach oben kopieren beim Compen. In Studio 1 werden die Layers aber ziemlich darauf reduziert. Wäre toll wenn die Funktionalität da etwas ausgebaut würde.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  16. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.397
    1397
    Oh ja... das ist so ein Feature Request wo man vor einiger Zeit noch ein "dann arbeite halt anders" um die Ohren gehauen bekommen hat. :D
    Das betrifft einen halt erst, wenn man komplexere Sachen damit macht oder vor bestimmten Aufgaben steht, so lange geht es ja auch ohne das. Für mich wird es immer wieder ganz deutlich wenn ich zum Beispiel Vocal Dopplung aus den übrigen Comping-Layer-Schnipseln einer Hauptstimme erstellen will. Es wäre so schön, wenn ich einfach die Dinger, die ich schon benutzt habe bei einer Kopie raulöschen könnte. Oder einfach beim Comping die Sektionen eines Takes rauslöschen kann die sowieso Müll waren und mir den Kram nicht immer und immer wieder anhören muss. Comping macht eh keinen Spaß und das könnte man wesentlich vereinfachen. :)
    Auch das ist halt kein Feature was die Tech Awards generiert, aber meiner Meinung nach wichtig für den alltäglichen Gebrauch ist. Und da summieren sich die unnötigen Stunden innerhalb der Produktionen einfach.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  17. J-Son

    J-Son

    Registriert seit:
    17.09.02
    Punkte:
    146
    146
    Für einige Elektron Geräte gibt es Overbridge. Damit kann man Audio über USB zur DAW schicken. Bei Ableton z.B. kann man Audio auch in das Plugin routen und so Audio zurück in das Gerät schicken. Damit könnte man das Audio aus der DAW innerhalb des Gerätes nutzen, also im Track selber.
    Arturia habe ich selber nicht, aber man kann wohl Audio in die Plugins routen und das Filter oder was auch immer vom Instrument nutzen.
     
  18. Norro

    Norro Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.820
    1820
    @J-Son
    Bin mir nicht sicher ob ich dich richtig verstanden habe. Glaube aber, dass es mit Pipeline möglich sein müßte.
     
  19. J-Son

    J-Son

    Registriert seit:
    17.09.02
    Punkte:
    146
    146
    Mit Pipeline kann ich Audio aus mein Interface rein und raus Routen. Das ist was Anderes. Ich rede davon den Kanal vom Mixer in Studio One in ein Plugin Instrument zu routen.
     
  20. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.397
    1397
    Aber oben hast du was von Overbridge geschrieben. Und da geht das Audio gesynct über das Plugin in die DAW und laut Elektron wird das von Studio One supported. Und das ist doch ein VST plugin und kein VSTi plugin. Dann kannst du es entweder in den Kanal packen oder wenn das Ding nen Sidechain hat das Audio auch darüber reingeben. Also zumindest so wie ich das nach kurzer Recherche mir angeschaut habe. Und welches Plugin Instrument nimmt ansonsten Audio entgegen?