Information ausblenden

Studio One 4.6.2 online

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von Can, 03.06.20.

  1. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    36
    Punkte:
    88.403
    88403
    Hat etwas länger gedauert, das lang erwartete Mai-Update, aber hier ist es :D

    Ich erwarte Freudentänze und euphorisches Ausrasten ;-)

    ================================================================

    Version 4.6.2 Release Notes (3. Juni 2020)

    Bitte notieren: Studio One 4.6.x ist die letzte Version mit Unterstützung für Windows 7 / 8 und
    macOS 10.11 El Capitan / 10.12 Sierra.

    Neue Features und Verbesserungen:

    ● Verbesserte ARA Akkord-Unterstützung (Melodyne 5-Kompatiblität)
    ● Neues Geräte-Template für Quantum 2626

    Bugfixes:

    ● [Ampire] Audible pop on instantiation
    ● [Ampire] Loud click when switching thru Wah models
    ● [Melodyne] Crash when using "Copy Song Data to Note Assignment"
    ● [Presence XT] Sample start modulation shifts loop start as well
    ● [Windows] Slow redraw moving less than 51 items
    ● [Windows] Crash on duplicating / moving / replacing arranger sections
    ● [Windows] Fat Channel Plug-ins not working on certain systems

    ● Multi Instruments w/ NoteFX missing Fader/Inserts when recalled
    ● Pattern Part "Variations" are not recalled correctly
    ● Automation not responding on scroll wheel in Pattern Melodic Mode
    ● Menu item "Assign in ascending order" should not appear pipeline's port menus
    ● Redraw problems in Scratchpad timeline
    ● Potential crash on playback when an audio event has an invalid length or offset
    ● "Tab to Transients" doesn't work in .multitrack files
    ● VST2 plugins do not report key switches
     
    Vast, andreee, pitto und eine weitere Person bedanken sich.
  2. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.755
    6755
    Du musst bei sowas immer "Ironie off" schreiben, sonst verstehen viele Leute den Gag nicht! ;)
     
    pitto bedankt sich.
  3. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    36
    Punkte:
    88.403
    88403
    Entschuldigung. Das passiert mir, seit ich 15 bin :)
     
    Synophon bedankt sich.
  4. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.598
    4598
    Wahnsinn!!!!! Ich spring gleich an die Decke!!! Auf die Features warte ich ja schon ne halbe Ewigkeit!!! :p
     
  5. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.755
    6755
    ... und alles kostenlos! ☝
    Das sollen sich Cubase, Bitwig, ProTools, Logic, Live, Fl Studio, Reaper und Samplitude mit ihren zig neuen Features in den letzten 6 Monaten, mal eine Scheibe von abschneiden! :mad:... Ironie off! :D
    ... nee im ernst, hatte nach über einem Jahr mit a bissl (viel) mehr gerechnet, ist schon peinlich gegenüber den Anderen,... nur meine Meinung.
     
    BrayZ und pitto bedanken sich.
  6. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.337
    7337
    deiner Meinung schließe ich mich doch prompt mal an, das ist jetzt echt schwach und ein bisschen enttäuschend...
     
    BrayZ bedankt sich.
  7. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    36
    Punkte:
    88.403
    88403
    Wundert mich aber. Du hast doch immer die Zeitleisten gemacht. 2015, 2018... womit hast du denn gerechnet?
     
  8. andy456

    andy456

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.144
    2144
    Aber könnt Ihr mit einem neuen Release bessere oder erfolgreichere Musik machen? Den knopf habe ich in keinem DAW update gefunden.;-)

    Also make more music!!

    ;-) jetzt könnt Ihr weiter bäschen...
     
  9. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.755
    6755
    ...ich wusste dass das kommt, ja nu....!
    Ich bin aber fest davon überzeugt, das die User der anderen DAWs auch vorher Musik machen konnten, und trotzdem haben sie neue Features bekommen! ;)
    ...Du bist dran...
     
    pitto bedankt sich.
  10. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.337
    7337
    na ja, das seh ich ein bisschen differenzierter:

    1. S1 läuft durchaus nicht mEhr so stabil, wie in den ersten Versionen, ich hoffe natürlich, dass sie das jetzt in den Griff gekriegt haben, dann gibt es schon mal einen Daumen hoch...

    2. Ich finde neue Funktionen durchaus inspirierend das kann dann auch schon mal sehr förderlich für die Kreativität sein, insofern finde ich es nicht verkehrt, sich ei mal im Jahr darauf zu freuen...
     
    NorthernDecay bedankt sich.
  11. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.598
    4598
    Nein aber man kann einfach entspannter arbeiten z.B. wenn Dinge vereinfacht werden. Was mich an S1 mega stört ist das man die Events auf den Take Ebenen nicht einfach ganz normal anfassen, schneiden, verschieben oder sonstig wie editieren kann.
     
    NorthernDecay und pitto bedanken sich.
  12. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    36
    Punkte:
    88.403
    88403
    Was läuft nicht stabil?
     
  13. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.755
    6755
    Also es ist höchst wahrscheinlich so das diverse PlugIns daran Schuld sind, ich fange mal an.
    Izotope Ozone 8 dann 9 in der VST3 Version, GrooveAgent, Halion 6, D16 Lush, Impact beim zügigen drag&drop von Samples und Arturia Arp2600 weil wohl ein S1 Preset für ihn, mit einer älteren Arp2600 Version gemacht wurde.
    Nur ist es so, dass das Dinge, Handlungen und PlugIns sind, die ich schon seit Jahren benutze und mache, und meiner Meinung nach Studio One seit einiger Zeit (ca. Einführung des PlugIns Managers) extrem pingelig geworden ist, und zu schnell die Grätsche macht!
    Keine drei Tage ohne Absturz, egal was ich mache, und auch auf neuen Systemen, und das war früher nicht so.
    Ich hoffe nicht, dass das hier so verlogen wird wie im Steinbergforum, da gibt es genau 5 Personen da läuft Cubase seit 1989 völlig Problemlos, egal was andere User berichtet haben.
    Und irgendwie (Can) glaube ich nicht, das Du keine Probleme mit Studio One hast!

    EDIT: Yippie, kaum ausgesprochen, GrooveAgent lässt S1 schon beim Laden abstürzen!
    ...und wie ich dieses Bild hasse!
    S1.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.20
    pitto bedankt sich.
  14. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.567
    1567
    Oh ja... als das Comping damals eingeführt wurde war das ziemlich weit vorne vom Workflow, es ist ja auch nicht so dass man damit gar nicht arbeiten kann. Aber für mich ist das auch einfach nicht fertig, es wurde angefangen etwas cooles zu entwickeln und dann aufgehört, dabei kann das ja auch nicht so schwierig sein da ein paar Funktionalitäten nachzuliefern. Das würde tatsächlich einige Stunden Arbeit sparen und erleichtern. Wer nur 3-4 Ebenen miteinander compt wird das sicherlich weniger brauchen. Aber leider ist das ein Feature mit dem man keine Aufmerksamkeit generieren kann. Ich hab's da ehrlich gesagt komplett aufgegeben auf eine Verbesserung zu hoffen.

    Vocalign Project läuft bei mir mit S1 richtig schlecht, auf zwei Rechnern mit zwei verschiedenen Betriebssystemen nach langem benutzen kommt dann auch irgendwann ein schwerer Ausnahmefehler. Der S1 Support schiebt es auf Vocalign, der Vocalign Support schiebt es auf S1 und dann war das irgendwann müßig. Die Transient Detection und das Timestreching laufen nicht rund, ist auch schon reported und wurde mir auch bestätigt dass man das reproduzieren kann, ist aber halt schon anderthalb Jahre her. Ich hab ab und an mal einen Crash wenn ich im Mixer auf die Farben klicke, dann schließt sich Studio One. Und ich habe schon so oft neu installiert, ich habe meinen Settings Ordner schon zigfach von A nach B kopiert und neu anlegen lassen und was weiß ich nicht alles. Ist leider nicht zuverlässig reproduzierbar, aber Crash Reports hab ich auch schon einige hingeschickt.
    Für die ersten zwei Sachen hab ich schon länger Workflows die funktionieren.
     
    pitto bedankt sich.
  15. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    829
    829
    So weit ich das überblicke, sind das fast alles VST3 Plugins. User welche die VST2 Variante (oder AU, AAX) nutzen, haben dadurch andere Erfahrungen gemacht. So sagt der Eine "läuft super" und beim Anderen gibt es Ärger. Frage: Warum nutzt du nicht einfach überwiegend VST2?
    Ich habe Studio One noch nicht so lange, aber bisher keinen Absturz unter Windows. Was mache ich falsch?
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.20
  16. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    25.877
    25877
    Wie jetzt, wenn das nicht geht, wozu dann take lanes? Das verstehe ich ja nun überhaupt nicht. :eek:
    Ich hoffe das ist nicht mit Blick auf andere DAW gemeint! :p
    Das comping in S1 ist im Vergleich halt genau das Gegenteil. Ziemlich umständlich.
     
  17. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.567
    1567
    Naja, das "einpacken" in Take Lanes ist trotzdem ja praktisch um die Takes wegzukapseln. Außerdem ist das der einzige Weg wie man den S1 Comping Mechanismus überhaupt benutzen kann. Aber leider hört es da auch schon wirklich auf.
    (Gut ich benutze Layer auch noch in einem anderen Zusammenhang um Bearbeitungsschritte zu versionieren)

    Dann liege ich vielleicht falsch, aber ich meine mich zu erinnern dass das vor ~13 Jahren schon ganz gut war (keine Ahnung in welcher Version das released wurde). Ansonsten finde ich das Comping eigentlich gut, man selektiert den Bereich den er in der Comp Spur aktiv schalten soll und geht dann mit Doppelklick durch die Layer durch. Nur eben die Edit Funktionen fehlen halt komplett, dann wäre es noch einfacher. So geht halt die Übersicht komplett flöten wenn man umfangreichere Strukturen hat und zum Beispiel aus den übrigen Teilen noch Doubles oder so erstellen will. Ich wäre neugierig wie und wo das noch einfacher geht, dann wechsel ich vielleicht für Vocal Aufnahmen und Comping auf ne andere DAW.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  18. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    25.877
    25877
    Cakewalk. Kostet Null Euro. Einfach ausprobieren! Ich denke Cubase wird da auch ganz prima dabei sein. Comping ist ja imo eines der wichtigsten Features der DAW.
    Gibt immer was zu verbessern.
     
    Vast und R-Kelly bedanken sich.
  19. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.567
    1567
    Hab ich mir gerade mal angeschaut in Cakewalk, das funktioniert doch so ziemlich 1:1 wie in Studio One, Region selektieren und durch die Ebenen durchgehen und so den Comp Track zusammenstellen. Das sieht sogar ziemlich ähnlich aus und ich wüsste nicht warum das in Cakewalk jetzt dramatisch besser sein soll. Cakewalk hat halt dazu noch ein paar nützliche Edit Features die eben genau in S1 leider bisher fehlen um die Übersicht zu behalten, aber bei der generellen Vorgehensweise kann ich auf den ersten Blick keinen signifikanten Unterschied erkennen. Was man aber nicht unterschätzen darf ist, dass man in S1 z.B. durch die Ara Integration hervorragend mit Melodyne an der Stelle schon arbeiten kann ohne den Comp bouncen zu müssen. Das ist ziemlich cool.
    Aber wie gesagt... leider wurde das nie weiter aufgebohrt, das können andere Programme mit Sicherheit ab dann besser. Alleine wenn man in S1 schon mal Regionen aus einer Ebene rauscutten könnte bei denen man sofort gehört hat, dass es diese Stelle eben nicht in den Comp schaffen wird würde ich ne Menge doppelte Hörarbeit sparen.
    An dem Beispiel kann ich allerdings jetzt generell schwer nachvollziehen warum das in S1 ziemlich umständlich sein soll im Vergleich zu Cakewalk wenn es doch vom Ablauf her erstmal gleich ist. Bei den zusätzlichen Features geb ich dir natürlich wie schon geschrieben Recht. :)
     
    R-Kelly bedankt sich.
  20. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    36
    Punkte:
    88.403
    88403
    Klar hab ich Probleme: Mir fehlen Features. Aber Abstürze habe ich so gut wie nie. Wenn ich welche habe, ist das eigentlich immer, wenn ich gerade in einem Plugin arbeite. Ich bin davon überzeugt, dass Crashes so gut wie immer in 3rd-Party-Plugins auftreten. Ich muss auch dazu sagen, dass ich eher wenige Plugins benutze. Dazu so gut wie keine kostenlosen. Das reduziert die Fehlerquellen schon mal ein wenig.

    Natürlich gibt es auch mal Crash-Bugs in Studio One. Diese haben aber sehr hohe Priorität und werden damit behoben, sobald sie reproduziert werden können.

    Also: Nein, ich habe wirklich keine Probleme mit Crashes. Welchen Vorteil hätte ich, das zu verschweigen?