Information ausblenden

Subwoofer dröhnt

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von Songy, 23.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82
    Ich habe einen Aktiv - Samson DB 1500 D. Dieser Subwoofer soll ja ziemlich ordentlich arbeiten und hat gute Fach-Bewertungen. Seit ich diesen aber betreibe, fällt mir auf, dass er schnell ab einem Pegel am Gehäuse dröhnt. Wie kann man das beheben, oder ist er dann einfach zu laut?

    Die Einstellugen sind aber nicht besonders überhöht. (Subwoofer Level auf voll und am Mischer wird die Lautstärke hoch- und runtergefahren).

    Und grundstzlich: Welche Einstellung am "Stereo - Mono"- Subwoofer-Schalter muss ich bei der Konstellation "zwei 12"er Tops", "ein Subwoofer" wählen? Stelle ich ihn auf Stereo, wird er enorm lauter, woran liegt das?

    Und welche Trennfrequenz ist die ideale bei der Zusammenstellung?

    Also, ein Thread, drei Fragen.
     
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    naja deine zusammenstellung kennen wir ja nicht... welche tops verwendest du und beschreib bitte nochmal genau deine verkabelung.

    was hast du jetzt eingestellt (frequenz) am subwoofer?

    der stereo/mono-regler ist zur anpassung an den tops, spielt aber eigentlich nur ne rolle wenn du die dazugehörigen samson tops hast die auch über den subwoofer verkabelt werden. (in diesem fall geben die tops auch keinen bass mehr ab)

    und dröhnt wirklich der sub oder ist es vielleicht einfach der raum der hier dann so angeregt wird?
     
  3. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82
    Das mit dem Mono-Schalter habe ich bereits durch die Bedienungsanleitung herausgefunden. In meiner Konstellation muss er auf Mono stehen. Denn er summiert dann L und R des Inputs. (was bei der Verwendung von einem Subwoofer Sinn macht).

    Der Anschluss der Komponenten ist ordentlich vorgenommen worden. Signal -to- Yamaha MG Mischpult -to- Subwoofer Input
    Hipass Output -to- Yamaha P3500S Endstufe -to- 12" Tops.

    Die hintere Seite, wo das Kühlgitter angebracht ist dröhnt stark ab einem Pegel, der zwar laut, aber noch im Rahmen ist. Die C112V spielen dabei auch ganz locker.

    Mute ich die Hauptlautsprecher, ist das Vibrieren zu hören. Im Einklang mit dem Gesamtsystem ist es nicht mehr wahrnehmbar und eigentlich akustisch "weg". Aber da ist es ja dennoch. Ist das hinzunehmen, und bei diversen Subwoofern auch der Fall, oder wäre das bei anderen undenkbar?
     
  4. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82
    Auf der Rückseite waren wohl mal Rollen angebracht. Denn dort sind an allen vier Ecken kleine Bohrlöcher. Dort kommt richtig ordentlich Luft raus bei jedem Kick oder Basspunch.

    Dürften diese Löcher nicht sein?
     
  5. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82
    push
     
  6. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82
    push
     
  7. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Löcher in einem Lautsprechergehäuse, die da vom Konstrukteur so nicht vorgesehen sind, sollten sich nie positiv auswirken. Ich würde die mal zuspachteln.
     
  8. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82
    Ich werde es mittels Silikon und anschließend Schrauben verdichten. Aber ob davon die ungewollte Vibratorfunktion verschwindet?
     
  9. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Du kannst das ding ja auch mit betonplatten beschweren.
     
  10. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Schlechtes Gehäuse.
     
  11. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82
    Das wird nichts bringen. Das Vibrieren geht wie beschrieben von Elementen der Hinterseite aus. Das ist auch an sihc nicht unbedingt die edle Lösung. Da entledige ich mich lieber des Subwoofers, und lege Geld drauf für etwas ohne Vibrato.
     
  12. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82
    Mal was anderes: Kann es auch daran liegen, dass der Samson DB 1500 Solo einfach nicht mithalten kann mit zwei Yamaha C112V? Dann wäre ein stärkerer Subwoofer vielleicht angebracht. Denn ein zweiter wäre mir zu räumlich wieder zu viel.
     
  13. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Vielleicht ist er einfach nicht vom Boden richtig entkoppelt und vibriert vielleicht nur im Zusammenhang mit dem Boden oder nahe gelegenen Möbeln ? Mal eine dicke Gummi- Matte, eine dicke Schaumstoff- Matte, bei Teppich : Stahl- Spikes bei festen Böden einfach ein paar Gummi- Spikes oder Puffer drunter legen an möglichst wenigen Berührungspunkten ?
     
  14. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    mithalten mit den tops... mhm, das ist alles immer relativ. oft sind die erwartungen an einen einzelnen (günstigen) pa-subwoofer halt sehr hoch aufgrund der im vergleich zu hifi-equipment massiven größe... aber so günstiges holz macht erst im rudel druck und wenn der dann in nem ungünstigen raum/aufstellung mit nem naturschlagzeug und zwei 4x12"er im proberaum mithalten muss ist "moderater" pegel auch relativ.

    man darf halt keine wunder erwarten bei nem 400 euro aktivsubwoofer... wenn man weiß wieviel anständige bauteile kosten lässt sich schon erahnen das da eher nicht so hochwertige bauteile verbaut sind.

    dröhnen sollte da natürlich trotzdem nichts. du hast den gebraucht gekauft oder? wenn nicht würd ich einfach mal beim händler anklingen...

    von der ferne lässt sich das leider immer schwer sagen an was es genau liegt.

    du kannst ja mal den aktivteil wo es dröhnt abschrauben und schauen ob du hier was optimieren kannst (schwingungsgedämpft lagern, eventuelle undichtheiten nachbessern..)
     
  15. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82

    Hieße das nicht, dass der Boden ungeeignet für die Aufstellung eines Subwoofers ist? Denn oft hört man doch, dass Subwoofer unbedingt auch auf dem Boden stehen, zur vollen Entfaltung. Entkoppele ich ihn ganz vom Boden, hat das nicht wieder eine negative Auswirkung, auf den Wirkungsgrad?
     
  16. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82

    Zuvor kaufte ich einen Yamaha MSR 800W gebraucht, der leider schon nach dem ersten Kurz-Betrieb den Geist aufgab und der Händler mir den Kaufpreis erstattete. Auch ein 15", aber mit 300 Watt mehr. Der hatte keine Probleme, den Samson mühelos und souverän unter sich zu begraben. Da vibrierte nichts, außer ein paar um Gnade bettelnde Gegenstände in Reichweite (die fixiert werde mussten). Mit 780 Euro auch preislich schon eine andere Klasse.
     
  17. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82
    Kann denn jemand guten Gewissens einen Aktiv-Bassreflex-Subwoofer empfehlen, der dahingehend bessere Arbeit leisten würde? Sprich, bessere Voraussetzung solo mit den Tops mitzuhalten und ein wertigeres Gehäuse vorweist. Preisgrenze ist 700 Euro.

    Wie macht sich der hier ?
    http://www.thomann.de/de/mackie_th18s_thump.htm
     
  18. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82
    push
     
  19. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    mhm, am besten du hörst dir das selber mal im laden an... ruhig auch mal gegen ein deutlich teureres modell antreten lassen damit du hörst wieviel es zur nächsten stufe fehlt. aber 700 für nen aktiven 18"er NEU ist leider nicht viel wenn es was anständiges sein soll.

    wenn eigenbau ne variante ist könntest du z.b. mal hier rein schauen: http://www.jobst-audio.de/

    ein passiver subwoofer ist ja jetzt nicht so aufwendig im bau... zusammen mit nem amp + controller bist du dann deutlich flexibler (und leichter) als mit nem aktiv sub wo du dich auf die eingebaute weiche verlassen musst usw.
     
  20. Songy

    Songy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    82
    82
    Also, irgendwie glaube ich passt zu meinen Tops ein MSR 800W gut. Ein 15"er für 780 Euro und dann von der Marke, die in meinem Proberaum ohnehin schon zur Zufriedenheit regiert.
    Jemand empfahl mir den Subwoofer der DSR Serie zu nehmen. Durch was zeichnet sich dieser angesichts des Preisunterschiedes zum MSR eigentlich noch aus?

    Wobei ich aber wohl den MSR nehmen werde. Ich könnte mir vorstellen, dass die bisherige mehr aufwändige, als erfolgreiche Suche (im günstigen Bereich) samt aller Zweifel, ob es endlich was Vernünftiges sein wird, mit dem MSR 800 W ausgeräumt sein dürfte.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.