Information ausblenden

Baubericht DXT-Mon + Subwoofer

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von dreem, 10.04.19.

  1. koffein-junky

    koffein-junky

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    998
    998
    Gutes Argument sich endlich eine Tischkreissäge zu kaufen, es sei denn der Baumarkt (Bei uns Obi) bietet sowas an.
     
    dreem bedankt sich.
  2. dreem

    dreem Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    716
    716
    Update Nr. 2:

    Hier noch paar Fotos von den Arbeiten an den Gehäusen. Ich mag wenn Schrauben ordentlich versenkt sind. Nix ist schlimmer wenn sie überstehen.

    Zur Subwooferverstrebung. Ist noch nicht Final. Es fehlen noch ca. 2-3 Stück. Die werden dann die Gehäuseresonanz gut nach oben schieben wo keine spielenden Frequenzanteile mehr sind. Andere Methode wäre natürlich die Seitenwände auch aufzudoppeln oder gleich in einem Holz/Sandsandwich aufzubauen. Aber zu aufwändig. Vielleicht ein anderes mal.
     

    Anhänge:

    koffein-junky bedankt sich.
  3. dreem

    dreem Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    716
    716
    Update Nr. 3:

    Ganz besonders Stolz bin ich auf die Konstruktion der Satbefestigung. Hat zwar bissl Hirnschmalz verbraucht, aber hat sich gelohnt.
    Im Prinzip müssen nur wie man sieht zwei Teile miteinander kombiniert werden.

    Zum einen: https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00BHFHLZO/ref=psdcmw_1626220031_t1_B00BHFIUE0

    Zum anderen:
    https://m.thomann.de/de/millenium_multi_speaker_wallmount_msw1.htm

    Wie man an den Fotos sieht braucht man nur die Tischbefestigung und den Flansch mit Platte. Den Rest kann man leider nicht gebrauchen. Leider deswegen weil es die Teile nicht einzeln gibt. In der Summe ergibt sich daraus ca. 33€ für einen Halter. Wer weiß was Montagematerial original von Neumann kostet, findet 33€ recht günstig dafür.

    Vorallem bin ich sehr überrascht wie gut es doch funktioniert. Lässt sich leicht verstellen und ist sehr robust/massiv. Als Test konnte ich sogar am Rohr den Sat plus Sub ohne Probleme wegtragen. Keine Wackeln nix. Man ist dadurch recht flexibel in der Aufstellung. Wenn alles seitlich an einem Tisch steht, kann der Subwoofer gerade, aber die Sats eingewinkelt positioniert werden. Einzig lässt es sich nicht neigen, was man normalerweise auch tunlichst nicht machen sollte.

    Momentan bin ich bei einem Gesamtgewicht von 20,3 KG.
     

    Anhänge:

  4. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    16.619
    16619
    Sieht schon gut aus!
     
    dreem bedankt sich.
  5. koffein-junky

    koffein-junky

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    998
    998
    Wow!!! Sehr geil!!'
     
    dreem bedankt sich.
  6. dreem

    dreem Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    716
    716
    Vielen Dank. Freut mich wenn es gefällt. Vielleicht inspiriert es jemanden oder baut es gleich nach. Dadurch das es so wenig bis gar nix im Diy-Bereich gibt was man ernsthaft als Monitoring benutzen kann, ist das natürlich perfekt die gerne selber bauen.

    Wenn Interesse besteht kann ich gerne Maßangaben bzw. eine Bauzeichnung zum Subwoofergehäuse machen. Ist dann zum Nachbauen einfacher ;)
     
  7. koffein-junky

    koffein-junky

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    998
    998
    Ich werde die LS wohl erst im Winter nachbauen und bleibe wohl vorerst beim Bauvorschlag mit Passivmembran (auch erstmal passiv),
    die hat mir ja schon bei Amphion und Burchardt Audio S400 so gut gefallen, von daher willl ichs einfach wissen.

    Wenn die unten noch zu wenig haben sollten, werde ich wohl die Visaton Studio 3 ausprobieren und diese dann aber aktivieren.
     
  8. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.420
    15420
    Schon sehr Interessant!

    Habt ihr schon Erfahrung mit den DSPs der Hypexendstufen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.19