Information ausblenden

Subwoofer oder 2tes Paar 8" Monitore?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Christian99, 12.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Christian99

    Christian99 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.06.06
    Punkte:
    45
    45
    Hi zusammen, ich hab momentan die Adam T5V hier und bin sehr zufrieden. Allerdings fehlt es mir untenrum etwas an Bass. Ich höre momentan mit Kopfhörern gegen um das Auszugleichen. Da ich keine Lust hab andauernd auf die KH zu wechseln überlege ich mir momentan einen Subwoofer oder vielleicht doch direkt ein paar 8 Zöller als alternatives Monitor Paar zu holen. Ich bin eigentlich kein Fan von Subs. Die Einmessung/Aufstellung ist mühsam und preislich wird es auch recht teuer. Die meissten günstigen Subs (unter 500 Euro) haben leider nur einen Phase Switch (0/180) und damit komme ich nicht sehr weit. Ich hatte vor Jahren mal den Focal CMS Sub, der hatte für die Phase einen Regler der auch nötig war um die Phase korrekt einzustellen. Was sich die Hersteller bei diesem Schalter denken weiß ich nicht. Da habe ich es doch gerne etwas präziser, bin vielleicht auch etwas pingelig. Also war meine Überlegung als alternative Abhöre ein Paar 8 Zöller zu holen. Klar, bis 20hz kommen die zwar auch nicht runter aber ein bisschen mehr wie 5" ist es schon. Als Bonus dazu kommt das die auch etwas lauter können, das ist ganz praktisch um etwas auf die Kacke zu hauen wenn ich jemanden da habe und einen Mix vorspiele ;)
    Mich würde mal interessieren wie ihr so entscheiden würdet und warum.

    Danke schonmal!
     
    Christian99, 12.01.19
    #1
  2. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.710
    5710
    Haben nicht dafür 8 Zöller manchmal ein Problem in der Mitten (bei der Übergangsfrequenz)? (Achtung: gefährliches Halb"wissen")
     
    TheTick, 12.01.19
    #2
  3. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.326
    18326
    wie ist denn dein raum tip top akustisch optimiert? wenn nicht, würde ich bei kopfhörern bleiben, mir aber direkt auch anständige monitore holen.
     
    leary, 12.01.19
    #3
    Synophon bedankt sich.
  4. Christian99

    Christian99 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.06.06
    Punkte:
    45
    45
    Mein Raum ist super, hab da wohl echt Glück gehabt. Gemessen wird nächste Woche. Aber im Vergleich zu den KHs habe ich lediglich etwas dröhnen in den unteren Mitten, beivielleicht 20-30% der Musik. Der Bassbereich ist sogut wie ohne hörbare Löcher oder Anhebungen. In meinen alten Wohnungen war das nicht so.
    Die Adams sind für den Preis extrem gut, mir gefallen sie besser als die Neumänner (KH120). Die nächst besten Monitore die mich interessieren sind die S3V für 5000 Euro. Alle Schritte dazwischen sind mir zu klein.
     
    Christian99, 12.01.19
    #4
  5. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.326
    18326
    höre ich da raus, dass du keine absorber, diffusoren, bassfallen etc hast?
     
    leary, 12.01.19
    #5
  6. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    2.028
    2028
    Stimmt, vor allem wenn der 8 Zöller nicht gut konstruiert ist und die Weiche halb durchdacht ist ( Kostengründe ).

    Verzerrungen steigen an, Bündelung auch...
     
    rauschkiller, 12.01.19
    #6
  7. Christian99

    Christian99 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.06.06
    Punkte:
    45
    45
    Genau, und soviel wird hier auch nicht nötig sein. Ich weiß aus früheren Wohnungen wie sich Raummoden anhören. Ich hab hier kaum welche. Auch sowas solls geben. Zu blöd das ich in 2-3 Jahren wieder umziehen muss.
    Wie gesagt nächste Woche kommt mein Messmikrofon. Wenn du magst poste ich im Akustik Forum die Ergebnisse. Den Frequenzgang kann ich mir schon Ausmalen, mich interessiert eher das Wasserfall Diagramm.
     
    Christian99, 12.01.19
    #7
    leary bedankt sich.
  8. Christian99

    Christian99 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.06.06
    Punkte:
    45
    45
    Für die Mitten habe ich ja die Adams die dort für den Preis extrem gut sind. Da würde ich leichte(!) Einbußen in Kauf nehmen.
     
    Christian99, 12.01.19
    #8
  9. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    7.287
    7287
    Der SVS SB-1000 hat einen Phasenregler, da er DSP gesteuert ist. Kostet allerdings einen Hunderter mehr als deine augenscheinliche Obergrenze. Ist außerdem unsymmetrisch im Eingang.

    Wenn du allerdings ein Interface mit zwei bisher unbenutzten Line-Ausgängen hast, dann kannst du dort einen günstigen Subwoofer dranhängen und mittels Crossover-Software wie beispielsweise der von EKIO entweder Mains oder Sub zeitlich anpassen; ganz zu schweigen von der offensichtlichen Crossover-Funktionalität, welche dir die (schlechten) analogen Filter im Subwoofer für 's Durchschleifen der Mains spart.

    Die Größe des Treibers sagt erstmal nichts Konkretes über dessen Wiedergabequalitäten im Mitteltonbereich. Du kannst die Aufhängung sehr steif und die bewegte Masse sehr leicht konstruieren, wodurch eine bessere Impulstreue in den höheren Frequenzen erreicht werden kann. Und da verbirgt sich dann auch der Grund, weshalb größere Chassis ab 8 Zoll gerne als ungenau oder träge im Mitteltonbereich dargestellt werden. Denn viele Hersteller setzen lieber auf eine möglichst niedrige Resonanzfrequenz - also schwere Membran und weiche Aufhängung - ihres Tiefmitteltontreibers, um möglichst Fullrange zu erreichen und den Kunden im Laden zu überzeugen.
    Allerdings hast du bei großen Treibern eine bereits früh einsetzende starke Bündelung. Das kannst du dann an einer Einschnürung bei der Übergangsfrequenz horizontal außererhalb der Achse sehen. Das versaut dir letztendlich auch die oft unterschätzte Power Response, also die insgesamt abgestrahlte Energie des Lautsprechers, kombiniert aus allen Achsen.
     
    Synophon, 12.01.19
    #9
    Christian99 bedankt sich.
  10. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    2.028
    2028
    Hi Cristian99 :)

    Ganz klar Subwoofer...
    Da auch 8 Zöller, Bass nicht mit dem nötigen Volumen und Grösse rüber bringen...
    Das Problem hatte ich mit den HS80M...

    Wichtiger Punkt bei Subs ist das zeitliche anpassen an die Mains.
    Was nicht nur über die Phase alleine zu regeln ist...
    Messen ist da Pflicht...

    Zum einen ist der Abstand zum Hörpunkt einzurechnen, aber auch die Trägheit der Bassmembran an sich.

    Wenn Du einen Sub oder besser mehrere nimmst, dann ab min. 10 Zoll, eher 12er... Wenn mehr Pegel gefordert wird...

    Selbst günstigere Subs bringen mehr als 8 Zöller, da man so vielleicht sogar näher am Konsumenten ist, in puncto Abhörsituation / Boombastic.

    Anbei mal ein paar Bilder wie das dann aussehen könnte, mit 4x 12er, ordentlich eingemessen...


    02_Phase.jpeg 05_GD.jpeg 04_Step.jpeg

    Subs sind nicht ein Problem an sich...sondern dass ordentliche einmessen...
    Einen gut eingemessenen Sub, findest Du im Klanggeschehen nicht mehr wieder...

    LG.
     
    rauschkiller, 12.01.19
    #10
    Synophon, Entone und Christian99 bedanken sich.
  11. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    20.949
    20949
    seh ich auch so.
     
    Entone, 12.01.19
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.