Software und Hardware


TedStriker
TedStriker
Registriert
22.11.11
Beiträge
1.445
Punkte Reaktionen
665
Punkte
3.554
Das 500er Format ist top :) Im Prinzip rentiert sich das aber nur, wenn du vorhast, mehrere Module zu kaufen. Wegen eines Preamps ist da nicht so sehr sinnvoll.
Die Midas Legend Dinger sind extrem günstig. Wie gut die sind, weiß ich allernigs nicht. Da gibt es unterschiedliche Aussagen.
Mit den Lunchboxen von WesAudio (Supercarrier II) oder IGS (Panzer) z.B. kannst du nichts falsch machen.
Interessant bei den Modulen finde ich, dass es da zig verschiedene Lösungen gibt, die auch häufig auf dem Gebrauchtmarkt auftauchen und auch relativ gut wieder zu verkaufen sind. Insofern kann man da durchprobieren, bis man das richtige für sich findet.



So stelle ich mir das vor, quasi Analog Plug In!

Das werde ich jetzt etwas genauer mir anschauen.
API oder Heritage die haben zB eine interne Verlinkung, da brauch es dann kein Patchkabel ...

Sehr interessant

Die interne Verlinkung und Routing direkt am Gehäuse haben inzwischen mehrere Anbieter. Von Black Lion gibt's sogar eines, das eine echte Patchbay im Gehäuse eingebaut hat.
https://www.blacklionaudio.com/store/500-series-racks/pbr-8-500-series-rack/
 
Nachtschicht
Nachtschicht
Registriert
20.08.11
Beiträge
7.908
Punkte Reaktionen
4.423
Punkte
21.317
privatmeinung zum avalon 737 : gute güte, das ding klingt sooo sch...

preamp ist gut (guten preamp bauen ist ja auch die einfachste übung), aber das processing ist sowas von fürn Allerwertesten. bin dem gerät so oft begegnet, und jedes mal war die am schluss gewählte einstellung "bypass", weil dem processing einfach gänzlich diese vergebende, breite-sweet-spot-qualität von hochwertiger analog-hardware abgeht. das ding zickt und jammert "mäh, bin nicht optimal eingestellt" als wärs ein gebrauchtes envoice mindprint für 350 euro.

keine ahnung wie sie das hinbekommen haben, weil technisch gesehen da ja sicherlich hochwertiges analogzeugs drinsteckt. aber für mich ganz klar mit weitem abstand das ungeliebteste gerät aus dieser kategorie.

ende privatmeinung :)
 
zille1976
zille1976
Tonträger
Registriert
18.11.09
Beiträge
3.182
Punkte Reaktionen
1.167
Punkte
6.698
privatmeinung zum avalon 737 : gute güte, das ding klingt sooo sch...
Die Rapper fahren drauf ab. Spätestens da sollte man schon misstrauisch werden.

Das erklärt solche Bewertungen: "Leider ist die Bedienungsanleitung komplett auf Englisch was das Verstehen des Gerätes etwas erschwert. Leider wurden auch keine Schrauben für unser Rack mitgeliefert."

Da fragt man sich ob solche Leute überhaupt im Ansatz befähigt sind solche Geräte zu bewerten.
 
sunburst
sunburst
Registriert
01.03.13
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
7
Punkte
72
Soooo, die 500ter Serie API .

Nun ich weiss nicht recht was für eine Basis / Lunchbox ich nehmen soll.

Der Fredenstein Bento8 Pure soll, laut einem 500ter Spezialistem,
Probleme mit dem Trafo haben, das konnte ich nun nirgendwo nachlesen,
wenn das Gerät Probleme hat, stände das sicherlich in irgendeiner Bewertung...

Hat jemand vielleicht eine Alternative, Preislich so bis 700€
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mit Senf
Registriert
09.04.19
Beiträge
914
Punkte Reaktionen
604
Punkte
2.739
Weißt du was für Probleme das genau sein sollen? Woher kommt diese Information?

Über R6 habe ich bisher auch noch nichts schlechtes gelesen oder halt direkt von API? Persönliche Erfahrungen habe ich allerdings keine.


 
RudeRudi
RudeRudi
Vergeiger
Registriert
26.11.19
Beiträge
1.674
Punkte Reaktionen
1.239
Punkte
5.455
Ahoi,
ich habe meine beiden PreAmps in einem Bento 6s welches ich mal gebraucht geschossen habe und die laufen ohne Probleme.
Nach meinen Recherchen, hatten die Bentos der ersten Serie einen kleinen Designfehler im Netzteil, - das ist aber Geschichte.
Soweit ich das beurteilen und hören kann bieten das Dinger viel LunchBox fürs Geld.
Ansonsten gilt: Mehr und teurer geht immer, ob das dann die wichtigste Schraube ist an der es zu drehen lohnt muss jeder selbst entscheiden...
 
zille1976
zille1976
Tonträger
Registriert
18.11.09
Beiträge
3.182
Punkte Reaktionen
1.167
Punkte
6.698
Am besten lässt man die Preamps generell weg und geht direkt in 32 Bit Wandler. Dann kann ich in der Software färben wie ich will.
 
sunburst
sunburst
Registriert
01.03.13
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
7
Punkte
72
Am besten lässt man die Preamps generell weg und geht direkt in 32 Bit Wandler. Dann kann ich in der Software färben wie ich will.
Ha hab mal aus jux geguckt welche die besten DA Wandler sind, wenn ich mich recht erinnere schaffen selbst die 24 bit wandler gerade echte 20,5 bit und selbst das sprengt schon jede Dynamikkurve...
 
sunburst
sunburst
Registriert
01.03.13
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
7
Punkte
72
Weißt du was für Probleme das genau sein sollen? Woher kommt diese Information?

Über R6 habe ich bisher auch noch nichts schlechtes gelesen oder halt direkt von API? Persönliche Erfahrungen habe ich allerdings keine.

Mir wurde von einem Spezialisten zum Bento gesagt,
das die Netzteile nix taugen und er diese aus dem Programm nehmen würde...
Normalerweise hätte ich gerne dort etwas bestellt, aber wenn ich eine Meldung bekomme und ich finde
nichts im Netz was diese Aussage bestätigt, dann werde ich misstrauisch...


Ich hatte kurz den Bento, funktionierte, jedenfalls die 2h,
wo ich ein Neve und einen SSL Preamp ausprobiert habe, einwandfrei.
Der passte aber, um ein mm, nicht ins Rack.

Jetzt hab ich den R6 und der liegt in einer Rackwanne.

Und was soll ich sagen, Neve plus SM57 und Marshall + Celestion Alnico Gold Speaker und ne gute Paula,
hurra es klingt wie gewünscht!
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
Antworten
3
Aufrufe
9K
tomric
tomric
chriscontrol
Antworten
17
Aufrufe
77K
sonorus
sonorus

Oft gelesene Themen

Oben