[New American Country] - coming home - Mix

  • Ersteller Cobain86
  • Erstellt am

Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
447
Punkte Reaktionen
267
Ort
Rahden
Punkte
1.402
Die Komposition ist jedenfalls klasse, denn die Melodie geht mir immer noch die ganze Zeit im Kopf herum !
 
FredTadge
FredTadge
Mitschwätzer
Registriert
24.11.06
Beiträge
4.492
Punkte Reaktionen
1.555
Punkte
9.480
So einen fertigen mix hab ich noch gemacht.
Das klingt jetzt sehr gut, richtig fett.

Aber: Mir ist das insgesamt zu nah an Pettys Learning to Fly. Im Refrain möchte man die ganze Zeit "Learning to Fly but I ain't got no wings" singen. Da ist der Rhythmus gleich, Melodie ähnlich und dann doppelst du den Gesang auch noch so wie der Tom das macht.
 
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
447
Punkte Reaktionen
267
Ort
Rahden
Punkte
1.402
Das klingt jetzt sehr gut, richtig fett.

Aber: Mir ist das insgesamt zu nah an Pettys Learning to Fly. Im Refrain möchte man die ganze Zeit "Learning to Fly but I ain't got no wings" singen. Da ist der Rhythmus gleich, Melodie ähnlich und dann doppelst du den Gesang auch noch so wie der Tom das macht.
Den Tom Petty Song kenne und mag ich auch, dieser Song hat mich auch sofort daran erinnert, ist aber m.E. von der Melodieführung her schon noch deutlich anders. Das hier ist schon etwas eigenes. ... ist nun einmal genretypisch. Rock´n Roll und Blues haben ja auch immer wiederkehrende Muster, Sirtaki übrigens auch, im Country hat eben auch bestimme Standards, an denen man nicht immer vorbei kommt... ich finde das schon in Ordnung!
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.542
Punkte Reaktionen
9.063
Punkte
40.835
die Drums sind aber immer noch der Schwachpunkt. Lass doch einfach mal einen richtig guten Drummer dazu einspielen. Das wäre es mir an Deiner Stelle wert.
Seh ich auch so. Die Drumsounds sind nicht gut, sie sind nicht gut bearbeitet und setzen sich nicht durch und außerdem sind sie nicht besonders gut programmiert (die Achtelbreaks spielt kein Drummer auf der Bassdrum, sondern auf der Floortom!).

Auch das Arrangement hätte noch Luft nach oben. Das ist einfach dahingeschrammelt mit den immer gleichen Sounds im selben Verhältnis. Da fehlt es an Riffs, Leadsprenkeln oder sonst an Varianz, wenn schon rhythmisch alles gleichförmig ist. Oder zumindest müsste man im Mix die Rhythmusinstrumente unterschiedlich featuren, etwa in der Strophe die Akustikgitarre mehr in den Vordergrund und ansonsten die E-Gitarre o.ä. Sonst schläft man ein. Das ist schade, weil es ansonsten Potential hat.
 
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
447
Punkte Reaktionen
267
Ort
Rahden
Punkte
1.402
Seh ich auch so. Die Drumsounds sind nicht gut, sie sind nicht gut bearbeitet und setzen sich nicht durch und außerdem sind sie nicht besonders gut programmiert (die Achtelbreaks spielt kein Drummer auf der Bassdrum, sondern auf der Floortom!).

Auch das Arrangement hätte noch Luft nach oben. Das ist einfach dahingeschrammelt mit den immer gleichen Sounds im selben Verhältnis. Da fehlt es an Riffs, Leadsprenkeln oder sonst an Varianz, wenn schon rhythmisch alles gleichförmig ist. Oder zumindest müsste man im Mix die Rhythmusinstrumente unterschiedlich featuren, etwa in der Strophe die Akustikgitarre mehr in den Vordergrund und ansonsten die E-Gitarre o.ä. Sonst schläft man ein. Das ist schade, weil es ansonsten Potential hat.
och, ich finde, der Mix hat sich hier über die verschiedenen Stadien eigentlich schon recht gut entwickelt. Ursprünglich war das Standtom ja drin, aber mit dem damaligen Drumsound gab es, wenn ich mich richtig erinnere, ein gewaltiges Tomgewitter, das das restliche Arrangement zurückdrängte.

Wenn man diesen Track nun noch verbessern will, dann m.E. zumindest mit SD3 (Superior Drummer 3) oder besser noch einem echten guten Schlagzeuger. vielleicht findet sich hier ja einer, der dazu einmal analog einspielt? das könnte Wunder wirken!
 
Cobain86
Cobain86
Registriert
13.07.04
Beiträge
618
Punkte Reaktionen
37
Punkte
903
So ich hab mal wieder 2 Varianten.
Einmal mit dem Drumkit/Preset aus Grooveagent (Aerosol)

Und einmal mit den Steven Slate Drums (Free Edition) und dahinter hab ich bei den SL Drums noch EZMix mit nem Preset gelegt.
Kein Einzelspurmix der Drums - es ist also noch Potenzial da. Ebenso hab ich die MIDI Spur für die SL Drums etwas bereinigt.

Hört mal bitte rein und gebt mal euer Feedback ab.
Dankeschön
 

Anhänge

  • Coming Home (Aerosol Drumset).mp3
    4,1 MB
  • Coming Home (SL Drumset).mp3
    4,1 MB
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
631
Punkte Reaktionen
346
Punkte
1.709
also noch kein EZ Drummer gekauft?
 
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
447
Punkte Reaktionen
267
Ort
Rahden
Punkte
1.402
So ich hab mal wieder 2 Varianten.
Einmal mit dem Drumkit/Preset aus Grooveagent (Aerosol)

Und einmal mit den Steven Slate Drums (Free Edition) und dahinter hab ich bei den SL Drums noch EZMix mit nem Preset gelegt.
Kein Einzelspurmix der Drums - es ist also noch Potenzial da. Ebenso hab ich die MIDI Spur für die SL Drums etwas bereinigt.

Hört mal bitte rein und gebt mal euer Feedback ab.
Dankeschön
Nee, jetzt ist die Snare zu wenig dynamisch. Die klingt ja bei jedem Schlag gleich. Sowird das nix, da ist schon viel zu lange dran rumgebastelt worden, sodass man einfach keine Ohren dafür hat. Schlagzeuger einspielen lassen oder EZ Drummer Grooves nehmen und daraus etwas zusammenstellen. Und erst die Drums, dann die Gitarren aufnehmen, sonst ist es nie 100%ig zusammen.
 
Cobain86
Cobain86
Registriert
13.07.04
Beiträge
618
Punkte Reaktionen
37
Punkte
903
hmm ich hab nochmal ne kurz version mit etwas dynamischer velocity... aber ich glaube du meinst eher sowas wie ghost notes.
Nein EZ Drummer 3 hab ich noch nicht gekauft. ich warte aufs Angebot was es alle x Monate gibt.

 
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
447
Punkte Reaktionen
267
Ort
Rahden
Punkte
1.402
Daran alleine liegt es nicht. Ich kenne das. Man bastelt und bastelt... so wird da keine Musik draus, da kann man noch 100 Jahre an den Veloceties herumprogrammieren. Das ist einfach die falsche Herangehensweise. Habe ich auch lange gemacht, man will es einfach nicht einsehen. Aber Musik macht man anders: wenn man Schlagzeug spielt, und es läuft gut, dann tanzt der Stick wie von alleine auf sem Becken, die Snare wird genau passend angeschlagen, etc. Mein gutgemeinter Rat: Versuch garnicht erst, das alles zu analysieren und nachzuprogrammieren. Damit hat sich schon mehr als Einer unglücklich gemacht.
 
Cobain86
Cobain86
Registriert
13.07.04
Beiträge
618
Punkte Reaktionen
37
Punkte
903
so, jetzt mit ez3 :) jetz weiß ich was ihr meint...
das midi file muss ich aber noch anpassen bzw. midi samples von ez3 verwenden..


 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
10.292
Punkte Reaktionen
6.505
Punkte
30.044
Der Anfang ist ZU sehr Learning To Fly. :schulterzuck:
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
16.694
Punkte Reaktionen
7.569
Punkte
39.455
Der Anfang ist ZU sehr Learning To Fly.

Finde ich ja nicht, gibt's halt eh 1000 Mal, die Akkordfolge, auch in fast der Rhythmisierung. Wobei man letztere, wenn die Tom Petty Nummer zu doll mitschwingen sollte (was ich wie gesagt nicht finde), ja am Anfang ohne Weiteres ein bisschen verändern könnte. Die vorgezogene 3 weg und Tom Petty verabschiedet sich auch ganz fix.
 
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
447
Punkte Reaktionen
267
Ort
Rahden
Punkte
1.402
so, jetzt mit ez3 :) jetz weiß ich was ihr meint...
das midi file muss ich aber noch anpassen bzw. midi samples von ez3 verwenden..


Anhang anzeigen 112623

Klingt für meine Ohren Schon mal um Längen besser! Versuch mal zumindest die Nashville Midi Files, oder gleich das Nashville Set.

Üblicherweise sucht man sich die MIDI Files raus, die am besten passen und modifiziert sie noch und passt sie dadurch dem Song an. Dann bleibt aber der Groove des Drummers, der sie ursprünglich eingespielt hat, erhalten.
 
Cobain86
Cobain86
Registriert
13.07.04
Beiträge
618
Punkte Reaktionen
37
Punkte
903
So noch einen. Bei der Bassdrum hab ich untenrum etwas mehr reingedreht, da war mir zu wenig. (vor allem im Auto hör ich das massiv) Die Snare hat nen SSL ev2 bekommen mit nem preset.
und bei den Verse Vocals hab ich mal 3 Deesser rein, die Zischlaute sind sehr unangenehm. Liegt am MXL2009 und dem Nachbesprechungseffekt.

 
leary
leary
Registriert
26.10.05
Beiträge
7.866
Punkte Reaktionen
5.326
Punkte
24.313
Jetzt hört man von den Drums keine Hihat/Blech mehr. Snare ist zu laut.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
16.694
Punkte Reaktionen
7.569
Punkte
39.455
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
447
Punkte Reaktionen
267
Ort
Rahden
Punkte
1.402
So noch einen. Bei der Bassdrum hab ich untenrum etwas mehr reingedreht, da war mir zu wenig. (vor allem im Auto hör ich das massiv) Die Snare hat nen SSL ev2 bekommen mit nem preset.
und bei den Verse Vocals hab ich mal 3 Deesser rein, die Zischlaute sind sehr unangenehm. Liegt am MXL2009 und dem Nachbesprechungseffekt.

Anhang anzeigen 112793
Hör´s mir gerne an. Nebenbei: Nahbesprechungseffekt schafft nur mehr Bässe, weil Gradientenempfänger im Nahfeld nicht nur durch die Wellenform selbst, sondern auch ihre konzentrischen Eigenschaften beeinflusst wird - für tiefe Frequenzen eben auch im Nahbereich von etwa 30 cm und näher. Sorry, ich kann´s nicht lassen, solche Dinge richtig zu stellen ;-)
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.542
Punkte Reaktionen
9.063
Punkte
40.835
Die Drums sind nicht richtig gemischt. Die fallen auseinander. Sie Snare steht vorne, Blech hört man kaum. Pass die Pegel an und glue die Drumsumme mit einem SSL und einem leichten Limiter für Pegelspitzen zusammen. Dann wird das was.
 

Ähnliche Themen

SilentWarrior
Antworten
105
Aufrufe
7K
Chris41
Chris41
SilentWarrior
    • Danke
  • Angeheftet
3 4 5
Antworten
81
Aufrufe
9K
Rocky Balboa
R
Robertl
Antworten
11
Aufrufe
4K
DrunkenDunken
DrunkenDunken
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben