Information ausblenden

Neuer Rechner nur für recording- Internetzugang sperren?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von jackbauerx, 23.01.20.

  1. jackbauerx

    jackbauerx Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.15
    Punkte:
    113
    113
    Ich möchte mir jetzt einen neuen PC zulegen.
    Dieser soll nur für Recording sein.
    Es heisst ja, dass man den PC bestenfalls nicht mit dem Internet verbinden sollte und so auch
    auf Antiviren Programme verzichte kann um den Rechner möglichst stabil laufen zu lassen.
    Ab und zu würde ich gerne mal im Büro, über den Browser ein bisschen Fernsehen schauen (1x / Woche).
    Nichts runterladen. Mache ich dadurch das System gleich wieder anfällig?
    Oder sollte ich da konsequent sein und kein Internet Zugang zulassen?
    Vielen Dank
     
    jackbauerx, 23.01.20
    #1
  2. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.417
    9417
    Das war mal vor 10 Jahren so. Lass den Rechner am Internet und patche den regelmäßig. Der Windows Defender reicht völlig aus.
     
    tylerhb, 23.01.20
    #2
    jackbauerx und oliveramberg bedanken sich.
  3. jackbauerx

    jackbauerx Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.15
    Punkte:
    113
    113
    Danke für die Antwort.
    Was meinst du mit "patchen"?
    Also keine zusätzlichen Antiviren Programme?
     
    jackbauerx, 23.01.20
    #3
  4. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.108
    52108
    Ich habe nie ein AV Programm gehabt. PC immer am Netz. Zocke "sogar" damit, Netflix, Youtube. Seit ich 2004 nach dem tollen Sasser-Wurm einen Router mit HW-Firewall habe und mich von bösen Seiten fernhalte, hatte ich nicht einen einzigen "Incident".
     
    muffy, 23.01.20
    #4
    jackbauerx bedankt sich.
  5. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.417
    9417
    Patchen = Updates des Betriebssystems und vom Windows Defender immer zeitnah einspielen.
     
    tylerhb, 23.01.20
    #5
    jackbauerx bedankt sich.
  6. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.887
    10887
    Dachte selber, ich werde meinen Rechner Offline betreiben. Mich hat aber eine Situation eines besseren Belehrt. Habe eine alte Dvd mit Daten eingeworfen, um zu schauen, was so drauf ist Der Win 10 Defender hat SOFORT angeschlagen, während das Antivirenprogramm die Füße still gehalten hat.
    Wenn du absolut nichts von Außen an den Computer lässt, dann kanns bestimmt auch von Vorteil sein, den Offline zu betreiben. Bedeutet aber, dass du nichtmal einen Usb Stick anschließen solltest. Ich denke ich bleib bei Online und update immer brav. Der letzte Gedanke ist aber noch nicht gedacht. Soll ja auch vorkommen, dass irgendwas an Software oder Hardware nach nem Update nicht mehr läuft.
     
    stereolli, 23.01.20
    #6
    jackbauerx bedankt sich.
  7. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.385
    61385
    Virenprogramme sind für mich auch nicht notwendig.

    Wenn ich echt mal was hatte haben sie mich häufig im Stich gelassen und ich musste zB den adwcleaner runterladen (der dann die malware gefunden hatte) OBWOHL ich avast antivirus draufhatte. Seitdem hab ich sowas nicht mehr. Noch nie Probleme gehabt seit dem, dürften so an die 10 Jahre sein.

    Ab und an mal sowas wie den adwcleaner laufen lassen (muss man ja nicht installieren, nur runterladen und ausführen) wenn man denkt das irgendwas nicht stimmt und gut ist.
     
    KoolKolle, 23.01.20
    #7
    jackbauerx bedankt sich.
  8. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.887
    5887
    Kommt immer darauf an was man macht.

    Ich will mit extrem niedrigen audio-puffer arbeiten, und da fällt netzwerk-Traffic etc sehr wohl ins gewicht.

    Verwende deshalb verschiedene ssd's für verschiedene Betriebsysteme.

    Produktiv-System: win7, total auf audio optimiert. Da sieht man nicht mal Netzwerkadapter...
    auf einer m.2 ssd. (werde win10 solange wie möglich verweigern, erst wenn ich auf die nächste cubase version wechsle, werde ich beim "produktiv system" auf win10 wechseln, welches dann auch "ausgeschlachtet" werden wird.

    Ubuntu-Studio: Haupt/Entertainment/Office/was weiß ich/OS auf einer sata ssd.

    Win10 zum zocken und das Programm zum konfigurieren meiner LED-Tastatur (hab noch gar nicht versucht es auf linux zum laufen zu kriegen), auf einer sata-ssd.


    Wenn ich den Computer einschalte und sonst nichts mache, startet win7 mit einen Cubase project als autotstart, wo ich gleich auf meinen masterkeyboard losklimpern kann, ohne etwas machen zu müssen.


    Wenn man Linux oder win10 starten will:
    beim hochfahren "f8" drücken und jeweilige Platte im "Bootmenu" wählen.

    Es ist einfach ein schönes gefühl wenn man sich keine sorgen machen muss, dass zB M$ einen ins Handwerk pfuscht. (da das system, wegen nicht laufender dienste, gar nicht ins netz kann // bringt aber performacetechnisch kaum was)
     
    Loop_Breaker, 23.01.20
    #8
    jackbauerx bedankt sich.
  9. jackbauerx

    jackbauerx Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.15
    Punkte:
    113
    113
    Danke. Sehr informativ.Bin ich gleich beruhigter
     
    jackbauerx, 23.01.20
    #9
  10. Psychedelic Gonzo

    Psychedelic Gonzo

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    502
    502
    Und, man kann es gar nicht oft genug empfehlen, du kannst/solltest wenn du dein System eingerichtet hast wie du es haben willst, ein Backup von der Systempartition mit z.B. "Macrium Reflect Free" anlegen. Solche Tools kopieren die komplette Platte/Partition in eine "Sicherungs"datei die du innerhalb von Minuten komplett wieder zurückspielen kannst wenn dein System mal "kaputt" sein sollte.
    Kannst dich ja mal in z.B. "Macrium Reflect Free" etwas reinfuchsen (Tutorials u.ä.), solche Tools sind wirklich "Gold wert"!
    Kleiner Tipp: so eine angelegte "Sicherungs"datei (Systemimage) am besten auf einen externen Datenträger packen und diesen wirklich nur bei Bedarf (Wiederherstellung des Systems) anschliessen ;)
     
    Psychedelic Gonzo, 23.01.20
    #10
    jackbauerx bedankt sich.