Information ausblenden

Neue Macs mit M1 Prozessor

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von norbi, 10.11.20.

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.878
    22878
    Die Aufgabe ist: 400+ IR laden. Nicht Thunderbolt und nicht lautlos (wobei, welcher PC ist heute noch laut?)

    Aber wir können den Spieß umdrehen: in einem Mac Mini eine zweite SSD einbauen wird auch schwer.

    Es geht hier um 400+ IRs. Alles andere ist jetzt unwichtig.

    Sascha hat ja bezweifelt das EIN PC das kann.

    Ich habe ja schon 300 geladen und wenn ich Buffer höher schraube, dann gehen noch mehr.
    Aber ich spiele momentan viel Gitarre und lasse den Buffer lieber niedrig.
     
    SilentWarrior, 22.11.20 um 16:25 Uhr
  2. Bccc1

    Bccc1

    Registriert seit:
    23.03.10
    Punkte:
    785
    785
    Ist vielleicht ein bisschen Off Topic, aber als ich das gerade mal testen wollte durfte ich feststellen das Cubase 11 entweder pure Resourcenverschwendung betreibt oder ich in ein Bug gelaufen bin. Beim Versuch durch Spuren duplizieren von 200 Instanzen auf 400 Instanzen REVerence zu kommen, lässt sich Cubase seeeehr viel Zeit und beansprucht fast den ganzen RAM:
    Screenshot 2020-11-22 153018.png

    Sobald alles geladen ist, geht der RAM Verbrauch zurück und die Wiedergabe läuft flüssig. Aber der Resourcenverbrauch ist mMn viel zu hoch.
    Screenshot 2020-11-22 154754.png
    Mein System: Windows 10 1909, Cubase 11.0.0 300, AMD TR 3960X, 64GB 3000CL16
    Testprojekt: 40 Audiospuren mit jeweils 10 REVerence Instanzen mit dem Preset Large Ambience Room (1,842s IR, 2Ch)

    Ich würde sagen den Vergleich gewinnt Apple mit Logic + M1 auch ohne besonders gut zu sein.
    Selbst mit Reaper und ReaVerb (1s IR, hatte gerade nichts anderes) fand ich den Resourcen Verbrauch mit 30% CPU und 3,6GB RAM noch etwas hoch. Wie ist in so einem Setup der RAM Verbrauch mit Logic, SpaceDesigner und M1?
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  3. die_potense

    die_potense

    Registriert seit:
    07.01.10
    Punkte:
    895
    895
    unfassbar wie beleidigend manche User bei der Diskussion zu einem neuen Prozessor werden können. Ich würde mal empfehlen ein zwei Schritte zurück zu machen und tief durchzuatmen. Dann ist alles nicht mehr so schlimm. auch nicht diese untragbaren Testvideos auf youtube. ist auch schwer dran vorbeizukommen, ich weiss. gibt ja bekanntlich recht wenig Inhalt auf dieser Youtube Plattform. Ausser man freut sich halt drüber wenn man sich Online über Zeugs aufregen kann.
    Aber ich kann ja auch nicht mitreden, da ich min meinen Projekten nicht 400 Instanzen an IR's benötige ich Bauer.
    Sorry aber bei dem rumgeheule hier kann man sich kaum genug an den Kopf fassen, da ist TikTok vermutlich noch niveauvoller.

    On Topic:
    Der neue Mac Mini hat auf jeden Fall grosse Aufmerksamkeit von mir. ein sehr leistbarer einstieg in die Mac Welt.
     
    TheButcher bedankt sich.
  4. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.968
    4968
    Ich habe aber auch ein Windows auf meinem iMac!
     
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.137
    24137
    So sieht's aus. Und ich glaube auch nicht wirklich daran, dass man dann dieselbe Singlecore-Performance klarmacht. Aktuell sind die Rechner, die da per Cinebench mit dem M1 Mini mithalten, jedenfalls keine, die man sich mal eben für <1000 zusammenschrauben kann.

    Abgesehen davon wäre für mich selber ohnehin eher das Macbook Pro die Kiste der Wahl (wenn ich überhaupt das Geld hätte), und da wird's dann in der Windows-Welt recht eng, auch für irgendwas um die 2k.
     
    Sascha Franck, 22.11.20 um 16:28 Uhr
  6. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.878
    22878
    Und das spielt auch keine Rolle.

    Wen juckt es ob ein Threadripper nächstes Jahr alles in den Schatten stellt?

    Es ist doch nur wichtig ob man mit einem Mac Mini Musik machen kann ohne gleich in die Ecke gedrängt zu werden.
    16GB Speicher und eine externe Platte für Librarys, ein gutes Interface und ich sehe keine Probleme.
     
    SilentWarrior, 22.11.20 um 16:32 Uhr
    die_potense bedankt sich.
  7. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    5.118
    5118
    Das ist halt unpräzise - nebeneinander auf sends die von einer spur weggehen? Oder auf Audiospuren sodass jede Instanz auch was unterschiedliches verarbeitet? Stereo oder True Stereo?
    Buffersize?
    Was wird gemessen - bis keine Wiedergabe mehr startet? Bis Fehlermeldungen kommen? Bis es krackselt?
     
    rocking.xmas.man, 22.11.20 um 16:34 Uhr
    SilentWarrior bedankt sich.
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.137
    24137
    Ich kann dir das in Ermangelung eines M1 Macs nicht sagen, aber auf meinem 2010er Mac Pro laufen unter Logic "nur" 340 Space Designer Instanzen (stereo, 1.8s IR, 44.1, 64 Samples), aufgeteilt auf 34 Audiospuren. Die macOS Aktivitätsanzeige sagt was von 3,7GB RAM, die Logic gerade beansprucht.
     
    Sascha Franck, 22.11.20 um 16:36 Uhr
    Bccc1 bedankt sich.
  9. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.137
    24137
    Ich hab' das mMn echt schon beschrieben bzw. die entsprechenden Threads (bspw. auf Gearslutz) verlinkt. Aber da es ja anscheinend nicht nur dir unklar ist, mache ich es nochmal so kurz wie möglich.

    Im Prinzip gibt es zwei Arten von Tests (bzw. könnte man natürlich auch noch einen Mischtest machen, aber für jetzt belassen wir's mal dabei).

    1) Multithreading-Test. Dabei werden einfach entweder Tracks dupliziert (was bei Synthtests eine gute Wahl ist) oder einfach auf "nicht live" Spuren (also nicht zwecks Aufnahme scharfgeschalteten und deshalb auf höhere Buffersizes gesetzten) beliebige Plugins munter kopiert. Der Space Designer hat sich da, zumindest solange man innerhalb des Apple/Logic-Universums bleibt, als recht gute, da skalierbare Wahl erwiesen, obwohl der übliche "New Logic Benchmark" Test Sculpture, 3 stimmige Akkorde und ein paar pro Track hinzugefügte Plugins benutzt, was auch gut hinhaut.

    2) Singlethread-Test. Dabei muss man natürlich möglichst viel auf eine Spur bzw. seriell dahinter geschaltete Busse klatschen. Aber auch da bietet sich der Space Designer an, allerdings habe ich den in meinem Test a) auf "synthesized IR" gestellt und b) die Qualität vermindert, das hatte den Grund, dass es sich so besser skalieren lässt. Ich werde da aber nochmal einen anderen Test mit einem kürzeren IR und voller Qualität erstellen, dann lässt es sich vermutlich auch gut skalieren und vor allem u.U. auch auf anderen Plattformen nachvollziehen, wobei da natürlich hinzukommt, dass der Space Designer schon zu den sehr effizienten IR-Plugins gehört.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.20 um 16:53 Uhr
    Sascha Franck, 22.11.20 um 16:45 Uhr
  10. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    6.734
    6734
    Dann eben doch mit Vernunft? Damit meine ich nicht dich! Grundsätzlich.

    Aber ich ich habe zu einem Gerät, welches ich nicht besitze und seit ein paar Tagen auf dem Markt ist auch nicht mehr beizutragen. Mögen sich die streiten, die einen ARM-Mac besitzen ;-)
     
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.137
    24137
    Achja, bei all diesen Testereien sei eben explizit angemerkt, dass Logic alle nicht zwecks Aufnahme oder direktem Spiel aktivierten Spuren automatisch auf 1024 Samples Puffergröße stellt. Das spart auf allen nur wiedergegebenen Spuren dann natürlich ganz enorm Leistung.
    Das sollten aber mittlerweile viele Hosts ähnlich handhaben, bzw. kann man das bei einigen anscheinend auch frei einstellen.
     
    Sascha Franck, 22.11.20 um 16:50 Uhr
  12. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.968
    4968
    @NurEinPing
    Ich habe es nur allgemein gemeint. ;) Wo soll ich als MacUser mit einem Windows hingehen? :D
     
  13. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.137
    24137
    Mit einem ARM-Mac zumindest zur Zeit nirgendwo hin, wobei ja gemunkelt wird, MS könne da was liefern.
     
    Sascha Franck, 22.11.20 um 16:57 Uhr
  14. Dasound

    Dasound

    Registriert seit:
    29.06.12
    Punkte:
    589
    589
    Bei Geekbench steht er einsam an der Spitze im Single Core, mein 2017er i7 4,2 Ghz IMac kackt dagegen voll ab...
     

    Anhänge:

  15. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    4.392
    4392
    Wie kann man sich in einem Thread nur so aufreiben...

    Auch seitens der Moderation scheint hier gebilligt zu werden, dass bestimmte Streithähne Freds kapern und zu ihrem persönlichen Battlefield machen - auf Kosten der User die wirklich am Thema interessiert sind.

    Übel Leute, echt übel.
     
    TheButcher bedankt sich.
  16. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.878
    22878
    Der kackt gegen sich selbst ab.
    Schau mal Processor Benchmark, da hat derselbe Prozessor über 100 Punkte mehr.
     
    SilentWarrior, 22.11.20 um 17:17 Uhr
  17. Dasound

    Dasound

    Registriert seit:
    29.06.12
    Punkte:
    589
    589
    Sind immer noch 500 Punkte weniger als der M1 (im Singlecore)
     
  18. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.968
    4968
    Ja, das habe ich auch gelesen. Und wenn kein Windows mehr auf dem Mac läuft, dann wird es sehr düster für Apple. Es gibt nämlich sehr viele, die nur ein Windows auf dem Mac haben (iMac). Weil stylischer.
    Oder Windows neben MacOs brauchen. So wie ich für die Verwaltung von einem Verein.
    Habe die Tage was über einen Jailbreak gelesen, aber sehe gerade, dass es grundsätzlich ziemlich unmöglich ist, ein Windows zu installieren:
    MactechNews.de:
    "...natives Booten von "Windows on ARM" dürfte weiterhin nicht machbar sein. Es ist nämlich noch nicht einmal klar, ob dies rein technisch funktionieren würde – selbst wenn Microsoft die Lizenzbedingungen ändert."
    https://www.mactechnews.de/news/art...ellung-erster-Jailbreak-in-Arbeit-176483.html
     
  19. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.878
    22878
    Ja, aber wie erklärst du dir das? Doch nicht alles so präzise mit diesen Benchmarks.
     
    SilentWarrior, 22.11.20 um 17:28 Uhr
  20. Dasound

    Dasound

    Registriert seit:
    29.06.12
    Punkte:
    589
    589
    Vielleicht nicht präzise aber die Tendenz ist ja klar zu erkennen. Wenn ich Geekbench auf meinem Imac mehrfach laufen lasse variieren die Ergebnisse auch immer mal +- 50.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.20 um 17:38 Uhr
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.