Information ausblenden

Erfahrungen zum RME ADI-2 Pro

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von whitealbum, 18.06.17.

  1. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.890
    10890
    [QUOTE="

    Was hast Du vor dem ADI-2 Pro genutzt?
    Wie war da für Dich der Unterschied?[/QUOTE]


    Ich hatte immer nur das fireface UC. Davor hatte ich das alte Babyface. Zwischen den beiden war der Unterschied marginal.

    Der Adi-2-Pro war schon anders... sauberer, hochauflösender... etwas weniger musikalisch und weniger rund als das Fireface UC. Das 2 Pro hatte aber auch verschiedene Filter wo man das einstellen konnte. Ich glaube hörbar werden die Unterschiede erst wenn man mal so rund 20 Tracks wandelt und daraus einen Mix macht. Der UC Wandel Mix würde wahrscheinlich dunkler und nicht präzise... schwammiger klingen oder wolkig während dann der Adi-2-Pro einfach sauberer abbilden würde. Die Unterschiede könnte man jedoch wiederum mit einem EQ ausgleichen nehme ich an oder mit einem guten Mastering. Es ist Kosmetik. Jedenfalls holt ein guter Wandler sicherlich einige Details mehr aus den Signalen heraus....
     
    whitealbum bedankt sich.
  2. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.763
    20763
    Gut die schlechtere Auflösung kannst Du nachträglich nicht mehr auf besser trimmen, den Klangeindruck dunkler, durch EQ dagegen schon.

    Alles in allem klingt das aber nicht nach, da muss ein neuer Wandler her (bei mir wäre das ja der alte ADI-2).
    Ich hatte den Unterschied zwischen Fireface UC und ADI-2 beim Abspielen eines Mixes auf Monis damals so empfunden.
    Der ADI-2 klang etwas satter in den Bässen, insgesamt konturierter und hatte eine bessere Tiefenstaffelung.

    Aber alles im subtilen Bereich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.18
    flipnaut bedankt sich.
  3. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.890
    10890
    Ja, subtil ist das alles. Es summiert sich aber bei umso mehr Wandlungen. Bei rund 30 oder 60 Wandlungen kommt der Unterschied deutlicher raus.

    So als reiner dac zu den Lautsprechern lohnt sich das eigentlich nicht. Der Kopfhörer Amp wird interessant sein im Vergleich zum Uc. Der soll etwas besser sein.
     
    whitealbum bedankt sich.
  4. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.763
    20763
    Gut ich nehme ja über den ADI-2 viele Signale auf, Tonnen an Gesang und akust. Instrumente, aber auch zunehmend mikrofonierte Amps, da sollte dann der Vorteil schon rauskommen.
    Danke für Deine Einschätzung :)
     
  5. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    29.067
    29067
    Whitealbum, wie löst du das da mit den Latenzen? Ich vernahm ja, dass man per ADI nur über die DAW abhören kann?
    Idee wäre am Rande bei mir, an einen günstige SPDF-fähigen Wandler eine ADI ranzuhängen?
    wobei es dann wohl preislich schon in Richtung FF UC geht. hm. Ob das lohnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.18
  6. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.763
    20763
    Also ich habe an meiner Fireface UC via SPDIF die ADI-2 dran.
    So habe ich mit der ADI-2 zwei weitere Lineeingänge.
    An diese Lieneingänge hängen meine unterschiedlichen Preamps für Vocals, da stöpsel ich dann auch schonmal um, weil ich eben den besten Wandler für die Topsignale möchte.

    Die Lineausgänge gehen bei mir auf einen kleinen Mixer und vom Mixer an die Monitore.
    Und wegen den Latenzen gehe ich via symm. Klinkenstecker aus den Lineeingängen des ADI-2 parallel raus auf dem Mixer, und habe dann null Latenz des Aufgenommenen.
    Da mische ich dann noch bei Bedarf etwas Reverb bei der Aufnahme dazu, damit sich ein Sänger wohl fühlt.

    Das ganze Gefummel mit dem direkten Mithören auf ASIO oder Interface Basis war mir immer irgendwie suspekt.
    So habe ich da sauber getrennt. Und regele das gern mit Hardware, muss was in der Hand haben ;)

    Und Deine Idee ist gut, Du brauchst nur ein SPDIF Interface, daran einen guten Wandler wie den ADI-2 FS und schon hat man tolle Wandlung an Eingängen wie Ausgängen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.18
    FIXXXER und rkdk bedanken sich.
  7. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    29.067
    29067
    Das klingt doch gut so! :)
    Habe selber auch UC und UFX im Einsatz. Dachte nur, vielleicht gäbe es irgendwie unabhängige und/oder ggf. günstigere Alternativlösungen.
    Die Aussagen hier im Fred zur ADI gefallen mir - werde ich beizeiten dazuschalten!
    Danke dir!
     
  8. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.763
    20763
    Gerne :)
     
    rkdk bedankt sich.
  9. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.482
    4482
    A propos günstige Alternativlösungen: Du kannst an Deine beiden RMEs via SPDIF bekanntlich allerhand Wandler dranpacken, und wenn Du nur 2 Kanäle brauchst, würde ich mal nach einem Lake People ADDAC F45 Ausschau halten. Ich hab mittlerweile 3 x F45 und einen F444-S, und bin sehr zufrieden mit den Teilen. Gerade bei Klassikaufnahmen gefallen mir die Aufnahmen wesentlich besser, als beim FF400 , welches ja zum UC baugleich ist. Schön wenn die Rohaufnahme dann schon hervorragend klingt. Auch die DA-Wandlung kann voll und ganz überzeugen. Auf dem Gebrauchtmarkt bezahlt man so ca. 300-400€ für die "alte" F45 Version, Vorgänger vom aktuellen ADDAC F446. Der F45 kann oftmals nur 48khz, es gibt allerdings spätere Versionen, die schon 96khz können. Damals wurde der Chip dann umgestellt. Mir ist das Latte, 48khz ist vollkommen ausreichend, da ich keine Musik für Fledermäuse mache ;-) Mit hervorragendem Preamp und Mic eine tolle Kette. Was die Wandlung angeht, kann der alte ADI-2 damit sicher nicht mithalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.18
    rkdk bedankt sich.
  10. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.461
    11461
    Von der Idee ganz gut, finde es aber nach wie vor sehr schade das man extra Geräte kaufen und verkabeln muss nur um die Analogen
    Eingänge vom ADI-2 PRO abhören zu können. Einfach und sauber ist mE was anderes.

    Laut RME ist die Einbindung von TotalMix technisch nicht möglich,
    ich denke aber da steckt was anderes dahinter...

    Ich hatte es mal mit einer RME AIO versucht. Die idee war die AIO als Verbindung zum PC zu benutzen, bedeutet einmal
    extreme Stabilität, geringe Latenzen und eben TotalMix. Die AIO per SPDIF mit dem ADI-2 PRO verbunden wäre schon ein
    einfaches, stabiles und relativ erschwingliches Setup. Leider hat das nicht so ganz geklappt, ich konnte zwischen AIO und ADI-2 PRO keine
    Verbindung herstellen. Die Konfiguration war korrekt, es kamen Signale an aber es wurde kein Sound ausgegeben.

    Das ärgert mich so dermaßen, das ADI-2 PRO hat einen so genialen Sound, die Bedienung ist kinderleicht, der KH Ausgang klingt extrem gut
    und dennoch ist es als Interface nicht zu gebrauchen.

    Stell dir mal vor RME bringt eine neue Version heraus mit 2 Preamps auf den analogen Inputs und TotalMix Support,
    für Leute die nicht mehr als 2 Ein-und Ausgänge brauchen aber dennoch einen High End Sound wollen wäre das
    schon sehr toll, aber klar RME hat ja auch genug andere Hardware welche an den Mann gebracht werden müssen...

    Auch wenn es mir sehr schwer fällt, ich bin mit dem Teil durch :(
     
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  11. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.756
    6756
  12. recplay

    recplay

    Registriert seit:
    18.04.13
    Punkte:
    2.032
    2032
    Das wundert mich wirklich sehr. Ich benutze täglich eine ähnliche Konfiguration mit einer AES Karte oder auch mit einer Digiface über USB. In beiden Fällen geht Totalmix (A2pro digital eingebunden) abhören völlig problemlos . Aber vielleicht habe ich nicht richtig verstanden was du genau machen wolltest, oder eines der Geräte bei dir hatte einen Defekt.

    VG
     
    FIXXXER bedankt sich.
  13. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.461
    11461
    Ich hatte es zuvor mit dem selben Setup+Einstellungen aber mit einer anderen AIO Karte hinbekommen,
    da hatte ich aber das Problem das beispielsweise bei Videos Bild und Ton versetzt waren.

    Klar das ist jetzt kein Weltuntergang aber wenn man den Rechner nicht nur
    für Audio benutzt ist das schon ziemlich nervig.

    Generell halte ich solche Lösungen aber für weniger optimal, damit ich also mit dem ADI-2 PRO die
    analogen Eingänge abhören kann muss ich für 600€ eine PCI Karte kaufen oder was teureres wie ein
    UCX oder UFX II...NEIN DANKE RME!

    Im Januar soll wohl endlich der Metric Halo Windows Treiber erscheinen, dann heißt es bye bye ADI-2 PRO,
    schade aber so ist das eben.

    Wie gesagt das ADI-2 PRO hat bis auf das Monitoring wirklich alles was ich persönlich brauche,
    aber immer nur in der DAW abhören ist schon verdammt lästig.

    Auch wenn das ADI-2 PRO nicht als Audio Interface beworben wird, macht es für mich keinen Sinn
    so etwas wichtiges wie Monitoring einfach vor vorne rein auszuschließen, aber naja...
     
  14. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.732
    3732
    Hab meinen Adi2pro an meinen multifac2 hängen.
    Und kann dank totalmix ganz normal monitoring machen wie mit den multiface auch.
    Da er per lwl (adat) am multiface hängt, hat sich auch die masseschleifen problematik erübrigt.

    Vom klang her, oberhammer.
    Dachte ich habe neue boxen, als ich meine yamaha hs80m das erste mal über ihn hören konnte.
    Und durfte da zum ersten mal erleben, was man meint, wenn man sagt: “ da geht die sonne auf” :)
    Da erlebt man wirklich “Tiefenstaffelung”...

    Von preis leistungs verhältnis soll er auch unerreicht sein. (Man bedenke 2x in, 4x out + 2x hiEnd kopfhörerAmp).

    Und wie gesagt: direct monitoring mach ich über totalmix...

    Hab aber keinen vergleich zu anderen hiEnd wandlern, kenne nur MultifaceII und Fireface UCX (...) auf meiner Abhöre...


    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.18
    FIXXXER bedankt sich.
  15. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.732
    3732
    Dafür hat der Pro 1x hiEnd Kopfhörer preAmp mehr.
    und zusätzlich noch 2 Line Outs mehr.
    Abgesehen von USB-Soundkarte (was mir überhaupt erst 192khz betrieb ermöglicht) welche auch iOS unterstütz und man deshalb mit den adi2pro mit Handy und Kopfhörer wo hinchillen kann und dort genießen b.z.w. als mobiles Recording Interface.
    Und halt EQ, Spectrumanalyser, Presets...
     
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  16. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.763
    20763
    Manchmal hilft König Zufall, heute abend kommt ein Kollege mit dem ADI-2 Pro FS.

    Bin gespannt wie der sich zum alten ADI-2 macht.
     
    rkdk, Loop_Breaker und Laber Rhabarber bedanken sich.
  17. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.890
    10890
    Und war es der riesige Unterschied, den Du erhoffst hast oder ernüchternd? ;D
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  18. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.763
    20763
    Eher ernüchternd ;)

    Das ist schon sehr subtil.
    Die meiste Zeit haben wir darauf verwendet, wirklich gleich laut abzuhören.
    Weil selbst bei einem 0,5dB Unterschied gewann der lautere Wandler ;)

    Mit viel gutem Willen meine ich einen minimal strafferen Klang, minimal mehr Bühne (Breite wie Tiefenstaffelung) und etwas satteren Bass zu hören.
    Nicht der Rede wert.

    Weil ich das nicht so recht glauben wollte, und meinen Ohren nicht trauen wollte, habe ich einen Mikrotest von ähnlichen Mikros aus dem Archiv hergenommen.
    Mein Kollege sagte sofort, tja hier hört man deutlich einen Unterschied, also die Ohren waren und sind ok ;)

    In soweit gut, dass ich jetzt kein Geld ausgeben muss.
    Thema teure Wandler ist erstmal abgehakt.

    Wenn der ADI-2 mal die Segel streichen sollte, dann hole ich mir den ADI-2 FS, mehr brauche ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.18
    rkdk, Loop_Breaker und flipnaut bedanken sich.
  19. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.756
    6756
    Dummerweise sind die Messwerte beim ADI-2 auch besser als beim ADI-2 Pro:

    https://www.audiosciencereview.com/...f-rme-adi-2-pro-comparison-to-adi-2-dac.2682/
     
  20. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.732
    3732
    Danke!!!
    schön zu lesen...