Information ausblenden

Erfahrungen zum RME ADI-2 Pro

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von whitealbum, 18.06.17.

  1. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    20.941
    20941
    Welche "lächerlichen" Einschränkungen ?

    Wenn Du das Produkt auf dem Herstellerforum mit verfolgt hättest, dann hättest Du feststellen können, dass RME noch viele Sachen on Top implementiert hat. Kein anderer Hersteller hätte auch nur ansatzweise so viele neue Ideen und Features / Aufwände in das Gerät nach der Release Version reingesteckt. Oder kennst Du einen vergleichbaren Hersteller, ... dann lass mal hören.

    Das Produkt ist auch nie als Recording Interface designed und platziert worden. Es ist ein Wandler und Kopfhörerverstärker mit weiteren advanced features. Du kaufst Dir doch auch keinen LKW und beschwerst Dich nachher darüber, warum vorne keine 5 Personen reinpassen. Also wirklich jetzt bleib doch mal etwas realistischer.

    Es gibt auch im HiFi Bereich bei den Kopfhörer Verstärkern kein vergleichbares Produkt mit dieser Flexibilität, Qualität und Features. Wenn Du ein paar zu dem Preis kennst, nur zu, dann leg mal los.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  2. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    46.666
    46666
    Ja welche denn? Den Spec Analyzer vorne? Den Formatkonverter?
    Der Spec Analyzer ist noch das Aufwendigste, und selbst das erledigt der FPGA im Schlaf.
    Ein Biquad EQ? Ein Spartan 7 hat 120 Multiplier und läuft locker mit 100 MHz. Damit kannste 100 solcher EQs parallel aufbauen. Es geht hier nicht um vages Blabla, sondern konkrete Aufwandsbschätzung und die komschen Märchen, die manche erzählen.

    Es ist einfach so: man kann ohne viel Aufwand mit Kanonen auf Spatzen schießen, und jemand sagt, er hat nicht genug Kanonen.
     
    recplay bedankt sich.
  3. recplay

    recplay

    Registriert seit:
    18.04.13
    Punkte:
    2.032
    2032
    FPGA hin oder her. Das Ding klingt und löst für mich ( nicht nur für den Preis) viele Probleme. Ich habe RME bei Wandlern schon länger keine Aufmerksamkeit geschenkt, aber das Ding ist ok. Wenn jmd. mit dem Featureset zurechtkommt, dann toll. Wenn nicht, dann halt weiter schauen - es gibt für jeden ein passendes Produkt :).
    Bei mit hängt das Ding an einer PCI Karte. Ich komme also auch ohne Interfacefunktionalität aus.

    VG
     
    akl bedankt sich.
  4. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    20.941
    20941
    Ich respektiere, wenn Du sagst, Du kennst Dich in dem Bereich aus oder hast Erfahrungen gemacht.

    Ich bin mir an der Stelle offen gesagt nicht sicher, inwieweit Deine Statements zu genau diesem Produkt / der Thematik eine Relevanz haben. Sicherlich hat jeder Hersteller hier und da auch gewisse Eigeninteressen, aber nicht in dem Maße, wie Du das hier versuchst RME förmlich anzukreiden.

    Gerade wo RME von den Geräten, der Bedienung und drumherum so viel an den Produkten feilt und nach Implementierung kontinuierlich und vor allen Dingen "kostenlos" weiterentwickelt und sogar neue Funktionen implementiert. Das passt doch irgendwo nicht so recht ins Bild dieses Herstellers.

    Auch läßt kein Hersteller nach oben hin so viel Luft für Dinge, für die ein Gerät vom Einsatz her einfach nicht designed wurde.

    Du kannst den Punkt ja gerne mal bei RME oder im RME Forum ansprechen. Das fände ich konstruktiver, als hier einfach nur so rumzustänkern und das ganze mieszureden.
     
  5. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    46.666
    46666
    Du, die Diskussion ist hier etwas entartet. Ursprünglich hatte ich nur reflexartig darauf reagiert, als ich deinen Post gelesen habe, daß ein FPGA angeblich am Limit arbeitet. Das hatte mich stutzig gemacht, auch vor allem im Hinblick auf den Preis des Produkts, das passt einfach nicht zusammen, und definiert eben auch die Qualität mit. Das ist einfach nur ein Hinweis, mehr nicht. Ich wollte jetzt nicht groß rumstänkern. Und mit diesem umsonst, nicht umsonst, jede Firma entwickelt Produkte weiter, in ihrem eigenen Interesse. Das ist ja kein 10 Jahre altes Produkt wie zum Beispiel ein Virus TI2, wo die Hardware am Limit läuft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.18
  6. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    43.761
    43761
    Hüstel ... entartet ist schon belegt von der Bedeutung her. Vielleicht lieber ausgeartet?
     
  7. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    46.666
    46666
    schon, aber wenn man auf entartete Kunst steht? :(
     
  8. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.656
    10656
    ... Naja für unter 2000 Euro würde ich zu einem gebrauchten mytek ad da 8 greifen oder rme adi 8qs / mk3 bevor ich ein adi2pro nehmen würde.

    Die Frage wäre nur wie klingt der Unterschied zum fireface uc... Und wie oft nimmt man Plug-ins oder analoges usw. Da lieber ein neues HW Gerät...

    Interessant wäre ja für mich noch ein reiner Ad von rme mit den top Wandlern aus dem adi 2 pro.... Und dann so auf 600 Euro Basis. 2 Inputs. Paar Schnittstellen. Fertig.
     
  9. dreem

    dreem

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    716
    716
    Hat Rme erst vorgestellt. http://www.rme-audio.de/products/adi_2_fs.php
    Knapp 700€ und wie ich es verstanden habe gleiche Schaltung/Wandler wie der Pro verwenden.
     
    flipnaut und Laber Rhabarber bedanken sich.
  10. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.656
    10656
    oha, danke für die Info. Das wäre dann in der Tat ein sehr geiles Gerät sofern es exakt die Wandler aus dem Adi-2-Pro sind ….
     
  11. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.656
    10656
    Vor allem liest man da, dass es ein sogenannter "so" Wandler ist. Weiß jemand, was der "so" Wandler kann?

    "Der ADI-2 FS ist ein so kompakter wie überaus flexibler, 2-kanaliger Hi-End AD/DA-Wandler."

    :hammer:
     
  12. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    20.941
    20941
    Schon den Beitrag von Bernhard im RME Forum gelesen, dass der ADI-2 Pro im High End Audio Bereich eine bessere Audio Qualität liefert als so manch anderer Artikel im High End Bereich über €8000 und €11000 ?

    https://www.forum.rme-audio.de/viewtopic.php?pid=136193#p136193

    Und andere Leute im High-End Bereich machen auch langsam die Erfahrung, dass es Zeit ist, sich von geliebter (teuerer) HW zu trennen, weil es etwas Besseres gibt:

    http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=14423

    Die Messungen von Archimago sind auch ganz interessant zu lesen:

    http://archimago.blogspot.com/2018/09/measurements-rme-adi-2-pro-fs-as-dac.html
    http://archimago.blogspot.com/2018/10/measurements-rme-adi-2-pro-fs-as-dac.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.18
    Loop_Breaker bedankt sich.
  13. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.656
    10656
    okay...Hifi Enthusiasten... das schien ja auch die Zielgruppe des Geräts zu sein?

    Die Frage für unser Forum ist doch eher: Wie klingt der Wandler, wenn ich da was durch meine HW schiebe und profitiert der Preamp in irgendeiner Weise - jeweils im Vergleich zu handelsüblichen Interfaces unter 1,5k Teuro, die hier jeder nutzt.

    Ich warte derweil auf meinen vor einigen Monaten bestellten Adi-2-FS und hoffe, dass ich damit glücklich werde. Das ist wenn der Wandler so gut sein soll ein guter Preis / Kompromiss, um auch Musiker anzusprechen.

    Die Aufgabe des Sendens eines Stereosignals zu den Lautsprechern übernimmt bei mir das vor Jahren gebraucht gekaufte rme UC Interface. Das reicht zum Mischen und abhören allemal.
     
  14. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    20.941
    20941
    > okay...Hifi Enthusiasten... das schien ja auch die Zielgruppe des Geräts zu sein?

    Keine Ahnung wie Du jetzt darauf kommst. Es ging mir um den Punkt Wandlerqualität und die kann man überall gebrauchen egal ob im Studio oder im HiFi Bereich.

    Habe übrigens letztens noch eine sehr positive Rückmeldung von einem Forenmitglied bekommen,
    der vom ADI-2 Pro sehr begeistert ist, weil davon auch seine jetzigen Studio Monitore sehr profitieren (und das sind ganz normale aktive Monitore, nichts Besonderes).

    Dann vor allem viel Spaß mit dem ADI-2 FS !

    > Die Aufgabe des Sendens eines Stereosignals zu den Lautsprechern übernimmt bei mir das vor Jahren
    > gebraucht gekaufte rme UC Interface. Das reicht zum Mischen und abhören allemal.

    Ja wenn das reicht dann frage ich mich gerade, warum Du überhaupt in Richtung ADI-2 Pro oder jetzt FS gehst ?
    Dann wärst Du mit einem UFX II möglicherweise besser bedient gewesen.
    Viele Kanäle, Routingmöglichkeiten,die Analogsektion ist besser als beim UFX und das war schon sehr gut.
    Dann hättest Du ein Interface für alles gehabt.

    Andere Geräte wzb Dein UC hättest Du sogar noch locker durch Verkauf zur Gegenfinanzierung verwenden können.
    Und wenns Dich nach ein paar Jahren mal juckt, dann kannst Du immer noch einen ADI-2 Pro FS dahinter kaskadieren.
     
  15. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.312
    20312
    Gibt es einen klanglichen Unterschied zwischen ADI-2 FS und ADI-2 Pro FS?

    Wichtig wäre, hat der ADI-2 FS wirklich die gleichen Topwandler des Pro-Bruders verbaut?
    Wenn ich das so bisher lese, wäre der ADI-2 FS quasi der Nachfolger des ADI-2 mit den Wandlern des ADI-2 Pro?
    DIe technischen Daten gehen aber leicht auseinander (Dynamik)...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.18
    flipnaut bedankt sich.
  16. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.656
    10656
    Es gibt keinen klanglichen Unterschied. Exakt gleich zur Pro Variante. Und wenn es Unterschiede gäbe... so wären diese marginal zu vernachlässigen.
     
    whitealbum bedankt sich.
  17. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.656
    10656
    Das UFX 2 ist sehr teuer. Nicht meine Budgetklasse.

    Das Adi-2-Pro hatte ich verkauft - war einfach zu teuer. Das Adi-2-FS finde ich gut eingepreist und ist auch etwas für normal sterbliche... wie Familienväter oder normale Musiker etc.
     
    dreem und whitealbum bedanken sich.
  18. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.312
    20312
    Ha, jetzt wird es dann auch für mich interessant.
    Das ist natürlich super.
    Parallel habe ich ne Anfrage bei RME laufen, da die technischen Werte sich leicht unterscheiden, allerdings hat die Pro ja auch ne max. Abtastfreq. von 700khz irgendwas, was aber höchstens für
    Mückenfledermäuse interessant wäre.

    EDIT:
    So laut RME Seite:
    "Auch bei den Wandlern greift der ADI-2 FS auf Technik des ADI-2 Pro zurück: die AK557x Familie und der AK4490 bieten nicht nur 192 kHz Samplefrequenz und niedrigen Klirr, sondern auch Rauschabstände von 120 dBA."
    Hatte ich irgendwie überlesen, gleiche Wandler alles klar.

    Aktuell hängt mein ADI-2 via spdif am Fireface UC.
    Die Monis hängen am ADI-2, sowie auch Input-Signale die ich hochwertiger wandeln möchte (vor allem Vocals und akust.Gitarren).

    Jetzt kommt nur die Frage auf, höre ich einen Unterschied zwischen ADI-2 und ADI-2 FS, oder anders gefragt, ist der Unterschied tatsächlich wahrnehmbar?

    Was hast Du vor dem ADI-2 Pro genutzt?
    Wie war da für Dich der Unterschied?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.18
  19. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.280
    4280
    Es geht doch v.a. auch um die analoge Verarbeitung / Aufbereitung des Signals vor der Wandlung. Diese ist z.B. beim Lake People ADDAC F45 genauso hochwertig wie bei dem Nachfolger ADDAC F-446, da höre ich keinen Unterschied. Die Wandler spielen oftmals nicht die entscheidende Rolle, und irgendwo wird RME sparen müssen, wenn sie nicht auf ADI-2 Pro sitzen bleiben wollen. Von daher würde es mich sehr wundern, wenn ein 800€ Gerät aus gleichem Hause ( RME = gutt Haus ! :D) so gut klingt wie ein 1600€ Gerät.
     
    flipnaut bedankt sich.
  20. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.656
    10656
    Die Pro Variante hat das Display und diverse Extras sowie diese 732 khz Wandlung etc. pp. ...diverse Filter, EQ Einstellungen... all den "Kram", den ich beim Pro auch nicht benutzt habe. Insofern ist eine abgespeckte Adi-2-FS genau das richtige Tool, um sich über das Thema Wandlung keine Gedanken mehr machen zu müssen. Sind ja zwei Kanäle analog raus und wieder rein - oder wenn man es braucht auch 1 x Stereo. Fürs kleine Homerecording Studio reicht mir das völlig.
     
    Laber Rhabarber bedankt sich.