Information ausblenden

Dropouts und Real-Time Peaks mit Cubase 10

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von oleg78, 02.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. oleg78

    oleg78 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.08
    Punkte:
    1.625
    1625
    Ich habe momentan massiv mit Dropouts und Real-Time Peaks in Cubase zu kämpfen. Meine Specs:

    Windows 10, 64bit
    Cubase Pro 10.0.15
    ASUS Maximus X Hero
    Intel i7-8700k (Hyperthreading enabled)

    Windows sowie Chipsatz-, Netzwerk- und Grafiktreiber sind auf dem aktuellsten Stand. LatencyMon ist selbst unter Last im unteren grünen Bereich. Bis dahin scheint alles normal.

    In Cubase jedoch bekomme ich selbst in einem leeren Projekt Peaks. Experimente mit den ASIO-Guard Einstellungen waren alle erfolglos. Das einzige was hilft, ist die Deaktivierung von "Multi-Processing", was natürlich keine Option ist.

    Da ich die letzten Monate eher mit Ableton unterwegs war, kann ich nicht mehr genau sagen, wann diese Verschlechterung eingetreten ist. Ich bin mir aber sicher, dass das System unter Cubase 9.5 noch sauber lief.

    Gibt es hier noch jemanden, der unter ähnlichen Symptomen leidet? Hat noch jemand eine Idee?
     
    oleg78, 02.03.19
    #1
  2. solokeyboarder

    solokeyboarder

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    1.104
    1104
    Ich habe den gleichen Prozessor, aber ein günstigeres Mainboard von MSI. Bei den Energieoptionen in Windows nutzt Du die Einstellung "Steinberg Audio Power"? Dann sollte der Prozessor (ohne Overclock) bei 4.3 GHz laufen. Nutzt Du ein USB-Audiointerface? Hast Du da schon mal versucht, den Puffer in Cubase (Studio-Studioeinstellungen-VST Audiosystem) etwas höher zu stellen? Ich habe bei meinem Behringer-Interface 128 Samples eingestellt, und es noch nicht geschafft, die VST-Auslastung auf über 50% zu bekommen - natürlich ohne Drop-outs.
     
    solokeyboarder, 02.03.19
    #2
    oleg78 bedankt sich.
  3. oleg78

    oleg78 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.08
    Punkte:
    1.625
    1625
    Die 6 Kerne laufen bei mir auf 4,9 GHz (OC). In den Energieoptionen benutze ich ein eigenes Profil, dass auf Höchstleistung ausgelegt ist und alle Optionen zum Ernergiesparen deaktiviert hat. Interface ist ein RME Fireface UCX (USB), dass mit 64 Samples Buffer läuft.

    Ich hätte dazu sagen müssen, dass das System so über ein Jahr sehr performant lief. Die Probleme müssen mit einem Update von Windows oder Cubase gekommen sein.
     
    oleg78, 02.03.19
    #3
  4. WMD

    WMD

    Registriert seit:
    01.05.06
    Punkte:
    2.253
    2253
    Ich hatte schon oft ähnliche Probleme, die kommen und gingen. Ähnliches Setup.
    Ich hab nur noch ein paar Tipps,kann nur leider gerade keine Screenshots schicken.
    Aber guck mal in deinen Windows->Sound->Eigenschaften(des Interface oder Windows Standard Treiber"
    Da gibt es sowas wie "Alleinige Nutzung für Programme zulassen" bzw. irgendwas mit "Priorität" oder so, sorry dass ich es nicht genauer sagen kann da ich nicht am Windows Rechner bin.
    Bei mir war das zumindest immer die Lösung wenn ich ohne Interface gearbeitet habe und Aussetzer hatte.
     
    WMD, 02.03.19
    #4
    oleg78 bedankt sich.
  5. oleg78

    oleg78 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.08
    Punkte:
    1.625
    1625
    Ohne Interface würde das Sinn machen. Aber wenn ich in Cubase mein Interface mit ASIO-Treiber auswähle, geht das ja komplett am Windows Soundsystem vorbei.
     
    oleg78, 02.03.19
    #5
  6. WMD

    WMD

    Registriert seit:
    01.05.06
    Punkte:
    2.253
    2253
    Das schon, aber du kannst ja trotzdem gleichzeitig im Windows System einen anderen Treiber oder auch den selben Treiber auswählen.
    Da fällt mir ein dass ich auch mal das Problem hatte, dass mein Interface wie immer unter 44,1kHz lief, aber Windows dasselbe Interface gleichzeitig in 48kHz laufen lassen wollte. Also es ist immer wieder einen Versuch wert in den Windows Einstellungen zu schauen was da los ist. Oder auch einfach mal den Audio Treiber wechseln und wieder zurück wechseln. Klingt bescheuert, aber Windows ist eben auch oft bescheuert;)
     
    WMD, 02.03.19
    #6
    ModulationMatrix und oleg78 bedanken sich.
  7. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.451
    2451
    Mal versuchsweise Hyperthreading abschalten.
     
    PlanNine, 02.03.19
    #7
    oleg78 bedankt sich.
  8. oleg78

    oleg78 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.08
    Punkte:
    1.625
    1625
    Ich hab alles auf Links gedreht, auch in den Windows Systemeinstellungen. Geholfen hat es nicht.
     
    oleg78, 02.03.19
    #8
  9. oleg78

    oleg78 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.08
    Punkte:
    1.625
    1625
    Der Gedanke war mir in der Zwischenzeit auch gekommen. Hat tatsächlich etwas Milderung gebracht, zumindest lässt sich jetzt wieder einigermaßen damit arbeiten.

    Ich kann mich erinnern, dass es (von Steinberg?) bezüglich HT keine klare Empfehlung gab und man es einfach mit und ohne HT probieren soll. Ich hatte damals beim Einrichten meines Rechners mit aktivem HT die besten Ergebnisse erziehlt. Jetzt ist es umgekehrt. Ich hoffe, ich muss jetzt nicht alle paar Monate HT wieder ein- oder ausschalten.
     
    oleg78, 02.03.19
    #9
  10. WMD

    WMD

    Registriert seit:
    01.05.06
    Punkte:
    2.253
    2253
    Ich hab komischerweise schon öfter davon gehört und immer in Zusammenhang mit Windows und RME Interfaces. Ich selbst habe das Babyface. Hast du da schonmal alle Treiber erneuert etc?
     
    WMD, 02.03.19
    #10
    oleg78 bedankt sich.
  11. oleg78

    oleg78 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.08
    Punkte:
    1.625
    1625
    Ja, alles auf dem aktuellsten Stand.

    Letztendlich geht es ja beim Verarbeiten von Audio Streams um die Real-Time Latenz des Gesamtsystems (DPC Latency). Die teste ich immer mit LatencyMon und bekomme da auch weiterhin gute Werte. Daher vermute ich, dass Cubase Probleme mit dem Multi- und Hyperthreading hat. Wäre ja auch nicht das erste Mal.

    Dagegen spricht, dass ich damit momentan scheinbar relativ alleine bin. Die User hatten in 9.5 wohl mehr Probleme damit, was aber in Version 10 behoben sein soll.
     
    oleg78, 02.03.19
    #11
  12. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    2.673
    2673
    Habe durchaus auch manchmal Probleme
    Also bei mir: Asus X99, i7-5620K, Win 10, Cubase 10.15. Antelope USB-Interface
    Latency-Mon liefert Traumwerte, CPU-Auslastung ist auch bei größeren Projekten selten über 20-30%.
    Aber: immer recht hohe Asio-Auslastung und manchmal dropouts selbst bei hochgeschraubter Buffersize.
    Das Ganze ist bei mir nicht konsistent: oft läuft ein recht umfangreiches Projekt recht stabil (wenn auch knapp vorm roten Bereich), dann habe ich manchmal Dropouts bei 1 (einer!!!) gebouncten Audiospur bei Vocalaufnahmen (neues leeres Projekt mit einer Stereospur Playback und einer Aufnahmespur)
    Ist etwas Tagesform abhängig.

    Ich hatte mal das RME UC da lief es etwas besser, in meiner Erinnerung, aber ähnlich.
    Also RME würde ich eher als Fehlerquelle ausschließen.

    Ich kann arbeiten, aber schön ist anders.

    Ich habe sämtliche Windows-Einstellungen schon durch, die ich hier oder sonstwo im Netz aufgegabelt habe.

    Ich habe leider keine Ahnung, woran das liegen kann, vielleicht betimmte Hardware-Konfigurationen?
    Zumindest haben wir beide ein Asus-Mainboard.
     
    cauerpower, 03.03.19
    #12
  13. Gel Mitglieder 12893

    Gel Mitglieder 12893 Guest

    Punkte:
    0
    Kommt mir bekannt vor. Zwar habe ich keine dropouts, aber Cubase meldet mir ständig eine Asio überlastung, obwohl ich nur 30% Auslast habe.

    Bei mir:
    Win10 home 64
    Cubase 10
    Gigabyte Z77
    i7 3770@3900Mhz
    16Gb Corsair
    Marian Seraph A3 PCIe

    Nur zum Vergleich. Vlt hilfts bei Ursachenforschung.

    Win10 oder Cubase10?
     
    Gel Mitglieder 12893, 03.03.19
    #13
  14. Gelöschtr 9460

    Gelöschtr 9460 Guest

    Punkte:
    0
    Habt ihr auch folgende 3 Kandidaten euch mal angeschaut , ob die ggf. wieder aktiv sind:

    -Windows Search
    -Windows Indexierung
    -Antimalware Service

    Diese 3 können aber ggf. nach einem grossen Windows Update wieder aktiv sein. Wenn ihr viele Dateien mit Samples bzw. Audio aufnahmen etc sowie grosse Soundbibliotheken habt, dann rattern diese Services wie bekloppt im Hintergrund und wer nicht gerade eine SSD hat (oder die gute Performance liefert wie 400-550 mb/s) dann sind das nervige Handbremsen die keiner braucht.

    Beispiel Windows Search:

    https://www.tippscout.de/windows-search-abschalten.html

    Muss man sich noch z.B. überlegen ob man Dateiensuche öfters benutzt oder darauf verzichten kann...
     
    Gelöschtr 9460, 09.03.19
    #14
    Gel Mitglieder 12893 und cauerpower bedanken sich.
  15. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    2.673
    2673
    Danke für die Tips! :)

    Ich habe Win Search jetzt mal deaktiviert und werde das beobachten.
    Noch 2 Fragen:
    Ist die "Indexierung" ein eigener Dienst? Oder meintest du "Indizierung"? Das habe ich in den Diensten nämlich nicht gefunden. Auch verweist Google hier immer wieder auf Windows Search.

    Und mit Antimalware --- meinst du die Windows-eigene Antimalware?
    Zusätzliche Software habe ich gar nicht installiert, aber alles abschalten, da wird mir doch mulmig.
     
    cauerpower, 09.03.19
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.