Information ausblenden

Dachgeschoss, nächste Runde ;-)

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Deaktivierter_User_5345345, 24.03.19.

  1. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    48.667
    48667
    ja sicher, aber das widerspricht ja nicht meinem Statement.
     
  2. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    6.496
    6496
    Ich sehe da auch keine richtige ISD Gap. Es sieht aus, als wäre die gestreute Schallenergie so laut wie die ersten Reflektionen. Vielleicht ein nicht fertiger Raum?
     
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    21.219
    21219
    Kann einer bitte kurz das Wort isd Gap erklären?
     
  4. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    48.667
    48667
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  5. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    1.696
    1696
    Wir würden denke ich den Rahmen absolut hier in diesem Thread an "Offtopic" dermaßen sprengen wenn wir da jetzt tiefer einsteigen.

    Genau genommen sieht man auf dem ETC (dem Bild das ich vorher gepostet habe) 2 Diffusoren. Alles was da um - 25 db rum peakt sind Diffusoren. Die frühe Ladung von einem direkt über dem Hörer und die etwas späteren Spikes von dem von der Rückwand.

    Man kann das leider alles nicht pauschalisieren. Es kommen zu viele Faktoren zusammen.
    Es gibt zum einen verschiedene Design Konzepte die gerade in diesem Punkt große Unterschiede zeigen.
    Und man darf nicht vergessen das wir hier im Forum meist von sehr kleinen Räumen sprechen wo man zusätzlich eingeschränkt ist. Die meisten Raumgrößen lassen die Vollständige Umsetzung eines Konzeptes gar nicht zu weil sie durch die mangelnde Größe wichtige Faktoren limitieren.

    Synthpark hat nicht unrecht, dass die 2 Blooms an Reflexionen den Klang zum einem gewissen Maß mehr verfärben als wenn die nicht da wären. Man sollte trotzdem beachten dass diese unter 25 db ankommen.
    Aber dieses Bild ist auch von einem "kleinen Raum" (der vermutlich trotzdem größer ist als alle die wir haben...)

    https://www.gearslutz.com/board/showpost.php?p=10680734&postcount=98

    Hier sieht man verschiedene ETC´s von verschiedenen Raumgrößen. Da ist auch das gepostete Bild dabei.
    Der ganze Thread ist lesenswert, geht in eine ähnliche Richtung...
    Das gute an diesen Threads ist wenn sich die vermeintlichen Pro´s in die Haare kriegen kann man zwischen den Zeilen viel für sich selbst lernen.

    Diese Bilder sind von Northward Räumen. Dieser verfolgt nicht das LEDE Konzept sondern sein eigenes aber man kann gut sehen wie sich tatsächlich auch die Tragweite dieser "Diffuser Blooms" im Verlauf der ETC Kurve mit der Raumgröße im Verhältnis ändert.
    In den kleinen Räumen stechen die viel deutlicher Raus.

    Synthpark hat wie gesagt nicht unrecht wenn er sagt, dass ein ebener Abfall verfärbungsfreier wäre.
    Aber irgendeinen Tod muss man im kleinen Raum sterben. In der Theorie gäbe es da viele gute Sachen aber in der Praxis kann man dies in kleinen Räumen nicht umsetzen. Und man kann schon einen sehr verfärbungsfreien Raum auch aus einem kleinen Raum raus holen, aber dann ist er ziemlich Tod. Irgendeinen Kompromiss wird es geben. Das kann dann jeder für sich entscheiden, wie trocken er es mag. Ich persönlich schaue dass ich so viel Energie (unter 15 bis 20 db) wie möglich zurück in den Raum bekomme, weil er dann tausendmal natürlicher klingt, was in einem kleinen Raum immer zur Folge haben wird dass das ETC nicht vollständig eben abfällt.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  6. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.930
    2930
    So, meine Lieben,

    erst einmal "Sorry", dass ich ein paar Tage weg war, aber ich "laboriere" (Unwort von Journalisten) derzeit an einer fiesen Kalkschulter, was aber besser wird (ich spüre Bit für Bit euer tiefstes Mitleid - danke :p:D). Darüber hinaus habe ich hier oben vor ein paar Tagen die 35C°-Marke geknackt (draußen waren es 33C°), weshalb ich den Zutritt zur Kabine vermieden habe ...

    Gemessen etc. habe ich zur Zeit deshalb nichts mehr. Das mache ich dann, wenn ich wieder zurück bin. Wie gesagt, ab nächste Woche falle ich für längere Zeit aus. In der Zeit könnt ihr euch den Schädel mit ISD-Gaps einschlagen, euren LEDE(r)-Fetischismus ausleben etc.. Es sei euch von ganzem Herzen gegönnt ...;)

    Da jetzt erst einmal Zwangspause sein wird, nutze ich mal wieder die Gelegenheit und bedanke mich bei euch allen von ganzen Herzen, dass ihr es hier mit mir gemeinsam ausgehalten habt, mir mit Rat und Tat zur Seite standet und das Projekt "Dachgeschoss - nächste Runde ;-)" schon sehr positive Zwischenergebnisse vorzuweisen hat.

    Bei weit über 600 Antworten verdient Ihr und der Thread natürlich etwas ganz besonderes. Grund genug, mich in meiner Kabine auszutoben, und die ultimative 8-Takt-Hymne zu schreiben. Eigentlich wollte ich was trancelastiges machen, und ich komponiere zu 99% nur in Moll. Aber heute Mittag bin ich ausgerutscht, H statt Ais und Zack war da G-Dur. Klang so herrlich schön schnulzig, und es kam Schlager- und billigstes Dance-Floor-Niveau zum Vorschein. Jungs ich glaube felsenfest, dass ich das Genre wechseln werde. W€ndler und Co. bekommen Konkurrenz.

    Natürlich ist euch allen gestattet, diese in MP3 eingemeiselte Kreativität überall zu spielen. Selbstverständlich könnt ihr sie auch als Klingelton oder Badewannenwasserbalsam verwenden, Ehefrau und Haustier quälen ...

    Ladies and Gentlemen, cc-net proudly presents ...

    THE LOOPING CEILING ROOF STUDIO 8B ANTHEM :dabest::headbang::headbang::headbang:



    (nix gemixt, nix gemastert)

    hy.jpg

    Viel Spaß damit und echt noch mal lieben Dank für alles!

    Euer Emo ;)

    P.S.: Wäre nett, wenn wenigster einer mit einem "Danke" meine hervorragende Arbeit und mein extraordinäres Talent zu würdigen weiß ... ;)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 22.06.19
    rkdk, JoeMeek7, Schlumpfpeter und 2 andere bedanken sich.
  7. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    6.496
    6496
    Zeig mal mehr von deiner Musik, bitte.
     
  8. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.930
    2930
  9. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.930
    2930
    Also, ich habe hier ein angefanges Stück, aus welchem der Umbaugedanke entstanden ist (Februar). Da habe ich ganz bewusst im alten Raum nur mit den Eve-Monitoren gearbeitet, um das, was ich höre, mal mit Endgeräten zu vergleichen. Es klang grauenhaft. Weil das Stück aber meiner Frau so gut gefällt (sie mag es halt eher funky), muss das irgendwann mal fertig werden. Da ist noch nichts gemixt etc., und es fehlt noch einiges. Merkt man daran, dass z.B. das Piano grottenschlecht integriert ist.



     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 22.06.19
    JoeMeek7 und Synophon bedanken sich.
  10. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.930
    2930
  11. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.930
    2930
    Hallo zusammen,

    eigentlich wäre ich noch weg, aber ich bin schon seit 2 Wochen wieder zuhause. Zeit also mich mal zu melden :)

    Zur Zeit beschäftige ich mich viel mit technischen Dingen bzgl. Musikproduktion und gerade letzte Woche war hier oben temperaturtechnisch die reinste Hölle. Selbst heute habe ich hier wieder 30 Grad, und es ist zum K*tzen. Nächstes Jahr tue ich mir das nicht mehr an, und ich installiere hier eine feste Klimaanlage.

    Akustisch bin ich echt happy. Viele Dinge waren mir vorher nicht möglich gewesen, weil ich schlicht und einfach im "Matsch" nichts gehört habe. Bzgl. zu trocken: Damit habe ich mich temporär arrangiert und mich stört das überhaupt nicht. Solange ich normal sitze und damit den Direktschall der Monitore höre, ist es hier 1a. Klar, wenn ich aufstehe oder mich sehr weit links oder rechts befinde, der Direktschall abreißt, schlägt natürlich gnadenlos der überdämpfte Raum zu. Lustig wird es, wenn ich das Zimmer verlasse und dann wieder die Reflexionen im Flur zu hören sind. Ok, das ist kein Dauerzustand, wir wollen das Projekt ja erfolgreich über die Ziellinie bringen.

    Ich bekomme in den nächsten Wochen eine neue Balkontür, und bis daher macht es keinen Sinn jetzt hier weiter zu machen, weil ich hier Platz schaffen muss, sobald die Handwerker hier sind.

    Am TIsch dürfte nichts mehr reflketieren. Ich habe links und rechts schräg zusätzlich zwei 28"-Zöller stehen, in der Mitte stehen direkt vor der Tastatur Maschine und Push auf etwas steileren Gestellen, neben der Tastatur ebenfalls schräg ein Beatstep Pro.

    So, genug Statusreport.

    Schönen Abend ;)
     
    JoeMeek7 bedankt sich.
  12. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.930
    2930
    Hi zusammen,

    da ja Warten auf die neue Balkontür angesagt ist, mag ich euch heute mal etwas "live" aus der Praxis im jetzigen Raum zeigen.

    Ich arbeite gerade an einer Bassline und habe kurz das Zimmer verlassen. Schon nach wenigen Schritten Richtung Flur hat sich die Bassline gefühlt heftig beschleunigt. "Gefühlt", den hier zeigen sich natürlich die Unterschiede zwischen "tot" und "lebendig".

    Wer mag, hört es sich einfach mal an (mich hat es nebenbei überrascht, wie gut mittlerweile Handymikrofone sind) ... (die alten Hasen unter euch wird's natürlich langweilen ;)):





    Zuerst stehe ich an der Abhörposition, dann laufe ich in den kleinen Flur und wieder zurück. Das ist schon wahnsinnig, was Hall aber auch extreme Dämmung ausmachen. Hier im Zimmer wird natürlich der Nachhall der Transienten durch die ganzen Absorber regelrecht vernichtet. An der Abhörposition ist das nicht so extrem schlimm, da ich ja den unverfälschten Direktschall der Monitore höre. Aber schon alleine im Stand (wenn der Direktschall also ziemlich abnimmt, und der tote Raum wieder die Kontrolle übernimmt), ist das schon heftig. Im Flur klingt es wesentlich heller und so, als ich hätte ich das Tempo um 10-15 BPM gesteigert. Man hört dieses "Phänomen" auch wunderschön an der Transiente von der Kick.

    Ich habe das mal hochgeladen, dass gerade auch Neueinsteiger vielleicht ein besseres Gefühl dafür bekommen können, wie extrem diese Unterschiede sein können. Aber nicht irritieren lassen: Mein Raum ist zur Zeit noch überdämmt, was den extremen Unterschied einmal mehr unterstreicht.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 23.08.19
    JoeMeek7 und Schlumpfpeter bedanken sich.
  13. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.930
    2930
    So, Freunde des gepflegten Dachgeschosses ...

    Ich k0tze mich mal aus:

    Das Thema "Dachgeschoss, nächste Runde ;-)" ist zu 99% beendet. Nicht, weil es fertig geworden ist, sondern weil ich nächstes Jahr nicht mehr hier sein werde. Ich habe zwei Jahre Kämpfe mit meinem Vermieter hinter mir, und musste letztes Jahr den RA einschalten, weil es hier (gemietetes EFH) derart viel Mängel gibt und eine Einigung nicht in Sicht war. Das gipfelte jetzt in einem von mir veranlassten gerichtlichen Beweisverfahren. Und weil sich der gute Vermieter jetzt natürlich vor der Haftung und dem Verfahren drücken möchte, will er sofort das Haus verkaufen. Bedeutet: Meine Frau und ich müssen uns jetzt Woche für Woche Besichtigungstermine geben, und zum Schluss müssten wir bei einem Käufer den Eigenbedarf anfechten, was sich über Jahre hinziehen kann. Das kostet Nerven und wertvolle Lebenszeit. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, das Haus nächstes Jahr aufzugeben und uns ein neues zu suchen. Dann kann ich auch auf einen geeigneten Raum achten, der vorzugsweise in einem ausgebauten Keller liegt und mindestens 25-30m² groß ist. Ihr müsst euch mal vorstellen, dass ich ein Haus angemietet habe, was angeblich auch im Dachbereich vor Einzug hocheffektiv wärmeisoliert wurde (natürlich habe ich auch den Energieausweis angefechtet). Im Sommer hatte ich hier oben an manchen Tagen 38-39°, während es im EG 23-24 waren. An den Dachrollos hatte ich Temperaturen von fast 70°. Schon alleine das geht nicht mehr. Das war ursprünglich ein Schlafzimmer. Letztes Jahr hat sich das Haus abgesenkt, und es entstanden überall Risse und Unebenheiten.

    Das war auch mit ein Grund dafür, warum ich so empfindlich war, da die letzten 12 Monate mit dem ganzen Ärger an den Nerven gefressen haben. Jetzt noch etwas hier zu machen, ergibt keinen Sinn. Die Seitenwände müssten an die Schräge angepasst werden, und in ein paar Monaten könnte ich das wegwerfen. Jetzt bin ich froh, dass ich alles so gebaut habe, dass ich es auch in anderen Räumen verwenden kann. Das einzige, was ich auf den Müll werfen kann, ist der Rahmen vor dem Kniestock, aber das sind 25 EUR und tut nicht weh. Was ein wenig blöd ist, ist die Menge an Glaswolle. Das ist eine ganze Transporterladung und bei einem weiteren Umzug halt Aufwand.

    Was nehme ich mit? Ich habe hier viel gelernt und vor allem mit euch gemeinsam die Kurve bekommen, was im ersten Thread gescheitert ist. Ich habe hier nette Menschen gefunden, fühle mich zuhause, und auch wenn ich momentan noch im Krankenhaus wegen den Nachwirkungen einer bösen Infektion liege: Ich mache endlich wieder Musik. Schon alleine deshalb hat sich der ganze Aufwand gelohnt.

    Und mit meinen 1.601 Punkten bin ich auch schon so ein wenig toll, oder? :D:D:D (ich weiß noch nicht einmal, was die eigentlich bringen ...)

    Egal, ich freue mich auf alles was kommt. Sollte sich hier doch noch etwas ergeben, teile ich es mit. Ansonsten habt Geduld - "Kellerraum, erste Runde" kommt bestimmt ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.19
  14. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    1.696
    1696
    Alles klar.

    Wenn du dich neu umschaust kannst du ja im Hinterkopf behalten, dass es nicht verkehrt ist darauf zu achten in welcher Art von Baugebiet man einzieht.

    Es gibt Landratsämter die in Wohngebieten fast keine selbständigen Tätigkeiten genehmigen.
    Das kann man aber nicht pauschalisieren, weil das lokal stark schwankt und wo anders das Landratsamt die selbe Tätigkeit genehmigt.

    So lange du das alles nur für dich selber machst ist das auch egal. Aber sag niemals nie, vielleicht wird ja doch mal mehr draus und du machst dich mit irgendwas selbständig.

    Normal muss man für Räume in denen man seine selbständige Tätigkeit ausführt eine Nutzungsänderung beantragen.
    Es gilt ja immer wo kein Kläger da kein Richter. Heißt wenn du nette Nachbarn hast und die sich an deiner selbständigen Tätigkeit nicht stören oder nicht wissen das man das genehmigen lassen muss dann wird kein Amt kommen und schauen was du daheim machst.
    Ist eine Pappnase unter den Nachbarn der dir in die Suppe spucken will und der weiß dass du eine Nebentätigkeit laufen hast, deine Räume (oder nur den Raum) aber nicht dafür zur Nutzungsänderung angemeldet hast, er aber auch weiß dass ihr in einem reinen Wohngebiet lebt und du keine Genehmigung für deine Nutzungsänderung bekommen wirst, dann kann das echt uncool werden, das Amt könnte dir das tatsächlich einfach untersagen, selbst wenn du niemand damit störst, weil halt selbständige Tätigkeiten in diesem Wohngebiet nicht erlaubt sind. Und sie können dir ein Bußgeld drauf brummen wenn du es nicht anmeldest dass du daheim was machst.

    Es muss natürlich viel zusammenkommen (denn die Ämter sind oft humaner als es sich hier ließt), dass einem dass dann tatsächlich betrifft, aber wenn man sich neu umschaut und sich Optionen offen halten will dann ist es nicht verkehrt das mit auf dem Schirm zu haben.

    Alles Gute für deine Haussuche!
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  15. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.930
    2930
    Hi @coffee boy,

    dieses ganze Prozedere kenne ich bereits, da ich jahrelang ein Gewerbe hatte und einen Teil des damaligen Hauses (komplettes 2. OG) gewerblich genutzt habe. Es war damals ein ziemlicher Aufwand komplett rechtssicher zu sein. Unter anderem musste ich nachweisen, dass es durch mein Gewerbe zu keinen Beinträchtungen im Wohngebiet kommt, wozu ich sogar Angaben zum erwarteten Verkehrsaufkommen machen musste (mit Verkehr ist der Straßenverkehr gemeint, ich hatte keinen Privatclub mit roten Laternen :D). Völlig überzogener Blödsinn in meinem Fall, aber das waren die Vorgaben.

    Ich finde es aber toll, dass du daran gedacht und darauf hingewiesen hast und bedanke mich dafür!

    Ich hoffe, dass ich im nächsten Zuhause glücklicher werde, und habe jetzt wenigstens den Vorteil, dass ich schon vorab weiß, dass ich einen geeigneten Studioraum benötige und wie dieser beschaffen sein muss. Ich möchte endlich Platz und nicht mehr in dieser erdrückenden Enge sitzen. Das alles wird sicherlich noch 6 - 12 Monate hinziehen, aber dann ist dieses leidige Kapitel hier endlich beendet.

    Ich hoffe doch sehr, dass du mir tatkräftig beim Abhängen der Decke behilflich sein wirst ;):D
     
  16. JoeMeek7

    JoeMeek7

    Registriert seit:
    16.05.17
    Punkte:
    26
    26
    Wir kennen uns zwar nicht, aber ich habe diesen Thread und die Aufs und Abs mit großem Interesse gelesen.
    Echt schade, dass ihr so Probleme mit dem Haus und dem Vermieter habt... :-(
    Viel Glück und Erfolg bei der Suche nach einem neuen, passenderen Haus! :)
     
  17. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    1.696
    1696
    Da wirst du spitzen mein Freund :D:D:D

    Ja das kann echt ein Riesen Fass sein dass man da aufmachen muss. So lange man auf der wo kein Kläger da kein Richter Schiene unterwegs ist - ja da ist egal.
    Ich hab nen Regieraum in meinem Keller - und den hab ich auch angemeldet. Ich wohne in einem allgemeinen Wohngebiet und das war in meinem Fall den Leuten vom Landratsamt ziemlich Schnuppe. Die haben sich eher gefreut, dass ich mich "freiwillig" melde und sie nicht mich drauf hinweisen müssen nachträglich dass man sowas anmelden muss.
    Mit dem Studio direkt im Wohngebiet würde ich es mir tatsächlich schwierig vorstellen - direkt im Keller oder so. Weniger wegen der Lautstärke der Musik, dafür gibt es Maßnahmen. Aber man hängt halt doch in den Pausen oft draußen rum und ich könnte mir schon vorstellen, dass dies den einen oder anderen Nachbar nerven würde wenn da immer irgendwelche Musiker bei mir im Garten abhängen :)
    Ich bin dieser Beziehung aber auch eher der Typ der sowas in trockenen Tüchern haben muss. Man nimmt für eine Selbständigkeit Geld in die Hand und investiert Zeit und Energie. Und man stelle sich vor man hat da wirklich was Gutes aufgebaut und dann wird einem von heute auf morgen untersagt das man dies weiter machen darf, nur weil man nicht aufgepasst hat.
     
  18. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.930
    2930
    Danke das ist lieb. War absolut ein Auf und ein Ab, aber es war ein absolut lehrreicher Thread, und die letzten Monate kann ich ja schon sehr gut in einem vernünftigen Rahmen mich meinem Hobby gingeben.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  19. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Themenersteller Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.930
    2930
    ;)

    @Allgemein:
    Ansonsten sage ich wirklich allen Danke, die hier so tatkräftig mitgewerkelt haben. Es wird für das nächste Projekt von Vorteil sein, dass der erste Raum ein eher komplizierter Raum mit Tücken war. So ein wenig traurig bin ich schon, denn es passt nicht zu meiner Person, dass ich etwas nicht zu Ende bringe. Dafür bin ich, wie jetzt auch bekannt ist, zu hartnäckig. Schwamm drüber, vorerst wird jetzt Musik gemacht, und bei Fragen und Problem habe ich hier im Forum ja genug nette Menschen um mich herum.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  20. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    21.219
    21219
    Der naechste Raum wird dir nun bestimmt fluffig, wattig, seidig, leicht zu behandeln vorkommen :D

    Mit Pluesch.