Information ausblenden

Dachgeschoss, nächste Runde ;-)

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von cc-net, 24.03.19.

  1. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.204
    47204
    ja sicher, aber das widerspricht ja nicht meinem Statement.
     
  2. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    5.887
    5887
    Ich sehe da auch keine richtige ISD Gap. Es sieht aus, als wäre die gestreute Schallenergie so laut wie die ersten Reflektionen. Vielleicht ein nicht fertiger Raum?
     
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    17.797
    17797
    Kann einer bitte kurz das Wort isd Gap erklären?
     
  4. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.204
    47204
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  5. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    1.141
    1141
    Wir würden denke ich den Rahmen absolut hier in diesem Thread an "Offtopic" dermaßen sprengen wenn wir da jetzt tiefer einsteigen.

    Genau genommen sieht man auf dem ETC (dem Bild das ich vorher gepostet habe) 2 Diffusoren. Alles was da um - 25 db rum peakt sind Diffusoren. Die frühe Ladung von einem direkt über dem Hörer und die etwas späteren Spikes von dem von der Rückwand.

    Man kann das leider alles nicht pauschalisieren. Es kommen zu viele Faktoren zusammen.
    Es gibt zum einen verschiedene Design Konzepte die gerade in diesem Punkt große Unterschiede zeigen.
    Und man darf nicht vergessen das wir hier im Forum meist von sehr kleinen Räumen sprechen wo man zusätzlich eingeschränkt ist. Die meisten Raumgrößen lassen die Vollständige Umsetzung eines Konzeptes gar nicht zu weil sie durch die mangelnde Größe wichtige Faktoren limitieren.

    Synthpark hat nicht unrecht, dass die 2 Blooms an Reflexionen den Klang zum einem gewissen Maß mehr verfärben als wenn die nicht da wären. Man sollte trotzdem beachten dass diese unter 25 db ankommen.
    Aber dieses Bild ist auch von einem "kleinen Raum" (der vermutlich trotzdem größer ist als alle die wir haben...)

    https://www.gearslutz.com/board/showpost.php?p=10680734&postcount=98

    Hier sieht man verschiedene ETC´s von verschiedenen Raumgrößen. Da ist auch das gepostete Bild dabei.
    Der ganze Thread ist lesenswert, geht in eine ähnliche Richtung...
    Das gute an diesen Threads ist wenn sich die vermeintlichen Pro´s in die Haare kriegen kann man zwischen den Zeilen viel für sich selbst lernen.

    Diese Bilder sind von Northward Räumen. Dieser verfolgt nicht das LEDE Konzept sondern sein eigenes aber man kann gut sehen wie sich tatsächlich auch die Tragweite dieser "Diffuser Blooms" im Verlauf der ETC Kurve mit der Raumgröße im Verhältnis ändert.
    In den kleinen Räumen stechen die viel deutlicher Raus.

    Synthpark hat wie gesagt nicht unrecht wenn er sagt, dass ein ebener Abfall verfärbungsfreier wäre.
    Aber irgendeinen Tod muss man im kleinen Raum sterben. In der Theorie gäbe es da viele gute Sachen aber in der Praxis kann man dies in kleinen Räumen nicht umsetzen. Und man kann schon einen sehr verfärbungsfreien Raum auch aus einem kleinen Raum raus holen, aber dann ist er ziemlich Tod. Irgendeinen Kompromiss wird es geben. Das kann dann jeder für sich entscheiden, wie trocken er es mag. Ich persönlich schaue dass ich so viel Energie (unter 15 bis 20 db) wie möglich zurück in den Raum bekomme, weil er dann tausendmal natürlicher klingt, was in einem kleinen Raum immer zur Folge haben wird dass das ETC nicht vollständig eben abfällt.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  6. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.572
    1572
    So, meine Lieben,

    erst einmal "Sorry", dass ich ein paar Tage weg war, aber ich "laboriere" (Unwort von Journalisten) derzeit an einer fiesen Kalkschulter, was aber besser wird (ich spüre Bit für Bit euer tiefstes Mitleid - danke :p:D). Darüber hinaus habe ich hier oben vor ein paar Tagen die 35C°-Marke geknackt (draußen waren es 33C°), weshalb ich den Zutritt zur Kabine vermieden habe ...

    Gemessen etc. habe ich zur Zeit deshalb nichts mehr. Das mache ich dann, wenn ich wieder zurück bin. Wie gesagt, ab nächste Woche falle ich für längere Zeit aus. In der Zeit könnt ihr euch den Schädel mit ISD-Gaps einschlagen, euren LEDE(r)-Fetischismus ausleben etc.. Es sei euch von ganzem Herzen gegönnt ...;)

    Da jetzt erst einmal Zwangspause sein wird, nutze ich mal wieder die Gelegenheit und bedanke mich bei euch allen von ganzen Herzen, dass ihr es hier mit mir gemeinsam ausgehalten habt, mir mit Rat und Tat zur Seite standet und das Projekt "Dachgeschoss - nächste Runde ;-)" schon sehr positive Zwischenergebnisse vorzuweisen hat.

    Bei weit über 600 Antworten verdient Ihr und der Thread natürlich etwas ganz besonderes. Grund genug, mich in meiner Kabine auszutoben, und die ultimative 8-Takt-Hymne zu schreiben. Eigentlich wollte ich was trancelastiges machen, und ich komponiere zu 99% nur in Moll. Aber heute Mittag bin ich ausgerutscht, H statt Ais und Zack war da G-Dur. Klang so herrlich schön schnulzig, und es kam Schlager- und billigstes Dance-Floor-Niveau zum Vorschein. Jungs ich glaube felsenfest, dass ich das Genre wechseln werde. W€ndler und Co. bekommen Konkurrenz.

    Natürlich ist euch allen gestattet, diese in MP3 eingemeiselte Kreativität überall zu spielen. Selbstverständlich könnt ihr sie auch als Klingelton oder Badewannenwasserbalsam verwenden, Ehefrau und Haustier quälen ...

    Ladies and Gentlemen, cc-net proudly presents ...

    THE LOOPING CEILING ROOF STUDIO 8B ANTHEM :dabest::headbang::headbang::headbang:



    (nix gemixt, nix gemastert)

    hy.jpg

    Viel Spaß damit und echt noch mal lieben Dank für alles!

    Euer Emo ;)

    P.S.: Wäre nett, wenn wenigster einer mit einem "Danke" meine hervorragende Arbeit und mein extraordinäres Talent zu würdigen weiß ... ;)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 22.06.19
  7. Synophon

    Synophon Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    5.887
    5887
    Zeig mal mehr von deiner Musik, bitte.
     
  8. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.572
    1572
  9. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.572
    1572
    Also, ich habe hier ein angefanges Stück, aus welchem der Umbaugedanke entstanden ist (Februar). Da habe ich ganz bewusst im alten Raum nur mit den Eve-Monitoren gearbeitet, um das, was ich höre, mal mit Endgeräten zu vergleichen. Es klang grauenhaft. Weil das Stück aber meiner Frau so gut gefällt (sie mag es halt eher funky), muss das irgendwann mal fertig werden. Da ist noch nichts gemixt etc., und es fehlt noch einiges. Merkt man daran, dass z.B. das Piano grottenschlecht integriert ist.



     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 22.06.19
    JoeMeek7 und Synophon bedanken sich.
  10. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.572
    1572
    @Yacc: Tante grazie! ;)
     
  11. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.572
    1572
    Hallo zusammen,

    eigentlich wäre ich noch weg, aber ich bin schon seit 2 Wochen wieder zuhause. Zeit also mich mal zu melden :)

    Zur Zeit beschäftige ich mich viel mit technischen Dingen bzgl. Musikproduktion und gerade letzte Woche war hier oben temperaturtechnisch die reinste Hölle. Selbst heute habe ich hier wieder 30 Grad, und es ist zum K*tzen. Nächstes Jahr tue ich mir das nicht mehr an, und ich installiere hier eine feste Klimaanlage.

    Akustisch bin ich echt happy. Viele Dinge waren mir vorher nicht möglich gewesen, weil ich schlicht und einfach im "Matsch" nichts gehört habe. Bzgl. zu trocken: Damit habe ich mich temporär arrangiert und mich stört das überhaupt nicht. Solange ich normal sitze und damit den Direktschall der Monitore höre, ist es hier 1a. Klar, wenn ich aufstehe oder mich sehr weit links oder rechts befinde, der Direktschall abreißt, schlägt natürlich gnadenlos der überdämpfte Raum zu. Lustig wird es, wenn ich das Zimmer verlasse und dann wieder die Reflexionen im Flur zu hören sind. Ok, das ist kein Dauerzustand, wir wollen das Projekt ja erfolgreich über die Ziellinie bringen.

    Ich bekomme in den nächsten Wochen eine neue Balkontür, und bis daher macht es keinen Sinn jetzt hier weiter zu machen, weil ich hier Platz schaffen muss, sobald die Handwerker hier sind.

    Am TIsch dürfte nichts mehr reflketieren. Ich habe links und rechts schräg zusätzlich zwei 28"-Zöller stehen, in der Mitte stehen direkt vor der Tastatur Maschine und Push auf etwas steileren Gestellen, neben der Tastatur ebenfalls schräg ein Beatstep Pro.

    So, genug Statusreport.

    Schönen Abend ;)
     
    JoeMeek7 bedankt sich.
  12. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    1.572
    1572
    Hi zusammen,

    da ja Warten auf die neue Balkontür angesagt ist, mag ich euch heute mal etwas "live" aus der Praxis im jetzigen Raum zeigen.

    Ich arbeite gerade an einer Bassline und habe kurz das Zimmer verlassen. Schon nach wenigen Schritten Richtung Flur hat sich die Bassline gefühlt heftig beschleunigt. "Gefühlt", den hier zeigen sich natürlich die Unterschiede zwischen "tot" und "lebendig".

    Wer mag, hört es sich einfach mal an (mich hat es nebenbei überrascht, wie gut mittlerweile Handymikrofone sind) ... (die alten Hasen unter euch wird's natürlich langweilen ;)):





    Zuerst stehe ich an der Abhörposition, dann laufe ich in den kleinen Flur und wieder zurück. Das ist schon wahnsinnig, was Hall aber auch extreme Dämmung ausmachen. Hier im Zimmer wird natürlich der Nachhall der Transienten durch die ganzen Absorber regelrecht vernichtet. An der Abhörposition ist das nicht so extrem schlimm, da ich ja den unverfälschten Direktschall der Monitore höre. Aber schon alleine im Stand (wenn der Direktschall also ziemlich abnimmt, und der tote Raum wieder die Kontrolle übernimmt), ist das schon heftig. Im Flur klingt es wesentlich heller und so, als ich hätte ich das Tempo um 10-15 BPM gesteigert. Man hört dieses "Phänomen" auch wunderschön an der Transiente von der Kick.

    Ich habe das mal hochgeladen, dass gerade auch Neueinsteiger vielleicht ein besseres Gefühl dafür bekommen können, wie extrem diese Unterschiede sein können. Aber nicht irritieren lassen: Mein Raum ist zur Zeit noch überdämmt, was den extremen Unterschied einmal mehr unterstreicht.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 23.08.19
    JoeMeek7 und Schlumpfpeter bedanken sich.