Artikel 1

  • Ersteller Turquoise
  • Erstellt am
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
4.145
Reaktionen
3.442
Ort
Germanistan
Punkte
15.187
Zum Text an sich, gefällt mir nicht. Ich bevorzuge klare Kritik, keine Worte wo man raten darf, was gemeint sein könnte. Viel zu lang und viel zu viel nichtssagendes Geschwurbel.
Ich gehe mal davon aus, dass das vielleicht auf den größten Teil, aber nicht auf alle Zeilen zutrifft.

Du würdest mir einen Gefallen tun, wenn Du mal in dem Text die Zeilen markierst, die Dir klar und eindeutig genug sind.
 
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
4.145
Reaktionen
3.442
Ort
Germanistan
Punkte
15.187
Aber kein klassischer Fall einer Grundrechtsverletzung ist es, wenn mich eine andere Privatperson herabwürdigt. Grundrechte sind Abwehrrrechte gegen den Staat (wenn also der Staat eingreift) (...) Sich ungerecht behandelt fühlen und dann die Existenz des Rechtsstaats mit fehlerhafter Argumentation zu leugnen, ist eine in gewissen Kreisen übliche Taktik.
Danke für diese Klarstellung. Das bestätigt ja im Prinzip meinen Text, der ja genau diese falsche Querverbindung hin zum Rechtsstaat nicht zieht. Also kann sich die im Text vertretene Würde-Auffassung auch nicht gegen Artikel 1 richten.
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.608
Reaktionen
12.585
Punkte
66.463
ich möchte nun zum zweiten male darum bitten, das ihr bitte thematisch ausschliesslich beim Text bleibt, und darauf verzichtet, den TE persönlich anzugehen, dieser Thread muss nicht zwingend an die Wand gefahren werden
 
Sweetsweep
Sweetsweep
Registriert
12.07.19
Beiträge
997
Reaktionen
976
Punkte
3.980
Kann bestimmt hier und da noch verbessert und abgerundet werden (was ja grundsätzlich immer geht). Aber: ganz hervorragende Arbeit. Chapeau!
 
Hz-Brecher
Hz-Brecher
Registriert
15.08.20
Beiträge
936
Reaktionen
354
Punkte
2.017
Eine Verständnisfrage, was bedeutet das LI? Laktoseintoleranz, Lithium,Landesinstitut?
 
DHG
DHG
Registriert
25.04.15
Beiträge
2.420
Reaktionen
1.504
Punkte
7.224
Gefällt mir stellenweise sehr gut, an anderen Stellen eher nicht, z.B. der Reim mit dem Ei, das wird dem Text nicht gerecht.
Inhaltlich gefällt mir der Text sehr, ich find's nachvollziehbar. Wer es nicht kann, hat wahrscheinlich ein durchweg glückliches und sorgenfreies Leben genossen oder ist hart im Nehmen oder besitzt keine Empathie.
Den Ausführungen von @Turquoise kann ich ebenfalls gut folgen. Ich find den Titel keines wegs unpassend. Erscheint mir wieder wie so ne Goldwaage Nummer die man hier des öfteren findet... Hauptsache es gibt was zu diskutieren und zu streiten.

Btw hab ich den Eindruck das sich hier ein paar zusammen tun um irgendwie koste es was es wolle den te und dessen schaffen zu kritisieren. War in seinem vorherigen Text thread schon ganz schön eklig mit anzusehen...
Wobei ich natürlich die jeweiligen Hintergründe nicht kenne aber nichts desto trotz, ziemlich miese Nummer von einigen...

Edit: wie das in einer Art Rap vertont klingt würde mich sehr interessieren. Ich kann mir vorstellen das es mit dem "und.." am Anfang auf Dauer etwas ermüdend wird aber vielleicht irre ich mich da auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
5.069
Reaktionen
4.853
Punkte
19.934
Einerseits: A

Turquoise schrieb:
Danke für diese Klarstellung. Das bestätigt ja im Prinzip meinen Text, der ja genau diese falsche Querverbindung hin zum Rechtsstaat nicht zieht. Also kann sich die im Text vertretene Würde-Auffassung auch nicht gegen Artikel 1 richten.

Andererseits:B

Turquoise schrieb:
Und genau deshalb ist Artikel 1 "eine Lügengeschicht": angeblich der Ur-Same, aus dem der Baum unseres Rechts wächst, von Stamm und Wurzel (Grundrechten) zweigt sich alles andere Recht ab (Äste, Zweige, Blätter) und die Früchte des Baumes wären eine gerechte, menschenwürdige Gesellschaft.

In Wirklichkeit sorgt Artikel 1 nur für Good Vibrations; wenn es hart auf hart kommt, ist Pustekuchen. Was man aber nicht einklagen kann, besitzt auch keine rechtskräftige Verbindlichkeit.
Es ist dann leider nur der Schutzanstrich einer Gese

Turquoise schrieb:
Leviathan, Leviathan - schau dir die Forelle im Gebirgsbach an
Leviathan - schau sie dir an - sie schnappt nach der Fliege mit dem Haken dran
das Fleisch riecht süß aber bitter schmeckts
Leviathan - man kennt das ja von dir - alles Sex Sex Sex

und du hast viele Namen - und sie glauben an dich
und an deine nette Artikel-1-Lügengeschicht
und der Glanz in ihr'm Gesicht - ist nur dein Rotz im falschen Licht
aber eines Tages, eines Tages - kriegen sie auch dich

Lieber Turquoise, ich sehe da einen Widerspruch zwischen A und B. Du nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
5.069
Reaktionen
4.853
Punkte
19.934
Formal gefällt mir an diesem Text, dass er konsequent dem Erzählstil untergeordnet ist! Was ja nur scheinbar leicht ist - da er gleichzeitig mit Reimen arbeitet. Und die Reime können ja, wie jeder hier weiß, leicht zu ursprünglich ungewollten Umwegen verführen.

Du hast die einzelnen Phasen oft mit der Konjunktion „und“ verbunden. Nach meinem Geschmack etwas zu oft. Man könnte beispielsweise das letzte Wort auch mal als Zeilenanfang der folgenden Zeile erneut aufgreifen (Anadiplose) - ein sehr, sehr belebendes Stilmittel!

Metrisch sehe ich zwar ebenfalls Stolpersteine, aber auch die können einen Raptext andererseits beleben, solange kein Kraut-und-Rüben-Rhythmus vorherrscht. Aber deine zahlreichen Bindestrichen bezeugen auch optisch, dass du sehr repetitiv geschrieben hast. Was schon vom Ansatz her nicht jeder kann oder kennt. Mal SO gesehen - viel Licht! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
speedtom
speedtom
Rampensau
Registriert
14.01.14
Beiträge
6.661
Reaktionen
4.533
Punkte
22.202
Btw hab ich den Eindruck das sich hier ein paar zusammen tun um irgendwie koste es was es wolle den te und dessen schaffen zu kritisieren.

Nö, das ist sicher nicht so.

Vielmehr könnte es eher so sein, dass viele einer Meinung sein. (Und viele ganz anderer Meinung)

MMn ist turquoise noch gut weggekommen. Mal ehrlich, wenn ein Student/Schüler einen Text zum "Artikel 1" schreiben sollte, und er schreibt so was wie diesen Text hier, da gäbe es nur ein Urteil: Thema verfehlt. Der Text selbst beschreibt alles mögliche, aber nichts zum Artikel 1.

Wenn turquoise wirklich einen Text zum Thema "Artikel 1" schreiben wollten, wären da tatsächlich gute, spannende Themen drin. Zum Beispiel beim ungeborenen Leben. Wo genau fängt die Würde, der Wert an?

So habe ich den Eindruck, er benutzt den Artikel 1 nicht als das was es ist - sondern was er selbst hineininterpretiert. Als wäre der Artikel 1 lediglich ein Slogan, den er einfach in seinem Sinne für seinen Text benutzt.

Und das - ist für eine Idee, mit der er laut eigener Aussage schon länger schwanger geht, etwas zu wenig.
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
11.107
Reaktionen
7.410
Ort
Berlin
Punkte
37.598
Artikel 1 der französischen Revolution von 1791 – Die Menschen werden frei und gleich an Rechten geboren und bleiben es. ... Diese sind das Recht auf Freiheit, das Recht auf Eigentum, das Recht auf Sicherheit und das Recht auf Widerstand gegen Unterdrückung
 
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
5.069
Reaktionen
4.853
Punkte
19.934
DHG schrieb:
Btw hab ich den Eindruck das sich hier ein paar zusammen tun um irgendwie koste es was es wolle den te und dessen schaffen zu kritisieren. War in seinem vorherigen Text thread schon ganz schön eklig mit anzusehen...
Wobei ich natürlich die jeweiligen Hintergründe nicht kenne aber nichts desto trotz, ziemlich miese Nummer von einigen...

Er hat aber auch Befürworter! Das findest du nicht „eklig“? ;-)
 
DHG
DHG
Registriert
25.04.15
Beiträge
2.420
Reaktionen
1.504
Punkte
7.224
Btw hab ich den Eindruck das sich hier ein paar zusammen tun um irgendwie koste es was es wolle den te und dessen schaffen zu kritisieren.

Nö, das ist sicher nicht so.

Vielmehr könnte es eher so sein, dass viele einer Meinung sein. (Und viele ganz anderer Meinung)

MMn ist turquoise noch gut weggekommen. Mal ehrlich, wenn ein Student/Schüler einen Text zum "Artikel 1" schreiben sollte, und er schreibt so was wie diesen Text hier, da gäbe es nur ein Urteil: Thema verfehlt. Der Text selbst beschreibt alles mögliche, aber nichts zum Artikel 1.
Das ist allerdings, wie du selbst im gleichen Beitrag schon geschrieben hast eine/deine Meinung, es gibt aber durchaus auch andere. Dementsprechend gibt es auch nicht ein Urteil, maximal dein Urteil (das neben weiteren anderen möglichen Urteilen besteht).
...und mal davon ab, wir sind hier nicht in der Uni. Das ist der Songtext-Bereich. Ist meiner Meinung nach völlig sinnlos das z.B. an "juristischen Maßstäben" zu messen.

Ich betone dabei, das ich nicht bestreiten will das für dich der "juristische Aspekt" unweigerlich an den Textinhalt gebunden ist und du somit ein Logik Problem siehst aber wie ebenfalls bereits erwähnt, ich seh da keins...
Keine Ahnung warum das hier immer so absolut zugehen muss.... (wahrscheinlich muss einer wohl unbedingt Recht behalten) :schulterzuck:

...du hast deine Meinung geäußert (und das nicht nur einmal) wie viele andere hier auch, damit könnte man sich einfach zufrieden geben auch wenn der TE dein Problem nicht beheben bzw. keine ausreichenden Gegenargumente liefern konnte aber das muss er auch gar nicht (und ich bezweifle das er das könnte, vermutlich sind die Perspektiven da viel zu grundverschieden).


DHG schrieb:
Btw hab ich den Eindruck das sich hier ein paar zusammen tun um irgendwie koste es was es wolle den te und dessen schaffen zu kritisieren. War in seinem vorherigen Text thread schon ganz schön eklig mit anzusehen...
Wobei ich natürlich die jeweiligen Hintergründe nicht kenne aber nichts desto trotz, ziemlich miese Nummer von einigen...

Er hat aber auch Befürworter! Das findest du nicht „eklig“? ;-)
Du fühlst dich angesprochen? Das ist doch schonmal was! :right:
 
Zuletzt bearbeitet:
Carcinome
Carcinome
Überschätzte Legende
Registriert
17.02.11
Beiträge
5.909
Reaktionen
2.151
Punkte
12.421
Artikel 1 der französischen Revolution von 1791 – Die Menschen werden frei und gleich an Rechten geboren und bleiben es. ... Diese sind das Recht auf Freiheit, das Recht auf Eigentum, das Recht auf Sicherheit und das Recht auf Widerstand gegen Unterdrückung
Artikel 1 der Verfassung der UdSSR von 1936 - Die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken ist ein sozialistischer Staat der Arbeiter und Bauern.

Und jetzt? :)
 
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
5.069
Reaktionen
4.853
Punkte
19.934
DHG schrieb:
Du fühlst dich angesprochen? Das ist doch schonmal was!
Klar doch. Denn so verstehe ich unseren Moderator @holgi, wenn er alle (!) mahnt, am Text zu bleiben und nicht persönlich zu werden. Fühlst du dich da nicht angesprochen?
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer Pro-1
Antworten
5
Aufrufe
18K
moonbooter
moonbooter

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben