Information ausblenden

USB-Interface und Mikro vom Weihnachtsmann (Kaufberatung)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Whiskey_F, 19.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Whiskey_F

    Whiskey_F Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    4
    Hallo Leute,

    meine Freundin singt in ihrer Freizeit ganz gerne und wünscht sich schon seit längerer
    Zeit ein einigermaßen vernünftiges Equipment für ihr Hobby.
    Da der Weihnachtsmann vor der Tür steht hab ich mir mal Gedanken gemacht was er ihr
    schenken könnte
    Ihren Gesang würde ich Richtung ruhig und gefühlvoll einordnen. Für genaueres fehlt mir
    da leider das Know-How.

    Vorhanden sind:

    Leistungsstarker Win7 Laptop
    http://www.amazon.de/Sennheiser-HD-...8CW2/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1353340937&sr=8-3

    Meine Idee:
    http://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i2.htm

    Dazu habe ich folgende Mikrofone in die nähere Auswahl erkoren:
    http://www.thomann.de/de/rode_nt1a_complete_vocal_recording.htm
    http://www.thomann.de/de/rode_t1000_thomann_edition.htm
    http://www.thomann.de/de/rode_nt2a_studio_solution_set.htm
    http://www.thomann.de/de/audio_technica_at2035_bundle.htm

    http://www.thomann.de/de/audio_technica_at_2050_bundle.htm
    http://www.thomann.de/de/se_electronics_x1_rf_projectstudio_bundle.htm
    http://www.thomann.de/de/sennheiser_mk4.htm

    Das wäre so mein grober Plan, finanziell bin ich recht flexibel jedoch sollte es sich im preislichen Rahmen meiner
    bisherigen Auswahl bewegen. Mir ist auch bewusst, dass ich bei einigen meiner Mikros noch Zubehör kaufen müsste

    Interessant wäre für mich vor allem Alternativen zu meiner Interface-Auswahl, aber auch alternativen Mikros wäre ich nicht
    abgeneigt. Generell würde mich als Laien auch interessieren wo genau der Unterschied zwischen den einzelnen Mikros liegt
    und welches in meinem Fall zu bevorzugen wäre.

    Vielen Dank schonmal fürs Lesen und für die hoffentlich zahlreichen Anregungen.

    Viele Grüße
    Whiskey
     
    Whiskey_F, 19.11.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Hallo und :welcome:

    Viele deiner Links funktionieren nicht. Bitte überprüfe das noch einmal.

    Laptop: Für die Zwecke tut es quasi jeder Laptop. Achte aber auf einen möglichst leisen Lüfter wegen den Aufnahmen!

    Interface: gute Wahl! Nix zu meckern.

    Mikro: der Unterschied ist eine leicht unterschiedliche Klangcharaktetistik. Als Faustformel: Interface + Preamp 30% vom Preis und Mikro 70%. Also auch dir was in der Preisklasse um die 300€, wenn du das 2i2 Interface nimmst.
    Ich selbst mag die Rode-Dinger, weil sie schön warm klingen...

    Zubehör: Mikroständer, Popschutz, XLR-Kabel (sofern noch nicht beim Mikro vorhanden)

    Was hast du vergessen:
    - Kopfhörer: unvermeidlich zum einsingen. Achte darauf, dass sie geschlossen sind!
    - DAW: mit irgend einer Software musst du auch aufnehmen! Es gibt auch gute kostenlose (Studio One Free zum Beispiel)
    - ggf. Monitore. Man kann allerdings auch auf den Kopfhörern abmischen... Zumindest für den Anfang ;) siehe: https://recording.de/Magazin/Testberichte/2621/Vergleichstest__Studiokopfhörer_abgehört.html#article
     
    stefangeidel, 19.11.12
    #2
  3. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.222
    7222
    Den Mobile Pre gibt es für 129 € samt Pro Tools MP9 Software. Das ist eine vollwertige Pro Tools Software für bis zu 48 Spuren, Instrumente und Plugins satt.
    Kopfhörer und Abhöre sind Pflicht.
     
    djbobo, 19.11.12
    #3
  4. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Prinzipiell hat djbobo Recht mit dem Mobile Pre, aber ICH (!) würde mir kein M-Audio Interface holen, da die Firma aufgekauft wurde und man noch nicht weiß, ob die Treiberentwicklung so gewissenhaft weitergeführt wird, wie unter Avids Flagge...
     
    stefangeidel, 19.11.12
    #4
  5. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.222
    7222
    Mobile Pre gehört zu den Fast Track Interfaces und die wurden NICHT verkauft!

    Avid hat schneller Mountain Lion veröffentlicht als M-Audio für die verkauften Interfaces, für die ProFire gibt es seit letzter Woche auch Beta-Treiber für Mountain Lion.

    Diese Angst-Schürerei finde ich weder für M-Audio noch für Avid angemessen. Es ist ja nicht so dass das eine Firma verkauft wurde die nur Linux unterstützt, wie damals Emagic an Apple und die stellen das für eine Plattform einfach ein. Und es gibt Leute, die arbeiten heute noch mit Logic 5.5.
    Die M-Audio Keyboards sind class-kompatibel und brauchen i.d.R. gar keine Treiber.
     
    djbobo, 19.11.12
    #5
  6. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695

    [​IMG]


    Als Mikro muss es nicht immer Großmembran sein. Eine Kleinmembran Niere ist auch gut. Ich nehme gerne auch mit Kleinmembran Druckempfänger auf. Das geht in gut möblierten Wohnzimmern gut.
     
    Adebar, 19.11.12
    #6
  7. Balunsy

    Balunsy

    Registriert seit:
    14.12.10
    Punkte:
    393
    393
    Balunsy, 19.11.12
    #7
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.870
    17870
    Ich würde als Einsteigermikro mitterweile das Audio Technica 2035 wählen, das ist in den Höhen besser zu beherrschen, als die Rodes. Als Interface ist das Scarlett voll in Ordung und auch mit einer DAW ausgestattet. Das Sennheiser MK4 wäre dann noch eine ganze Klasse besser und würde das Top End des Interfaces bilden. Aber das geht schon.
     
    Astronautenkost, 19.11.12
    #8
  9. Whiskey_F

    Whiskey_F Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    4
    Hi Leute,

    danke erstma für die vielen, schnellen und kompetenten Anworten.
    Ich hab die Links oben editiert und auch die Kopfhörer dazugeschrieben
    die erstmal als "Monitor" genutzt werden sollen. Ich bitte um Entschuldigung ,
    dass das vorher nicht schon alles korrekt formatiert war.

    Ich würde übrigens gerne die Möglichkeit haben Instrumentals abzuspielen
    auf die sie dann quasi verzögerungsfrei singen kann.

    Ich hab mich auch gerade mal bei ihrer Gesangslehrerin erkundigt, die meinte
    ihre Stimmlage sei Mezzosopran. Vielleicht könnt ihr damit die Empfehlungen
    etwas besser abschätzen.

    Viele Grüße

    Whiskey
     
    Whiskey_F, 19.11.12
    #9
  10. Nordwest7

    Nordwest7

    Registriert seit:
    01.09.11
    Punkte:
    2.079
    2079
    Kopfhörer zum Aufnehmen muss geschlossen sein, zum Mixen neutral, da erfreut sich der hier
    http://www.thomann.de/de/akg_k271_mkii.htm
    einiger Beliebtheit.

    Abspielen/Aufnehmen gleichzeitig geht mit dem Interface, das braucht "nur" die richtige Software.
    (In günstig wird da oft Reaper genannt - das kenne ich aber nicht und kann daher nicht sagen wie Einsteigerfreundlich das ist. )
     
    Nordwest7, 19.11.12
    #10
  11. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Ich würde mir nen RME Babyface nen Sm7 und nen Sm81 und Shure 840 holen....warum?
    Funktioniert mit sehr wenig Latenz, man/frau hat Hall auf der Stimme ohne Latenz, keine Harschheit, kann den Mix beurteilen und! ohne Übersprechen recorden, das SM7 nimmt fast keinen Raum auf, wenn es nicht zur Stimme passt einfach verkaufen, sehr hohen Restwert.
    Gebrauchtpreise für die Sachen sind ultra hoch, das hat einen Grund. Fast ne Geldanlage ;-)

    Ach ja, Reaper probieren geht ne zeitlang, jeden Penny wert. Einfach zu bedienen.
     
    wye, 19.11.12
    #11
  12. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.870
    17870
    Für die Stimme seiner Freundin? Nicht gegen das SM7 mit Top-Eqipment, das MK4 ist doch ein Stück besser für verschiedene Stimmen zu handeln und was soll er mit dem zusätzlichen Kleinmembraner? Und jetzt bitte nicht noch mal MJ und das SM7 erwähnen! Und wieso nimmt es wenig Raum auf?
     
    Astronautenkost, 19.11.12
    #12
  13. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Das SM7 ist im Vergleich zu einem Groß/kleinmembraner viel höhenärmer dadurch zwangsweise nicht harsch, der Einsatzweck im Studio/Hörfunk NAhbesprechun spricht doch dafür, muss zur Stimme passen.

    Ich habe Großkondensator und ne Menge dynamisch MIcs, bei den Großkondensern ist immer im Vergleich ne Menge Rauminformation drauf, auch wenn die LDC (Brauner Valvet und Gefell UM70ums auf Niere geschaltet werden, ist so.

    Warum SM81, weil es grundsätzlich soundlich meiner bescheiden Erfahrung einem Gefell UM70S gleicht, sorry....meine Hörerfahrung....andere LDC/SDC in der Preisklasse (des SM81) sind harsch und jetzt du! Bitte mich jetzt nicht mit Technik-blah vollmüllen!

    Warum keinen Gesang durch nicht harsches Kleinkondensator? Bitte um Antwort! Sie kann zwei ute Mics checken, das SDC SM81 ist auch unglaublich gut für Akustik-Gitte, Drum Overhead etc....warum Scheiße kaufen? Willste solche Schrott Gesangs und Drum Beckensounds wie aus dem Mix Contest 5 sind alle!!!! dran gescheitert!

    Die neuen RME Preamps sind nicht so schlecht und schwach
     
    wye, 19.11.12
    #13
  14. Whiskey_F

    Whiskey_F Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    4
    So ich hab mir jetzt nochmal ein bisschen Gedanken gemacht Pro und Kontras abgewägt
    und auch nochmal mein Konto gecheckt ;)

    Wenn von euch keine Widersprüche mehr kommen würde ich mich für folgendes entscheiden:

    http://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i4.htm
    http://www.thomann.de/de/audio_technica_at2035.htm
    http://www.thomann.de/de/km_25400.htm
    http://www.thomann.de/de/cordial_cfm_25_fm_sw.htm
    http://www.thomann.de/de/km_23956_plopkiller.htm
    http://www.thomann.de/de/akg_k271_mkii.htm

    Was DAW angeht werde ich erstmal mit ihr zusammen das Ableton antesten was beim Interface ja dabei ist.
    Sollte uns das nicht zusagen werde ich entsprechend die Konkurrenz mal ausprobieren.

    Wäre nett wenn ihr einfach nochmal kurz Feedback gebt ob das so alles passt und Sinn macht.
    Vielen Dank schonmal ihr wart wirklich eine große Hilfe.

    Zu deinem Vorschlag mit dem RME Interface und den beiden Mikros: Ich glaube das wäre für
    meine Ansprüche etwas übertrieben, aber vielen Dank trotzdem für deinen Denkanstoß.
     
    Whiskey_F, 19.11.12
    #14
  15. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    "Zu deinem Vorschlag mit dem RME Interface und den beiden Mikros: Ich glaube das wäre für meine Ansprüche etwas übertrieben, aber vielen Dank trotzdem für deinen Denkanstoß."


    Ist ein schon besser (etwas teurer), die Tipps, der anderen sind aber auch sehr gut, die Focusrite sollen wirklich gut sein...ich stehe ja auf Gebrauchtkauf (Wertstabilität), als Geschenk wahrscheinlich für viele Menschen nicht so toll, man ist da in Erklärungsnot :-( , du machst auch mit den anderen Sachen definitiv wenig falsch!
     
    wye, 19.11.12
    #15
  16. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Hol dir lieber das Sennheiser mk4...

    Das ist um laengen besser.
     
    m4d3raIn, 19.11.12
    #16
  17. Nordwest7

    Nordwest7

    Registriert seit:
    01.09.11
    Punkte:
    2.079
    2079
    Nordwest7, 19.11.12
    #17
  18. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.870
    17870
    Die Zusammenstellung ist als Einstiegsset vollkommen oK. Auch das AT 2035. Das AT 2035 hat übrigens auch keine gehypten Höhen. Das Unterscheidet es angenehm von anderen Einsteigermikros.
     
    Astronautenkost, 20.11.12
    #18
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.