Information ausblenden

USB Audio-Interface

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Schnudd, 03.04.21.

  1. Schnudd

    Schnudd Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    685
    685
    Brauche Kaufberatung für ein Audio-Interface.( Preis: 200 - 350,-€) Minimal 2x in 2x out, Midi muß nicht unbedingt sein. Auch ist mir die zusätzlich mitgelieferte Software unwichtig. Lieber ein Gerät mit separatem Netzteil, als mit USB-Bus-Powerd. Wichtig sind mir gute Pre-Amps und gute Wandler.

    Kann mir Jemand was sagen zu diesen Geräten:
    https://www.thomann.de/de/m_audio_air_192_14.htm
    https://www.thomann.de/de/audient_id22.htm
    https://www.thomann.de/de/tascam_se...MIqa7B74_i7wIVRAWiAx16FQzZEAQYASABEgItAfD_BwE

    Oder weiß Jemand, ob die USB-Bus Powerd Stromzufuhr beim Motu M4 auch bei intensiver Nutzung ausreichend ist?
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.21
    Schnudd, 03.04.21
    #1
  2. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.974
    1974
    Check vllt Mal das Focusrite Clarett 2Pre
     
    Lessismore, 03.04.21
    #2
    Stevie1963 und Schnudd bedanken sich.
  3. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    27.376
    27376
    Clarett oder Audient würde ich sagen. Die Tascam Teile wirken haptisch extrem billig. Das sagt zwar nichts über die sonstige Qualität. Aber ich finde sowas schon grundsätzlich abschreckend.
     
    Entone, 03.04.21
    #3
    Trotamundos und Schnudd bedanken sich.
  4. Schnudd

    Schnudd Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    685
    685
    Ich denke, daß alle 4 meiner Favoriten sich gut bediehnen lassen. Naklar, wackelnde Potis etc. sollten sie nicht haben. das ist schon richtig.
    https://www.thomann.de/de/tascam_us_4x4hr.htm.
    Leider habe ich noch Keinen davon in den Händen gehabt, bzw. gehört., außer dem Audient. Der wäre um zu vergleichen die Referenz.
    Ich hatte erst das SSL 2+ favorisiert. Bis ich den Test auf Amazona gelesen hatte und auch die Vergleiche mit einem Appollo gehört habe. Das war krass. Arbeitet denn irgend jemand mit einem dieser Teile und kann mir was über den Klang sagen. Ist der M-Audio eher ein Konsumer-Gerät? Von der Ausstattung ist das Teil ganz gut.
     
    Schnudd, 03.04.21
    #4
  5. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    649
    649
    https://www.thomann.de/de/focusrite_clarett_2pre_usb.htm

    Da kommst du wg. dem Aktionspreis gerade mit 350 Euro noch hin. Oder gebraucht kaufen.

    Nachteil eines USB-powered Interfaces ist, dass die Clock nicht so genau läuft wie bei einem Interface mit eigenem Netzteil. Mit dem Clarett biste auch gleich mit der oberen Qualität mit dabei :) Das zieht praktisch gleich mit dem RME Babyface quality wise.
     
    wertzer, 03.04.21
    #5
    Stevie1963 und Schnudd bedanken sich.
  6. Schnudd

    Schnudd Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    685
    685
    Was mir an dem Teil doch nicht fehlt, ist der Überblendregler, eigentlich ist es für meine Anwendung perfekt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.21
    Schnudd, 03.04.21
    #6
  7. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.974
    1974
    Das geht über die Software.
     
    Lessismore, 03.04.21
    #7
    Schnudd bedankt sich.
  8. Schnudd

    Schnudd Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    685
    685
    Ich möchte kein Focusrite. In der Thomannbewertung gibt es auch für den Klang sehr unterschiedliche Bewertungen und es soll auch Probleme mit WIN 10 Treibern geben Focusrite Clarett nehmen wir mal raus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.21
    Schnudd, 03.04.21
    #8
  9. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    16.443
    16443
    Das sind doch alles Konsumer Geräte.
    Die Clarett Serie von Focusrite ist schon sehr gut und die Treiber tausend mal besser als M-Audio oder Tascam, das Zeug ist unterirdisch.
    Audient geht auch voll in Ordnung, Steinberger sind auch ok.

    Vierstellige Preiskategorie oder unterschiedliche Ansprüche. ;)
     
    Glutamatjunkie, 03.04.21
    #9
    Schnudd und Stevie1963 bedanken sich.
  10. boogie2266

    boogie2266

    Registriert seit:
    26.10.20
    Punkte:
    1.411
    1411
    Ich kann dir dazu nur so viel sagen, ich habe ein Clarrett 4Pre USB jetzt seit 15 Monaten, klanglich finde ich es top, der Kopfhörerausgang ist laut (immer wichtig) und was den Treiber angeht, ganz am Anfang hatte ich eine Zeit lang das Problem, dass sie sich manchmal disconnecte, wenn die Focusrite Mixer Software geöffnet war, aber seit etwa 10 Monaten lässt sich das nicht mehr reproduzieren und sie läuft fehlerfrei.
    Und auch wenn dir das nicht so wichtig ist, man kriegt immer wieder nette Software für umsonst. ;)
     
    boogie2266, 03.04.21
    #10
    Schnudd und Stevie1963 bedanken sich.
  11. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    27.376
    27376
    Bei professionell ausgerichteter Hardware gibt es sowas nicht.
     
    Entone, 03.04.21
    #11
    Schnudd, Glutamatjunkie, RD und eine weitere Person bedanken sich.
  12. boogie2266

    boogie2266

    Registriert seit:
    26.10.20
    Punkte:
    1.411
    1411
    Zumal das zwar eine schnell nutzbare Möglichkeit ist, aber der Focusrite Mixer deutlich flexibler ist.
     
    boogie2266, 03.04.21
    #12
    Schnudd, Glutamatjunkie, Stevie1963 und eine weitere Person bedanken sich.
  13. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    27.376
    27376
    Und es ist eine potentiell klangverschlechternde Regelung im Signalweg weniger.
     
    Entone, 03.04.21
    #13
    Schnudd und Stevie1963 bedanken sich.
  14. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    649
    649
    Okay aber das Focusrite Clarett ist ganz klar das beste für diesen Preis. Alles andere für 350 Euro wird diesen Wandlern und Preamps nicht das Wasser reichen können.


    Kaufe also für 350 Euro etwas mit weniger Qualität. Oder du klatscht noch was drauf und kaufst ein RME Babyface, allenfalls gebraucht. Die Qualität des RME ist sicher nicht schlechter als das Clarett aber auch nicht unbedingt besser, da kann man dann auch streiten. Die Bauweise der Platine wird da auch kritisiert. Ich bevorzuge mein Clarett, finde das robuster.
     
    wertzer, 03.04.21
    #14
    Schnudd und Stevie1963 bedanken sich.
  15. Stevie1963

    Stevie1963 Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    02.06.18
    Punkte:
    521
    521
    Also ich kann zum Clarett nur Positives abgeben. Hatte das Audient auch zum Testen mitbekommen. Der Treiber kam, aus welchen Gründen auch immer, nicht mit meinem System oder mit dem Cubase klar. Hatte fürchterliche Latenzen. Treiber mit dem Clarett (2 pre USB) hat anstandslos funktioniert. Beim Test hatte ich allerdings noch W7. Seit einem Jahr hab ich neuen Rechner mit W10. Das Clarett läuft damit wie geschmiert. Die Buffersize steht bei mir seit dieser Zeit konsequent auf 64. und falls mal Hilfe gebraucht wird, war der André Thiessen von Focusrite Deutschland eine schnelle Unterstützung. Super Support. Muss man ja auch mal erwähnen.
     
    Stevie1963, 03.04.21
    #15
    Schnudd bedankt sich.
  16. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Guest

    Punkte:
    0
  17. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.974
    1974
    Ich hab ein Babyface Pro mit nem Clarett Octopre im Studio und bin sehr zufrieden.
    Die Preamps vom Clarett finde ich besser als die vom Babyface. Die Output Wandler vom Babyface minimal besser als vom Clarett.
    Zuhause hab ich ein Scarlett 2i2 G2 und das ist auch voll OK. Sollte das mal den Geist aufgeben, ersetze ich das durch ein Clarett.
    Mit beiden Setups habe ich schon kommerzielle Produktionen getätigt, die in TV und Radio liefen.
     
    Lessismore, 03.04.21
    #17
    Schnudd bedankt sich.
  18. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    649
    649
    Das ist nicht die aktuelle, sondern sogar die 1. Generation. Die technischen Daten sind nur schon anders im Vergleich zur aktuellen Generation. Das Gerät ist also mehrere Jahre alt und hat keine Garantie mehr. Ganz schön gewagt für 400 Euro. Besser als das Clarett? Ich bezweifle es aber jeder wie er will.

    ...

    edit:
    Das Babyface Pro ist der Nachfolger vom RME Babyface 1. Generation.

    https://www.soundonsound.com/reviews/rme-babyface-pro

    Der Review ist von 2016. Das Babyface, das oben über kleinanzeigen verlinkt ist, ist also mindestens 5 Jahre alt. Für sowas würde ich keine 400 Euro mehr hinlegen... mich würde nur schon die Kabelpeitsche abschrecken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.21
    wertzer, 03.04.21
    #18
    Schnudd und Glutamatjunkie bedanken sich.
  19. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    16.443
    16443
    Glutamatjunkie, 03.04.21
    #19
    Schnudd bedankt sich.
  20. Schnudd

    Schnudd Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    685
    685
    +
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.21
    Schnudd, 03.04.21
    #20