Information ausblenden

Recording einer Jazz-Band

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von jojo_berlin, 17.02.20.

Schlagworte:
  1. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    15.731
    15731
    ich will nur kurz dazwischengrätschen und frage echt aus interesse, ob die digitalpianos wirklich noch so schlecht klingen wie früher? wenn ich an meine piano plugins denke, hört man da so gut wie keinen unterschied mehr.
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  2. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.696
    18696
    Ich denke auch, das für das angestrebte Ziel ein gutes E-Piano vollkommen ausreichend ist. Und zumindest theoretisch könnte man ja auch noch ne MIDI Spur aufnehmen und ein Plugin zum Mischen benutzen.
     
  3. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.696
    18696
    Und nein, ich will hier nicht Laber Rhabarber das Geschäft versauen.
     
  4. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.423
    5423

    Naja, ist schon doch noch was anderes, ob ich Musik am Flügel mache, oder eben ein Epiano zur Verfügung habe. Gerade bei langsamen Sachen hört man es schon raus, daß die Sounds noch was klinisch sind. Ich war vor 4 Wo. bei Tschasdmiusig in Xberg, und hab das Kawai MP11 SE angespielt. Sehr geiles Epiano, was ich mir in Kürze zulegen will, zum Üben für zu Hause. Die Grand Feel RH3 Mechanik ist richtig klasse. Als ich danach ins Studio bin, und mich an meinen Yamaha C7 gesetzt habe, war das dann doch noch was anderes. Ungefähr so vergleichbar wie Flugsimulator, und wirklich Fliegen.
     
    leary bedankt sich.
  5. jojo_berlin

    jojo_berlin Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    17.02.20
    Punkte:
    30
    30
    Also da die Bandmitglieder hier fleissig mitlesen, ist zumindest unserem Pianisten beim Wort „Flügel“ schon mal das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Kann also gut sein, dass wir bald mal bei Dir anklopfen.
    Aber ein LMR-B2 ist trotz alledem eine vernünftige Anschaffung, einfach um spontan mal was in einer annehmbaren qualität aufnehmen zu können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.20
  6. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.423
    5423

    Die Bändchenmics von Nohype Audio sind toll, und Preis-Leistung ist auch top. Hab ja selbst ein LMR - 1. Da es hier um das Primärziel amtliche Demo-CD ging, hatte ich das nur mal eingeworfen. Wenn irgendwann bei Euch Akustik-Flügel oder Klavier aufgenommen werden soll, wäre ein Pärchen LMR-B2 auch denkbar, z.B. auch für Overheads. Hab zwei Apex 205 mit Lundahl Trannies (Michael Joly Mod) , die klingen am Flügel grandios. Mache übrigens auch Kaufberatung Flügel und Klavierkauf.
     
  7. jojo_berlin

    jojo_berlin Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    17.02.20
    Punkte:
    30
    30
    Ich habe den Holger von THS-Medien angeschrieben. Seine Antwort: Wenn, dann brauchen wir 2 solcher Mokrofone, um Stereo aufzunehmen. Ausserdem ist die Raumakkustik enorm wichtig, da die Mikrophone so sensibel sind. Das LRM2 sei vor allem für das Sax super.
     
  8. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.423
    5423
    Holger Siedler ist supernett, und berät sehr professionell. Hat mir damals das LRM-1 auf Rechnung zukommen lassen, ohne daß er mich kannte. Er vertreibt übrigens auch die Kleinmembraner von MBHO Haun. Ja, Bändchen eignen sich auch für Sax sehr gut, wobei ich das MD441 in Kombi mit meinem Röhrenpreamp ADL600 auch richtig klasse finde.
     
  9. jojo_berlin

    jojo_berlin Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    17.02.20
    Punkte:
    30
    30
    So, ich gebe hier mal Rückmeldung von unserer Aufnahmesession am Sonntag. Wir haben uns an die Empfehlungen der meisten hier im Forum gehalten und folgendermaßen auf- bzw. abgenommen:

    Saxophon: Unser Bassist hatte ein Ansteckmikrophon (Marke weiß ich nicht) --> Spur 1 Zoom LiveTrack-12
    Bass: Über seinen Fender-Amp mit dem Shure SM58 (hier werden wir bald ein neues Mikro benötigen)
    Piano: Nord-Piano dirkt in Zoom
    Drums: 2 Overheads (LineAudio CM3) + BD (AKG D112), hier wäre vor allem für das Besen-Spiel evtl. ein Shure SM57 für die Snare als Stütze hilfreich
    Gitarre: Das war ein überraschender Befund: die wurden über die Drum-Overheads mit abgenommen, da dei Satelliten der PA recht nah an den Overheads platziert waren. Der KLang war glasklar!

    Das ganze dann mit Reaper gemixt (bisher noch ohne Effekte). Das Erbebnis ist um Längen besser im Vergleich zu einer simplen Raumakkustik-Aufnahme mit einem Zoom H1!

    Eine Frage noch zu den Einstellungen am Zoom LiveTrack: Nutzt man die Kompression (Comp)? Gibt es außer Gain und Phantom noch andere Einstellungen, die sinnvoll oder sogar ein Must sind?

    Ich kann leider noch keine Hörprobe einspielen, da ich noch nicht dazu gekommen bin, das ganze fertig zu Mixen (bin gerade beruflich im Süden Deutschlands unterwegs).

    Aber bis hierher schon mal vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps. Tolles Forum!
     
    leary bedankt sich.
  10. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    15.731
    15731
    ...stell doch dann mal die Einzelspuren zur Verfügung.
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.036
    16036
    Das ist eine merkwürdige Frage. Mit Gain regelst Du die Vorverstärkung und die Phantomspeisung brauchts Du für Kondensatormikros oder aktive Bändchen. Das hat nichts mit Klanregelung zu tun. Die Klangregelung etc. würde ich auch nicht im Zoom machen, sondern in der DAW.
     
  12. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    413
    413
    Zur Info:
    Das Zoom L-12 nimmt immer Pre Fader, Pre EQ auf, lediglich der Comp (und natürlich Gain) ist im Aufnahmekanal.
    Eine einfache Grobmischung, dann eben mit den EQs, Hall, Pan etc. kann ich am Gerät machen (auf die Masterspur) oder dann die Einzelspuren in die DAW exportieren.
    den Comp nutze ich nur dann, wenn ich einen Proberaum Mitschnitt mache und nur am Zoom abmische (Kontrollmitschnitte) und auch nur "sehr zart".
     
  13. jojo_berlin

    jojo_berlin Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    17.02.20
    Punkte:
    30
    30
    Danke. Das beantwortet schon alle meine Fragen. „Klangregelung“ war wohl der falsche Begriff.
     
  14. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.423
    5423

    Das nennt man dann Ragu Fin, oder ? :D Kompression setze ich auch eher dezent ein, mache ja eh "nur" Jazz, Acoustic, und Klassik.
     
    Ragu bedankt sich.
  15. jojo_berlin

    jojo_berlin Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    17.02.20
    Punkte:
    30
    30
    Wie kann ich die einzelnen Spuren denn hier zur Verfügung stellen? Jede Spur (WAV) hat ca. 50mb....
     
  16. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    15.731
    15731
    ...einfach alle Spuren in einen Ordner, zippen und z.B. bei wetransfer kostenlos ohme Anmeldung hochladen. Machen viele, inkl mir.
     
  17. jojo_berlin

    jojo_berlin Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    17.02.20
    Punkte:
    30
    30
    Ok cool. Wetransfer kenn ick natürlich. Das mache ich heute Abend.
     
    leary bedankt sich.
  18. jojo_berlin

    jojo_berlin Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    17.02.20
    Punkte:
    30
    30
    So, ich hab dann mal dei WAV-Spuren in Wetransfer hochgeladen. Die ZDT und Repeaks-Dateien habe ich nicht hochgeladen. keine Ahnung, wofür man die braucht.
    Bitte nicht unser Geschwobel beurteilen, wir sind alle Jazz-Neulinge und keine Profils. Es wurde auch nicht viel Zeit und Aufwand betrieben, um die optimale Mikro-Position zu finden. Gespialt haben wir Blue in Green von Miles.

    https://we.tl/t-gdxzlo0DGH
     
    leary bedankt sich.
  19. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    15.731
    15731
    sind bass und git auf einer spur? warum? gibt es die getrennt?
    drums war nur kick und overhead?
    ansonsten sind alle signale echt brauchbar. vll noch ein mikro an die snare, gitarre/bass getrennt, fertig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.02.20
  20. jojo_berlin

    jojo_berlin Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    17.02.20
    Punkte:
    30
    30
    wow! Ich bin echt beeindruckt.
    zu Deinen Fragen:
    Der Bass war eigentlch nah mit einem SM57 direkt am Bassamp abgenommen. da wir über die PA gespielt hatten, vermute ich, dass das die Gitarre mit aufgenommen hat. Oder anders ausedrückt: Gitarre wurde nicht extra mit abgenommen. Das meiste der Gitarre kam aber glaube ich von den beiden Overheads. Drums waren in der Tat nur Kick und 2 Overheads.
    Gibt es die Möglichkeit, dass Du mir den Mix zukommen lassen kannst? Schick mir gerne eine PM wegen Honorar-Verhandlung:)
    Vielen Dank erstmal dafür!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.02.20